Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Für Nichtlateiner: Das Leben ist kurz, die Kunst ist lang, die Gelegenheit flüchtig, die Erfahrung trügerisch, das Urteil schwierig. (Hippokrates)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
12. August 2022, 22:25:26
Erweiterte Suche  
News: Vita brevis, ars longa, occasio praeceps, experientia fallax, iudicium difficile.  (Hippokrates)

Neuigkeiten:

|9|3|Winteriris unter Edgeworthia zeugen von Gartenkultur fürwahr. (Dunkleborus)

Seiten: 1 ... 4 5 [6]   nach unten

Autor Thema: Niedrige Sedum  (Gelesen 5258 mal)

LissArd

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 748
  • Südl. Eifel | Zone 7b | 177m ü.NN
Re: Niedrige Sedum
« Antwort #75 am: 11. August 2022, 20:20:06 »

Ist Jovibara nicht letztendlich auch Sempervivum? Ich hätte nicht gedacht, dass die sich soviel besser machen als die anderen Hauswurze. Wo gibt es gute Bezugsquellen für Jovibaba? Hier im Gartencenter und in den Baumärkten steht meist nur “Hauswurz” und P irgendwas auf den Schildchen, gar nichts genaueres. Lässt sich Jovibaba auf den ersten Blick von anderen Sempervivum unterscheiden? Bin da echt unbedarft…
Gespeichert
Wer Bäume pflanzt, obwohl er weiß, dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird, hat zumindest angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.
Rabindranath Tagore

LissArd

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 748
  • Südl. Eifel | Zone 7b | 177m ü.NN
Re: Niedrige Sedum
« Antwort #76 am: 11. August 2022, 20:24:14 »

Hier mal Sedum kamtschaticum 'Variegatum' (Stand heute)… einer der wenigen Lichtblicke im Beet mit den diversen Dickblättern.
Schneidet man eigentlich nur die Blüten ab, wenn sie braun werden, oder schneidet man weiter runter, um die Pflanzen dicht und buschig zu halten?
Gespeichert
Wer Bäume pflanzt, obwohl er weiß, dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird, hat zumindest angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.
Rabindranath Tagore

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 34667
    • mein Park
Re: Niedrige Sedum
« Antwort #77 am: 11. August 2022, 20:27:48 »

Dieses Sedum zieht weitgehend ein. Schneide es erst im März ab.  ;)
Gespeichert
Rasen macht Männer glücklich. Die einen brauchen dazu einen Porsche, den anderen reicht ein Mäher.

LissArd

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 748
  • Südl. Eifel | Zone 7b | 177m ü.NN
Re: Niedrige Sedum
« Antwort #78 am: 11. August 2022, 20:30:34 »

Dieses Sedum zieht weitgehend ein. Schneide es erst im März ab.  ;)
Danke Staudo - gilt das auch für Sedum floriferum?
Gespeichert
Wer Bäume pflanzt, obwohl er weiß, dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird, hat zumindest angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.
Rabindranath Tagore

LissArd

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 748
  • Südl. Eifel | Zone 7b | 177m ü.NN
Re: Niedrige Sedum
« Antwort #79 am: 11. August 2022, 20:34:41 »

Und das war die größte Überraschung in den letzten Tagen: Sedum hakonense 'Chocolate Ball' war im Winter weitestgehend vermatscht und verschwunden, doch nun finde ich halb begraben unter Heuchera und Artemisia schmidtiana plötzlich mehrere kleine Horste, die sich tatsächlich in der trockenen Hitze regeneriert haben. Nett. Man freut sich hier über kleinste Kleinigkeiten in diesem Jahr…  ;D
Gespeichert
Wer Bäume pflanzt, obwohl er weiß, dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird, hat zumindest angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.
Rabindranath Tagore

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11734
  • Mittlerer Neckar
Re: Niedrige Sedum
« Antwort #80 am: 11. August 2022, 20:48:15 »

Ist Jovibara nicht letztendlich auch Sempervivum? Ich hätte nicht gedacht,

Jovibarba werden von den Botanikern momentan wohl wieder zu den Sempervivum gezählt, gärtnerisch macht die Unterscheidung aber schon Sinn.
.
J. heuffelii sieht eigentlich wie eine normales Sempervivum aus. Vermehrt sich aber nicht durch Kindel, sondern indem sich die Mutterrosette in mehrere kleine zerfallen lässt. Gibt viele Sorten davon. Keine Massenware, da sich die Töpfe nur langsam füllen. 
.
J. globifera/sobolifera hat kugelige Rosetten, die Kindel kommen aus denen an fadigen Ausläufern o. ä. raus, sehen aus wie drangeklebt. Oft rollen sie einfach weg und sie ziehen da neue Wurzeln wo sie zum liegen kommen. Und wenn es auf dem Kopf ist. Ist schnellwüchsig und sehr robust! Findet sich oft bei den Dachwurzmischungen dabei, habe erst heute welche im Vorbeilaufen beim Obi gesehen.
.
Beide Arten haben weißliche bis hellgelbe Blüten, welche im Gegensatz zu denen von Sempervivum röhrig sind.
.
Auf dem Bild normale J. g./s. sowie ein eigener zwergiger Findling. Ist alt, das Bild, mindstens 15 Jahre. Stammt noch aus der Zeit als ich solches Zeugs etwas gesammelt habe und nebenher noch eine kleine Feierabend-/Hinterhofgärtnerei betrieben habe/betreiben wollte.

« Letzte Änderung: 11. August 2022, 20:54:48 von Krokosmian »
Gespeichert
Wenns schee macht!

LissArd

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 748
  • Südl. Eifel | Zone 7b | 177m ü.NN
Re: Niedrige Sedum
« Antwort #81 am: 11. August 2022, 21:13:30 »

Und so sehen alle mit Sedum spurium bepflanzten Flächen aus, wohlgemerkt absonnig und halbschattig… trotzdem überwiegend verdorrt in der Hitze. 
Gespeichert
Wer Bäume pflanzt, obwohl er weiß, dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird, hat zumindest angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.
Rabindranath Tagore

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 34667
    • mein Park
Re: Niedrige Sedum
« Antwort #82 am: 11. August 2022, 21:16:12 »

gilt das auch für Sedum floriferum?

Bei S. floriferum überleben die Triebe den Winter.
Gespeichert
Rasen macht Männer glücklich. Die einen brauchen dazu einen Porsche, den anderen reicht ein Mäher.

LissArd

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 748
  • Südl. Eifel | Zone 7b | 177m ü.NN
Re: Niedrige Sedum
« Antwort #83 am: 11. August 2022, 21:16:49 »

Danke Krokosmian, für die Erklärung, das bringt etwas Licht ins Dunkel meiner Jovibarba-Kenntnisse. Werde mal gezielter darauf achten in Zukunft.
Gespeichert
Wer Bäume pflanzt, obwohl er weiß, dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird, hat zumindest angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.
Rabindranath Tagore

LissArd

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 748
  • Südl. Eifel | Zone 7b | 177m ü.NN
Re: Niedrige Sedum
« Antwort #84 am: 11. August 2022, 21:18:09 »

gilt das auch für Sedum floriferum?

Bei S. floriferum überleben die Triebe den Winter.
Also ruhig nach der ersten Blüte im Sommer etwas weiter herunterschneiden? Die fallen dann ja meist ziemlich auseinander. Zumindest hier bei mir.
Gespeichert
Wer Bäume pflanzt, obwohl er weiß, dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird, hat zumindest angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.
Rabindranath Tagore

Gersemi

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1107
  • Westl. NRW 8a
Re: Niedrige Sedum
« Antwort #85 am: 11. August 2022, 21:24:32 »

Und so sehen alle mit Sedum spurium bepflanzten Flächen aus, wohlgemerkt absonnig und halbschattig… trotzdem überwiegend verdorrt in der Hitze.

So sieht es bei mir auch aus, fast komplett verdorrt.
Gespeichert
LG
Gersemi

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 34667
    • mein Park
Re: Niedrige Sedum
« Antwort #86 am: 11. August 2022, 21:28:18 »

Also ruhig nach der ersten Blüte im Sommer etwas weiter herunterschneiden?

Das geht problemlos.
Gespeichert
Rasen macht Männer glücklich. Die einen brauchen dazu einen Porsche, den anderen reicht ein Mäher.

Jörg Rudolf

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 768
Re: Niedrige Sedum
« Antwort #87 am: Heute um 12:02:03 »

Gute Erfahrung habe ich mit Sedum kamtschaticum var.floriferum „Weihenstephaner Gold“. Es steht bei mir allerdings halbschattig bislang trotzt es der Trockenheit. Zu Zeit beginnt die zweite Blüte. Im dieses Jahr wesentlich spärlicher als üblich vielleicht Folge der Trockenheit.
Es lässt sich sehr leicht aus Stecklingen vermehren. Ich habe sie immer unbewurzelt an Ort und Stelle gesteckt und anfangs leicht feucht gehalten.
Stecklinge von diesem Sedum und auch Babyrosetten von Jovibara kann ich im Herbst oder im Frühling verschenken, es landen ohnehin in jedem Jahr überflüssige in der Biotonne.
Anbei ein Bild vom heutigen Zustand des Sedums. Es ist nur ein kleiner Ausschnitt des Polsters, ein Teil welches in eine Steinspalte gewandert ist.
Gespeichert

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7013
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: Niedrige Sedum
« Antwort #88 am: Heute um 12:40:26 »

Gute Erfahrung habe ich mit Sedum kamtschaticum var.floriferum „Weihenstephaner Gold“. Es steht bei mir allerdings halbschattig
Die Vor- oder Vorvorgänger hatten das im Norden und Nordosten gepflanzt ( wo es dann nur spärlich blüht). Das hält sich hier schon sicher zwei oder gar drei Jahrzehnte, wenn es mit dem Haus gekommen ist.
Vor zwei Jahren habe ich Teilstücke mal sonniger gestellt, bisher gut durch den Sommer gekommen. Etwas, wo man sich keine Sorgen machen muss in Trockenheit und Hitze.
Gespeichert
"...die Bäume wie im Fieberwahn..."

Jörg Rudolf

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 768
Re: Niedrige Sedum
« Antwort #89 am: Heute um 14:29:07 »

Auch halbschattig ist die Blüte ganz phantastisch. Es ist allerdings Baumschatten und im Frühling noch nicht vorhanden.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 4 5 [6]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de