Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer sich selbst treu bleiben will, kann nicht immer anderen treu bleiben. (Christian Morgenstern)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Februar 2024, 13:03:56
Erweiterte Suche  
News: Wer sich selbst treu bleiben will, kann nicht immer anderen treu bleiben. (Christian Morgenstern)

Neuigkeiten:

|2|5|"Och, so vorübergehend kann man die Minze da bestimmt hinpflanzen"  :-X  ;D  (Zitat aus dem Thread "Gartentrottel")

Seiten: 1 ... 20 21 [22] 23 24   nach unten

Autor Thema: Wildbienen und Wespen 2023  (Gelesen 24547 mal)

Schnefrin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1154
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #315 am: 31. Juli 2023, 20:33:11 »

Vieleicht hab ich im falschen Thread gefragt: was könnte das für eine Hummel gewesen sein?
Gespeichert
Gemüsegierhals

Ich wohne dort, wo auf dem Regenradar immer das Wolkenloch ist.

Sandkeks

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5437
  • Barnim, 65 m üNN
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #316 am: 31. Juli 2023, 22:12:14 »

Ohne Bild oder weitere Details kann ich dazu kaum etwas sagen. Siehe auch meine Antwort hier.
Gespeichert

Sandkeks

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5437
  • Barnim, 65 m üNN
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #317 am: 31. Juli 2023, 22:21:15 »

Was mir allerdings in der ganzen wissenschaftlichen Publikation dann doch noch irgendwie fehlt ist, ob diese Biene sich in dieser "Zigarre" dann vollständig entwickelt und als fertiges Bienchen im nächsten Frühsommer schlüft, wenn man die Zigarren im Blumentopf lässt. Von was ernährt die sich solange - der beigebrachte Pollen dürfte doch nur für die Larve interesannt sein.

Oile hat eigentlich schon alles geschrieben, ich würde nur nochmal ganz klar herausstellen wollen, dass, nachdem die Larve das Pollen-Nektar-Gemisch verspeist hat, keine weitere Nahrungsaufnahme bis zum Schlupf des Tieres erfolgt. Die Biene überdauert als Ruhelarve bzw. Puppe (bei Frühjahrsarten wie z. B. Osmia bicornis als Vollinsekt) im Kokon und schlüpft aus diesem zur üblichen Flugzeit der Art. Bei vielen Blattschneiderbienen ist das in D im Mai/Juni. Die meiste Zeit des Jahres übersteht eine Solitärbiene also in einer Ruheform ohne Nahrung.
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19319
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #318 am: 31. Juli 2023, 22:34:17 »

Eine Wildbiene baut grad noch in der Erde der Fugen der Trockenmauer 🧐🤔





Identifizierbar anhand der schlechten Bilder?
Gespeichert
Wer meinen Lern-Garten sehen will - unterm Goldfrosch-Bild den Globus klicken!

Erich Kästner, (1933/46), Ein alter Mann geht vorüber

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Natura

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10826
  • Nordbaden, Weinbergklima 8a
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #319 am: 05. August 2023, 15:12:33 »

Ich habe beschlossen, mich mit den Wespen im Rollladenkasten meines Schafzimmers zu arrangieren, nachdem ich Lehrgeld bezahlt habe. Als ich den Rollladen nachts zu und morgens aufgezogen habe, lagen immer etliche tote Tiere auf Fensterbank und Boden und ein paar lebende befanden sich im SZ. Eine hat mich mal im Bett gestochen. Als ich vorgestern bei Tag mal den Rollo etwas runter gemacht habe, flogen einige ins Zimmer und eine stach mich in den Kopf >:(. Danach schwoll mein rechtes Auge fast völlig zu :(. Am nächsten Morgen stützte ich mich nach dem Aufstehen im Bad mit dem Arm auf den Heizkörper, da stach wieder eine zu, die auf dem Arm gesessen hatte. Eigentlich hatte ich dann genug. Habe mich bei einem Imker um die Ecke erkundigt, ob er sie beseitigen könne, aber er sagte, er dürfe das nicht. Das macht ein Schädlingsbekämpfer, der kostet aber Geld und tötet sie :o. Wieso darf der das und andere Menschen nicht ??? ??? Man kann sich auch an die untere Naturschutzbehörde, BUND etc. wenden.
Wenn sie allerdings in Ruhe gelassen werden, machen sie nichts. Mein SZ hat ein Fenster und eine Tür neben einander. Jetzt bin ich noch am überlegen, ob ich den Rollladen am Fenster auch nachts offen oder tagsüber zu lasse  und nur den an der Tür bediene.
Gespeichert
Fange nie an aufzuhören, höre nie auf anzufangen.

Natura

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10826
  • Nordbaden, Weinbergklima 8a
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #320 am: 05. August 2023, 19:03:23 »

Also langsam wird es mir jetzt doch zu viel. Eben sah ich, dass ein Stück neben dem Fenster ein kleines Loch in der Wand ist. Diese ist mit Styropor isoliert. Da fliegen gerade am laufenden Band irgendwelche Bienen rein und raus und haben weiße Kügelchen im Maul. Ich befürchte, dass sie die Isolierung aushöhlen >:( >:(.
Gespeichert
Fange nie an aufzuhören, höre nie auf anzufangen.

Natura

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10826
  • Nordbaden, Weinbergklima 8a
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #321 am: 05. August 2023, 21:03:48 »

Es sind keine Bienen, es sind auch Wespen. Ich habe langsam einen Hass auf die Viecher >:( >:( >:(
Gespeichert
Fange nie an aufzuhören, höre nie auf anzufangen.

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5382
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #322 am: 17. August 2023, 19:20:04 »

Eine Wildbiene baut grad noch in der Erde der Fugen der Trockenmauer ����
Identifizierbar anhand der schlechten Bilder?

Schau einmal hier. Ich rate jetzt einmal ganz grob, könnte es eine Colletes-Art sein? Eine Seidenbiene?

Hier ist das eine Exemplar Diplotaxis tenuifolia, das aus der Pflasterfuge wächst, die Pflanze ist mir immer noch nicht geläufig, sehr beliebt. Das ist eine Schmalbienen/Furchenbienen-Art, also Lasioglossum oder Halictus, vielleicht eine von denen hier. Es kann aber genauso gut ein Männchen sein.



Endlich ein Weibchen von Dasypoda hirtipes, der, tja, welchen der 5 deutschen Namen nehmen wir, Wegwarten-Hosenbiene? Bei jedem Anflug senkten sich die gelben Korbblütlerköpfchen gefährlich. Unterscheiden kann ich diese Dingerchen nicht :-\, aber alle sind willkommen.



Gestern hatte ich ein besonderes Erlebnis. Ich stand mit meiner Kamera mitten in meinen gut über einen Meter hoher Perovskia atriplicifolia und mitten unter den dicken surrenden Holzbienen. Diese Tiere sind einfach faszinierend. Erst nach einer ganzen Zeit konnte ich ein Weibchen und ein Männchen identifizieren. Das sollte die gerade geschlüpfte neue Generation sein würde ich annehmen. Sie waren sehr neugierig, überhaupt nicht scheu und haben mich nach ausgiebiger Beäugung im Surrflug auf Augenhöhe dann einfach akzeptiert :D. Diese Tiere haben Persönlichkeit irgendwie, Präsens, Charakter...Wie sagt man das bei Tieren? Im ersten Foto vorne das Weibchen, hinten das Männchen, im zweiten Foto, vorne das Männchen, rechts das Weibchen.



Ich habe noch nie eine Holzbiene beim sich putzen beobachten können 8). Sie hing da einfach an den Hinterbeinen und reinigte den Kopf und die Fühler :o.



Das Weibchen:



Das Männchen:



Es ist, wie bisher immer hier Xylocopa violacea, nicht valga. Man erkennt das Männchen eindeutig.
Gespeichert
Der schönste Garten ist der, der kurz vor dem Verwildern steht.
Dr. med. Daniel Gottlob Moritz Schreber (1808-1861)

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17980
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #323 am: 22. August 2023, 15:03:12 »

Wieder einmal fantastische Aufnahmen, Chica!  :D

Gestern war sehr schön zu sehen, wie ein Wollbienen-Weibchen die Stengelbehaarung der Kugeldisteln systematisch abgeschabt hat, wie es sonst Wespen und Hornissen am Holz oder an Schilfhalmen machen. (Kommt etwas anderes als Anthidium manicatum in Frage?)
Gespeichert

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5382
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #324 am: 22. August 2023, 17:38:50 »

Ich freue mich wenn Dir die Fotos gefallen  :D.

Ich habe eben einmal in der Roten Liste für BB nachgeschaut. Es gibt an Anthidium-Arten: Anthidium manicatum ungefährdet, Anthidium oblongatum mit V, Anthidium punctatum mit 3, der Rest kommt in BB gar nicht vor. Anthidium oblongatum hier im Artportrait, Anthidium punctatum auf wildbiene.de. Uff - bei Westrich "Im Unterschied zu A. manicatum ohne orangefarbene Haarbüschel an den Seiten des Hinterleibs." Kannst Du mal die Haarbüschel suchen  :o. Für Anthidium punctatum gilt: andere Größe und weiße Streifen.
Gespeichert
Der schönste Garten ist der, der kurz vor dem Verwildern steht.
Dr. med. Daniel Gottlob Moritz Schreber (1808-1861)

Lou-Thea

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 878
  • Bayern, Zone 6b, 500m
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #325 am: 22. August 2023, 21:36:05 »

Eine Wildbiene baut grad noch in der Erde der Fugen der Trockenmauer.

Identifizierbar anhand der schlechten Bilder?

Könnte auch eine Furchenbiene, Halictus, sein, aufgrund der deutlichen Furche am letzten Hinterleibstergit.
Gespeichert
...and it was all yellow

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5382
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #326 am: 23. August 2023, 19:14:21 »

Du hast recht, da ist eine Furche :o. Dann kann es sowohl eine Halictus- als auch eine Lasioglossum-Art sein. Aber welche Halictus-Art nistet in Mauerfugen? Halictus quadricinctus, auch Halictus rubicundus kommt in Frage. Bei Lasioglossum findet man Lasioglossum pauxillum und Lasioglossum nitidulum. Bestimmt gibt es noch mehr...
Gespeichert
Der schönste Garten ist der, der kurz vor dem Verwildern steht.
Dr. med. Daniel Gottlob Moritz Schreber (1808-1861)

Hyla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3690
  • Zone 7a
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #327 am: 24. August 2023, 20:34:13 »

Goldrutendickicht im Vorgarten, dazwischen Mönchspfeffer
Mittags war mehr los, aber abends ging es auch noch.

Keine Ahnung, was das ist.



Näher




Gespeichert
Liebe Grüße!


Wenn du denkst es geht nicht mehr,
kommt irgendwo ein Lichtlein her.

Hyla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3690
  • Zone 7a
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #328 am: 24. August 2023, 20:38:57 »

Das halte ich für eine Feldwespe. Sie hatte die typischen langen Beinchen, die im Flug runterhängen. Das sind unsere speziellen Lieblinge.  :-*



Und auch näher



Gespeichert
Liebe Grüße!


Wenn du denkst es geht nicht mehr,
kommt irgendwo ein Lichtlein her.

Waldmeisterin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2068
Re: Wildbienen und Wespen 2023
« Antwort #329 am: 26. August 2023, 21:51:01 »

ich hab mal wieder eine Frage an das Schwarmwissen: wir sanieren gerade das Obergeschoss unseres Hauses und haben beim Öffnen der Verschalung an der Dachschräge jede Menge Nester gefunden, Wespen, Hornissen und Feldwespen. Und dann noch diese, die ich garnicht zuordnen kann. Weiß jemand, was das ist?
Gespeichert
Patriotismus ist auf Kartografie und Zufall basierende Esoterik.
Seiten: 1 ... 20 21 [22] 23 24   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de