Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wenn zu tun ist - kannste halt nicht jeden Trend mitmachen. (dmks)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
04. März 2024, 13:08:37
Erweiterte Suche  
News: Wenn zu tun ist - kannste halt nicht jeden Trend mitmachen. (dmks)

Neuigkeiten:

|25|2|Fäule, Feuchtigkeit oder feiner Humor bringen immer wieder Leben hervor. (Joachim Ringelnatz)

Seiten: 1 2 [3]   nach unten

Autor Thema: kleinen Teich abdichten mit Quelltongranulat  (Gelesen 10833 mal)

Gartenplaner

  • Master Member
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19345
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: kleinen Teich abdichten mit Quelltongranulat
« Antwort #30 am: 22. November 2023, 16:26:59 »

Ui, die Bentonitmatten klingen aber auch interessant, die gabs zu meinen Studienzeiten wohl noch nicht  :D
Gespeichert
Wer meinen Lern-Garten sehen will - unterm Goldfrosch-Bild den Globus klicken!

Erich Kästner, (1933/46), Ein alter Mann geht vorüber

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Microcitrus

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 999
Re: kleinen Teich abdichten mit Quelltongranulat
« Antwort #31 am: 23. November 2023, 02:58:33 »

Ui, die Bentonitmatten klingen aber auch interessant, die gabs zu meinen Studienzeiten wohl noch nicht  :D
Bentonitmatten gibts im Baumarkt nicht. Problem dürfte sein, kleine Mengen zu bekommen. Die Hersteller wollen ganze Rollen verkaufen. Ausgelegt werden sie unverschweisst, sondern 50cm überlappt und ev. noch Bentonitpulver draufgeschüttet. Drunter soll auf alle Fälle mind. ein halber Meter dick Lehmboden sein, kein Sand.

Probater wäre es, Teichvlies zu besorgen, das dickste, das du bekommst. Da stossen nämlich Pflanzenwurzeln nicht unbedingt durch, ein Leck vergrössert sich nicht von selbst durch Auswaschung und Bentonitpulver verstopft die Poren. Auf das Vlies Lehmziegel drauf und Bentonitpulver einschlämmen.

Erst wenn das nicht genügt kannst du den Miniteich noch immer mit EPDM-Folie, 1 mm stark, bauen. Die hält mind.30 Jahre dicht.

Wichtig sind flache Ufer, bekiest mit "Wandschotter" unterschiedlicher Körnung. Leider werden dir Uferpflanzen Wasser raussaugen. Teichbau ist eine Wissenschaft für sich.

Bezüglich Wassertrübung durch Algensuppe lies bei Wikipedia den Artikel Schwimmteich.
« Letzte Änderung: 23. November 2023, 03:14:18 von Microcitrus »
Gespeichert
Irrtümer werden erst zu Fehlern, wenn man sich weigert sie zu ändern.
J.F.Kennedy

Immer-grün

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 792
  • Verwilderungsgärtnerin 8a/ 7b und 7b
Re: kleinen Teich abdichten mit Quelltongranulat
« Antwort #32 am: 03. Januar 2024, 18:02:26 »

Teichbau ist eine Wissenschaft für sich.
Wir gehen jetzt erst mal in die Beobachtungsphase.;)
Die „Zeitrechnung“ beginnt jetzt, das Wasserloch ist ( erst jetzt) richtig voll, bis zum leicht Überlaufen. ( Es hat jetzt auch einen kleinen Einlauf vom Hang her, der Boden ist wassergesättigt, wen wundert‘s.)
.
Ich würde das Lehmufer gern abschütten. Holzhäcksel wohl eher nicht nehmen, besser Kies? Häcksel wäre leichter zu beschaffen und zu transportieren..und da es ja mehr ein Wasserloch und weniger ein Teich ist…d.h. die Optik ist mir dort nicht so wichtig.
( Das Abschütten würde allfällige spätere Innenarbeiten ja nicht tangieren, Folie schliesse ich nach wie vor aus.)


Gespeichert
Einatmen, Ausatmen, Lächeln

Gartenplaner

  • Master Member
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19345
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: kleinen Teich abdichten mit Quelltongranulat
« Antwort #33 am: 03. Januar 2024, 21:31:45 »

"Abschütten" meint, flächig bedecken?
Zu welchem Zweck?
Kies tritt sich natürlich in den Lehmbatz und steckt dann zusätzlich zur schon vorhandenen grundlegenden "Betonstruktur" des getrockneten Lehms im Sommer in den Brocken - wenn da zu graben wäre...
Gespeichert
Wer meinen Lern-Garten sehen will - unterm Goldfrosch-Bild den Globus klicken!

Erich Kästner, (1933/46), Ein alter Mann geht vorüber

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Immer-grün

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 792
  • Verwilderungsgärtnerin 8a/ 7b und 7b
Re: kleinen Teich abdichten mit Quelltongranulat
« Antwort #34 am: 03. Januar 2024, 21:59:35 »

"Abschütten" meint, flächig bedecken?
Zu welchem Zweck?
Vermutlich damit der Lehm nicht mehr so an den Stiefeln klebt und ein gewisses Ordnungsbedürfnis könnte auch sein.;)
Ich stell‘s mir so vor, dass auf den Häcksel dann Holz und da und dort ein Stein kommt. Und dann mal schauen, was weiter aussen wieder spontan aufwächst.
An Bepflanzung denke ich noch gar nicht, aber wenn Pflanzen am Rand irgendwann, spricht das ja eher für Holzhäcksel, nach deiner Aussage betr. Kies.

Gespeichert
Einatmen, Ausatmen, Lächeln

Gartenplaner

  • Master Member
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19345
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: kleinen Teich abdichten mit Quelltongranulat
« Antwort #35 am: 03. Januar 2024, 23:48:35 »

... ein gewisses Ordnungsbedürfnis ...
8)
Vielleicht musst du erstmal einen Schritt zurück treten, ehe an den Stiefeln klebender Lehm Thema wird - was willst du dort haben?  ;)

Also, gestalterisch - einen häufig besuchten Teich mit Flaniermeile drumherum aus Holzhäcksel?
Einen Tümpel mit einer Stelle aus bis auf geringe Distanz zum Wasser niedrig gemähtem, sumpfigen Rasen, um ab und an relativ trockenen Fußes zum Wasser gelangen zu können, und der Rest drumherum höhere, rahmende Sumpf- und Feuchtwiesenpflanzen?
Eine verwunschene, sich relativ selbst überlassene Ecke, vielleicht mit unauffälig verteilten "Trittsteinen" in Form von aus dem Schlamm ragenden größeren Steinbrocken, um doch mal näher ran ans Wasser zu gelangen, wenn welches drin ist, was man aber erst erkennen kann, wenn man sich durch den Vorhang aus höhreren Sumpf- und Frischwiesenpflanzen gewunden hat?

In freier Wildbahn sind solche kleinen Tümpel, z.B. in tieferliegenden Bereichen von Wiesen/Weiden im Sommer aus der Entfernung eigentlich nur an ihrem hohen Wildkräuter- und Gräsersaum zu erkennen, da die Pflanzenin zunehmendem Maße, je näher man ans Wasser kommt, von guter Wasserversorgung profitieren und eben höher werden als noch 10m weiter weg.
 
Gespeichert
Wer meinen Lern-Garten sehen will - unterm Goldfrosch-Bild den Globus klicken!

Erich Kästner, (1933/46), Ein alter Mann geht vorüber

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Immer-grün

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 792
  • Verwilderungsgärtnerin 8a/ 7b und 7b
Re: kleinen Teich abdichten mit Quelltongranulat
« Antwort #36 am: 04. Januar 2024, 10:59:06 »

Vielleicht musst du erstmal einen Schritt zurück treten, ehe an den Stiefeln klebender Lehm Thema wird - was willst du dort haben?  ;)
Ja, sehe im Moment wohl v.a. Baustelle und Schlammschlacht. Und die Vorstellung ist grade schwer, dass es sich wieder einwächst.
Es soll schon in die Richtung Tümpel in freier Wildbahn gehen. Und in der Nähe soll man sich wo hinsetzen können, wofür man einfach einen Stuhl mitnehmen kann. Muss nicht ganzjährig fix sein.
Vielen Dank für deinen Input.
Da es keinen Grund zur Eile gibt, einfach mal abwarten, was sich über die Vegetationszeit tut. ( Und der eigentliche Bauherr könnte sich dann auch mal äussern betr. Gestaltung, aber der will v.a. Frösche.;))
Gespeichert
Einatmen, Ausatmen, Lächeln

Gartenplaner

  • Master Member
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19345
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: kleinen Teich abdichten mit Quelltongranulat
« Antwort #37 am: 04. Januar 2024, 22:49:19 »

Verstehe  :)
Vorletztes Jahr musste notfallmässig bei mir die Obstwiese das zweite Mal im November gemäht werden während einer ähnlich üppigen Regenphase wie die letzten Wochen.
Es blieb ein Schlamm-Schlachtfeld zurück, meine Mutter war entsetzt.
Als ich dann im letzten Jahr Ende Februar wieder vor Ort war, war schon kaum noch was von den „Bahnen“ zu erkennen, überall auf dem nackten Boden wuchsen Sämlinge der Pflanzen drumherum.

Vielleicht nicht ganz so üppig, aber ebenso wüchsig wird es auf eurer feuchten Ecke zugehen, sobald nicht mehr allzuviel dadurch gestapft wird.
(Wobei so eine Lehmkuhle mit Schlamm Baumaterial für die eine oder andere Wildbienenart bietet und für Schwalben…)
Gespeichert
Wer meinen Lern-Garten sehen will - unterm Goldfrosch-Bild den Globus klicken!

Erich Kästner, (1933/46), Ein alter Mann geht vorüber

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Immer-grün

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 792
  • Verwilderungsgärtnerin 8a/ 7b und 7b
Re: kleinen Teich abdichten mit Quelltongranulat
« Antwort #38 am: 05. Januar 2024, 10:39:05 »

Betreffend der „Wildlehmbienen“ ( auf den Gedanken, wem nutzt Lehm, wäre ich jetzt gar nicht gekommen;)) habe ich das in einem Naturpark mal erklärt bekommen. Es klang nach einer recht aufwändigen Sache, den Aufwuchs an dem dort vollsonnigen Lehmhang jedes Jahr sauber abzuräumen.Scheinbar bevorzugen sie den möglichst nackten Lehm.
Vollsonnig ist die Wasserstelle zwar nicht, aber wir sind gespannt, welche Tiere sich dort einfinden werden.
Gespeichert
Einatmen, Ausatmen, Lächeln

salamander

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 478
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: kleinen Teich abdichten mit Quelltongranulat
« Antwort #39 am: 25. Januar 2024, 18:52:45 »

Hallo Immergrün,
das sieht doch faszinierend aus. -  Ich habe an meinen Tümpeln im frühen Frühjahr haufenweise Mauerbienen, die feuchten Ton holen. - Ich wäre gegenüber Kies auch sehr skeptisch - der rutscht in die Tiefe, und wenn man dann mehr obendrauf kippt, hat man irgendwann haufenweise Material im Lehm das gut drainiert - ich würde auch eher mit ein paar großen flachen Trittsteinen experimentieren, wobei die auch einsinken können - oder bei Bedarf von Holzlatten aus arbeiten und ansonsten die Uferzone sich selbst überlassen bis zur nächsten Pflegeaktion. Wenn ich richtig gelesen habe ist das anstehender Lehm, und ihr habt noch kein Material zum besseren Abdichten eingebracht? Dann ist die Stelle ja traumhaft für so ein "Spiel".
LG Salamander
« Letzte Änderung: 25. Januar 2024, 18:56:22 von salamander »
Gespeichert

Immer-grün

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 792
  • Verwilderungsgärtnerin 8a/ 7b und 7b
Re: kleinen Teich abdichten mit Quelltongranulat
« Antwort #40 am: 25. Januar 2024, 23:22:29 »

Ich habe an meinen Tümpeln im frühen Frühjahr haufenweise Mauerbienen, die feuchten Ton holen.
Hallo Salamander
Wir werden uns diese Saison sicher ab und an auf die Lauer legen um ein wenig mitzubekommen, wer, was dort so läuft. Und das Verhalten des Wasserstandes interessiert natürlich besonders.
Kies und Holzhäcksel habe ich gestrichen. Nicht ganz nah an den Rand, aber rundherum dachte ich, etwas Kompost auszubringen. Ich habe keinen "guten" Kompost, da hat es Samen drin. Und die wären dort ja gewünscht. (Und meine Grüngrube würde mal wieder etwas geleert.)
Zitat
Wenn ich richtig gelesen habe ist das anstehender Lehm, und ihr habt noch kein Material zum besseren Abdichten eingebracht? Dann ist die Stelle ja traumhaft für so ein "Spiel".
Ja, richtig. Sohn hat bisher mit Getrampel drei Mal verdichtet. Lasset die Spiele beginnen. ;) Ich bin sehr gespannt auf den Sommer...Der nasse Winter hat gezeigt, dass es ganz unten am Grundstück noch besser gewesen wäre für so ein Projekt. Das jetzige Wasserloch ist dafür besser erreichbar, das hilft erst mal für das öfter Beobachten.
Gespeichert
Einatmen, Ausatmen, Lächeln
Seiten: 1 2 [3]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de