Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich stelle fest: es gibt nicht nur Helikoptereltern, sondern auch Helikoptergärtner/-innen.  8) (HundertSchneebeeren)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
16. Juli 2024, 16:56:57
Erweiterte Suche  
News: Ich stelle fest: es gibt nicht nur Helikoptereltern, sondern auch Helikoptergärtner/-innen.  8) (HundertSchneebeeren)

Neuigkeiten:

|29|3|Wenns noch im Frühjahr friert und schneit, ist Streit im Forum nicht mehr weit.  ::)  ;D  (Daniel - reloaded, 2013)

Partnerprogramm Gewürzland
Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Küchen/Koch Tipps und Tricks  (Gelesen 2191 mal)

schleigarten

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 187
  • Klimazone 7b - garten:ARCHIV hinter der Kugel
    • MSG-Garten
Küchen/Koch Tipps und Tricks
« am: 25. März 2024, 15:49:41 »

 . . . falls es den schon gab: verzeihung.

falls nicht, würde ich direkt mit einem anfangen  ;)


ich habe heute Weiße Bohneneintopf "schnell und preiswert" gekocht.
Da ich hier auf dem Land keine weißen Riesenbohnen bekommen kann, außer ich bezahle 7.99€ für griechische, und mir das mit einweichen und langem kochen (oder Schnellkochtopf vorkramen [ist ein 6 ltr Topf, aus emaille und schwer] nicht gefällt, ist mir eine schnellere Versuchslösung vor einiger Zeit eingefallen.
Ich kaufe Büchsenbohnen-Eintopf, gieße die breiige soße ab, spüle die Bohnen mit klarem Wasser.
im Topf setze ich eine Gemüsebrühe an.
mit Möhren, Sellerie, Lauch, Petersilienstängel (gebunden) und Zwiebel.
gewürzt mit Lorbeer, Piment, Salz, 3 Chiliflocken, süßes Paprikapulver, Kümmel, Tomatenmark.

und jetzt kommt mein besonderer "Clou": vom gebratenem Hühnerbein für GG war noch der -gewürzte und mit Öl angesetzte- Bratensatz übrig.
Der kommt in die kochende Gemüsebrühe.
Zum schluß kommen die abgetropften Büchsenbohnen dazu.

abends dann noch für jeden eine halbe Berliner Knacker und eine halbe Wiener (auch aus Berlin  :P ) mit in den Teller und frische Petersilie (aus dem Garten !!)  obenauf.

Das kann man auch prima mit Büchsenerbsen machen.

also uns schmeckt das sehr gut.

Übrigens das Suppengemüse schneide ich seit längerem mit einem "Dicer". das spart doch zeit.

# # #
so, wenns also "passt", kommt von mir da ab und an ein bisschen was.
wir sind altersrentner und wir müssen mit dem, was hier haben, auskommen. also gutes wirtschaften ist eine notwendige voraussetzung.

und essen gehen wir schon fast 20 jahre nicht mehr.
GG ist Diabetiker und hatte sich damals für ein Langzeit-Insulin entschieden, und die Ernährung wurde umgestellt, angepasst.
Er ist inzwischen in Remission, aber passende Ernährung ist uns noch immer wichtig.
Und Profis kochen nunmal mit zuviel Salz und Zucker . . . ich krieg da immer die Krise wenn ich die kochen sehe . . . ::)

« Letzte Änderung: 19. April 2024, 17:30:51 von schleigarten »
Gespeichert
Sturm ist erst, wenn die Schafe keine locken mehr haben.

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17602
    • garten-pur
Re: Küchen/Koch Tipps und Tricks
« Antwort #1 am: 26. März 2024, 21:20:43 »

Zitat
und jetzt kommt mein besonderer "Clou": vom gebratenem Hühnerbein für GG war noch der -gewürzte und mit Öl angesetzte- Bratensatz übrig.
Der kommt in die kochende Gemüsebrühe.
  :D
Das ist eine hervorragende Idee! Ich verwerte das auch immer irgendwie.
Aber wenn noch irgendwo eine Scheibe Weißbrot ist, dann ist das auch nicht mehr vor mir sicher.  ;)
Gespeichert

schleigarten

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 187
  • Klimazone 7b - garten:ARCHIV hinter der Kugel
    • MSG-Garten
Re: Küchen/Koch Tipps und Tricks
« Antwort #2 am: 04. April 2024, 19:27:13 »

heute habe ich das "klassische Gericht"  Gefüllte Paprika mal anders zubereitet.
da ich Champignons im Kühlschrank hatte, die jetzt aufgebraucht werden sollten, und fertig gekochten Reis im TK - habe ich mir überlegt:
die Champignons mit Rapsöl und Zwiebeln anzuschwitzen, und nach deren Garphase den fertigen Reis dazuzugeben, zusätzlich ein TK-"Eiswürfel" Knoblauchbutter.
Gewürzt habe ich mit Curry, Salz und Pfeffer.
In der Pfanne daneben habe ich Gemüsebrühe gekocht und die halbierten, entkernten Paprika in 20 Minuten, mit Pfannendeckel, gegart.
Auf den Teller kam dann für jeden eine halbe Paprika und die Pfanne mit dem Reisgemüse kam extra auf den Tisch.

GG isst zur Zeit wieder nur sehr kleine Portionen, und so konnte er selber entscheiden wieviel Reisgemüse er sich nimmt.

Ich glaube diesen Kochweg für "Gefüllte Paprika" werde ich beibehalten.
« Letzte Änderung: 19. April 2024, 17:30:19 von schleigarten »
Gespeichert
Sturm ist erst, wenn die Schafe keine locken mehr haben.

iggi

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 451
  • Mittelfranken, sandig und trocken, 7a, 279 m ü. NN
Re: Küchen/Koch Tipps und Tricks
« Antwort #3 am: 07. April 2024, 17:29:28 »

Noch ein wenig Tomatenmark in die Brühe?
Gespeichert
Liebe Grüße

Iggi

schleigarten

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 187
  • Klimazone 7b - garten:ARCHIV hinter der Kugel
    • MSG-Garten
Re: Küchen/Koch Tipps und Tricks
« Antwort #4 am: 09. April 2024, 19:38:04 »

Noch ein wenig Tomatenmark in die Brühe?

ja, eine gute Idee :) - beim nächsten Mal  ;)
Gespeichert
Sturm ist erst, wenn die Schafe keine locken mehr haben.

schleigarten

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 187
  • Klimazone 7b - garten:ARCHIV hinter der Kugel
    • MSG-Garten
Re: Küchen/Koch Tipps und Tricks
« Antwort #5 am: 09. April 2024, 19:54:23 »

jetzt poste ich mal eine sehr eigene Abwandlung der Sauce Hollandaise.

Da ich nie ein großer Spargelfan war, und im Berufsleben locker mit 60-90 Wochenstunden zu tun hatte, und dann abends wirklich nicht auch noch Lust hatte diese "komplizierte" Soße zu kochen, habe ich schon immer -seit ich selber koche- Tütensoße (aber immern nur Pulver!) verwendet.
Früher habe ich die nach Anleitung gemacht.
Irgendwann in den 80ern war mir das mit der Butter zuviel.
Also habe ich experimentiert.
Letztendlich bin ich bei Tütensoße geblieben.
Aber ich habe eine sehr persönliche Abwandlung davon entwickelt, die ich immer noch koche.

Also ich nehme lt Tüten-Rezpt 125 ml Flüssigkeit zum kalt anrühren
65 ml Wasser
60 ml Weißwein
dann mache ich gut 2 TL Currypulver (engl.) dazu - das läßt sich sicherlich geschmacksneutraler mit Curcuma ersetzen -
aber ich will unbedingt die Gelbfärbung !
denn: wenn die Soße angekocht ist und anfängt abzubinden, schalte ich aus und nehme sie vom Herd und gebe ca. 100/125 ml Schmand dazu.
dann stelle ich den Topf zurück auf die ausgeschaltete Kochstelle und rühre gründlich durch bis sich die Soße freundlich gelb färbt.

und wenn ich Vorrat habe, kommt noch ein TK-Würfel Knoblauchbutter zum Schluß mit in die Soße.

Bevor ihr "iiih"sagt, probiert es mal.
Wein und Cury sind schon ein sehr eigener Geschmack.
Es ist auch nicht wirklich mehr eine Hollandaise.
Aber uns schmeckt das.
« Letzte Änderung: 19. April 2024, 17:29:30 von schleigarten »
Gespeichert
Sturm ist erst, wenn die Schafe keine locken mehr haben.

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17602
    • garten-pur
Re: Küchen/Koch Tipps und Tricks
« Antwort #6 am: 11. April 2024, 13:00:56 »

Da hast Du Recht, mit Hollandaise hat das nicht mehr viel zu tun.  ;) Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass es schmeckt. Schmeckt sicher auch zu anderem Gemüse wie Broccoli oder Blumenkohl gut. Für die Gelbfärbung könntest Du auch einfach ein Eigelb am Schluß unterrühren.
.
Wer den klassischen Geschmack einer Hollandaise mag, aber nicht mit Wasserbad arbeiten möchte, der ist mit so einer Blitzhollandaise gut beraten.
Gespeichert

Hyla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4140
  • Zone 7a
Re: Küchen/Koch Tipps und Tricks
« Antwort #7 am: 11. April 2024, 13:55:57 »

und jetzt kommt mein besonderer "Clou": vom gebratenem Hühnerbein für GG war noch der -gewürzte und mit Öl angesetzte- Bratensatz übrig.

Der Bratensatz vom Hähnchen wird von uns auch recycelt. Da hinein kommen geputzte Hähnchenlebern und drehen in der Form ausgebreitet nochmal eine Runde im Backofen. Davon kann man auch gleich mehr machen und portionsweise tiefgefrieren. Die nimmt sich der GG ab und zu mit zur Arbeit, wenn er Lust auf gebratene Leber hat.
Oder ebenfalls fluffiges Toastbrot, ich und ein guter Film.  ;D
Mit Öl wird hier allerdings nichts angesetzt. In der Schale ist nur der gewürzte Sud aus dem Hähnchen/den Schenkeln.
Gespeichert
Liebe Grüße!


Wenn du denkst es geht nicht mehr,
kommt irgendwo ein Lichtlein her.

schleigarten

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 187
  • Klimazone 7b - garten:ARCHIV hinter der Kugel
    • MSG-Garten
Re: Küchen/Koch Tipps und Tricks
« Antwort #8 am: 19. April 2024, 17:52:37 »

Champignons - Das läßt sich aber auch auf jede Art von Pilzen übertragen

ähnlich kann man mit Zwiebeln, oder halbierten, entkernten Tomaten verfahren


ich habe immer Champignons im Gemüsefach. Wir essen die gerne roh als Salatzugabe.
Und so kommt es vor, dass sie dann doch offen sind (also die Lamellen zeigen) und dann will ich sie nicht mehr roh verarbeiten und zum kochen, braten, schmoren, sind es häufig zu wenige.
Dann mache ich die Stiele raus, lege sie auf den Kopf und auf Krepp am Südfenster zum trocknen.
Wenn sie dann richtig gut durchgetrocknet sind - das kann schon 10 tage dauern - schneide ich sie in kleine Stücke, und ab in die Kaffemühle. 1 1/2 passen in meine kleine Portionsmühle. 30 Sekunden mahlen und fertig ist das Pilzmehl.
Das gemahlene Pulver kommt in ein Gewürzglas, und steht somit lange zur Verfügung

Das benutze ich bei Pilzgerichten zur Geschmacksanreicherung und zur Bindung der Soße.
Weil es getrocknetes Material ist, funktioniert das mit der Bindung ganz hervorragend.
Und der Geschmack ist wirklich intensiv. Also eher vorsichtig dosieren !

Und was ich ab und an auch mache: Pilzbutter.
Entweder als Aufstrich genutzt, oder auch zu Soßen, oder Suppen.
« Letzte Änderung: 19. April 2024, 17:59:58 von schleigarten »
Gespeichert
Sturm ist erst, wenn die Schafe keine locken mehr haben.

Schnefrin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1189
Re: Küchen/Koch Tipps und Tricks
« Antwort #9 am: 11. Mai 2024, 21:35:56 »

Meine Paprikaschotenfüllung geht so:

- gekochte, ausgequollene Getreidekörner, ich nehme gern Roggen oder Dinkel
- 1 Zwiebel, eine Knoblauchzehe in etwas Öl anschwitzen, Tomatenmark dazu und auch noch etwas mit brutzeln lassen
- 100 bis 200 g Feta bröseln oder klein schneiden und mit in die Pfanne geben und alles gründlich durchrühren, dabei vom Herd nehmen
- mit den Körnern vermischen, in Paprika füllen und die dann wie gewohnt schmoren.

Man kann auch kleine Naschpaprika damit füllen, die auch kurz anbraten und kalt essen, schmeckt auch lecker.
Gespeichert
Gemüsegierhals, Sommergegner und "Schönwetter"-Leugner

Ich wohne dort, wo auf dem Regenradar immer das Wolkenloch ist.
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de