Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer von einem zweijährigen Aprikosensämling überholt wird, ist für eine Schnecke keine Konkurrenz! (bristlecone)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. April 2024, 07:27:59
Erweiterte Suche  
News: Wer von einem zweijährigen Aprikosensämling überholt wird, ist für eine Schnecke keine Konkurrenz! (bristlecone)

Neuigkeiten:

|26|11|Erfahrung ist der Name, den jeder seinen Irrtümern gibt. (Oscar Wilde)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Kleines Beet an der Terrasse  (Gelesen 890 mal)

BlueOpal

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1733
  • <-Owls.NoOwls->
Kleines Beet an der Terrasse
« am: 29. März 2024, 07:08:24 »

An die hiesige Terrasse soll ein kleines Beet (210cm breit, 130 tief, ca halbkreisförmig) entstehen. Die Bepflanzung soll nur etwa 110-140cm hoch werden. Es soll quasi den Blick in den Garten kurz aufbrechen ohne ihn direkt zu blockieren. Gedacht ist Lavendel als Pflanze,aber kein richtiges mediterranes Beet im klassischen Sinne.

Wünschenswert wäre noch etwas präsentes immergrünes, da es direkt and er Terrasse ist. Farbschema lila, weiß. Ein sichtbares Beet weiter links beinhaltet die p. Mume und z. B Katzenpfötchen.

Ich habe zuerst an eine weiße Rispenhortensie gedacht, aber die ist nicht immergrün und wohl zu wuchtig. Oder fällt euch eine kleinere, vorallem schlanke ein? Dann bräuchte man immernoch etwas präsent immergrünes. Hatte schon über den kleinblattrigen Rhododendron Moersheim nachgedacht, aber den gibt es nicht als INKARHO.

Über Vorschläge würde ich mich sehr freuen 😊

« Letzte Änderung: 30. März 2024, 09:38:31 von BlueOpal »
Gespeichert

Immer-grün

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 910
  • Verwilderungsgärtnerin 8a/ 7b und 7b
Re: Kleines Beet an der Terrasse
« Antwort #1 am: 29. März 2024, 08:17:58 »

An die hiesige Terrasse soll ein kleines Beet (210cm breit, 130 tief, ca halbkreisförmig) entstehen
Ausrichtung Süden? Gut durchlässiger Boden? Lavendel, Rosmarin, Thymian, Zistrose immergrün?
Gespeichert
Einatmen, Ausatmen, Lächeln

Buddelkönigin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9743
  • Siegtal, 180m üNN, RheinSiegkreis 7b
Re: Kleines Beet an der Terrasse
« Antwort #2 am: 29. März 2024, 09:44:40 »

Eine Rispenhortensie,  die klein bleibt ist 'Little Lime'.  :D
Nur wie passt dann Lavendel dazu  ???
Zum Thema mediterran würde ja eher Caryopteris oder Perovskia passen.
Oder vielleicht eine kleine Buddleja davidii z. B.
Nur mal Beispiele:
.
https://www.hortensie.de/hydrangea-paniculata-little-lime
.
https://www.gaissmayer.de/web/shop/pflanzen-sortiment/stauden/stauden-von-a-bis-d/c-sonstige/400/caryopteris-x-clandonensis-blue-balloon/7368/
.
https://www.baumschule-horstmann.de/zwerg-sommerflieder-schmetterlingsstrauch-buzz-violet-723_53545.html#eigenschaften
« Letzte Änderung: 29. März 2024, 09:53:33 von Buddelkönigin »
Gespeichert
Wenn immer der Kluge nachgibt, regieren die Dummen die Welt.🙄

Hero49

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2741
  • bei Heilbronn, 7b, GRF-Mitglied
Re: Kleines Beet an der Terrasse
« Antwort #3 am: 29. März 2024, 09:54:10 »

Lavendel, Gräser, Yucca und Säulenwacholder und die Erde mit Kies abdecken. Evtl. noch eine weiße Rose "Sirius" oder "Eskimo" dazu.
Die Säulenwacholder können durch Schnitt in der gewünschten Höhe gehalten werden.
Gespeichert
Das beste Pflegemittel für Rosen ist eine scharfe Schere!
Rosige Grüße von Hero49

Miss.Willmott

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 864
Re: Kleines Beet an der Terrasse
« Antwort #4 am: 29. März 2024, 10:41:25 »

Für ein mediterranes Beet könnte ich mir auch Seidelbast oder eine Choisya ternata gut vorstellen, beide sind immergrün. Und natürlich Gräser! Statt Pinien mag ich auch Zwergkiefern in mediterranen Beeten, aber die Idee mit dem Wacholder fand ich auch schon klasse.

Ich selber hatte Lavendel in meinem Kiesbeet, habe den aber durch Gaura lindheimeri ersetzt. Euphorbien finde ich ich auch wunderschön.

Hier ein Foto von meinem Kiesbeet im Frühjahr:







Gespeichert
Auch ein kleiner Garten ist eine endlose Aufgabe.

Karl Foerster

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13094
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Kleines Beet an der Terrasse
« Antwort #5 am: 29. März 2024, 11:01:36 »

Garrigue ohne Ginster?
Bartiris, Katzenminze, Oregano, Thymian, Rosmarin passen gut zu Lavendel.
Es gibt den schönen Zwergflieder Palibin.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Miss.Willmott

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 864
Re: Kleines Beet an der Terrasse
« Antwort #6 am: 29. März 2024, 11:07:36 »

Und einfach einmal die Bilder von La Louve anschauen. https://authenticprovence.com/stories/la-louve-gardens/
Für mich der schönste mediterrane Garten der Welt mit einem wunderschönen Lavendelfeld.

Edit: Oder besser Filme über den Garten anschauen. https://www.youtube.com/watch?v=HZQWbQ0QhRg
« Letzte Änderung: 29. März 2024, 11:12:13 von Miss.Willmott »
Gespeichert
Auch ein kleiner Garten ist eine endlose Aufgabe.

Karl Foerster

BlueOpal

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1733
  • <-Owls.NoOwls->
Re: Kleines Beet an der Terrasse
« Antwort #7 am: 29. März 2024, 11:47:50 »

Die Stelle ist nach Osten ausgerichtet und hat eher morgens und teilweise mittags Sonne. Hinter dem Haus ist Westen, fällt dort ab einer gewissen Mittagszeit der Hausschatten auf die Stelle. Der Boden ist eher feucht, aber auf einen Meter tief möchte ich den Boden mit Sand, lava und Gartenerde auflockern.

Mediterran soll es eher nicht werden. Bei ein paar Garten Inspirationen habe ich Lavendel mit weißer Hortensie gesehen. Da die Rispenhortensie angeblich weniger Wasser braucht, als die Bauernhortensie, wäre sie eigentlich hübsch.
Die immergrüne Säckelblume habe ich auch überlegt, aber ich denke das Blatt glänzt zu sehr.
Yucca schlage ich hier mal vor, aber ich denke nicht, dass es so gut angenommen wird. Die Ciestrose scheint nicht zuverlässig winterhart zu sein. Wacholder unterbreiten ich auch mal.

Den Schnetterlingsflieder notiere ich mal!

Vielen Dank für die bisherigen Vorschläge 😊

https://stock.adobe.com/de/images/cottage-garden-flower-bed-in-bloom-soft-focus-late-summer-garden-with-lavender-calamint-wormwood-sage-globe-thistle-and-verbena-blooming-in-front-of-an-old-greenhouse-ornamental-garden-concept/533809664
Gespeichert

Kapernstrauch

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2715
  • Klimazone 6 b
Re: Kleines Beet an der Terrasse
« Antwort #8 am: 29. März 2024, 12:47:04 »

Der Standort klingt auch nicht so passend für mediterran - warum soll da trotzdem Lavendel hin?
Gespeichert

BlueOpal

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1733
  • <-Owls.NoOwls->
Re: Kleines Beet an der Terrasse
« Antwort #9 am: 29. März 2024, 13:53:22 »

Würde gewünscht und ich gucke nun, ob es machbar wäre.

Als nicht sonnige Kerzen hätte ich alternativ an Liriopen gedacht. Aber erstmal wollte ich ermitteln, ob es nicht auch mit Lavendel im Sinne von cottage garden style machbar wäre.

Heute ist es leider sehr bedeckt, sonst hätte ich die Uhrzeit abgecheckt,bis wann die Sonne da ist.
Gespeichert

Mathilda1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4425
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Kleines Beet an der Terrasse
« Antwort #10 am: 29. März 2024, 14:57:36 »

wenn die Sonne paßt und nur der Boden zu feucht ist, funktioniert höher legen normalerweise recht gut(Kalkschotter/Splitt als aufschütten, Lavendel rein - dann stirbt er im Winter nicht, bei iris funktioniert höher legen auch gut)
Gespeichert

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14121
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Kleines Beet an der Terrasse
« Antwort #11 am: 29. März 2024, 17:03:11 »

Lavendel muss nicht unbedingt vollsonnig stehen, wichtig ist nur, dass er "luftig" genug steht und nicht bedrängt oder gar überwachsen wird, denn das wäre sein Tod. Liriope passt nicht so wirklich zu einem mediterranen Beet, zudem blüht sie sehr spät (September/Oktober), vorteilhaft wäre aber das Laub, was auch im Winter grün bleibt. Die würde ich dann allerdings eher mit Seggen und Hosta kombinieren, also asiatisch angehaucht, das würde dann auch zu Prunus mume passen.
Gespeichert

hqs

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 49
Re: Kleines Beet an der Terrasse
« Antwort #12 am: 29. März 2024, 20:27:24 »

Zitat von: AndreasR link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]4161545#msg4161545 date=1711728191]
Lavendel muss nicht unbedingt vollsonnig stehen, wichtig ist nur, dass er "luftig" genug steht und nicht bedrängt oder gar überwachsen wird
Bei uns steht Lavendel sogar auf der Nordseite vom Haus in einem ca. 50 cm schmalen Streifen Lehmboden zwischen Mauer und Plattenweg. Wo sonst nicht viel wachsen will. Wuchert seit Jahren sehr üppig den Weg zu :D Nachbarn hat er allerdings keine abgesehen von Hasenglöckchen im Frühjahr.
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Gespeichert

BlueOpal

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1733
  • <-Owls.NoOwls->
Re: Kleines Beet an der Terrasse
« Antwort #13 am: 30. März 2024, 08:57:01 »

Zitat von: AndreasR link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]4161545#msg4161545 date=1711728191]
Lavendel muss nicht unbedingt vollsonnig stehen, wichtig ist nur, dass er "luftig" genug steht und nicht bedrängt oder gar überwachsen wird
Bei uns steht Lavendel sogar auf der Nordseite vom Haus in einem ca. 50 cm schmalen Streifen Lehmboden zwischen Mauer und Plattenweg. Wo sonst nicht viel wachsen will. Wuchert seit Jahren sehr üppig den Weg zu :D Nachbarn hat er allerdings keine abgesehen von Hasenglöckchen im Frühjahr.
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht

Dann würde Lavendel passen. An dem von der Scheinzypresse auslaufenden Teil im Garten, würde ich dann vielleicht auch Lavendel integrieren, dann wird das wieder aufgegriffen. Da habe ich ohnehin angefangen den Boden mit etwas Sand zu vermengen, weil es im Sommer zu trocken und im Winter zu nass für viele Stauden war.

Was haltet ihr als Grundbasis von:

Mehrere Lavendel (lila) (Blattform greift die Blätter der Katzenpfötchen auf)
1x  nigra Green Tower (greift aus einem Beet das Bärenfell Gras optisch etwas auf, sowohl japanisch als auch Mediterran angehaucht)
1x Hortensie paniculata (Blätter greifen gewissermaßen die Form der der P.mume auf)
 Auf Basis derer ich dann mit Stauden arbeite?
« Letzte Änderung: 30. März 2024, 09:38:05 von BlueOpal »
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de