Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Verspürst du Ambitionen, als viertes Standbein noch die Kombi Torf-Sägespäne-Flusssand auszuprobieren?
 (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
03. Februar 2023, 21:56:47
Erweiterte Suche  
News: Verspürst du Ambitionen, als viertes Standbein noch die Kombi Torf-Sägespäne-Flusssand auszuprobieren?
 (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|16|4|Wer sich in die Taxonomie begibt, kommt darin um! (pearl)

Anzeige Spürck
Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Das neue Hochbeet, nicht gerade winterfest!  (Gelesen 997 mal)

riegelrot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2124
Das neue Hochbeet, nicht gerade winterfest!
« am: 09. Januar 2023, 18:07:32 »

Das neue, große Hochbeet im Garten, das scheint nichts für strenge Winter zu sein!! Ich habe das Gefühl, dass es extrem durchgefroren ist bei den tiefen Temperaturen, die wir hier einige Tage hatten (bis -14). Ich habe Salvien microphylla sowohl im Hochbeet, als auch im Garten stehen. Die im Hochbeet sehen arg tot aus! Die im Garten grün und frisch! Die schöne Camelia Sasanqua zur Häfte kaputt. Einige Bartiris nur noch ein nacktes Rhizom da. Nur die Iris chrysographes Black scheint wenig Probleme zu haben. Narzissen & Co. spriessen. Eine Cammassia auch.
Die Idee, den Rand der Mauern des Hochbeets (Hohlsteine) offen zu lassen und zu bepflanzen, auch nicht so super gewesen. Das meiste sieht sehr kaputt aus. Klar, das ist als ob die Pflanzen im Topf stehen. Abwarten und evtl. nur noch mit Einjährigen bestücken.
Aber vielleicht bin ich auch zu ungeduldig!!
Gespeichert
Ohne Signatur schreibt's hier besser!!

Apfelbaeuerin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3135
  • Bayern, Winterhärtezone 6b
Re: Das neue Hochbeet, nicht gerade winterfest!
« Antwort #1 am: 11. Januar 2023, 12:57:07 »

Also dass Hochbeete generell nichts für strenge Winter sind, konnte ich noch nicht feststellen. Allerdings nutze ich meins ausschließlich für Gemüse. Wir hatten ebenfalls im Dezember -14 oder -15 Grad, trotzdem "lebt" noch ein Eisbergsalat und diverse Sellerie. Mein HB ist aus Lärchenholz und die Erde etwas abgesackt, die Holzwände schützen vor Wind und Kälte.
Gespeichert
Liebe Grüße von der Apfelbäuerin



Wer Träume verwirklichen will, muss wacher sein und tiefer träumen als andere (Karl Foerster)

Gersemi

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1362
  • Westl. NRW 8a
Re: Das neue Hochbeet, nicht gerade winterfest!
« Antwort #2 am: 11. Januar 2023, 13:10:26 »

Ich nutze 3 meiner Hochbeete, die hauptsächlich mit dicken Baudielen gebaut wurden, für Gemüse, habe diesen Winter aber kein Wintergemüse darin.
Ein 4. halbhohes HB ist für Bartiris gedacht, die nicht der Schei*krautüberwucherung im Frühjahr ausgesetzt sind und derzeit gut dastehen. Frostschäden o.ä. gibt es nicht, wir hatten in der frostigen Woche bis - 9 Grad. Für die Bartiris hätte ich gerne noch eins.
Gespeichert
LG
Gersemi

Gartenplaner

  • Master Member
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 17646
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Das neue Hochbeet, nicht gerade winterfest!
« Antwort #3 am: 11. Januar 2023, 13:12:48 »

Es geht um das neue, gebaute Deko-Hochbeet:





Hochbeet 29-03


Das Hochbeet heute mit dem ramponierten Rasen.


Manche Pflanzen vertragen es nicht so gut, wenn der Boden stärker auskühlt, als im gewachsenen Boden in der Landschaft, anderen macht das nix aus, ich hatte mal einen großen Trog mit Stauden und Zwiebeln, in einem eiskalten Winter, wo er durchfror, sind mir die Narzissen darin erfroren - die Wildtulpen jedoch erstaunlicherweise nicht.
Gespeichert
Wer den Garten sehen will, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati

Les enfants sont grognons

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

riegelrot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2124
Re: Das neue Hochbeet, nicht gerade winterfest!
« Antwort #4 am: 15. Januar 2023, 23:40:29 »

Ein Holzhochbeet ist offensichtlich unempfindlicher. Mein neues Hochbeet sind Hohlsteine (danke Gartenplaner!!), die unteren Reihen mit Zement gefüllt, die obere Reihe mit Gartenerde. Das Beet liegt nicht sehr geschützt und voll im Wind, kann auch noch ein Grund sein. Bei einer Salvia spriesst was, aber es kommt der nächste Frost. Allerdings hier bis -3. Ach abwarten, kann jetzt eh nichts mehr machen.
Gespeichert
Ohne Signatur schreibt's hier besser!!

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8617
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Das neue Hochbeet, nicht gerade winterfest!
« Antwort #5 am: 16. Januar 2023, 05:10:29 »

"..ausschließlich für Gemüse..."
Gespeichert
Gruß Arthur

Apfelbaeuerin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3135
  • Bayern, Winterhärtezone 6b
Re: Das neue Hochbeet, nicht gerade winterfest!
« Antwort #6 am: 16. Januar 2023, 11:34:42 »

"..ausschließlich für Gemüse..."

Und?
Gespeichert
Liebe Grüße von der Apfelbäuerin



Wer Träume verwirklichen will, muss wacher sein und tiefer träumen als andere (Karl Foerster)

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8617
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Das neue Hochbeet, nicht gerade winterfest!
« Antwort #7 am: 16. Januar 2023, 12:00:35 »

Nix und...
Jeder kann ausprobieren, immer wieder..............
Gespeichert
Gruß Arthur

Apfelbaeuerin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3135
  • Bayern, Winterhärtezone 6b
Re: Das neue Hochbeet, nicht gerade winterfest!
« Antwort #8 am: 16. Januar 2023, 12:05:33 »

Klar ;). Ich hab deinen Kommentar nicht verstanden gehabt.
Gespeichert
Liebe Grüße von der Apfelbäuerin



Wer Träume verwirklichen will, muss wacher sein und tiefer träumen als andere (Karl Foerster)

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29601
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Das neue Hochbeet, nicht gerade winterfest!
« Antwort #9 am: 16. Januar 2023, 12:10:02 »

Klar, das ist als ob die Pflanzen im Topf stehen.
So ungefähr. Salvia microphylla und Kamelien würden sich in ebenem Boden wohler fühler. Allerdings halte ich -14 Grad für beide schon recht grenzwertig.
Gespeichert
Besser aus Stöckchen ein wärmendes Feuerchen machen, als drüber zu springen.

Bis jetzt ist alles  gut gegangen, sagte der Mann, als er am 12. Stockwerk vorbei fiel.

riegelrot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2124
Re: Das neue Hochbeet, nicht gerade winterfest!
« Antwort #10 am: 16. Januar 2023, 12:14:00 »

Klar, das ist als ob die Pflanzen im Topf stehen.
So ungefähr. Salvia microphylla und Kamelien würden sich in ebenem Boden wohler fühler. Allerdings halte ich -14 Grad für beide schon recht grenzwertig.
Was die Salvia betrifft, muss ich das bestätigen. ein 2. Exemplar steht im Garten, allerdings sehr geschützt und die sieht prima aus.
Die Camelie hat lange im Kübel gestanden, nie was passiert.
Gespeichert
Ohne Signatur schreibt's hier besser!!

Gersemi

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1362
  • Westl. NRW 8a
Re: Das neue Hochbeet, nicht gerade winterfest!
« Antwort #11 am: 16. Januar 2023, 12:56:16 »

"..ausschließlich für Gemüse..."

Und?


Hab jetzt paar Bilder raus gesucht. Es gibt auch einfache Abdeckungen falls nötig (dicke Noppenfolie auf Holzrahmen getackert), die ich z.b. auflege, wenn die frühen Kartoffeln drin sind.



Gespeichert
LG
Gersemi

Apfelbaeuerin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3135
  • Bayern, Winterhärtezone 6b
Re: Das neue Hochbeet, nicht gerade winterfest!
« Antwort #12 am: 16. Januar 2023, 13:28:47 »

Ein Holzhochbeet ist offensichtlich unempfindlicher. Mein neues Hochbeet sind Hohlsteine (danke Gartenplaner!!), die unteren Reihen mit Zement gefüllt, die obere Reihe mit Gartenerde. Das Beet liegt nicht sehr geschützt und voll im Wind, kann auch noch ein Grund sein.

Meiner Meinung nach liegt es auch daran, dass das Substrat bis ganz zur Oberkante angefüllt ist, dadurch weniger Kälte- und Windschutz.
Gespeichert
Liebe Grüße von der Apfelbäuerin



Wer Träume verwirklichen will, muss wacher sein und tiefer träumen als andere (Karl Foerster)

APO

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4515
    • Unser Garten
Re: Das neue Hochbeet, nicht gerade winterfest!
« Antwort #13 am: 16. Januar 2023, 13:38:58 »

Cyclamensämlinge im Hochbeet Winterquartier
Gespeichert
Ein gestylter Garten kommt mir vor wie eine Besserungsanstalt für die Natur
Wer Schreibfehler findet darf sie behalten
Gruß Jörg

riegelrot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2124
Re: Das neue Hochbeet, nicht gerade winterfest!
« Antwort #14 am: 17. Januar 2023, 17:42:18 »


Meiner Meinung nach liegt es auch daran, dass das Substrat bis ganz zur Oberkante angefüllt ist, dadurch weniger Kälte- und Windschutz.
Das könnte sein. Vor allem was der Wind betrifft. Wir liegen hier auf einer Höhe und der kalte Eifelwind bläst oft, vor allem nachdem die Nachbarn einen ziemlichen Kahlschlag bei ihren Bäumen gemacht haben.
Die Gärtner hatten das Beet absichtlich so hoch gefüllt, weil sie meinten, die Erde sacke noch zusammen. War aber nicht viel.
So eine Noppenmatte wie oben bei Jörg ist bei mir auch an den Innenwänden.
Gespeichert
Ohne Signatur schreibt's hier besser!!
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de