Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Unsere Süßkirschen könnten wir zur Wurst verarbeiten, soviel tierische Bestandteile haben die. (Staudo)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
07. Juli 2022, 11:56:05
Erweiterte Suche  
News: Unsere Süßkirschen könnten wir zur Wurst verarbeiten, soviel tierische Bestandteile haben die. (Staudo)

Neuigkeiten:

|14|1| Auch das schussähnliche Geräusch, das eine Eifel beim Aufprall auf Dächern oder Autoblech verursacht, ist auf Dauer nicht sonderlich angenehm. (Anonymes Zitat von den Gartenmenschen)

Anzeige Spürck
Seiten: [1] 2 3 ... 6   nach unten

Autor Thema: 100qm eklektischer Wildnis in der Innenstadt  (Gelesen 3343 mal)

semicolon

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 958
100qm eklektischer Wildnis in der Innenstadt
« am: 23. Mai 2022, 23:06:03 »

Allem Anschein nach hat es nach all den Jahren Mitgliedschaft nicht zu einer vernünftigen Gartenvorstellung gereicht. Das soll sich nun ändern:

Inzwischen bewirtschafte ich das Fleckchen in der 4. Saison und langsam regt sich im kriegsschutt-verseuchten Hundeklo des Vorbesitzers echtes und beständiges Leben. Neben dem besagten Kriegsschutt sind die Süd-Lage mit sommerlichem Wärmestau und die nicht vorhandene Infrastruktur eine echte Herausforderung. Jegliche Gestaltungsmaßnahmen müssen durch die Wohnung erfolgen, da kein anderer Zugang existiert. Es war eine weise Entscheidung, sich mit einigen dieser Fakten abzufinden und sich nicht allzu sehr im Kampf gegen Gundermann, Giersch und Inperfektion zu verlieren. Stattdessen habe ich inzwischen Hunderte Exoten aber auch heimische Pflanzen im kargen Boden versenkt. Hunderte werden aber auch in Töpfen kultiviert. Langsam aber sicher entsteht Struktur, Mikroklima, nennenswerter Humuskreislauf und kontrolliertes Chaos. Inzwischen konnte ich selbst schattenliebende Stauden (meine Leidenschaft sind asiatische Waldstauden und Farne) etablieren und der Dschungel nimmt langsam Gestalt an:


Übersichtlich von der Terrasse aus...der "Wildrasen" ist mir durchaus ein Dorn im Auge, aber wenigstens erfreuen sich die Insekten.


Remusatia hookeriana. Araceae sind eine weitere Leidenschaft von mir.


Cistus obtusifolius. Zistrosen kommen auf der sonnigen und heißen Seite des Gartens gut zurecht und stören sich auch nicht am schlechten Boden.


Rose 'For Your Eyes Only'. Top-Sorte für den Kübel und sehr reich blühend.


Eine der pflegeintensiven Schattenecken hier. Früher standen hier lediglich 3 riesige Koniferen, welche ich erfolgreich unterpflanzen konnte. Trotzdem muss ich mit Topf-Hostas nachhelfen. Der durchwurzelte Boden ist einfach zu trocken und schwer zu bearbeiten.


Drancunculus vulgaris - erste Blüte.


Pyrrosia shearerii zeigt üppigen Austrieb. Ansonsten ist der Farn ein richtiger Lahmarsch. Aber das erklärt die Seltenheit.


Rhododendron sinogrande. Einer meiner 3 Grandias neben falconerii und suoilenhense. Beeindruckender Neutrieb!


Eine weitere Schattenecke. Hier konnte ich inzwischen durch gezielten Eintrag organischer Substanz und großzügiger Wassergaben eine richtige Waldatmosphäre erschaffen.


Trachystemon orientalis ist eine dieser Stauden, welche sämtliche Vorteile vereinen: großblättrige Üppigkeit, selbst bei Hitze in der vollen Sonne, trockenheitsverträglich, ausgesprochen schnellwüchsig, sehr einfach im Zaum zu halten und frühblühend.


Wildes Sonnenbeet


Hier entsteht dank geschickt platzierten Kübelpflanzen viel Volumen


Arisaema griffithii, Hosta 'Niagara Falls', Stamm von Brassaiopsis mitis, Hakonechloa macra und weiteres Beiwerk.


Persicaria 'Comptons Form'


Metapanax delavaii, Hosta 'Niagara Falls' (von dieser kriege ich nie genug), Persicaria 'Lance Corporal'


Diesdasso 😊


Diesdasso feat. Fatsia japonica im 4. Standjahr. Es gibt wohl kaum eine bessere Immergrüne mit tropischem Look.


Zu viel zum Aufzählen 😄


Immernoch zu viel...


Tetrapanax papyrifer ist hier gar nicht so ein Wucherer, wir immer angegeben wird. Würde den sogar eher als langsam bezeichnen wenn man bedenkt, dass die nah verwandte Brassaiopsis mitis gerade mal 10m weiter um ein Vielfaches schneller wächst. Trotzdem produziert Tetrapanax beeindruckende Blattmasse.


Sujet mit ewigem Kohl und Zierlauch


Und hier noch mit Acanthus mollig 'Hollards Gold', welcher erst im zweiten Standjahr eine gute Entwicklung zeigt.


Dryopteris erythrosora mit wunderschönem Austrieb und einige Zwerg-Hostas.


Dioscorea japonica. 2. Standjahr und sie hat bereits 3m geknackt. Tageszuwachs beträgt gute 20cm. Wie einige andere Dioscoreas, bildet sie im Herbst zahlreiche Bulbillen und hat daher wohl ein gewisses Invasions-Potential.


The King: Brassaiopsis mitis, wohl die am meisten fotografierte Pflanze im Garten mit riesigen palmaten Blättern, bedornt wie der Teufel und inzwischen gut 2m hoch. Sicher ein Kandidat für Kälteschaden im nächsten Killerwinter, aber ich muss es einfach weiter testen, nachdem er im vergangenen Winter trotz leichtem Dauerfrost das Laub behielt.


Wir bleiben bei der königlichen Audienz. Leider kriege ich die komplette Pflanze nur mit extremem Weitwinkel eingefangen und die Größenrelationen leiden ein wenig. Inzwischen kann ich fast aufrecht im Schatten seiner Blätter stehen.


Gigantomanie auf 100qm ist ja genau mein Ding: Impatiens tinctoria, gut brust-hoch aber nicht 100% zufrieden hier. Die Winterhärte sollte nicht das Problem sein, allerdings wird es hier selbst im Schatten seeeeehr warm und sie scheint es eher kühl aber dafür konstant zu mögen. Aber wenigstens eine der beeindruckenden Orchideenblüten würde ich gerne zu Gesicht bekommen.


Begonia 'Torsa' treibt wie alle Freilandbegonie sehr spät aus. Dafür entwickeln sich bei dieser mutmaßlichen Hybride innerhalb weniger Tage Blätter in der Größenordnung von Pfannen. Zudem ist diese Art ausgesprochen winterhart und falls nicht, sorgt sie für reichlich Nachwuchs über Blattbulbillen. Absolut unverständlich, warum diese Pflanze so selten ist.


In der Totalen...


Brassaiopsis-Inflation 😊


Ausflug zurück auf die Terrasse: Aucuba confertiflora. Wunderschöne Art mit wesentlich schönerer Blattform und dezenter Zeichnung. Scheint ähnlich winterhart zu sein wie die japonica, auch im Topf.


Podocarpus henkellii. Seltene südafrikanische  Steineibe mit großen hängenden Nadel-Blättern. Ideale Kübelpflanze für milde Gegenden, selbst in kleineren Töpfen.


Farfugium japonicum 'Aureomaculatum Giganteum'. Dies ist die größte gepunktete Züchtung, die ich kenne. Ausgesprochen robust  aber wie alle Farfugien sehr langsam.


Sagittaria 'Bennii'. Große Züchtung mit genialer Blattzeichnung. Funktioniert auch vollständig Emerson, solange die Erde nicht austrocknet.


Impatiens namchabarwensis blüht bereits seit Wochen. Erste Samenkapseln sind bereits zu erkennen. Wollen wir hoffen, dass sie der Cymbalaria muralis demnächst Konkurrenz macht 😁


Isoplexis sceptrum in Blüte, schwarze Zwerg-Ligularia und verkrauteter Miniteich im Schatten eines unbekannten Amorphophallus.


Blick über die Terrassenbrüstung


Iris japonica, innig umarmt von Kirengeshoma koreana
« Letzte Änderung: 26. Juni 2022, 08:21:43 von semicolon »
Gespeichert

Veilchen-im-Moose

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 529
  • Schwerte/Ruhr Winterhärtezone 7b
Re: 100qm eklektischer Wildnis in der Innenstadt
« Antwort #1 am: 23. Mai 2022, 23:23:31 »

An Dschungel oder Regenwald muss ich bei deinem langen Foto-Faden tatsächlich denken. So viele Grüntöne und so viele Blattformen. Exzellent gepflanzt und fotografiert... alle Achtung.
Gespeichert
Es gibt überall Blumen für den, der sie sehen will
Henri Matisse

Acanthus

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 377
Re: 100qm eklektischer Wildnis in der Innenstadt
« Antwort #2 am: 24. Mai 2022, 03:58:06 »

Boah, wunderschön! Bei den von Dir benannten Gegebenheiten ein Wunder, dass Du diese Schätze hast ansiedeln können. Wenn da Schutt unterm Erdreich ist, wie hast Du es dann geschafft, diesen ja doch feuchtigkeitsliebenden Schattenwesen so ein Dorado zu bieten? Alle Achtung!
Gespeichert

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15831
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: 100qm eklektischer Wildnis in der Innenstadt
« Antwort #3 am: 24. Mai 2022, 05:18:03 »

Erstaunlich und großartig. Das ist wirklich toll geworden. Unglaublich vielfältig auf diesem kleinen Raum.
Gespeichert

Waldschrat

  • Full Member
  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 374
Re: 100qm eklektischer Wildnis in der Innenstadt
« Antwort #4 am: 24. Mai 2022, 07:36:56 »

Ja, großartig, phantastisch und es wirkt viel größer als 100 qm.  :D
Gespeichert

Lady Gaga

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1459
  • Burgenland - die Sonnenseite Österreichs! (Kl. 7b)
Re: 100qm eklektischer Wildnis in der Innenstadt
« Antwort #5 am: 24. Mai 2022, 07:42:08 »

Eine spannende Gestaltung und tolle Pflanzen sieht man da!  :D
Kannst die Fotos nicht auf mehrere Beiträge aufteilen und noch mehr dazu schreiben, was man da sieht?
Gespeichert

netrag

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1556
  • Wer aufgibt hat schon verloren.
    • Biosphärenreservat Schorfheide
Re: 100qm eklektischer Wildnis in der Innenstadt
« Antwort #6 am: 24. Mai 2022, 08:57:46 »

Meine Hochachtung vor dieser Leistung.
Gespeichert
Herzl.Gruß aus der Schorfheide
netrag

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9265
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: 100qm eklektischer Wildnis in der Innenstadt
« Antwort #7 am: 24. Mai 2022, 08:58:39 »

Semicolon, da hast du etwas sehr Eindrucksvolles geschaffen!
Die Vielfalt und ihre Kombination ist fantastisch.
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18516
  • berlin|7a|42 uelzen|7a|70
Re: 100qm eklektischer Wildnis in der Innenstadt
« Antwort #8 am: 24. Mai 2022, 11:32:54 »

neid! :D
Gespeichert
pro luto esse

moin

"(…) die abstrakten worte, deren sich doch die zunge naturgemäß bedienen muß, um irgend welches urteil an den tag zu geben, zerfielen mir im munde wie modrige pilze." hugo von hofmannsthal – der brief des lord chandos

störfall

Kasbek

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3258
  • Leipziger Tieflandsbucht, 175 m, 7a
Re: 100qm eklektischer Wildnis in der Innenstadt
« Antwort #9 am: 24. Mai 2022, 12:20:22 »

Applaus auch meinerseits!  :D Die Lupine auf dem ersten Bild hat ja eine irre leuchtende Farbe – welche Sorte ist das?
Gespeichert
Wer Saaten sät, wird Ernten ernten. (Sander Bittner)

Aramisz78

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1170
Re: 100qm eklektischer Wildnis in der Innenstadt
« Antwort #10 am: 24. Mai 2022, 12:45:37 »

Wow und Hut ab!
Phantastisch.
Gespeichert

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4701
Re: 100qm eklektischer Wildnis in der Innenstadt
« Antwort #11 am: 24. Mai 2022, 13:13:09 »

Die Lupine auf dem ersten Bild hat ja eine irre leuchtende Farbe – welche Sorte ist das?

Das ist die Einstellung der Farbintensität der Kamera, oder?
Gespeichert
Der schönste Garten ist der, der kurz vor dem Verwildern steht.
Dr. med. Daniel Gottlob Moritz Schreber (1808-1861)

Juneberry

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 336
  • Niedersachsen, 7b
Re: 100qm eklektischer Wildnis in der Innenstadt
« Antwort #12 am: 24. Mai 2022, 20:14:28 »

Entweder hast du sehr kleine Hände oder sehr große Blätter ;D. Sieht sehr ungewöhnlich und sehr gut aus!
Gespeichert
Ein bisschen müh’n im Gartengrün und alsbald kühn die Blumen blüh’n

semicolon

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 958
Re: 100qm eklektischer Wildnis in der Innenstadt
« Antwort #13 am: 24. Mai 2022, 21:20:39 »

Danke!

Ich habe die Bildbeschreibungen ergänzt.

Tatsächlich habe ich die Hände eines 1,90m großen Mannes. Wie gesagt - Gigantismus ist mein Ding. Ich mag die Wirkung auf kleiner Fläche. Bei solch enger Bepflanzung wirkt es nicht ganz so unruhig und kleinteilig. Andererseits hemmt es auch die Fluchtwirkung. Aber ich möchte auch gerne vom Grün erschlagen werden, wenn ich schon den Rasen dulden muss 😅

Die Wasserversorgung ist in der Tat meine größte Sorge im Sommer. Ich vermulche praktisch alles, was an organischer Substanz anfällt. Stellenweise mische ich biologisch abbaubares Superabsorber-Granulat unter. Die wenigen Beete, die ich richtig angelegt hatte, habe ich nach Unten mit Bentonit isoliert, sodass das Wasser nur langsam versickern kann. Inzwischen zeigen die Maßnahmen große Wirkung und die Biologie köchelt so vor sich hin. Das hilft enorm. Trotzdem muss ich bei Hitze mindestens 1x täglich gießen, teilweise nur zum Abkühlen. Hier im geschützten Innenhof Z8b/9a staut sich die Wärme sehr schnell auf 30° oder mehr.

Die Lupine ist schon extrem leuchtend, auch wenn ich mir einen stärkeren Grün-Peak gegönnt habe :-). Leider weiß ich die Sorte nicht mehr. Es war aber eine Gartencenter-Pflanze, also definitiv nicht rar.
« Letzte Änderung: 24. Mai 2022, 21:22:20 von semicolon »
Gespeichert

Anke02

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7062
Re: 100qm eklektischer Wildnis in der Innenstadt
« Antwort #14 am: 24. Mai 2022, 21:31:59 »

Respekt und Kompliment für dieses Werk!  :D
Gespeichert
Sonnigliebe Grüße
Anke
Seiten: [1] 2 3 ... 6   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de