Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Heute morgen klopfte es an die Schlafzimmertür, der Sohn kam rein, legte die Enkelin zu uns ins Beet  (Anonymes Zitat von den Gartenmenschen)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
30. Januar 2023, 02:19:40
Erweiterte Suche  
News: Impftermin erst in ein paar Wochen? Geht das nicht schneller? Wie und wo? Richtig gute Tipps und Hilfe gibt es hier  :)

Neuigkeiten:

|5|11|Es gibt drei Sorten von Menschen: solche, die sich zu Tode sorgen; solche, die sich zu Tode arbeiten; und solche, die sich zu Tode langweilen.  Winston Churchill

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Ipheion - der Frühlingslichtstern  (Gelesen 484 mal)

Hero49

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2589
  • bei Heilbronn, 7b, GRF-Mitglied
Ipheion - der Frühlingslichtstern
« am: 23. November 2022, 15:37:29 »

Seit einigen Jahren habe ich den Frühlingslichtstern, der sich an heißen, trockenen Stellen unbändig vermehrt.
Dort unterdrückt er vor allem zarte, kleine Pflänzchen und muß reduziert werden.
Beim Ausgraben sind Hunderte Zwiebeln in allen Größen ans Licht gekommen und obwohl ich dachte, ich hätte an einer Stelle alles ausgegraben, ist dort wieder alles dicht mit Blättern.

In meine Hostatöpfe habe ich mehrere Zwiebeln gepflanzt, die bereits austreiben. Meine Vorstellung: Die Ipheion blühen im März/April und die austreibenen Hosta's verdecken dann die einziehenden Blätter.

Gewiehs schreibt, daß Ipheion gut gegen Nematoden sind und empfiehlt, sie zu Lilien zu pflanzen. Bei Nematoden denke ich auch an Phlox.
Wer hat Erfahrung mit Ipheion?

Vermehrung

An der Stelle glaubte ich, alle Zwiebeln ausgegraben zu haben.

Hostatopf mit Ipheion
« Letzte Änderung: 25. November 2022, 15:00:48 von Hero49 »
Gespeichert
Das beste Pflegemittel für Rosen ist eine scharfe Schere!
Rosige Grüße von Hero49

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24389
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Ipheion - der Frühlingslichtstern
« Antwort #1 am: 27. November 2022, 09:26:00 »

Wie schön ;D

Ich muss dazusagen, ich liebe Ipheion! Habe schon mehrere Sorten gepflanzt, gehalten hat sich wohl nur "Wisley Blue" ( Pflanzen damals von Gärtnerei Simon gekauft, oder eine sehr ähnliche, Zwiebeln vom Discounter).
Sie halten sich bei mir nur an wenigen, trockenen Stellen, dort sieht es dann so aus wie auf deinem Foto.
Alle Umpflanzaktionen an weniger gute Stellen sind bei mir gescheitert.
Interessant, dass sie durch ihr Knoblauchodeur auch Krankheiten abhalten sollen.

Die Idee mit den Hosta finde ich gut. Werden die Hostatöpfe draußen überwintert? Ob es Ipheion im Topf über den Winter schafft? Oder die nicht so sonnige Lage, die den Hosta besser bekommt? Vom Standortanspruch sind die beiden wohl verschieden.
« Letzte Änderung: 27. November 2022, 09:27:43 von Mediterraneus »
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16604
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Ipheion - der Frühlingslichtstern
« Antwort #2 am: 27. November 2022, 09:43:37 »

Du könntest noch 'Alberto Castillo' probieren. Die Sorte ist fast rein weiß, sehr wüchsig und ein ganzes Stück größer als die Normalform und als 'Whisley Blue'. Nach meiner bisherigen Erfahrung genauso unverwüstlich.



Die empfindlichere Sorte 'Rolf Fiedler' entwickelt sich bei uns am besten in einem fast völlig trockenen Kiesstreifen an einer geschützt liegenden Hauswand. Erstaunlicherweise reicht ihm der geringe Lichteinfall an dieser Stelle, um dennoch ordentlich zu blühen.



Bilder von April und Mai
« Letzte Änderung: 27. November 2022, 10:02:55 von lerchenzorn »
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24389
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Ipheion - der Frühlingslichtstern
« Antwort #3 am: 27. November 2022, 10:10:36 »

Danke für die Info :D Den Rolf hatte ich auch schon mal.
Anscheinend brauchen sie dann doch nicht volle Sonne.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Hero49

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2589
  • bei Heilbronn, 7b, GRF-Mitglied
Re: Ipheion - der Frühlingslichtstern
« Antwort #4 am: 27. November 2022, 12:03:07 »

Danke für eure Rückmeldungen. Wenn ein Thema angesprochen wird, fällt mir doch einiges dazu ein.
Die Ipheion im Foto blühen weiß, wahrscheinlich "White Star". Die Rolf Fiedler stehen im gleichen Beet zwischen Geranium renardii, wachsen aber nicht so stark.
In einem anderen Beet, das beim Rasen wässern auch naß wird, sind alle Pflanzen verschwunden.
Also funktioniert nur heiß und trocken oder zumindest trocken..
Die Zwiebeln in den Hosta-Töpfen werden wahrscheinlich nur Eintagsfliegen wegen Bewässerung und Schatten, doch es kommt ja genügend Nachschub vom anderen Beet. Ich hoffe, daß sie im Frühling blühen.
Meine Hosta-Töpfe bleiben im Durchgang zwischen Haus und Garage dauerhaft stehen. Auf die gebe ich nur eine Schicht Isobau; auf dem Foto oben zu sehen. Bisher gab es weder bei den Hosta's noch bei den wintergrünen Farnen Ausfälle.
Gespeichert
Das beste Pflegemittel für Rosen ist eine scharfe Schere!
Rosige Grüße von Hero49

Aramisz78

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1447
Re: Ipheion - der Frühlingslichtstern
« Antwort #5 am: 27. November 2022, 19:27:07 »

Ich habe voriges Jahr Alberto Castillo in Topf in lockere Substrat mit reichlich Drainage gepflanzt. War ungeschützt auf der Balkon also hat viel regen bekommen. Die Zwiebel sind alle verfault.
Bei meiner Eltern in der Garten in mittelschwere Lehmboden leben sie (die ursprüngliche blauen) schon seit zehn Jahren. Wer versteht das?  ::)

Diese Jahr neue Versuch diesmal in der Garten. Mal sehen ob es klappt.
Gespeichert

Hero49

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2589
  • bei Heilbronn, 7b, GRF-Mitglied
Re: Ipheion - der Frühlingslichtstern
« Antwort #6 am: 27. November 2022, 22:42:06 »

Gut zu wissen!
Dann müssen die Hosta-Töpfe über den Winter einen Regenschutz bekommen.
« Letzte Änderung: 28. November 2022, 08:34:54 von Hero49 »
Gespeichert
Das beste Pflegemittel für Rosen ist eine scharfe Schere!
Rosige Grüße von Hero49
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de