Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Der schlimmste aller Fehler ist, sich keines solchen bewußt zu sein.  (Thomas Carlyle)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
02. Dezember 2020, 16:30:29
Erweiterte Suche  
News: Der schlimmste aller Fehler ist, sich keines solchen bewußt zu sein.  (Thomas Carlyle)

Neuigkeiten:

|27|1|Die Biomasse ist nur auch so eine wandelnde Ironie. (Frauenschuh)

Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: meine tomaten haben kein dach !  (Gelesen 8438 mal)

Sappho

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 103
  • Ich liebe dieses Forum!
meine tomaten haben kein dach !
« am: 25. Juli 2005, 14:08:09 »

also es verhält sich so !
ich habe alle meine vorgezogenen tomaten warlos im garten verteilt und sie wachsen auch recht gut, einige haben auch schon früchte angesetzt(grün)!
jetzt regnet es aber schon länger als eine woche immer wieder und nun habe ich angst das sie braun werden könnten!
noch ist das nicht der fall aber es könnte ja sein. was kann ich dagegen tun, ein richtige tomaten ecke ist bei mir nicht gut möglich, geschweige denn tomaten dächer !
regenschirme im garten verteilen ist doch auch bescheuert !
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:meine tomaten haben kein dach !
« Antwort #1 am: 25. Juli 2005, 14:12:27 »

du musst zusehen, dass die pflanzen frei stehen, d.h. abtrocknen können, Sappho! Hoffentlich stehen keine Kartoffeln in der Nähe, die die Krankheit wegen ihrer Bodennähe meist zuerst bekommen und dann auf die Tomaten übertragen.
LG Lisl
Gespeichert

Feder

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4047
  • Liebe Grüsse Maria
Re:meine tomaten haben kein dach !
« Antwort #2 am: 25. Juli 2005, 15:10:49 »

Mit Schirmen habe ich auch schon hantiert. ;D Geht ganz gut, wenn man nur wenige Tomaten hat. Allerdings muss man dann ständig dahinter sein mit dem Auf- und Abspannen.
Gespeichert
Das Natürliche bleibt immer gleich. Das Normale ändert sich alle 100 km oder alle paar Jahre.
  Pat Parelli

oidium

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1073
  • de gustibus non est disputandum
Re:meine tomaten haben kein dach !
« Antwort #3 am: 25. Juli 2005, 15:11:04 »

regenschirme im garten verteilen ist doch auch bescheuert !

wieso, dann schauts halt aus wie in einem gastgarten... 8)
hast auch keinen platz für ein folienhäuschen?
 :D tom
Gespeichert
"Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt; durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen."
(Ernest Hemingway)

Diptam

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 61
Re:meine tomaten haben kein dach !
« Antwort #4 am: 25. Juli 2005, 20:21:25 »

Ich hab mal irgendwo so spezielle gelochte Plastiktüten für einzelne Tomatenpflanzen gesehen. Müsste es im Gartencenter geben.
Gespeichert
Grüße Diptam

brennnessel

  • Gast
Re:meine tomaten haben kein dach !
« Antwort #5 am: 25. Juli 2005, 20:25:23 »

bloß nicht, diptam! da drinnen könnten die pflanzen gar nicht mehr abtrocknen und wären die ersten, die das zeitliche segnen!
sind ein totaler flop - zumindest im sommer - und im frühling als kälteschutz bringen sie auch nicht viel.
lg lisl
Gespeichert

Jery

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:meine tomaten haben kein dach !
« Antwort #6 am: 25. Juli 2005, 20:38:24 »

ein großteil meiner pflanzen steht geschützt, trotzdem habe ich bei meiner Zahnrad-Tomate entdeckt, daß die früchte an der spitze zu faulen beginnen. :'( :-[

lg Bettina
Zitat
« Letzte Änderung: 25. Juli 2005, 20:43:39 von Jery »
Gespeichert

Nicole.

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 641
    • Tomaten, Gurken, Paprika, Kräuter und mehr biologisch anbauen und pflegen
Re:meine tomaten haben kein dach !
« Antwort #7 am: 25. Juli 2005, 20:43:39 »

Kannste nicht einfach ein paar Pfähle in den Boden stecken und eine Plane drüberziehen? ::) Es müsste ja nur bis zum Herbst halten...ich hab das im letzten Jahr auch gemacht, war günstig und schnell erledigt. Wieviele Pflanzen hast Du denn? Wenn's nur ein paar sind, ist das wohl die beste Alternative.

Auf jeden Fall sollten sie genug Abstand zueinander haben, wie Lisl schon sagt (haben meine aber leider nicht...), und zusätzlich würde ich den Pflanzen vorbeugend einmal die Woche eine Pflanzbrühe verabreichen (Ackerschachtelhalm, Brennesssel).
Achja, Steinmehl kann auch nicht schaden... ;)

Liebe Grüße
Nicole
Gespeichert
Erst unser Mitgefühl für andere Geschöpfe macht uns Menschen zu Menschen!
(Albert Schweitzer)

brennnessel

  • Gast
Re:meine tomaten haben kein dach !
« Antwort #8 am: 25. Juli 2005, 20:53:58 »

ein großteil meiner pflanzen steht geschützt, trotzdem habe ich bei meiner Zahnrad-Tomate entdeckt, daß die früchte an der spitze zu faulen beginnen. :'( :-[
Hi Bettina, ganz herzlich willkommen hier im forum :D !!!!!
deine paradeiser haben ziemlich sicher die hier so viel besungene blütenendfäule. ich trau mich aber nun fast nicht mehr , dir den rat zu geben, ganz einfach steinmehl auf den boden zu streuen und einzugießen, obwohl das sehr wirksam wäre..... ::)
viel spaß hier im forum - wie du siehst, hat man den eh!
lieben gruß lisl
Gespeichert

Re-Mark

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1856
  • Ich brauche mehr Platz...!
meine Tomaten stehen auch frei - Braunfäule hat zugeschlagen.
« Antwort #9 am: 26. Juli 2005, 00:01:36 »

Ich habe heute ca. die Hälfte meiner Tomaten gerodet - noch bevor ich auch nur einzige reife Frucht ernten konnte! :o :'( >:(

Ja, die Braunfäule hat bereits voll zu geschlagen. Noch vor einer guten Woche entdeckte ich erste befallene Blätter, und nun waren bei einigen Planzen bereits einige Früchte zur Hälfte braun (von oben aus, nicht wie bei der Blütenendfäule von unten). Die Pflanzen, bei denen bereits der Stengel braunfleckig war habe ich ausgerissen. Ich habe eigentlich keine Hoffnung mehr, dieses Jahr eine Tomate ernten zu können - die restlichen Pflanzen werden in spätestens zwei Wochen hin sein.

Die Fäule beginnt bei meinen Pflanzen übrigens nicht vom Boden aus. Ja, die Flecken tauchen zwar zuerst nur im unteren Drittel auf, aber direkt über dem Boden sind die Blätter nicht stärker betroffen als 30-40 cm höher.

Auch sonst konnte ich kein Muster entdecken: Pflanzen in der Nähe von Kartoffeln waren meiner Meinung nach nicht früher betroffen als andere. Und graufleckige Blätter fanden sich sowohl nach innen, zu anderen Tomaten hin, als auch nach außen.

Die Buschtomaten, die wahrlich über den Boden kriechen (und üppigst blühen) schienen mir auch nicht stärker betroffen zu sein als die Stabtomaten. Alte Sorten hat es genauso erwischt wie F1-Hybriden. Auch Pelz oder nicht Pelz scheint keinen Unterschied zu machen.
« Letzte Änderung: 26. Juli 2005, 00:03:20 von Re-Mark »
Gespeichert

cimicifuga

  • Gast
Re:meine tomaten haben kein dach !
« Antwort #10 am: 26. Juli 2005, 00:08:35 »

meine werden auch bald gerodet - alle bis in die spitzen braunfaul - keine einzige frucht bisher geerntet. komischerweise stehen sie direkt neben meinen kartoffeln. diese bekamen aber die braunfäule erst nach den tomaten ::)
ausserdem gibt es da noch blühende exemplare, die recht gesund ausschauen.....ich sehe also keinen zusammenhang zwischen kartoffeln und tomaten.

ich führe mein derartig desaströses tomatenergebnis auf den zu dichten stand, die wohl zu großzügige nährstoffversorgung mit kompost (mastig?) und am allerwichtigsten: das grausliche feucht schwüle wetter zurück :P >:(

egal, hab ich mehr platz zum rucola anbauen ;D
« Letzte Änderung: 26. Juli 2005, 00:09:15 von cimicifuga »
Gespeichert

max.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8355
Re:meine tomaten haben kein dach !
« Antwort #11 am: 26. Juli 2005, 00:14:40 »

@ remark,
 hast du deine tomaten denn nicht behandelt?
die krankheit ist ja nun seit jahren bekannt. und offenbar gibt es, bis auf wenige ausnahmen, keine zuverlässig resistenten sorten.und wenn dauernd deine tomaten davon hinweggerafft werden bevor sie richtig tragen, verlierst du vielleicht die lust am anbau mit der zeit. das wäre ja schade.
ich verstehe auch eigentlich nicht, warum mittel etwa, die im biologischen weinbau zugelassen sind und dort auch eifrig gegen peronospera verwendet werden (kupfer) nicht gegen die tomatenkrautfäule eingesetzt werden. wirken tun sie. jedenfalls bei mir.
gruß
Gespeichert

carnica

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 389
Re:meine tomaten haben kein dach !
« Antwort #12 am: 26. Juli 2005, 01:33:22 »


ich verstehe auch eigentlich nicht, warum mittel etwa, die im biologischen weinbau zugelassen sind und dort auch eifrig gegen peronospera verwendet werden (kupfer) nicht gegen die tomatenkrautfäule eingesetzt werden. wirken tun sie. jedenfalls bei mir.
gruß

Zitat

Ich habe mir vorsorglich Kupferspritzmittel besorgt, weiß jetzt nur nicht, ob ich es vorsorglich anwenden oder erst dann einsetzen soll, wenn sich die Fäule zeigen sollte ?

Wie macht Ihr das bitte ?

Gruß Carnica
Gespeichert

max.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8355
Re:meine tomaten haben kein dach !
« Antwort #13 am: 26. Juli 2005, 01:41:39 »

ich weiß ja nicht, wie dein mittel heißt. aber generell wirkt das vorbeugend. wenn die krankheit ausgebrochen ist, nicht mehr.
 meines etwa hat eine wartezeit von 14 tagen. d.h. zwei wochen vor dem reifwerden darf das mittel nicht mehr eingesetzt werden.
lies bitte genau den beipackzettel. und weder über-noch unterdosieren.

gruß
Gespeichert

Re-Mark

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1856
  • Ich brauche mehr Platz...!
Re:meine tomaten haben kein dach !
« Antwort #14 am: 26. Juli 2005, 12:24:24 »

Nein, ich habe keine Kupfermittel verwendet. Vielleicht werde ich es nächstes Jahr mal bei einigen versuchen, aber es wäre für mich keine generelle Lösung. Ich will mir nicht unbedingt Gedanken darüber machen müssen, inwievielen Tagen meine Tomaten wohl reif sein werden. Und auch die Beschaffung dürfte zunehmend schwierig werden.

Ich wollte es eigentlich mal mit der Milchspritzung versuchen (und sei es auch nur, um bei Diskussionen darüber sagen zu können 'klappt definitiv nicht'), komme aber nicht regelmäßig genug in den Garten. Am meisten Hoffnung habe ich noch in Wasserglas-Lösung. Ich würde hoffen, daß sich so ein schützender Glasfilm auf die Blätter legt. Aber das lückenlose Spritzen macht mir generell Probleme, irgendwelche Flecken bleiben immer trocken.

Ich hatte auf einen halbwegs sonnigen Sommer gehofft und damit auf eine kleine Ernte bevor die Braunfäule Ende August meine Pflanzen killt. Dann hätte ich auch vielleicht Saatgut der widerstandsfähigsten Pflanzen sammeln können, aber so? Hoffnunglos. Vielleicht sollte ich mich besser auf Kürbisse konzentrieren...

Gespeichert
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de