Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Irgendwas blüht immer. (Spatenpaulchen)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Juli 2024, 18:25:54
Erweiterte Suche  
News: Irgendwas blüht immer. (Spatenpaulchen)

Neuigkeiten:

|30|4|Vor dem Kochen staubsaugen rentiert sich eh nicht. (Tara)

Seiten: 1 ... 12 13 [14] 15 16 ... 24   nach unten

Autor Thema: Wildbienen und Wespen 2023  (Gelesen 26957 mal)

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6258
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #195 am: 24. Juni 2023, 14:32:19 »

Viel kaputt machen können sie eigentlich nicht. Oder an was denkst du? Ich hatte auch schon viele Nester am und im Haus. Schäden direkt hatte ich noch keine. Als meine Kinder noch klein waren, hatten wir ein Nest am Haus und die Wespen kamen plötzlich im Kinderzimmer am Holzfußboden durch eine Astöffnung. Ich meine , wenn sie ins Innere des Hauses fliegen würden, dann würde ich etwas überlegen. Ich hatte damals natürlich einfach das Loch bzw. einige mit Silikon verschlossen und dann war Ruhe.
VG Wolfgang
Gespeichert

Natura

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10863
  • Nordbaden, Weinbergklima 8a
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #196 am: 24. Juni 2023, 17:46:14 »

Ich denke dass sie da vielleicht etwas abraspeln, weil immer Dreck auf der Fensterbank liegt. Als ich gestern morgen das Fenster aufmachte, flog eine gegen meinen Arm und hat gestochen? Es war wie auch im GH schon mehrmals. Sie stechen im Flug. Es tut weh und schwillt an, aber nicht so schlimm wie wenn sie wirklich stechen :-\. Jetzt mache ich halt nur das Fenster auf, wenn keine herum fliegen. Im Grunde sind sie schon friedlich, wir leben schon jahrelang mit ihnen. Nur wenn sie ausschwärmen und massenweise herum schwirren, geht man ihnen besser aus dem Weg.
Gespeichert
Fange nie an aufzuhören, höre nie auf anzufangen.

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6258
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #197 am: 24. Juni 2023, 21:52:04 »

Ich würde doch mal versuchen , die Art zu bestimmen. Vielleicht hast du mal eine im Haus und kannst die Kopfpartie genau betrachten, oder ne tote oder ein Foto. Dann kann man mehr sagen. Allerdings, wenn sie so schnell stechen, sind sie so friedfertig nicht. Allerdings können Erschütterungen oder man ist direkt in der Einflugschneise oder Geruch auch zu aggressivem  Verhalten beitragen. Auch wenn es zu heiß und trocken ist, kann das Volk im Stress sein.
VG Wolfgang
Gespeichert

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5681
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #198 am: 25. Juni 2023, 11:25:44 »

@ Chica: hier sieht man ein kleines bisschen mehr vom Körper. Es ist keine Flockenblume sondern eine Eselsdistel.

Ja Distel, hast recht, asteraceae-artig jedenfalls, passt  ;).

Ich bin gestern um die gleiche Pflanzenfamilie mit der Kamera herumgeschlichen. Vertreter dieser Familie sind häufig, auch in Gärten, Wildbienen die diesen Pollen nutzen können sind meist gut versorgt und wenig wählerisch..

Eine Osmia-Art, ich meine das Mädel glänzte blau und könnte damit Osmia caerulescens sein, die Stahlblaue Mauerbiene, bin mir aber nicht sicher. Hier fliegt meiner Meinung nach auch Osmia leaiana...

   

Viel schmaler und insgesamt zarter gebaut, auch kleiner dürfte das Osmia truncorum, die Gemeine Löcherbiene sein. Wenn ich meinen sächsischen Entomologen-Freund frage woran er das jetzt sieht, dass das die oder die Art ist, meint er immer das wäre sein Habitusblick  ;D. Bei manchen, einfach zu erkennenden Arten meine ich den auch schon zu haben.

 

Auch hier Halictus scabiosae, ich habe übrigens letztens noch einmal genauer über ihre soziale Lebensweise nachgelesen. Das ist schon selten in der Welt der Wildbienen.



Auf Anthemis tinctoria dann noch die lang erwarteten ersten Männchen einer Hylaeus-Art, die jedes Jahr dort zu finden ist. Es könnte Hylaeus nigritus sein, die Rainfarn-Maskenbiene, die oligolektisch auf Asteraceae angewiesen ist.

   
Gespeichert
Der schönste Garten ist der, der kurz vor dem Verwildern steht.
Dr. med. Daniel Gottlob Moritz Schreber (1808-1861)

Jörg Rudolf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1238
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #199 am: 25. Juni 2023, 11:58:10 »

Welche Wespe oder Biene mauert so ein Schneckenhaus zu? oder ist es noch ein anderes Tier?
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4987
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #200 am: 25. Juni 2023, 12:03:40 »

Welche Wespe oder Biene mauert so ein Schneckenhaus zu? oder ist es noch ein anderes Tier?
Ist das nicht einfach ein Kalkdeckel, den die Schnecke zum Schutz vor dem Austrocknen macht ?

Allerdings kommt mir die Farbe etwas dunkel vor..  ???
« Letzte Änderung: 25. Juni 2023, 12:05:11 von philippus »
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4987
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #201 am: 25. Juni 2023, 12:22:49 »

Diese Tiere sind einfach faszinierend und zumindest bei ihnen muss man sich keine Sorgen machen, dass sie mit dem Klimawandel nicht zurecht kämen  :-X. Hier noch an ihrer Pollenpflanze Lathyrus latifolius.
Sehr schön. Hier sind auch mehrere unterwegs, scheinen aber die Pollen von Exoten aus dem Mittelmeergebiet zu bevorzugen: Phlomis fruticosa, Asphodeline, Lavandula ...
Hier auf Phlomis fruticosa
« Letzte Änderung: 25. Juni 2023, 12:25:36 von philippus »
Gespeichert

Jörg Rudolf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1238
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #202 am: 25. Juni 2023, 12:22:57 »

Die Schnecke ist schon seit drei Jahren tot seitdem liegt das Gehäuse an dieser Stelle. Beim letzten Jäten war es noch offen.
Gespeichert

Zwiebeltom

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6828
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #203 am: 25. Juni 2023, 12:40:57 »

Es gibt mehrere Arten sogenannter Schneckenhausbienen. Ich kannte bisher nur die Variante, dass das verschlossene Schneckenhaus noch mit Pflanzenmaterial getarnt wird.
Gespeichert
Das Leben ist kein Ponyschlecken.

*Falk*

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4450
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #204 am: 25. Juni 2023, 12:44:49 »

Endlich fliegen die Wollbienen (Anthidium manicatum ) wieder. Das Männchen bewacht den Wollziest.




Gespeichert
Bin im Garten.
Falk

Kapernstrauch

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2986
  • Klimazone 6 b
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #205 am: 25. Juni 2023, 13:28:58 »

Ich stelle hier mal eine dumme Frage: gibt es eine Bienenart (oder andere Insekten), die speziell auf die Blüten vom Wollziest angewiesen sind?
Weil ich die nämlich nicht mag und immer abschneide - das würde ich dann natürlich nicht tun.....
Gespeichert

Jörg Rudolf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1238
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #206 am: 25. Juni 2023, 13:44:18 »

Hier ist die Wollbiene viel am Wollziest. An den Blüten aber schabt auch die Wolle ab.
« Letzte Änderung: 25. Juni 2023, 13:48:25 von Jörg Rudolf »
Gespeichert

Gartennoob

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 126
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #207 am: 25. Juni 2023, 16:04:02 »

Ist das eine Schenkelbiene?

Die Pflanze ist Gilbweiderich
Gespeichert

Brezel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1088
  • Brandenburg, TF zwischen Lehm- und Sandboden
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #208 am: 25. Juni 2023, 16:12:15 »

Wer wohnt denn da wohl unterm Dach der Gartenlaube? Geräuschkulisse wie in Autobahnnähe.... (sorry für die Aufnahmequalität).
Gespeichert

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18648
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #209 am: 25. Juni 2023, 20:19:48 »

Wenn sie ein und denselben Einflug benutzen, müsste es ein verwildertes Honigbienenvolk sein.

Diese winzige Biene saß heute auf dem Blatt, räkelte etwas merkwürdig die Flügel und ließ sich sogar anstupsen. Erst nach einer ganzen Weile krabbelte sie zur Blattspitze und hob ab. Reichen die Bilder für eine Bestimmung?

   
Gespeichert
Seiten: 1 ... 12 13 [14] 15 16 ... 24   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de