Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer ist eigentlich darauf gekommen etwas so eigenartig schmeckendes wie Rhabarber zum Nahrungsmittel zu erheben? (Secret Garden)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. Juli 2024, 09:28:08
Erweiterte Suche  
News: Wer ist eigentlich darauf gekommen etwas so eigenartig schmeckendes wie Rhabarber zum Nahrungsmittel zu erheben? (Secret Garden)
Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Wachstumsregulatoren  (Gelesen 1320 mal)

Microcitrus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1121
Wachstumsregulatoren
« am: 05. Mai 2024, 13:09:26 »

Bin kürzlich auf eine chinesische Website gestoßen, auf der natürliche und künstliche Wachstumsregulatoren verkauft werden.
Da sieht man, wie China in Sachen F&E an Europa vorbeizischt.

Faszinierend ist schon, was alles möglich ist, erschreckend aber auch, dass die Rückstände auf unseren Tellern landen können/werden (oder schon da sind).

Textzitat:
"Dieses Produkt ist ein Pflanzenwachstumsregulator, der aus (...)  zusammengesetzt ist. Es kann den Gehalt an Chlorophyll, Protein, Nukleinsäuregehalt und Photosyntheserate im Pflanzenkörper verbessern, die Aktivität von Peroxidenzymen und Nitratenzymen erhöhen, den Kohlenstoff- und Stickstoffstoffwechsel, das Wachstum und die Entwicklung der Pflanze fördern, so dass sie früh reift, verbessert die Aufnahme von Wasser und Dünger und die Akkumulation von Trockensubstanzen, reguliert den Wasserhaushalt im Körper, verbessert die Erntequalität und erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten, Trockenheit und Kälte. "

(Das Zitat ist keine Urheberrechtsverletzung weil die "Schöpfungshöhe" fehlt, dass der Inhalt eindeutig einem Autor zuordenbar ist und der Inhalt nicht eigen nutzend gemacht wird. Ausserdem ist die Quelle angegeben)
« Letzte Änderung: 05. Mai 2024, 16:45:53 von Microcitrus »
Gespeichert
Irrtümer werden erst zu Fehlern, wenn man sich weigert sie zu ändern.
J.F.Kennedy

Microcitrus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1121
Re: Wachstumsregulatoren
« Antwort #1 am: 05. Mai 2024, 13:11:40 »

Häufig gefunden wurden jedoch nicht nur Chlorat und Nikotin, sondern auch Chlormequatchlorid (Wachstumsregulator), MCPA (Herbizid), Mepiquatchlorid (Wachstumsregulator), 2,4 (Herbizid, Wachstumsregulator), Chlorpyrifos (Insektizid), Azoxystrobin (Fungizid), Chloranthraniliprol (Insektizid), Lambda-Cyhalothrin (Insektizid), Bifenthrin (Akarizid, Insektizid), Difenoconazol (Fungizid), Acetamiorid (Insektizid), Ethephon (Wachstumsregulator), Acetamiprid Met. IM-2-1 (Metabolit), Thiamethoxam (Insektizid), Trimethylsulfonium-Kation (Herbizid), Piperonylbutoxid (Synergist), Pendimethalin (Herbizid), Pyraclostrobin (Fungizid), Tebuconazol (Fungizid), Paclobutrazol (Wachstumsregulator), Carbendazim, Summe (Fungizid), Chlorfenapyr (Akarizid, Insektizid).

Klar, man kann lange rumerklären wie was da reinkommt und warum Chlorat nicht so tragisch sei und damit nahelegen, die restlichen Mittel solle man doch sorglos essen.

Ich denke, wir sind trotzdem einer Meinung, dass es für ein paar Leute einer unter mehreren weiteren Pluspunkte sein könnte, wenn sie Ware mit wenig dieser segensreichen Produkte der Pflanzenschutzmittelhersteller bekommen. Zum Beispiel ein bisschen was selber anbauen. Wir wollen doch auch nicht vergessen, dass gut ausgereifte und vor Trockung von Hand schimmelkontrollierte Früchte ja auch noch qualitative Pluspunkte haben, das war für mich zum Beispiel Punkt 1 der Motivationsliste für die Sortensuche. Wir sind ja auch ein Gartenforum, da ist Selbstanbau statt kaufen ab und zu erlaubt :-)

Nebenbei, Paprika gehören bei mir im Garten zu den Kulturen, für die nur selten Pflanzenschutzmittel nötig erscheinen. Eigentlich nur selten Neemöl, nur bei denen unter Glas, wegen Spinnmilben und einer anderen Milbenart, aber auch nur in manchen Jahren. 95% hab ich im Freiland, da brauchts nix ausser UV-Schutz an Hitzetagen und gute Bewässerung.

(Quelle)
« Letzte Änderung: 05. Mai 2024, 13:14:02 von Microcitrus »
Gespeichert
Irrtümer werden erst zu Fehlern, wenn man sich weigert sie zu ändern.
J.F.Kennedy

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17835
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Wachstumsregulatoren
« Antwort #2 am: 05. Mai 2024, 14:13:08 »

Dein Link funktioniert nicht bzw ist gerade unerreichbar. Was war den drin, in dem tollen Produkt? 
Es wäre mir neu, das China in F und E bei der Pflanzenforschung vorbeizieht. Viel eher hat die Gesellschaft den Anschluss verpasst.
Wachstumsregulatoren gibt es schon sehr lange, immer wieder auch mal neue, Substanzen oder Extrakte die für Greening sorgen oder Frosthärte oder Trockenheit oder UV-Schutz sind auch nicht neu und die letzten 15 Jahre ist da auch viel neues dazugekommen. Gerade im Biobereich boomen die neuen Sachen. Nicht nur die alten Braunalgenextrakte.

Und dann gibts oft Nebenwirkungen von Fungiziden oder Insektiziden. Neonics sind für ihren `stress shield inside´ bekannt: https://www.yumpu.com/en/document/view/29764077/confidor-with-stress-shield-inside-bayer-cropscience-mexico
Pyraclostrobin für den `stay green´ Effekt und bessere Trockentoleranz usw.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Gartenplaner

  • Master Member
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19828
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Wachstumsregulatoren
« Antwort #3 am: 05. Mai 2024, 15:26:33 »

Statt “pkant”, “plant” in der url, dann funktionierts.
Da die deutsche Version gruselig übersetzt ist:
https://www.plantgrowthhormones.com/
« Letzte Änderung: 05. Mai 2024, 19:31:20 von Gartenplaner »
Gespeichert
Wer meinen Lern-Garten sehen will - unterm Goldfrosch-Bild den Globus klicken!

Erich Kästner, (1933/46), Ein alter Mann geht vorüber

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17835
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Wachstumsregulatoren
« Antwort #4 am: 05. Mai 2024, 23:01:58 »

Jetzt funktioniert der Link. Was soll der mir sagen?
Künstliche Chemie ist schlecht?
Natürliche Chemie ist schlecht?
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Microcitrus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1121
Re: Wachstumsregulatoren
« Antwort #5 am: 06. Mai 2024, 07:19:38 »

Faszinierend ist schon, was alles möglich ist, erschreckend aber auch, dass die Rückstände auf unseren Tellern landen können/werden (oder schon da sind).
Gespeichert
Irrtümer werden erst zu Fehlern, wenn man sich weigert sie zu ändern.
J.F.Kennedy

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 35458
    • mein Park
Re: Wachstumsregulatoren
« Antwort #6 am: 06. Mai 2024, 07:26:58 »

Ja und? Hunger ist definitiv gesundheitsschädlicher.
Gespeichert
„Am Ende entscheidet die Wirklichkeit.“ Robert Habeck

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17835
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Wachstumsregulatoren
« Antwort #7 am: 06. Mai 2024, 09:37:41 »

Ist hier jemandem schon aufgefallen, das die Kartoffeln süßlich schmecken?
Manche finden das widerlich.

Hintergrund ist, das ein Keimhemmer (Chlorpropham) nicht mehr benutzt werden darf.
Jetzt kann man nur noch mit Grüne-Minzöl oder dem in Kartoffeln natürlich vorkommenden 1,4-Dimethylnaphthalin den giftigen Austrieb verzögern. Das gilt für Bio gleichermaßen wie konventionell.
Viel eher wird aber die Klimaschädliche Lagerung in Kühlhäusern praktiziert.
Bei 4°C wandelt sich bei der Kartoffel die Stärke in Zucker um. Sie schmecken süß. Und man wird sich wohl dran gewöhnen müssen.

Oder die Kartoffeln ein paar Tage warm lagern, bis der Zucker abgebaut wird, die Austriebe abmachen und dann erst kochen.

Wer sich schützen möchte: beim Keime entfernen Chemikalienschutzhandschuhe und Laborkittel tragen.  ;)

PS: da Schutzhandschuhe in dem Fall PSA ist, die Leib und Leben schützt, ist sie Unterweisungspflichtig. Das Kontaminationsfreie Ausziehen will gelernt sein. Anleitung:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/PSA_Fachpersonal/Handschuhe_ausziehen.pdf?__blob=publicationFile
« Letzte Änderung: 06. Mai 2024, 09:41:04 von thuja thujon »
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17696
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Wachstumsregulatoren
« Antwort #8 am: 06. Mai 2024, 09:53:26 »

Und ich benutze Schutzhandschuhe manchmal mehrfach... ::) ;D
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17835
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Wachstumsregulatoren
« Antwort #9 am: 06. Mai 2024, 09:58:46 »

Kann man ja machen. Wenn sie kontaminiert sind ist die Permeationszeit der jeweiligen Stoffe zu beachten. Diese nicht zu beachten ist der häufigste Anwendungsfehler bei Handschuhen.
Die dünnen Einweghandschuhe auf Nitrilkautschukbasis sind natürlich nur als Spritzschutz zu verstehen und sind bei Kontamination sofort zu wechseln. Besseren Schutz bieten Modelle wie Mapa Stansolv AK 22-381 oder Mapa Butoflex 651.

Wenn sie regelmäßig benutzt werden ist natürlich ein Hautschutzplan zu erstellen.

Sicherheit geht vor!
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7485
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475müM 🎯
Re: Wachstumsregulatoren
« Antwort #10 am: 06. Mai 2024, 12:02:03 »

  ;D

Jo, isso.
Sicherheit geht vor.
So 🥂
Oder
So 🥤
Gespeichert
🌿 Zerkleinern, Mischen, Feucht 👍 halten, Zudecken. 🛌

Gartenplaner

  • Master Member
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19828
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Wachstumsregulatoren
« Antwort #11 am: 06. Mai 2024, 13:00:51 »

Um es mit Loriot zu sagen: “…Wir haben so wahnsinnig gelacht. … Das war so wahnsinnig komisch…“  8)
Gespeichert
Wer meinen Lern-Garten sehen will - unterm Goldfrosch-Bild den Globus klicken!

Erich Kästner, (1933/46), Ein alter Mann geht vorüber

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17835
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Wachstumsregulatoren
« Antwort #12 am: 06. Mai 2024, 13:23:16 »

Ich verstehe nicht, was daran komisch sein soll.
Möchtest du etwa die Bedenken von Microcitrus ins lächerliche ziehen oder möchtest du den Umgang mit Giftigen Stoffen verharmlosen?
Nur weil Lebensmittel von der Kennzeichnungspflicht (Gefahrenpiktogramme) ausgenommen sind, heißt das nicht, das sie Gefahrlos sind.

Nach Artikel 1 Abs. 5 e) CLP gilt die CLP-Verordnung nicht für Lebens- und Futtermittel gemäß der Verordnung (EG) Nr. 178/2002 (Verordnung zur Lebensmittelsicherheit), die als Fertigerzeugnisse vorliegen und für den Endverbraucher bestimmt sind.

Nochmal: Sicherheit geht vor! Das gilt sowohl für den Einsatz bzw Rückstände von Wachstumsregulatoren als auch die Arbeit und Hygiene in der Küche.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Gartenplaner

  • Master Member
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19828
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Wachstumsregulatoren
« Antwort #13 am: 06. Mai 2024, 20:23:26 »

Ich verstehe nicht, was daran komisch sein soll.

Tja….was soll ich dazu schreiben, wenn du das Loriot-sche nicht erfasst.


Möchtest du etwa die Bedenken von Microcitrus ins lächerliche ziehen oder möchtest du den Umgang mit Giftigen Stoffen verharmlosen?

Nö.
Und du?
« Letzte Änderung: 06. Mai 2024, 20:34:43 von Gartenplaner »
Gespeichert
Wer meinen Lern-Garten sehen will - unterm Goldfrosch-Bild den Globus klicken!

Erich Kästner, (1933/46), Ein alter Mann geht vorüber

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Microcitrus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1121
Re: Wachstumsregulatoren
« Antwort #14 am: 18. Mai 2024, 20:18:25 »

Na dann mal Butter zu den Fischen.

Es wird ja wohl einen zeitlichen Abstand geben zwischen der Spritzung von Wachstumsregulatoren und einer Ernte.

Dazu fällt mir ein Spruch eines ehem.Leiters einer österr. Lebensmitteluntersuchungsanstalt ein: "Das was du [von Gemüse und Obst] herunterwaschen kannst [Staub, Erde] brauchst du nicht herunterwaschen [weil es in der Regel nicht giftig ist oder beim Kochprozess keimfrei wird] und das was du herunterwaschen willst [innere Schadstoffe] kannst du nicht herunterwaschen.

Ist halt eine oberflächliche Faustregel für nur 95% der Fälle 

Problematisch dürfte sein, dass vielleicht nicht alle Wachstumsregulatoren erfasst sind und deshalb nur per Zufall (wie das Glykol im Wein) oder mit viel Technik (Massenspektrographie) gefunden werden und nur Stichproben untersucht werden.

Was die Handschuhe angeht. Sie sollen vor gefährlichen Stoffen schützen. Nach Gebrauch werden sie an der Hand gewaschen wie man Hände eben wäscht und die dann sauberen Handschuhe ausgezogen. Wegwerfhandschuhe leistet man sich nur in Krankenanstalten und in Germany.
« Letzte Änderung: 18. Mai 2024, 20:24:41 von Microcitrus »
Gespeichert
Irrtümer werden erst zu Fehlern, wenn man sich weigert sie zu ändern.
J.F.Kennedy
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de