Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Miteinander verwandt sein, genügt nicht. Man muß auch miteinander essen. (Aus Asien)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
10. Dezember 2019, 20:52:11
Erweiterte Suche  
News: Miteinander verwandt sein, genügt nicht. Man muß auch miteinander essen. (Aus Asien)

Neuigkeiten:

|15|4|

Partnerprogramm Markenbaumarkt 24
Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: verwende ich Edelsplitt oder Steinsand ?  (Gelesen 58022 mal)

Artessa

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 585
verwende ich Edelsplitt oder Steinsand ?
« am: 06. August 2005, 00:43:02 »

wer kann mir bitte den Unterschied zwischen Edelsplitt und Stein-(oder Gestein-)sand in der Verwendung bei einer Pflasterung erklären ??

ich muß mich für eins entscheiden. Im Handel sagt mir jeder, daß dafür Edelsplitt verwendet wird. Ein Praktiker, der mir beim Pflastern helfen wird, empfiehlt Steinsand.

ich bitte um Eure Hilfe und bin für jeden Beitrag dankbar.

gruß

Artessa
Gespeichert

findling

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 973
  • wortkürze gibt denkweite
Re:verwende ich Edelsplitt oder Steinsand ?
« Antwort #1 am: 06. August 2005, 08:48:21 »

hallo artessa!

den genauen unterschied (was zusammensetzung, dichte, etc.) angeht kann ich dir auch nicht sagen, aber ich weiß von unserer pflasterherstellung, dass splitt ausreichend ist.
bei uns war kies (splitt) wesentlich billiger als der sand, allerdings hatte unser splitt nicht den namen "edelsplitt"-das sagt mir nichts; wenn man mit sand pflastert, kann man zement in die fugen geben, das ganze nass machen und das pflaster ist dann fest betoniert.
pflastert man mit splitt, bleiben die fugen frei und das ganze hält durch natürliche verdichtung, dadurch läßt sich das pflaster oder einzelne defekte steine später auch wieder leicht entfernen.

hoffe dir ein wenig geholfen zu haben
gruß findling
Gespeichert

Hortulanus

  • Gast
Re:verwende ich Edelsplitt oder Steinsand ?
« Antwort #2 am: 06. August 2005, 08:56:50 »

Der Unterschied zwischen Splitt und Sand liegt allein in der Körnung. Splitt ist grober gekörnt.

Welches der Materialien du nimmst, hängt von der Fugenbreite ab, die zwischen den Steinen/Platten vorgesehen ist. Je schmaler die Fugen, umso feinkörniger muss das Fugenmaterial sein.

Dein Praktiker wird schon Recht haben, wenn er den Sand empfiehlt.

Der Beiname "Edel" signalisiert allenfalls das Ausgangsmaterial. Möglicherweise handelt es sich bei dem Splitt um Granitgranulat (gibt es in unterschiedlichen Farben). "Edel" dient auch gerne dazu, etwas mehr Geld zu verlangen.
Gespeichert

macrantha

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4530
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:verwende ich Edelsplitt oder Steinsand ?
« Antwort #3 am: 06. August 2005, 09:44:48 »

Hallo Artessa,
Geht es um das Material für die Bettung? Ich nehme dies mal an, da es hierzu (wie überall) zwei Meinungen gibt.
Früher verwendete man gerne Splitt für die Bettung (und da ist z.B. ein Kalksplitt minderwertiger weil er mit der Zeit "zerbricht" - besonders wenn die Flächen befahren werden) und sandete dann nach, da der Sand eine "geschlossenere" Optik als Splitt gibt und besser in enge Fugen fließt.
 
Allerdings rieselt nun der Sand ins Splittbett und man muß häufig nachsanden, bis sich das Ganze stabilisiert hat.
Heute ist man eher der Ansicht Sand als Bettung und als Fugenfüllung zu verwenden (aber etwas lange praktiziertes wir nicht über Nacht abgeschafft). Angeblich nisten darin dann gerne Ameisen, aber das tun sie auch in Splittbetten.
Ich würde Dir auch zu Sand raten - wenn Du mit sehr großem Fugenabstand verlegst, könntest Du evtl. auch mit Splitt "verfugen". Wenn die Fugen mit Mörtel zugeschlämmt werden, dann sollten die Steine auch in ein Mörtelbett gelegt werden, sonst fängt es schnell zu wackeln an.
LG
macrantha
Gespeichert
Wenn Du einen Schneck behauchst, schrumpft er ins Gehäuse,
Wenn Du ihn in Kognak tauchst, sieht er weiße Mäuse. (Ringelnatz)

Artessa

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 585
Re:verwende ich Edelsplitt oder Steinsand ?
« Antwort #4 am: 06. August 2005, 10:22:16 »

danke für Eure Antworten,

dieser Edelsplitt oder Steinsand (der sehr unterschiedliche Körnungen enthalten soll für eine bessere Verdichtung) soll auf Schotter als Ausgleichsschicht. Darauf sollen Pflasterklinker von ca. 6 cm Stärke gelegt werden. Ich denke, daß dabei eine sehr geringe Fugenbreite entstehen wird.
Allerdings haben wir massig Probleme mit Ameisen. Unkraut soll sich auch nicht ansiedeln können, das wäre mir wichtig.

Dieser Steinsand ist doch wohl nicht normaler Sand, oder ?

Könnt Ihr bitte nochmal Stellung nehmen, ich bin mir ziemlich unsicher.

gruß
Artessa
Gespeichert

Hortulanus

  • Gast
Re:verwende ich Edelsplitt oder Steinsand ?
« Antwort #5 am: 06. August 2005, 10:35:41 »

Es handelt sich um "gewaschenen" Sand, d.h., Sand ohne Lehm- oder Humusanteile. Reiner Sand besteht nur aus Steinen (besser: Steinchen).
Gespeichert

kat

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 859
Re:verwende ich Edelsplitt oder Steinsand ?
« Antwort #6 am: 08. August 2005, 01:47:22 »

Hallo Artessa,

im letzten Frühjahr haben wir einen Weg neu bepflastert und mir was das Thema Unkraut zwischen Pflaster auch wichtig, weil ich damit bei den älteren Pflasterflächen (auf Sandbett verlegt) zu kämpfen habe.

Diesmal wollte ich Nägel mit Köpfen machen und wir haben unter die Bettung, in dem Fall Splitt, ein Wurzelvlies verlegt. Die bekamen wir im Baustoffhandel Meterweise, da wir nur 10m brauchten. Der lfdm kostete so um 1,20 Eur bei 1 m Breite.
Also die 12 Euro Mehrkosten haben sich in jedem Fall gelohnt.
Bis jetzt musste ich noch nicht einmal Unkraut zupfen.

LG kat
Gespeichert

Artessa

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 585
Re:verwende ich Edelsplitt oder Steinsand ?
« Antwort #7 am: 28. September 2005, 16:23:32 »

Hallo an alle,

inzwischen sind alle meine Fragen geklärt. Wir verwenden Edelsplit (Edel- deshalb, weil Körnung 2 - 5). Das Granulat hat Körnungen bis 10, das sei in der Verarbeitung etwas hinderlich.
Steinsand kommt bei der Pflasterung nicht in Frage, weil kalkhaltig und damit für Klinker nicht bekömmlich. Klinker im Steinsand blüht auf, d.h. er bekommt helle Flecken.

Allerdings verwenden wir Steinsand auf der wassergebundenen Fläche, muß aber zur Klinkerfläche getrennt werden, z.B. mit Kantsteine.

gruß
Artessa
Gespeichert

Chris24

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
  • Ich liebe dieses Forum!
    • gartenweg.de - der weg zum schönen garten
Re:verwende ich Edelsplitt oder Steinsand ?
« Antwort #8 am: 28. September 2005, 19:14:46 »

ich sage dir als gelehrnter garten und landschaftsbauer, das du dich für das richtige entschieden hast. nähmlich für den splitt. man kann aber auch auf den anderen materialen wie sand und steinsand etc pflaster verlegen. dies hängt immer von der regionen und ländrn ab. in holland z.b. wird nur auf sand verlegt.
nach dem verlegen des klinkers und der anderen fläche muß du aber die fugen richtig mit sand einschlämmen, damit der sand auch bis in die kleinste ritze läuft. dafür nimmst du dir am besten sielber oder rheinsand 0/2. nach dem schlämmen muß du dann die pflasterpfläche sauber abfegen und dann mit einer rüttelplatte abrütteln. nach dem rütteln nochmals sand einfegen und ruhig ein paar tage drauf liegen lassen.

auf dieser SEITE kannst du nochmal einiges nachlesen.

ich könnte hier jetzt noch auf ein paar andere dinge eingehen aber dann kokmmen wir zu weit vom thema ab. ;)

falls du noch weitere fragen haben solltest, dann meld dich nochmal.
Gespeichert
Die Welt ist viel zu Bunt, um schwarz zu sehen!

..::Suche noch Linkpartner für meine Seite einfach per PN melden::..

Artessa

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 585
Re:verwende ich Edelsplitt oder Steinsand ?
« Antwort #9 am: 29. September 2005, 00:54:53 »

Hey Chris,

vielen Dank für Deinen Beitrag, habe Deine Seite jetzt nur kurz überflogen. Werde ich aber auf jeden Fall am Tag noch mal gut nachlesen.
Fugenmaterial bei Klinker tatsächlich Sand?, was ist mit dem Aufblühen ?

so langsam arbeite ich alle Fragen ab.

gruß
Artessa
Gespeichert

Chris24

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
  • Ich liebe dieses Forum!
    • gartenweg.de - der weg zum schönen garten
Re:verwende ich Edelsplitt oder Steinsand ?
« Antwort #10 am: 29. September 2005, 18:46:14 »

Das es vom Sand aufblühen soll habe ich noch nicht gehört gescheigedenn gesehen. Klinker ist ja ein Stein, der aus Ton gefertigt und gebrannt wird. Also wenn ich sowas mache, nehme ich grundsätzlich Sand, bis auf ein paar ausnahmen.
Wenn du den Klinker dann verlegst, achte darauf, das du ihn aus mehreren packeten (wenn vorhanden) mischt, da es beim brennen unterschiedliche farben gibt.
Gespeichert
Die Welt ist viel zu Bunt, um schwarz zu sehen!

..::Suche noch Linkpartner für meine Seite einfach per PN melden::..

Artessa

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 585
Re:verwende ich Edelsplitt oder Steinsand ?
« Antwort #11 am: 30. September 2005, 01:04:01 »

Hallo Chris,

Pflasterklinker darf nicht mit kalkhaltigen Materialien verlegt werden. Zumindest habe ich das irgendwo gelesen.
Ich habe den Vorteil, einen mit dem besonderen charme eines gebrauchten Klinkers, zu verlegen. Vor einem Jahr eigenhändig aufgenommen und dadurch sehr günstig - Schnäppchenpreis.

Deine Seite leider noch nicht wieder aufgerufen, vielleicht kommen noch Fragen.

gruß
Artessa
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de