Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume , dem Betrübten jede Blume ein Unkraut. (finnisches Sprichwort)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
01. Oktober 2022, 17:32:54
Erweiterte Suche  
News: Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume , dem Betrübten jede Blume ein Unkraut. (finnisches Sprichwort)

Neuigkeiten:

|8|8|Es geht nicht nur um Marmelade. (anonymes Zitat aus der Gartenküche)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Welche Birnensorte ist / bzw. welche Befruchtersorte kommt in Frage?  (Gelesen 262 mal)

hubertd

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1

Ein nettes Hallo

ich habe einen Birnbaum, der ungefähr 10 bis 15 Jahre alt ist. Seit Jahren liefert der eine enttäuschende Ernte. Blüht schön im Frühjahr und zur Erntezeit bleibt wenig oder nichts. Geschnitten habe ich ihn, wenn auch nur minimal. Wollte ihn schon umschneiden, da sagt jemand vielleicht fehlt es an der richtigen Befruchtersorte. Ich könnte einen weiteren Baum in der Nähe unterbringen und wenn es auch nur ein Buschbaum ist.

Nun haben wir vor ein paar Tagen tatsächlich seine einzige Birne für dieses Jahr entdeckt. Hätte vielleicht jemand eine Idee welche Sorte das sein könnte? Oder andersrum welche Befruchtersorte hier passen könnte?

Oder noch ein Gedanke: etwa an der gleichen Stelle stand früher ein Kirschbaum der auch kümmerte und deswegen rauskam. Blieb dann ein paar Jahre frei und als ich den Birnbaum gepflanzt habe, wusste ich nicht mehr genau wo der Kirschbaum stand.

Vorab schon mal vielen Dank für Tipps und Meinungen
Hubert

1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
« Letzte Änderung: 18. September 2022, 13:05:31 von hubertd »
Gespeichert

JörgHSK

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 863
  • Südhang des Haarstranges-200m Blick ins Sauerland
Re: Welche Birnensorte ist / bzw. welche Befruchtersorte kommt in Frage?
« Antwort #1 am: 18. September 2022, 18:00:11 »

Das Bild mit der einen Frucht ist nicht dazu geeignet die Sorte zu bestimmen.

Das ist etwas komplizierter mit der Befruchtung. Diploide Sorten(also Sorten mit zweifachem Chromosomensatz) sind gute Befruchter, Sorten mit triploidem Chromosomensatz schlechte Befruchter. Das heißt aber nicht das sie nicht befruchten können. Viel wichtiger sind die Blütezeiten, das heißt die Aufblühzeiten der einzelnen Sorten.
Gespeichert

Berat

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 121
  • Bayern, Zone 6b, 375 m
Re: Welche Birnensorte ist / bzw. welche Befruchtersorte kommt in Frage?
« Antwort #2 am: 19. September 2022, 01:39:49 »

Sofern der Baum nicht gerade mitten im hochurbanen Pariser Zentrum steht, kann ich mir schwer vorstellen, dass es an der fehlenden Befruchtersorte liegen sollte. Die kann natürlich nie schaden; mit einer diploiden Sorte im gleichen Blühzeitraum machst du alles richtig. Im Zweifelsfall auch in den fraglichen Baum einveredelt.

Verstehe ich dich richtig, dass der Baum an sich kümmert, nicht nur keine Früchte bringt? Dann würde ich genau da ansetzen, mit allen Maßnahmen, die auf gute Baumgesundheit und Versorgung zielen. Dazu gehört auch ein auf eine stabile Struktur und ausgewogenes Wachstum ausgerichteter Baumschnitt, aber bei weitem nicht nur das. Viel mehr kann man jetzt ohne genauere Informationen nicht sagen.
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de