Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Je weniger einer weiß, desto fester glaubt er an das, was er weiß. (Platon 427-347v.Chr.)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
18. Mai 2021, 13:00:47
Erweiterte Suche  
News: Je weniger einer weiß, desto fester glaubt er an das, was er weiß. (Platon 427-347v.Chr.)

Neuigkeiten:

|24|2|Wer sich selbst treu bleiben will, kann nicht immer anderen treu bleiben. (Christian Morgenstern)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Schnitt und Lagerung von Reisern  (Gelesen 3044 mal)

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7479
  • Ich liebe dieses Forum!
Schnitt und Lagerung von Reisern
« am: 08. Januar 2004, 19:02:26 »

Hallo Zusammen,

um nicht wieder eingetrocknete Zweige im April zu haben hätte ich gerne von Euch gewußt wann Ihr Edelreiser von Obstbäumen schneidet und wie Ihr sie am Besten lagert.

Oder macht es auch Sinn vor Ort frisch zu schneiden und gleich verarbeiten?

Freue mich auf Eure Tips, schließlich kann man nie genug lernen ;)

Liebe Grüße Elke
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

Sepp

  • Gast
Re:Schnitt und Lagerung von Reisern
« Antwort #1 am: 09. Januar 2004, 09:03:48 »

Hallo Elro,

das Optimum ist sicherlich der Schnitt direkt vor der Verarbeitung.
Februar/März wäre die beste Zeit, je nach Witterung. Starken Frost soll es ja nicht haben, v.a. nicht, wenn man im Freiland veredelt.

Müssen Reiser früher geschnitten werden, warum auch immer, empfiehlt sich eine Lagerung bei hoher Luftfeuchtigkeit (>90%) und um die 0°C.
Dazu wickeln sie manche in feuchte Jutesäcke, schlagen sie in feuchten Sand ein oder nehmen eine geschlossene Plastiktüte, die innen feucht ist.
Die Temperatur erreicht man in kühlen Kellern, dem kälteren Bereichen des Kühlschranks oder man freundet sich mit einem Baumschuler mit Kühlhaus (rel. Luftfeuchtigkeit ~98%, bei 1-2°C) an.


Grüsse,
Sepp
Gespeichert

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7479
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Schnitt und Lagerung von Reisern
« Antwort #2 am: 09. Januar 2004, 19:02:39 »

Hallo Sepp,

danke für Deine Antwort. Bisher kannte ich nur diese Variante: Jan/Feb. schneiden, lagern (wie Du sagtest in feuchtem Sand oder im Kühlschrank) und dann im April/Mai veredeln wenn die Rinde sich schön löst. Duch das lange lagern sind mir die Teile vertrocknet.
In wie weit kann es schädlich sein wenn die Knospen der Edelsorte schon anschwellen?

Viele Grüße Elke
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

Sepp

  • Gast
Re:Schnitt und Lagerung von Reisern
« Antwort #3 am: 10. Januar 2004, 11:13:42 »

Wie veredelst du denn?

Meinen Erfahrungen nach, ist es bei der Kopulation nicht schlimm, wenn die Augen angeschwollen sind.
Beim Chippen hatte ich fast nur verluste :(

Du schreibst auch, dass sich April/Mail die Rinde löst. Pfropfst du hinter die Rinde? Dann denke ich, dass leicht angeschwollene Augen auch nicht besonders schlimm sind.
Bei richtiger Lagerung, dürfte das aber eigentlich nicht passieren.

Gruss,
Sepp
Gespeichert

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7479
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Schnitt und Lagerung von Reisern
« Antwort #4 am: 10. Januar 2004, 16:13:57 »

Hallo Sepp,

genau richtig geraten :D ich propfe hinter der Rinde. Damit ist mir Anfänger das veredeln fast immer gelungen.
Du meinst also wenn ich im April schneide und gleich veredle klappt das?
Das wäre ja super, danke für Deine Hilfe.

Viele Grüße Elke
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

Sepp

  • Gast
Re:Schnitt und Lagerung von Reisern
« Antwort #5 am: 10. Januar 2004, 16:32:35 »

Hmm, April ist relativ spät.

Mache es doch so: schneide einen Teil der Reiser im März und lagere sie im Kühlschrank und den anderen Teil kurz vor dem Veredeln.
Das Ergebnis würde mich interessieren.

Bei angeschwollenen Knospen kann es passieren, dass diese abfallen. Mir wurde erzählt, dies sei nicht so schlimm, da die Beiaugen treiben könnten. Doch ich vermute, dass das Reis nicht ordentlich anwächst, da die "Zugaugen" fehlen.

Elke, deine neuen Unterlagen willst du auch hinter die Rinde pfropfen? Sin sie denn stark genug?

Gruss,
Sepp
Gespeichert

Caracol

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1194
  • Live your dreams!
    • Nicht der Rede wert
Re:Schnitt und Lagerung von Reisern
« Antwort #6 am: 10. Januar 2004, 16:57:37 »

da die "Zugaugen" fehlen.
Scheint ja eine Menge Jargon zu geben beim Veredeln. ??? Zwar bin ich auch im Englischen kein Fachmann in diesem Bereich, stelle aber immer wieder fest, dass die Terminologie recht verschieden zu sein scheint.

Was ist denn unter "Zugaugen" zu verstehen?
Bitte um Aufklärung!
Gespeichert
Klimazone 8b - Südengland - 60m ü. NN

Hans

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 482
  • Tagpfauenauge
Re:Schnitt und Lagerung von Reisern
« Antwort #7 am: 10. Januar 2004, 18:18:35 »

Hi Caracol,

wie die "Zugaugen" wohl bei den Briten heissen? Keine Ahnung. ???

Und bis Sepp die Zugaugen genauer erklärt, hier vielleicht mal ein Link dazu:
Schnitt am Reis

Schöne Grüße
Hans
Gespeichert
Es ist eine immerwährende Erfahrung, dass derjenige, der Macht besitzt, dazu neigt, diese zu mißbrauchen, bis er an seine Grenzen stößt. (Charles de Secondat)

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7479
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Schnitt und Lagerung von Reisern
« Antwort #8 am: 10. Januar 2004, 22:09:36 »

Nee, die neuen Unterlagen habe ich vor durch Kopulation mit Gegenzunge zu veredeln. Das habe ich aber bis jetzt nur einmal gemacht, ich hoffe daß es klappt ;D
Ich werde davon berichten.
Gespeichert
Liebe Grüße Elke
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de