Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Impftermin erst in ein paar Wochen? Geht das nicht schneller? Wie und wo? Richtig gute Tipps und Hilfe gibt es hier  :)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
02. Februar 2023, 22:14:37
Erweiterte Suche  
News: Impftermin erst in ein paar Wochen? Geht das nicht schneller? Wie und wo? Richtig gute Tipps und Hilfe gibt es hier  :)

Neuigkeiten:

|28|2|“Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen glücklich zu sein!” (Voltaire)

Seiten: 1 ... 34 35 [36] 37   nach unten

Autor Thema: Wildbienen und Wespen 2022  (Gelesen 24836 mal)

kohaku

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1289
Re: Wildbienen und Wespen 2022
« Antwort #525 am: 30. Oktober 2022, 10:26:10 »

Seit 2-3 Tagen sind drei 'Riesenhummeln' in der Choysia und am Eupatorium rugosum unterwegs. Ich denke mal,dass das Königinnen sind.
« Letzte Änderung: 30. Oktober 2022, 14:09:07 von kohaku »
Gespeichert

kohaku

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1289
Re: Wildbienen und Wespen 2022
« Antwort #526 am: 30. Oktober 2022, 14:10:28 »

Hier noch ein Bild im Flug (unscharf)
Gespeichert

kohaku

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1289
Re: Wildbienen und Wespen 2022
« Antwort #527 am: 30. Oktober 2022, 14:12:42 »

Diese hier ist anders gezeichnet.
Gespeichert

kohaku

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1289
Re: Wildbienen und Wespen 2022
« Antwort #528 am: 30. Oktober 2022, 14:14:43 »

Noch'n Foto -die Flügel wirken deutlich angeknabbert.
Gespeichert

spatenpaulchen

  • Gast
Re: Wildbienen und Wespen 2022
« Antwort #529 am: 08. November 2022, 12:58:08 »

Hier haben sich in einem ungenutzten Nistkasten in diesem Jahr Hornissen angesiedelt, und aufgrund der milden Witterung sind  sie auch noch aktiv. Ich habe sie das ganze Jahr über in Ruhe gelassen, möchte aber vermeiden, dass das im nächsten Jahr wieder passiert. Hat da vielleicht einer mit Erfahrungen auf diesem Gebiet einen Rat für mich?
Gespeichert

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5485
Re: Wildbienen und Wespen 2022
« Antwort #530 am: 08. November 2022, 13:51:00 »

Wenn du den Kasten im Frühjahr beobachtest und siehst, dass eine Hornisse zu bauen beginnt, nimmst du die vordere Klappe ab oder lässt den Kasten sonstwie offen. Und wenn du siehst, dass sie ausgeflogen ist und somit der Kasten leer ist, verschließt du das Einflugloch. Sie muss dann woanders bauen. Du kannst natürlich auch den Kasten so umhängen, dass dich ein Hornissenvolk nicht stört ( falls es da Möglichkeiten gibt ).
VG Wolfgang
Gespeichert

spatenpaulchen

  • Gast
Re: Wildbienen und Wespen 2022
« Antwort #531 am: 08. November 2022, 20:41:18 »

Die haben mich nicht gestört, aber ich habe beobachtet, wie sie im Garten Jagd auf andere Insekten, selbst Libellen gemacht haben. In erster Linie gings mir um die Nutzung durch die eigentlichen Adressaten. Aber Vielen Dank für den Rat, ich werde mich bemühen, das umzusetzen. Für die Hornissen war noch in jedem Jahr Platz, aber die Vögel haben hier nicht so viele Möglichkeiten.
Gespeichert

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6837
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475müM 🎯
Re: Wildbienen und Wespen 2022
« Antwort #532 am: 13. November 2022, 11:28:24 »

Hier haben sich in einem ungenutzten Nistkasten in diesem Jahr Hornissen angesiedelt, und aufgrund der milden Witterung sind  sie auch noch aktiv. Ich habe sie das ganze Jahr über in Ruhe gelassen, möchte aber vermeiden, dass das im nächsten Jahr wieder passiert. Hat da vielleicht einer mit Erfahrungen auf diesem Gebiet einen Rat für mich?

Salü spatenpaulchen

Einen weiteren Nistkasten aufhängen.
Grüsse Natternkopf
Gespeichert
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur auf der Rückseite des Beitrages.

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5485
Re: Wildbienen und Wespen 2022
« Antwort #533 am: 13. November 2022, 17:41:14 »

Wenn der Kasten ungenutzt war, du aber sagst, dass du den Vögeln mehr Möglichkeiten geben willst, hängt der Kasten für Vögel vielleicht auch falsch. Wenn du den Vögeln mehr Möglichkeiten geben willst, kannst du natürlich auch mehrere versch. Kästen aufhängen. Es gibt heute wirklich sehr versch. Kästen. Teils muss man tatsächlich genau überlegen, wohin man sie hängt. Manchmal ist dann in den Mittagsstunden die Sonneneinstrahlung doch zu hoch und der Kasten überhitzt oder er ist doch nicht ganz dicht und es wird innen nass oder eine Blau- oder Sumpfmeise wird aus einem Kasten mit größerem Loch von einer größeren Vogelart verdrängt , Halbhöhlenbrüter brüten gerne in hausnähe unterm Dach usw.
VG Wolfgang
P.S. Eigentlich mittlerweile OT.
« Letzte Änderung: 13. November 2022, 17:44:12 von Cryptomeria »
Gespeichert

trauben-freund

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 918
Re: Wildbienen und Wespen 2022
« Antwort #534 am: 13. November 2022, 17:59:35 »

Hab seit drei Jahren 3 trockenmauern und davor krokusse, hyazinthen usw.... toll was da an wildbienen und hummeln im Frühjahr abgeht. Verschwinden immer in den Ritzen der Steine. Übrigens auch Mäuse was mir aber auch gefällt.

Hab letztes Jahr ein "insektenhotel" geschenkt bekommen, da tut sich nichts. Dazu hab ich Holz lagern was mir einen hornissennest einbrachte. Meine Erkenntnis..., schafft Lebensräume für Insekten aber mit dem Sch..,, was die baumärkte oder sonst Wer propagiert ist nicht geholfen.

Und ja, meine hornissen machen immer jagd auf Schmetterlinge bei meinem sommerflieder, sind halt fleischfresser. Ich wurde noch nie von einer hornissen gestochen, umso mehr von Wespen. Liebe die hummeln im märz mit ihrem dicken Fell, die hirschkäfer usw... mir blutet das Herz wenn ich die sterilen Gärten in der Nachbarschaft seh
Gespeichert

Felcofan

  • Senior Member
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 694
Pollen von Gartenformen Re: Wildbienen und Wespen 2022
« Antwort #535 am: 20. Januar 2023, 11:31:14 »

Moin in die Runde,
ich flöh grad die Westrich-Wildbienenseite und gleiche meine Stauden-Planungslisten damit ab.

Die hiesige Behörde hat eine Einheimischen-Liste veröffentlicht, die relativ kurz ist und viele Sachen aus der Kategorie "Pest, Cholera & wilde Horden" enthält,

aber zB keine einzige Dianthus, da fehlt mir der Regio-pflanzensoziologische Hintergrund, ob das eher Zufall ist.

zu meinem überraschten Entzücken hat Westrich ja auch explizit viele Arten aufgeführt, die eher europäisch denn regio-typisch-heimisch sind, aber anscheinend durch Pollenanalysen bei den hiesigen Wildbienen nachgewiesen wurden - und sich etwas zivilisierter im Garten verhalten.

ganz konkretes Beispiel
Veronica spicata, den gibt es ja in gärtnerisch ausgelesenen Sorten, zB Silberteppich,
der ist trockenheitsverträglicher und dann noch schick außerhalb der Blütezeit.

Da das jetzt keine XXL-Version ist (und vermutlich demnach  nicht polyploid) nehm ich mal an, dass die pollensammelnden Wildbienen mit dem auch zufrieden wären?

weiß da jemand was konkretes?

ich hatte mal in einem englischen Forum aufgeschnappt, dass zB Darwin-Hybrid-Tulpen für kleine Wildbienen untauglich sind, wg der polyploiden Genetik und gigantiscen Pollenkörner (für Honigbienen aber ok, aber die sind ja eh in einer eigenen Kategorie)

ich hab jetzt auch noch auf dem noch-zu-lesen-Haufen vom Westrich einen Artikel, wie sie Pollen an/von Wildbienen analysieren, ist ja schon erstaunlich wie die Daten da im Detail gewonnen werden.


manchmal hab ich den Eindruck, dass da viel Prinzip im Spiel ist, was oft am echten Standort vorbei geht, oder weiteren Anforderungen an den Garten.

Danke für Hinweise, liebe Grüße,
F
Gespeichert

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19187
  • berlin|7a|42 uelzen|7a|70
Re: Wildbienen und Wespen 2022
« Antwort #536 am: 20. Januar 2023, 12:23:32 »

… Hab letztes Jahr ein "insektenhotel" geschenkt bekommen, da tut sich nichts. …

deswegen sollten insekteninteressierte "nisthilfen" nutzen, nicht nutzlose "hotels". ;)
Gespeichert
pro luto esse

moin

"(…) die abstrakten worte, deren sich doch die zunge naturgemäß bedienen muß, um irgend welches urteil an den tag zu geben, zerfielen mir im munde wie modrige pilze." hugo von hofmannsthal – der brief des lord chandos

störfall

tomma

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1267
Re: Wildbienen und Wespen 2022
« Antwort #537 am: 20. Januar 2023, 12:27:06 »

Es müssen halt die "richtigen Hotels" angeboten werden. Ich habe zwei, die vom NABU empfohlen wurden. Waren (sind) beide voll belegt.
Gespeichert

Dabra

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 150
  • Neue Heimat Salzland
Re: Wildbienen und Wespen 2022
« Antwort #538 am: 20. Januar 2023, 12:56:23 »

Bei mir wurden leere Schneckenhäuser benutzt.
https://www.pinterest.de/hieristwaslos/neues-zuhause/wildbiene/
Gespeichert
Liebe Grüsse, Dabra

Zähne sind wie Sterne, Nachts kommen sie raus

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19187
  • berlin|7a|42 uelzen|7a|70
Re: Wildbienen und Wespen 2022
« Antwort #539 am: 20. Januar 2023, 18:44:24 »

Es müssen halt die "richtigen Hotels" angeboten werden. …

warum bitte muss es denn unbedingt "hotel" heißen, wenn insekten darin nisten bzw. ihre eier mit zusätzlichem nahrungsvorrat unterbringen, damit daraus insektennachwuchs entsteht – was hat das mit einem "hotel" zu tun?
Gespeichert
pro luto esse

moin

"(…) die abstrakten worte, deren sich doch die zunge naturgemäß bedienen muß, um irgend welches urteil an den tag zu geben, zerfielen mir im munde wie modrige pilze." hugo von hofmannsthal – der brief des lord chandos

störfall
Seiten: 1 ... 34 35 [36] 37   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de