Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wenn im Mai die Bienen schwärmen, sollte man vor Freude lärmen
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
30. Mai 2024, 05:40:13
Erweiterte Suche  
News: Wenn im Mai die Bienen schwärmen, sollte man vor Freude lärmen

Neuigkeiten:

|1|1|Auf ein Neues! :D

Seiten: [1] 2 3 4   nach unten

Autor Thema: Wildkrautunterdrücker für grosse Flächen  (Gelesen 3010 mal)

Acontraluz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1717
  • NRW | Niederrhein | 8a
Wildkrautunterdrücker für grosse Flächen
« am: 11. Dezember 2023, 17:08:48 »

Wegen des grossen Eintrags von Gräsern etc. aus dem landwirtschaftlichen Bereich und auch Brennnesseln suche ich nach starken Gegenspielern.
Symhyton grandiflorium funktioniert ganz gut, aber habt ihr noch weitere Vorschläge?

Ich möchte gern sozusagen eine "Brandmauer" errichten gegen die Kräuter von den Bauern....

Gespeichert

rocambole

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8167
  • Hamburg, 8a, trockener, saurer Sandboden, Schatten
Re: Wildkrautunterdrücker für grosse Flächen
« Antwort #1 am: 11. Dezember 2023, 18:00:01 »

Epimedium x  warleyense Orangekönigin setzte ich bei mir so ein, Frohnleiten und Sulphureum sollten das auch schaffen.
Gespeichert
Sonnige Grüße, Irene
The good news is: there is no hope for mankind
The bad news: no WALL-E to clean up behind us

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 43535
  • Weinbauklima im Neckartal
    • Stanford Iranian Studies Program
Re: Wildkrautunterdrücker für grosse Flächen
« Antwort #2 am: 11. Dezember 2023, 18:07:38 »

nichts ist so gut wie eine Reihe Cornus, egal welche Sorte. Und mähen.
Gespeichert
“I love science, and it pains me to think that so many are terrified of the subject or feel that choosing science means you cannot also choose compassion, or the arts, or be awed by nature. Science is not meant to cure us of mystery, but to reinvent and reinvigorate it.”

— Robert M. Sapolsky

hobab

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1742
  • Berlin, 7a, Sand
Re: Wildkrautunterdrücker für grosse Flächen
« Antwort #3 am: 11. Dezember 2023, 18:18:33 »

Cornus und Bodendecker kann man kombinieren, Mähen eher nicht.

Der beste und zuverlässigste Bodendecker, der alles aushält und gut dem Boden dicht macht ist. Geranium macrorrhizum. Die Epimedien sind gut wenn sie einmal geschlossene Flächen gebildet haben, das Problem sind die ersten drei Jahre, da ist man ziemlich gefordert beim Unkraut.
Frohnleiten, Sulphureus und Orange Queen sind da meine Favoriten. Symphytum azureum
Ist auch nicht schlecht. Wuchern allerdings ziemlich. 
Richtig gut funktionieren die Bodendecker allerdings nur im Halbschatten oder Schatten. Wenn die Fläche sehr sonnig ist, wird es schwierig und ich würde eher zu hohen Stauden greifen. Da ist Aster ageratoides mit verschiedenen Sorten super - bloß nicht die novi-belgii, die wird man nie wieder los.
Gespeichert

hobab

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1742
  • Berlin, 7a, Sand
Re: Wildkrautunterdrücker für grosse Flächen
« Antwort #4 am: 11. Dezember 2023, 18:20:02 »

Um also qualifizierte Vorschläge zu machen, sollten wir erst mal wissen, ob es ein sonniger oder schattiger Standort ist, wie der Boden ist und ob es sich eher um eine trockene oder feuchte Ecke Deutschlands handelt
Gespeichert

raiSCH

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6489
Re: Wildkrautunterdrücker für grosse Flächen
« Antwort #5 am: 11. Dezember 2023, 18:30:14 »

Geranium macrorrhizum, Geranium oxonianum, Epimedium perralderianum, Epimedium perralchicum...
Gespeichert

goworo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3596
  • Pfälzerwald, 400m, 6b
    • Ein Rhododendrongarten in der Pfalz
Re: Wildkrautunterdrücker für grosse Flächen
« Antwort #6 am: 11. Dezember 2023, 18:40:18 »

Ich bin immer wieder überrascht von der Empfehlung für Epimedium. Ich habe hier Sandboden und auch reichlich Schatten. Aber Epimedium, egal welche Sorte, denkt nicht daran, eine geschlossene Fläche zu bilden oder gar sich auszubreiten. :o
Gespeichert

raiSCH

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6489
Re: Wildkrautunterdrücker für grosse Flächen
« Antwort #7 am: 11. Dezember 2023, 18:48:06 »

Bei mir mit Lehmboden funktioniert das mit 'Frohnleiten' schon. Es gibt noch eine kräftigere Sorte, aber da fällt mir der Name nicht ein. Mit Geranium oxonianum-Ssorten habe ich erfolgreich Giersch bekämpft, Bbrennesseln aber wachsen durch.
Gespeichert

Acontraluz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1717
  • NRW | Niederrhein | 8a
Re: Wildkrautunterdrücker für grosse Flächen
« Antwort #8 am: 11. Dezember 2023, 18:59:06 »

Danke für Eure Vorschläge, um es zu konkretisieren,

es handelt sich um die Fläche auf unserer Teich-/Gewächshausseite. Hinter dem Staketenzaun gibt es bis zum Feld einen Streifen Niemandsland, ein m hinter dem Zaun gehört uns allerdings noch. Danach der Streifen und Feld mit wechselnder Saat. Im Sommer geht dort die Sonne unter, also westseitig; sonnig und trocken. Fruchtbarer Lehmboden. Ich hoffe, ich habe das so gut beschrieben. Anbei Fotos, es gibt vielleicht bessere, die ich aber nicht find.
Gespeichert

Acontraluz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1717
  • NRW | Niederrhein | 8a
Re: Wildkrautunterdrücker für grosse Flächen
« Antwort #9 am: 11. Dezember 2023, 19:10:11 »

Noch eins gefunden, aber besser ich mache morgen Fotos von der konkreten Situation.
Gespeichert

hobab

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1742
  • Berlin, 7a, Sand
Re: Wildkrautunterdrücker für grosse Flächen
« Antwort #10 am: 11. Dezember 2023, 19:23:08 »

Oxonianum benutze ich wegen der unmäßigen Aussaat ungern, hat auch kein schönes Laub, finde ich. Mit Epimedium hab ich ähnliche Erfahrungen wie goworo, die wachsen schon zu, das kann aber ewig dauern und bis dahin sitzt oft schon das Unkraut fest im Wurzelfilz. Sulphureus ist die andere harte Sorte, es gibt aber noch viel mehr. Bei Schatten ist Luzula sylvatica super, macht zu, ist immergrün und absolut pflegeleicht
Gespeichert

hobab

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1742
  • Berlin, 7a, Sand
Re: Wildkrautunterdrücker für grosse Flächen
« Antwort #11 am: 11. Dezember 2023, 19:29:32 »

Da hat sich die Antwort mit deinen Fotos überschnitten: wenn du vorm Zaun Platz hast, würde ich definitiv die Aster nehmen, da wächst so leicht nichts durch. Dann müsstest du aber definitiv einen Weg hinterm Zaun lassen und ab und zu mal die Astern abstechen, sie machen zum Glück keine langen einzelnen Ausläufer, sondern wachsen als Pulk nach vorne, so dass man sie relativ mühelos abschneiden kann.

Das Kann man sehr schön kombinieren mit hohen Gläsern, sieht dann sogar noch gut aus und hält Unkraut draußen. Pennisetum, Sorghastrum, Achnaterum - geht alles.
Gespeichert

Acontraluz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1717
  • NRW | Niederrhein | 8a
Re: Wildkrautunterdrücker für grosse Flächen
« Antwort #12 am: 11. Dezember 2023, 19:43:01 »

Und Deine Antwort überschneidet sich mit meinen Gedanken, hobab, schon lang dachte ich darüber nach, meine Wucherastern, die sich vor dem Zaun so arg, aber schön ausbreiten, dort einzusetzen.

Ob sie es schaffen? Plus Symphyton vielleicht....
Gespeichert

rocambole

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8167
  • Hamburg, 8a, trockener, saurer Sandboden, Schatten
Re: Wildkrautunterdrücker für grosse Flächen
« Antwort #13 am: 11. Dezember 2023, 19:52:05 »

Recht sonnig - es gibt auch sterile Sorten von Solidago
Miscanthus?
Gespeichert
Sonnige Grüße, Irene
The good news is: there is no hope for mankind
The bad news: no WALL-E to clean up behind us

hobab

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1742
  • Berlin, 7a, Sand
Re: Wildkrautunterdrücker für grosse Flächen
« Antwort #14 am: 11. Dezember 2023, 19:57:57 »

 Die Wucherastern sind wahrscheinlich novi- belgii? Gegen die hab ich inzwischen eine gesunde Abneigung, wegen ihres queckeartigen Ausbreitungsdranes. Da ist ageratoides besser handhabbar, aber auch nicht ohne.

Früher hätte man vor die schöne Beetfläche einfach Buchs gepflanzt, ich würd es immer noch machen (find Xentari spritzen nicht viel Arbeit), aber man kann ja auch Ilex crenata ‚Elipta Convex‘ oder ‚Stokes’ nehmen (wobei ich sehr gemischte Erfahrungen mit crenata habe).
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 4   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de