Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Im Abschied ist die Geburt der Erinnerung. (Salvador Dali)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. September 2022, 17:51:44
Erweiterte Suche  
News: Im Abschied ist die Geburt der Erinnerung. (Salvador Dali)

Neuigkeiten:

|10|1|Es ist auch ein relativ geringer Unterschied, ob es gar kein grünes Auto gibt oder ob man selbst es nicht hat. (Tara)

Seiten: [1] 2 3   nach unten

Autor Thema: Walnuss Schimmel?  (Gelesen 2118 mal)

Dr.Bogus

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Walnuss Schimmel?
« am: 08. Januar 2022, 23:45:34 »

Hallo zusammen,

ich habe Walnüsse unterschiedlicher Hersteller gekauft (ungeknackt) und sehe beim Öffnen sehr häufig einen feinen Flaum auf der Oberfläche der Nuss. Der Flaum ist oft an der Spitze der Nuss. Ich frage mich, ob es Schimmel ist oder ob das evtl. auch beim Wachstum entstehen könnte. Diese Auffälligkeit habe ich schon so oft beobachtet, dass ich sie hier ansprechen möchte. Ich habe auch Bilder davon gemacht.

Darüber hinaus fallen mir auch bei einigen Nüssen braune Punkte auf, die wie Stockflecken aussehen.

Hätte ich die Nüsse selber gesammelt, würde ich davon ausgehen, dass sie falsch getrocknet wurden. Bei gekauften Nüssen (verschiedenster Qualitätsstufen), erwarte ich dass diese (zumindest größtenteils) frei von Pilzen sein sollten.

Was meint Ihr?

Link entfernt!1[/b]/file/d/6422/dcox7fee_Link entfernt!1]

Link entfernt!1[/b]/file/d/6422/vgh4vt29_Link entfernt!1]
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Gespeichert

Dr.Bogus

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Re: Walnuss Schimmel?
« Antwort #1 am: 08. Januar 2022, 23:48:41 »

Bild 2 mit den "Stockflecken"
Gespeichert

willi2000

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 223
Re: Walnuss Schimmel?
« Antwort #2 am: 10. Januar 2022, 22:01:29 »

Keine Ahnung was das ist, was du da zeigst, ich kenne es aber und esse solche Nüsse schon ein Leben lang. Schimmel sieh anders aus.

Schobbe,
Gespeichert

Conni

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6811
Re: Walnuss Schimmel?
« Antwort #3 am: 10. Januar 2022, 22:22:47 »

Den Flaum, der auf dem ersten Bild zu sehen ist, würde ich als Schimmelpilz betrachten. Vielleicht könntest Du versuchen, diesen Flaum noch deutlicher zu fotografieren?
.
Nüsse mit Schimmelpilzen würde ich wegen der Mykotoxine nicht essen.
« Letzte Änderung: 10. Januar 2022, 22:24:42 von Conni »
Gespeichert

Februarmädchen

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 241
Re: Walnuss Schimmel?
« Antwort #4 am: 10. Januar 2022, 22:38:30 »

Ich hab Ähnliches auch schon auf laienhaft selbst gesammelten und getrockneten Nüssen gesehen.

Fürchte auch, dass es sich um Schimmel handelt.  :-\

Auf frischen Nüssen hab ich sowas nämlich noch nicht gesehen.
Gespeichert

willi2000

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 223
Re: Walnuss Schimmel?
« Antwort #5 am: 10. Januar 2022, 23:17:37 »

Keine Ahnung was das ist, was du da zeigst, ich kenne es aber und esse solche Nüsse schon ein Leben lang. Schimmel sieh anders aus.

Schobbe,

Ok, dann muss ich mich halt so ausdrücken.

Nüsse sind keine sterilen Produkte, sondern entstehen natürlich und sind daher von allerlei Mikroorganismen besiedelt.

Gekaufte Lebensmittel unterliegen der Lebensmittelüberwachung und werden in regelmäßigen Abständen getestet, sie sind also entsprechend der geltenden Lebensmittelverordnung als unbedenklich eingestuft worden.

Und ich trinke jetzt meinen selbst hergestellten Ebbelwoi und vergifte mich bei vollem Bewusstsein mit dem hoch toxischen und krebserregenden Ethanol (Glyphosat ist Kinderkram dagegen) und leg mich dann schlafen.

Schobbe,
Gespeichert

Bastelkönig

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1173
  • es gibt immer noch eine bessere Tomate
Re: Walnuss Schimmel?
« Antwort #6 am: 11. Januar 2022, 00:51:49 »

So drastisch kann man es auch sagen, dass alles Gift ist, allein es macht die Dosis.
Der gleichfarbige Untergrund der Fotos ist etwas unglücklich gewählt für die Nuss.
Schimmel ist mit einer Lupe auch recht gut zu erkennen. Wir streiten hier schon
beide, ob es Schimmel ist. So sollte eine Walnuss doch nicht aussehen.
Also weg damit oder reklamieren, wenn möglich.
Gerade Nüsse und die Verarbeitungen wie Studentenfutter sind im Handel oft von
Schimmel befallen.
Die Walnuss ist der Omega-3-Star und ich verwende sie auch sehr gerne zum Brotbacken.
Habe aber auch schon einige Packungen weggeworfen.

Viele Grüße
Klaus
« Letzte Änderung: 11. Januar 2022, 01:17:06 von Bastelkönig »
Gespeichert
Es ist viel schöner, von einer schnurrenden Katze geweckt zu werden als von einem Wecker.

Waldgärtner

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 753
Re: Walnuss Schimmel?
« Antwort #7 am: 11. Januar 2022, 08:44:30 »

Sehe das ähnlich wie die anderen hier, es sieht nach Schimmel aus (Bild 1)
Bei selbst gesammelten Nüssen habe ich beide Phänomene häufiger und esse die betroffenen Nüsse auch nicht.
Im schlimmsten Fall landen dann halt einige Nüsse auf dem Kompost, die doch essbar gewesen wären.
Im anderen Fall würde ich unnötigerweise Schimmelgifte zu mir nehmen.
Die Entscheidung fällt mir relativ leicht ;)
Gespeichert

willi2000

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 223
Re: Walnuss Schimmel?
« Antwort #8 am: 11. Januar 2022, 18:47:57 »

Da ich mit meiner Meinung wohl alleine dastehe, muss ich wohl noch etwas grundsätzlicher auf mein Urteil eingehen.

Wie bin zu meinem Urteil gekommen.

Erstens ist in der Beschreibung von Dr. Bogus von einem häufigen Phänomen die Rede, er sieht es fast immer bei gekauften Nüssen. Ich kann das durch meine Beobachtungen bestätigen (s. Zweitens). Da alle diese gekauften Waren durch die Lebenmittelkontrolle gekommen sind, MUSS also dieses Phänomen ungefährlich für die Gesundheit sein, sonst hätte man es ja bemerken müssen.
 >> Ich bin hier also quasi durch Logik zu meinem Urteil gekommen.

Zweitens kann ich durch meine eigenen Beobachtungen seine Beobachtungen bestätigen und teile ihm dank meiner Erfahrungen mit, wie ich darüber denke und dass ich solche Nüsse esse.
Woher kommt aber dieses Wissen, das kann hier im Forum natürlich keiner wissen.
In der Zeit, in der ich aufgewachsen bin, war es noch üblich, dass ein Großteil der Nahrung, vor allem Obst und Gemüse durch Selbstversorgung zur Verfügung stand. Mein Opa war Bauer, die ganzen Großonkels und -tanten hatten große Nutzgärten. Meine Großeltern waren die Kriegsgeneration, meine Eltern im Krieg geboren die Nachkriegsgeneration. Also noch keine Überflußgesellschaft, man hat alles gegessen, was essbar war und nichts unnötig weggeworfen. Wenn ich also eine entsprechende Nuss wie oben gesehen hab, hab ich meinen (Groß-)Vater/Mutter gefragt und hätte als antwort gesagt bekommen, kann man essen oder nicht essen, muss man ausschneiden oder kann man wegwerfen, und ich hätte das einfach so geglaubt und übernommen.
Gut, man wird groß, mein Vater war Biolehrer, ich hab folglich Biologie studiert und bin Mikrobiologe geworden (Diplomarbeit zum Thema Heterologe Genexpression in Aspergillus oryzae, der Fachmann erkennt sofort, holla ein Schimmelpilz, wird u.a. zur Herstellung von Sojasauce verwendet). Hab dann noch promoviert und irgendwann hab ich angefangen, wieder selbst zum Selbstversorger zu werden (Obst, Gemüse, Ebbelwoi). Hab mich deshalb aus Interesse zum Fachwart für Obst- und Gemüsebau weitergebildet.

Warum aber erzähl ich jetzt diese lange Geschichte? Weil man heute nicht mehr seine Eltern/Großeltern oder einen Experten fragt, sondern man geht ins Internet und fragt in einem Forum. Man erhält viele verschiedene Antworten und muss sich dann eine raussuchen. Man nimmt meist die Meinung der Mehrheit (Stichwort Schwarmintelligenz, doch wo keine Intelligenz im Schwarm ist...) oder will seine Meinung bestätigt sehen, wenn nur noch ein zweiter sie auch vertritt. Man weiss aber eigentlich nicht, wer da der Experte ist oder wer nur anderen nachplappert oder wer glaubt, er hätte Ahnung, weil er irgendwann mal jemand gekannt hat, der jemanden kennt, der mal gelesen hat, .....

Auch ich esse keine verschimmelten Lebensmittel, aber ich esse noch vieles, was die meisten anderen bestimmt wegwerfen. Werd ich darauf angesprochen, antworte ich immer, "Ich bin Mikrobiologe, ich kann das Risiko einschätzen". Es gib heutzutage Leute, die schneiden angestoßene Stelle bei Äpfeln raus oder schälen die Äpfel, weil sie Angst vor den Bakterien auf der Schale haben Auch Schorf oder Regenflecken auf Äpfeln (beides Pilze) machen das betroffene Obst unverkäuflich, Kernfäule (Schimmelpilz) kann man rausschneiden und ist unbedenklich. Die braunen Bananen sind die Besten, aber Vorsicht vor dem Ethanol, das da schon entsteht.
Schade um das Obst.

Nach meinem Urteil als Mikrobiologe sind das auf den beiden Bildern oben in beiden Fällen wohl keine Schimmelpilze, aber doch mikrobiellen Ursprungs. Müsste ich halt mal unters Mikroskop legen oder versuchen in Kultur zu nehmen oder gleich meinem Kollegen Klaus geben, um das ganze Mikrobiom sequenzieren zu lassen.

Lange Rede, großer Durst,

Schobbe,



Gespeichert

Pruimenpit

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 300
Re: Walnuss Schimmel?
« Antwort #9 am: 11. Januar 2022, 20:13:10 »

Wenn es nur die Aflatoxine nicht gäbe.
Gespeichert

lonicera 66

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5763
  • Farben sind das Lächeln der Natur... D-7a-420münN
    • Honey´s Universum
Re: Walnuss Schimmel?
« Antwort #10 am: 11. Januar 2022, 21:30:53 »

Zitat
>> Ich bin hier also quasi durch Logik zu meinem Urteil gekommen

Sich mit Gottvertrauen allein auf eine Lebensmittelkontrolle zu verlassen ist schon sportlich. ;)
So ein "Gütesiegel" verhindert zB. nicht eine falsche Lagerung nach Erteilung des Zertifikats.

ober,a jede Jeck is anners...

ich halte es auch für Schimmel, gerade dicht an den Nähten der Schale kann was in die Nuß eindringen (Feuchtigkeit)
Gespeichert
liebe Grüße
Loni


Ich bin der Schatten, der die Nacht durchflattert und nicht "Everybodys-Darling"

Auch wenn ich bald 60 werde... Du kannst trotzdem auf meine Schuhe aufpassen, während ich auf der Hüpfburg bin!

willi2000

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 223
Re: Walnuss Schimmel?
« Antwort #11 am: 11. Januar 2022, 22:18:50 »

Wenn es nur die Aflatoxine nicht gäbe.

Aflatoxine werden nur von Aspergillen gebildet, und das da oben ist bestimmt kein Aspergillus.
Gespeichert

willi2000

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 223
Re: Walnuss Schimmel?
« Antwort #12 am: 11. Januar 2022, 22:20:33 »

Zitat
>> Ich bin hier also quasi durch Logik zu meinem Urteil gekommen

Sich mit Gottvertrauen allein auf eine Lebensmittelkontrolle zu verlassen ist schon sportlich. ;)
So ein "Gütesiegel" verhindert zB. nicht eine falsche Lagerung nach Erteilung des Zertifikats.

ober,a jede Jeck is anners...

ich halte es auch für Schimmel, gerade dicht an den Nähten der Schale kann was in die Nuß eindringen (Feuchtigkeit)

Sind denn hier im Forum nur noch Verschwörungstheoretiker unterwegs?
Gespeichert

lonicera 66

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5763
  • Farben sind das Lächeln der Natur... D-7a-420münN
    • Honey´s Universum
Re: Walnuss Schimmel?
« Antwort #13 am: 11. Januar 2022, 22:25:49 »

Zitat
Verschwörungstheoretiker

 ???
Gespeichert
liebe Grüße
Loni


Ich bin der Schatten, der die Nacht durchflattert und nicht "Everybodys-Darling"

Auch wenn ich bald 60 werde... Du kannst trotzdem auf meine Schuhe aufpassen, während ich auf der Hüpfburg bin!

fructus

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 663
Re: Walnuss Schimmel?
« Antwort #14 am: 11. Januar 2022, 22:35:33 »

Den Faden habe ich mal zum Anlass genommen, nach meinen Nüssen zu sehen und einige zu knacken. In der äußeren Grünen Schale waren Walnussfruchtfliegen, deshalb sind die Nüsse außen fast schwarz beim Ernten gewesen. Das soll ja für den Inhalt erst einmal nicht schädlich sein. Leider ist teilweise innen Nüsse schwarz und dann ist auch die Haut dunkel bis schwarz. Je dunkler innen die Schale, desto dunkler auch die Haut.
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de