Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich stelle fest: es gibt nicht nur Helikoptereltern, sondern auch Helikoptergärtner/-innen.  8) (HundertSchneebeeren)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
16. Juli 2024, 21:37:24
Erweiterte Suche  
News: Ich stelle fest: es gibt nicht nur Helikoptereltern, sondern auch Helikoptergärtner/-innen.  8) (HundertSchneebeeren)

Neuigkeiten:

|26|12|ein christstollen sollte einfach kein klietschiger muffin oder quarkkeulchen sein. (zwerggarten)

Seiten: 1 2 3 [4] 5   nach unten

Autor Thema: Welcher Baum am Teich-Deck?  (Gelesen 4670 mal)

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 6243
Re: Welcher Baum am Teich-Deck?
« Antwort #45 am: 11. Juni 2024, 17:15:01 »

Man muss sich etwas aussuchen, was gefällt. Und dann sucht man die Form. Es gibt auch Blühendes und es gibt selbst bei einer Art versch. Formen. (z.B. Prunus serrulata ' Shirotae ' und ' Kiku-shidare-Zakura'). Nach den Wurzeln schaue ich jetzt nicht. Wichtig ist : Laub- oder Nadel, dann Schritt für Schritt.
Die Frage ist hier wahrscheinlich die Größe im Alter. Aber das ist bei allen Bäumen und Großsträuchern so.
VG wolfgang
Gespeichert

Hobelia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2005
Re: Welcher Baum am Teich-Deck?
« Antwort #46 am: 11. Juni 2024, 22:21:37 »

Ich habe mal an einem Teich einen Etagen-Hartriegel gesehen, sah klasse aus. Gibt es auch mit panaschierten Blättern. Allerdings fällt dann im Herbst das Laub in den Teich, müsste man halt ein Teichnetz drüber spannen.

Gespeichert

Lady Gaga

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3530
  • Burgenland - die Sonnenseite Österreichs! (Kl. 7b)
Re: Welcher Baum am Teich-Deck?
« Antwort #47 am: 12. Juni 2024, 00:04:40 »

Lady Gaga, ich nehm an, du warst beim Praskac? Von da her hab ich meinen, ich bekam ihn damals geliefert, als die eine größere Lieferung nach Klagenfurt hatten.
Helga, das beruhigt mich jetzt, du hast ihn also von dort. Ich fuhr heute hin, obwohl es nicht grad um die Ecke ist. Derzeit gibt es nur sehr kleine Exemplare von Cercis 'Forest Pansy', nichts auf Hochstamm. Das habe ich daher gelassen.
.
Man kann sich dort auch beraten lassen, der Mann ging mit mir zu den kleinen Bäumen und erklärte mir bei vielen was. Mir wurde schon ganz schwummrig von seinen Infos. Was er für passend hielt, entsprach nicht richtig meinen Vorlieben. Ich wollte noch die Sträucher durchsehen, da riet er mir, Acer davidii anzusehen. Die gefiel mir - interessante Rinde, rote Zweigspitzen und eine schöne Herbstfärbung, ca. 4-5m hoch. In der Beschreibung vor Ort war aber von kalkfreiem Boden die Rede. Habe mir den Berater nochmal gesucht, der verstand diese Beschreibung nicht, sprach eine Gärtnerkollegin an, die fand auch, dass Kalk kein Problem ist. Ich hoffe also, sie wächst gut und werde die Pflanzstelle auch noch etwas aufwerten.
.
Danke für alle Vorschläge! Es ist immer toll, von anderen die eigene Erfahrung und ggf. auch etwaige Nachteile von einer Pflanze zu erfahren, ohne alles selbst durchzutesten.  ;D
.
NB: inzwischen habe ich beim Googeln von Acer davidii deutlich zu hohe Baumgrößen gefunden. Nur Praskac gibt 4-5m an. Fortsetzung folgt...  :-\
« Letzte Änderung: 12. Juni 2024, 08:32:03 von Lady Gaga »
Gespeichert

Lady Gaga

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3530
  • Burgenland - die Sonnenseite Österreichs! (Kl. 7b)
Re: Welcher Baum am Teich-Deck?
« Antwort #48 am: 12. Juni 2024, 00:18:26 »

Ich habe mal an einem Teich einen Etagen-Hartriegel gesehen, sah klasse aus. Gibt es auch mit panaschierten Blättern. Allerdings fällt dann im Herbst das Laub in den Teich, müsste man halt ein Teichnetz drüber spannen.
Der hätte mir auch sehr gut gefallen. Weil ich in den Beschreibungen auch von Kalk las, habe ich ihn abgehakt. Es gab in der Baumschule heute auch keine passende Form davon.  :-\
Gespeichert

Lady Gaga

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3530
  • Burgenland - die Sonnenseite Österreichs! (Kl. 7b)
Re: Welcher Baum am Teich-Deck?
« Antwort #49 am: 26. Juni 2024, 20:52:48 »

Jetzt ist noch ein Problem aufgetaucht, wo vielleicht jemand eine Erfahrung zu den Fragen hat.
Die Pflanzung des Ahorns gefällt mir nicht wirklich.
.
Es wurde zwischen dem Holzdeck und dem Untergrund absichtlich Abstand gelassen, damit das Holz nicht so schnell verrottet. Ein Vlies auf dem Boden, beschwert mit kleinen Steinchen soll die Aussaat von Pflanzen verhindern. Hier sieht man das:

.
Für das Pflanzloch wurde das Vlies ausgeschnitten und wegen dem Abstand zum Deck ein Streifen Vlies seitlich an das Holz getackert, dann dekorative Bretter senkrecht darauf geschraubt, der Baum mittig auf die Erde platziert und mit wenig Erde und etwas Kies zugedeckt. Jetzt endet das Kiesniveau unter dem Rahmen, das Loch im Deck sieht irgendwie unbefriedigend aus.

.
Heute habe ich die Steinchen großteils entfernt, um das Erdniveau zu sehen.

.
Wie kann ich das harmonischer gestalten? Wurzelballen vom Topf höher ziehen und entlang vom senkrechten Rahmen mit Steinchen auffüllen? Oder verrottet das Holz des Rahmens dann wieder schneller?
Den Niveauunterschied zum Deck mit hohen Gräsern rund um den Baum verdecken?
Einen 2 "Rahmen" aus Brettern mit leichtem Abstand zum bestehenden aufbauen und mit Erde füllen? Oder am Rand grobe Steine legen und den Baum nur innen mit Erde anheben?

Wer blickt durch, was man tun kann ohne das Deck zu schädigen?

Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13283
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Welcher Baum am Teich-Deck?
« Antwort #50 am: 26. Juni 2024, 21:03:41 »

Ich würde das Loch mit schönen großen Kieseln auffüllen.
Die Erde würde ich nicht anheben.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14527
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Welcher Baum am Teich-Deck?
« Antwort #51 am: 26. Juni 2024, 21:14:26 »

Das Holz muss allseitig von Luft umströmt werden, damit es nach einem Regen abtrocknen kann, ansonsten vergammelt es sehr schnell wieder. Also entweder ein paar große Steine in den Ausschnitt legen, oder "Füllpflanzen" wie die erwähnten Gräser (immergrüne Seggen?) setzten, damit das "Loch" optisch verschwindet. Den Ahorn würde ich auch nicht höher ziehen. In ein paar Jahren wird der Stamm ja ordentlich an Umfang zugelegt habe, dann sieht das auch nicht mehr so seltsam aus.
Gespeichert

Konstantina

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2042
Re: Welcher Baum am Teich-Deck?
« Antwort #52 am: 26. Juni 2024, 21:28:13 »

Ich habe fast gleiche Situation mit Gräser gesehen, es sah toll aus.
Aber ich denke, dass es für dich nur jetzt komisch aussieht. Lass dir Zeit und gewöhne dich an diesen Anblick. vielleicht in ein paar Wochen wirst du es anders sehen
Gespeichert

monili

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 711
  • 7b
Re: Welcher Baum am Teich-Deck?
« Antwort #53 am: 26. Juni 2024, 21:30:35 »

Ich wäre ja für Gunnera manicata.
Gespeichert

helga7

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4799
  • Klagenfurt, WHZ 6b
Re: Welcher Baum am Teich-Deck?
« Antwort #54 am: 26. Juni 2024, 21:32:02 »

Drei unterschiedlich große Felsen rein?
Gespeichert
Ciao
Helga

Lady Gaga

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3530
  • Burgenland - die Sonnenseite Österreichs! (Kl. 7b)
Re: Welcher Baum am Teich-Deck?
« Antwort #55 am: 27. Juni 2024, 08:27:32 »

Danke für euren Rat und die Ideen!  :-*  Dann wird also nicht aufgefüllt.
Die großen Steine gefallen mir gut, das hebt optisch das Niveau und kann man so legen, dass sie den Holzrand nicht berühren. Das probiere ich aus, habe ohnehin einige gesammelt. Dazwischen kann ich mir das Gras gut vorstellen, ich will Stipa tenuissima versuchen. Hab das übrigens vor vielen Jahren aus der PUR-Samenrunde für den Kiesstreifen vor dem Haus ausgesät, da kann ich welche rausnehmen.

.
Monili, die Gunnera manicata probierte ich schon an anderer Stelle zumindest zweimal, die kann ich gar nicht genug gießen, dass sie sich wohl fühlt. Das viele Gießen wäre wieder nicht gut für das Holz.
Gespeichert

Lady Gaga

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3530
  • Burgenland - die Sonnenseite Österreichs! (Kl. 7b)
Re: Welcher Baum am Teich-Deck?
« Antwort #56 am: 27. Juni 2024, 15:05:54 »

Jetzt habe ich am Grundstück Kalksteine vom nahen Leithagebirge eingesammelt und mal probiert. Die Stipas konnte ich im Kiesbeet trotz aller Bemühungen immer nur mit kurzen Wurzeln ausgraben. Ob das zum Überleben reicht, weiss ich noch nicht. So siehts aus, für mich jedenfalls besser als eine einfache Vertiefung:

.
Einige Steine mit Muschelresten sind auch dabei.

.
Und weil das Gras schon ausgegraben war, pflanzte ich den Rest mit Salvias ins Hochbeet.

.




Gespeichert

Konstantina

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2042
Re: Welcher Baum am Teich-Deck?
« Antwort #57 am: 27. Juni 2024, 15:48:53 »

Sieht super aus.
Bei Umpflanzung von Stipa, bekomme ich immer Schreck. Ich habe immer das Gefühl, dass ich die Büschel ganz ohne Wurzeln ausgerissen habe. Aber die überleben es.
Gespeichert

Buddelkönigin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10447
  • Siegtal, 180m üNN, RheinSiegkreis 7b
Re: Welcher Baum am Teich-Deck?
« Antwort #58 am: 27. Juni 2024, 16:45:53 »

Das Holzdeck sieht wirklich klasse aus... das Ahörnchen wird schon bald ganz für sich wirken.  ;)
.
Eine Idee hätte ich noch falls es dort nicht vollsonnig ist: ( Edit: Wenn doch volle Sonne, hab ich nicht richtig aufgepasst.  Pardon.)
.

In einer ähnlichen Situation mit Holzdeck waren dort in der Lücke einige Rotschleierfarne zu sehen. Das hat mich inspiriert, sie hier auch zu pflanzen. Sie kommen erstaunlich gut an dem recht hellen Pflanzplatz zurecht. Allerdings ohne Teich...  :)
 
Insgesamt bei Dir eine tolle Aktion, es ist schön geworden!  :D
« Letzte Änderung: 27. Juni 2024, 17:06:11 von Buddelkönigin »
Gespeichert
Wenn immer der Kluge nachgibt, regieren die Dummen die Welt.🙄

helga7

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4799
  • Klagenfurt, WHZ 6b
Re: Welcher Baum am Teich-Deck?
« Antwort #59 am: 27. Juni 2024, 17:16:50 »

Lady Gaga, das sieht super aus!  :D :D
Die Gräser machens :)
Gespeichert
Ciao
Helga
Seiten: 1 2 3 [4] 5   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de