Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Generationen reden verschieden und handeln gleich. (Carl Ludwig von Haller)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
23. Februar 2024, 02:13:27
Erweiterte Suche  
News: Generationen reden verschieden und handeln gleich. (Carl Ludwig von Haller)

Neuigkeiten:

|16|6|Streuobstwiesen sind ein wunderbares Biotop für menschenmassenscheue Gärtner. (Staudo)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Teilung Ipomoea pandurata  (Gelesen 2131 mal)

mickeymuc

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2127
Teilung Ipomoea pandurata
« am: 18. September 2023, 11:55:11 »

Hallo zusammen, ich habe eine riesige Ipomoea pandurata, die ich gern vermehren würde. Ich habe nicht nachgegraben, aber alle Triebe kommen dicht beieinander aus der Erde und nach dem was ich nachgelesen habe sollte sie eine große verholzte Wurzel bilden - die auf Verdacht hin zu teilen traue ich mir nicht zu und möchte nicht riskieren der Mutter zu schaden. Hat jemand Erfahrung mit der Vermehrung dieser Art?
Vielen Dank!

Viele Grüße,

Michael
Gespeichert
Viele Grüße aus dem Ermstal !

Bucaneve

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 471
  • Südwestdeutschland ,Zone 8a ,200 m Höhe
Re: Teilung Ipomoea pandurata
« Antwort #1 am: 18. September 2023, 12:43:33 »

Hallo Michael ,

Ich pflege zwar viele Ipomoea ...aber diese Art habe ich nicht
Also ...ich würde versuchenStecklinge zu machen ...oder lange Triebe auf den Boden legen und etwas beschweren ...die machen ja leicht Wurzeln - anschließend abschneiden und einpflanzen
Teilen würde ich den Wurzelstock nicht ...da wäre mir die Gefahr von Fäulnis zu groß

Viele Grüße
Hans
« Letzte Änderung: 18. September 2023, 15:26:03 von Bucaneve »
Gespeichert
Je größer der Dachschaden, desto besser die Aussicht (Alexandra Potter)

mickeymuc

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2127
Re: Teilung Ipomoea pandurata
« Antwort #2 am: 19. September 2023, 09:06:23 »

Hallo Hans,

Vielen Dank. Eine Recherche im Internet macht leider nicht viel Mut dass Stecklinge gehen sollten, ich finde nur Berichte dass sie nicht wurzeln. Schnittlinge mit etwas Wurzel könnten gehen, vielleicht grabe ich doch mal nach!
Samen werden offenbar nur angesetzt wenn verschiedene Klone beisammen wachsen, aber das würde ich gerne vermeiden - Die Pflanze ist sicher nur so reichblütig (über Monate) weil sie keine Samen ansetzt.
Vielleicht rufe ich auch mal Christoph Kruchem an, vielleicht verrät er mir ja wie er es macht :-)
Gespeichert
Viele Grüße aus dem Ermstal !

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17968
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Teilung Ipomoea pandurata
« Antwort #3 am: 19. September 2023, 09:34:11 »

Plants for a Future empfiehlt Stecklinge von Seitentrieben oder Senker und warnt vor Störungen der Wurzel, weil die Pflanze das sehr übel nimmt. Ich würde Stecklinge und Senker versuchen.
Gespeichert

mickeymuc

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2127
Re: Teilung Ipomoea pandurata
« Antwort #4 am: 21. September 2023, 16:14:17 »

Danke! Dann versuche ich das nächstes Jahr mal, dieses Jahr ist es wohl schon etwas spät. Vielleicht kann ich auch Samen bekommen, das wäre wohl die einfachste Option.
Gespeichert
Viele Grüße aus dem Ermstal !

Eckhard

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3178
  • Garten in Göttingen, Klimazone 7a
Re: Teilung Ipomoea pandurata
« Antwort #5 am: 21. September 2023, 20:07:16 »

Hast du die Pflanze von Kruchem? Ich hatte auch mal eine von ihm. In Padua hatte ich nämlich mal eine sehr schönes Exemplar gesehen, mit dunklem Schlund... Die von Kruchem fand ich aber kaum besser als die Zaunwinde
Gespeichert
Gartenekstase!
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de