Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: ... und kann nicht aufhören mit dem Pflanzenlieben.
Es bringt doch nichts, sagt die Vernunft
es ist, was es ist, sagt die Liebe  (pearl im thread: Dürregejammer/ Juli 2018)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
08. August 2022, 19:04:50
Erweiterte Suche  
News: ... und kann nicht aufhören mit dem Pflanzenlieben.
Es bringt doch nichts, sagt die Vernunft
es ist, was es ist, sagt die Liebe  (pearl im thread: Dürregejammer/ Juli 2018)

Neuigkeiten:

|11|3|Bringt Rosamunde (11.3.) Sturm und Wind, so ist ... ja was denn nun?

Seiten: 1 ... 3 4 [5]   nach unten

Autor Thema: Crinum  (Gelesen 10770 mal)

Hall

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 534
Re: Crinum
« Antwort #60 am: 23. November 2019, 07:30:33 »

Ich kultiviere die Crinum x powellii u.a. in der WHZ 7a . Die Pflanzen bleiben ganzjährig in der Erde .
Da gibt es nur eine Abdeckung gegen Frost .
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23768
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Crinum
« Antwort #61 am: 12. Juli 2020, 22:07:00 »

Ich blicke auch nicht durch, wann Crinum blüht. Diese Pflanze steht trocken in lehmigem Boden an einer geschützten Südwestseite, im Wurzelbereich zweier ausgepflanzter Trachycarpus. Sie blüht jedes Jahr mit einem Stängel.
Ich habe auch noch andere ausgepflanzte C. x powellii. Alle haben nur ein Blattbüschel, oder auch nur 2 Blätter. Keine weiteren Blüten bisher.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

goworo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2831
  • Pfälzerwald, 400m, 6b
    • Ein Rhododendrongarten in der Pfalz
Re: Crinum
« Antwort #62 am: 07. August 2022, 16:32:39 »

Meine Crinum x powellii machen mich noch verrückt. Letztes Jahr Unmengen Laub aber keine Blüte. Die ohnehin schönere weiße scheint völlig verschwunden zu sein. Dieses Jahr war ich wieder einmal fest entschlossen sie alle raus zuwerfen. Gerade als ich den Spaten ansetzen wollte, entdeckte ich wieder einige Blütentriebe. Ob sie mich wieder milde stimmen können? :-\


Gespeichert
Was du *nicht* ererbt von deinen Vätern hast, mach's einfach selber!

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16140
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Crinum
« Antwort #63 am: Heute um 06:04:56 »

Wenn Du sie rauswirfst, dann stich tief unter die Zwiebeln. Ich habe im letzte Jahr den großen Klumpen an der Hauswand grob weggestochen, weil er nicht einmal dann gut aussah, wenn er geblüht hat. Ich war nicht gründlich genug. Aus ein paar verbliebenen Zwiebelresten, fast nur der Zwiebelboden, ist schon wieder ein gewaltiger Blattschopf gewachsen.
Gespeichert

goworo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2831
  • Pfälzerwald, 400m, 6b
    • Ein Rhododendrongarten in der Pfalz
Re: Crinum
« Antwort #64 am: Heute um 14:36:47 »

@lerchenzorn: ja, diese Erfahrung hatte ich früher auch schon gemacht. Man kann gar nicht so tief graben, dass nicht doch noch Reste übrig bleiben, die dann wieder austreiben. Glyphosat wirds wohl richten müssen. ;)
Gespeichert
Was du *nicht* ererbt von deinen Vätern hast, mach's einfach selber!
Seiten: 1 ... 3 4 [5]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de