Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. September 2018, 11:10:39
Erweiterte Suche  
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King

Neuigkeiten:

|30|9|Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Straßenlaterne, günstig oder schädlich?  (Gelesen 2702 mal)

hase1.6

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 177
  • 10 Fragen, 11 Antworten
Straßenlaterne, günstig oder schädlich?
« am: 20. Juli 2005, 19:25:34 »

Entlang unserer Straße bestrahlt eine Straßenbeleuchtung 8) eine Kastanie und sorgt in den "beschienenen" Astregionen für ein frisches Grün während die restlichen Blätter schon auf Herbst und Laubfall umgestellt haben. Soweit der Effekt.
Ist es günstig, einen Baum in die Nähe einer solchen Lichtquelle zu pflanzen? Wie sieht es mit Immergrünen aus, profitieren diese gar noch von dem Lichtangebot?
Ich wollte jetzt, Platzwahl war eher zufällig, meinen Eucalyptus an einen solchen Standort auspflanzen. Schadet das oder ist es gar hilfreich? ???
Gespeichert

ebbie

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4536
Re:Straßenlaterne, günstig oder schädlich?
« Antwort #1 am: 20. Juli 2005, 19:34:02 »

Das ist 'ne interessante Frage. Ich habe mal gehört, dass Kurztagspflanzen wie z.B. Chrysanthemen in der Nähe einer Lichtquelle nie zum Blühen kommen. Aber Bäume?
Gespeichert

Gartenlady

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17987
Re:Straßenlaterne, günstig oder schädlich?
« Antwort #2 am: 20. Juli 2005, 19:40:14 »

Vor einiger Zeit habe ich gelesen, dass Bäume an Straßenlaternen ihr Laub länger behalten, dann müsste es ja für lichthungrige Bäume günstig sein.
Gespeichert

hase1.6

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 177
  • 10 Fragen, 11 Antworten
Re:Straßenlaterne, günstig oder schädlich?
« Antwort #3 am: 22. Juli 2005, 14:41:47 »

Ja genau das ist ja die Frage. Wird denn der Pflanze nicht nur vorgegaukelt, es sei noch nicht so weit, die Blätter abzuwerfen und dann räumt der erste Frost doch das frische Grün vom Ast, obwohl die Verbindungsstellen von Zweig zu Blatt -entschuldigt die techniche Beschreibung- wohl kaum damit rechneten. Die anderen klimatischen Faktoren passen ja nicht zu DER langen Beleuchungzeit (von 01.00 - 04.00 Uhr ist es dann doch zappenduster, dann wird "Strom" gespart, Geld aber wohl nicht wirklich). ;D
Daher auch die Frage nach den Immergrünen, da läuft das doch irgendwie anders, oder ???
Gespeichert

Hortulanus

  • Gast
Re:Straßenlaterne, günstig oder schädlich?
« Antwort #4 am: 22. Juli 2005, 15:34:52 »

Ich glaube nicht, dass die Straßenfunzeln soviel Licht absondern, dass es die Pflanzen stört. Außerdem kommt es ja wohl auch auf das Lichtspektrum an, ob es die Photosynthese anregt.

Zumindest in meinen garten kann ich keine Auswirkungen der gegenüber stehenden Straßenlaterne auf Buddleia, Amelanchier, Deutzia, Sambuccus, Syringia etc. feststellen.
Gespeichert

Ralf

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 530
Re:Straßenlaterne, günstig oder schädlich?
« Antwort #5 am: 23. Juli 2005, 00:04:04 »

Es dürfte ungünstig sein, wenn die Triebe ausreifen müssen, um die Winterhärte zu erreichen, und die Pflanze weitertreibt. Für das Ausreifen vorhandener Triebe sind verlängerte Herbste jedoch günstig.
Wenn dem Baum die Blätter aber grün erfrieren, ist das kein gutes Geschäft für ihn.
Bei den Immergrünen gehört die Ausnutzung des Lichts im Winter zur Strategie.
Schönen Gruß
Ralf
Gespeichert

zouij

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
Re:Straßenlaterne, günstig oder schädlich?
« Antwort #6 am: 01. Oktober 2005, 22:07:15 »

Ich muß Hortulanus recht geben: das Licht einer künstlichen Quelle sondert niemals das Spektrum des natürlichen Sonnenlichts ab, daher dürfte es auch keinen Einfluß auf das Wachstum einer Pflanze (egal welcher Art auch immer) haben.
Grüne Grüße von
zouij
Gespeichert
In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon wieder ein Irrsin für sich.
Voltaire

Zuccalmaglio

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2720
Re:Straßenlaterne, günstig oder schädlich?
« Antwort #7 am: 01. Oktober 2005, 22:33:43 »

vielleicht habe ich ja gerade ein Brett vorm Kopf.
Natürlich haben künstlich Lichtquellen nicht das Sonnenspektrum. Aber sie haben doch Einfluss auf das Wachstum von Pflanzen. Einfach zu beobachten z.B. bei Zimmerpflanzen oder im Aquarium.
Gespeichert
Tschöh mit ö

hase1.6

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 177
  • 10 Fragen, 11 Antworten
Re:Straßenlaterne, günstig oder schädlich?
« Antwort #8 am: 04. Oktober 2005, 15:33:24 »

... und die Kastanie nicht länger grün ;).
Siehe Beginn dieses Themas->
Gespeichert

hase1.6

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 177
  • 10 Fragen, 11 Antworten
Re:Straßenlaterne, günstig oder schädlich?
« Antwort #9 am: 28. Oktober 2005, 15:00:31 »

Also, dem Eukalyptus schadet die Laterne bisher nicht. Seit er dort steht, hat er am gesamten Stamm frische Triebe und Blätter gebildet. Das kann nicht allein daran liegen, dass ich ihn dort erstmals frei, ohne reichlich großen Topf, ausgepflanzt habe. Ich denke, da kommen zwei Effekte zusammen. Mal sehen, was der Winter übrig läßt.
Gibt es außer "Wurzelbereich hoch mit Mulch bedecken" noch Tipps zur Überwinterung?
Gespeichert

sebastiansl

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Straßenlaterne, günstig oder schädlich?
« Antwort #10 am: 26. Dezember 2005, 22:51:11 »

vielleicht habe ich ja gerade ein Brett vorm Kopf.
Natürlich haben künstlich Lichtquellen nicht das Sonnenspektrum. Aber sie haben doch Einfluss auf das Wachstum von Pflanzen. Einfach zu beobachten z.B. bei Zimmerpflanzen oder im Aquarium.




also ich möchte nur mal dazu sagen das z.B im Aquarium Quecksilberdampf HQL Leuchtmittel angewand werden, und bei Uns in den Straßenlaternen sind diese auch drinnen, ein bekannter nutz eine solche Lampe um bei diversen Stauden die Blüte früher einzuleiten.

jenachdem welche Lampenart ( Quecksilber HQL, bzw. Natrium NDL) verwendet wird hat diese eine andere wirkung auf Pflanzen, NDL Lampen regen das wachstum an und HQL Lampen lassen die Pflanzen in einem bestimmten Stadium bzw. versetzen Pflanzen in ein gewissen Stadium (langsamer).

weiss net ob das alles so rechtens ist aber so stelle ich mir das mal so auf die schnelle vor.

grüße

sebastian
Gespeichert

Günther

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8632
  • Ich liebe dieses Forum
Re:Straßenlaterne, günstig oder schädlich?
« Antwort #11 am: 27. Dezember 2005, 00:50:17 »

Straßenlaternen erreichen faktisch kaum jemals die für eine deutliche Wirkung notwendige Beleuchtungsstärke. Da ist die Lichtfarbe fast egal. Der Mond reflektiert auch nur das Sonnenlicht, die Pflanzenbeeinflusst das kaum ;D.
Schlichte Beobachtung in Alleen lehrt, daß bestenfalls bei Ästen in unmittelbarer Nähe der Leuchten im Herbst die Blätter etwas länger grün bleiben, und da ists die Frage, ob das ein Licht- oder ein Wärmeeffekt ist.
Wer einmal die Beleuchtungsstärke der Pflanzenzüchter mit der Beleuchtungsstärke einer Straßenbeleuchtung verglichen hat, glaubt nimmer an eine merkliche Wirkung.
Gespeichert
"Science is the belief in the ignorance of the experts" – Richard Feynman
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de