Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Kein Problem ist so groß oder kompliziert, dass man nicht vor ihm weglaufen könnte. ;D (casa)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
03. Juli 2020, 19:36:25
Erweiterte Suche  
News: Kein Problem ist so groß oder kompliziert, dass man nicht vor ihm weglaufen könnte. ;D (casa)

Neuigkeiten:

|8|9|Wie sich das Wetter an Maria Geburt (8.) verhält, so ist es noch vier Wochen bestellt.

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Rose für Baumstumpf  (Gelesen 1844 mal)

callis

  • Gast
Rose für Baumstumpf
« am: 09. Januar 2004, 20:07:18 »

Vom Stamm meiner im Herbst gefällten Riesenbirke habe ich einen Stumpf von ca. 50 cm Höhe stehen lassen. In der Mitte war der Stamm schon gefault, so dass ein Loch von ca. 30 cm Durchmesser entstanden ist, in das ich erst mal Erde gefüllt habe. Der Platz ist jetzt vollsonnig.
Nun denke dass es sehr schön wäre, wenn ich eine Rose fände, die darin wachsen würde. Sie sollte eine sanfte Farbe haben, vielleicht kleinere Blüten in Dolden, 1-2 m überhängen und wenn möglich remontieren.
Was würdet ihr Experten mir empfehlen?
Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 26126
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re:Rose für Baumstumpf
« Antwort #1 am: 11. Januar 2004, 11:02:59 »

Hallo,
ich weiß ja nicht, wieviel Platz Du hast, aber ich ausgesprochen gute Erfahrungen mit der weißen Immensee gemacht. Ich habe einen Ableger von meiner Mutter erhalten (diese Rose bewurzelt bei Bodenkontakt sehr schnell). Sie ist absolut gesund, hat Wildcharakter, die Blüten sind ungefüllt, sehr zahlreich, wenn man alle wegschneidet, remontiert sie. Aber die kleinen roten Hagebutten sind auch sehr hübsch.
Vorsicht: diese Rose wächst schnell und überzieht bald das ganze Gelände, wenn man sie lässt, aber sie nimmt Schneiden ja auch nicht übel! ;D

lG
oile
Gespeichert
Fridays for Future

"I am so tired
Where did all my money go
My back is hurting" (Manny Schewitz)

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5398
Re:Rose für Baumstumpf
« Antwort #2 am: 11. Januar 2004, 12:41:59 »

Hallo Callis,

möchtest du die Rose in den Baum pflanzen und wo genau ist das Loch? Das habe ich nicht richtig verstanden. :)

LG Silvia
Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

Beate

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3415
Re:Rose für Baumstumpf
« Antwort #3 am: 11. Januar 2004, 17:25:04 »

Hm, auf Dauer dürfte es einer Rose in dem 30 cm Loch aber etwas eng werden, wie ist denn das mit dem Wasserabzug in dem Stumpf?

Grübelnde Grüße - Beate
Gespeichert
VLG - Beate

callis

  • Gast
Re:Rose für Baumstumpf
« Antwort #4 am: 11. Januar 2004, 21:42:43 »

Also in der Mitte der waagerechten Schnittstelle des Stumpfs von ca. 70 cm Durchmesser war morsches Holz, das ich im Durchmesser von ca. 30 cm bis auf den Boden des Baumstumpfs herausgenommen habe. Schon bevor der Baum gefällt wurde, konnte man mit der Hand durch ein Loch zwischen den Wurzeln bis in die Stammmitte fassen.
Natürlich kann ich dien Durchmesser von oben auch vergrößern. Aber ich weiß auch nicht, wie weit das Loch in die Erde hinein vertieft werden kann.

Ich dachte einfach, eine Rose würde dann schon mit ihrer Hauptwurzel versuchen, in den immer morscher werdenden Wurzelbereich des Stumpfs vorzudringen. Meint Ihr das geht nicht?
Gespeichert

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5398
Re:Rose für Baumstumpf
« Antwort #5 am: 11. Januar 2004, 21:57:39 »

Ich weiß nicht, ob das funktioniert. Die meisten Wurzeln würden sich ja zwischen morschem Holz befinden. Und unter der Erde ist ja noch die Baumwurzel. Bis sie da auf Erde trifft, das dauert. Ob die Rose das schafft?

LG Silvia
Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

Hans

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 482
  • Tagpfauenauge
Re:Rose für Baumstumpf
« Antwort #6 am: 11. Januar 2004, 22:00:34 »

Hallo callis,

probieren würde ich es auf jeden Fall. Eine aus dem Baumstumpf herauswachsende Rose sieht bestimmt schön aus.

Vielleicht wäre es nicht schlecht, wenn du ein oder mehrere Abzugslöcher bohrst. Oder gleich einen Kübel im Baumstumpf verankerst. Die Pilzgefahr wäre viel geringer.

Aber mit Rosen kenn ich mich jetzt nicht sooo aus! :) Sind nur so ein paar Ideen. :o

Schöne Grüße
Hans
Gespeichert
Es ist eine immerwährende Erfahrung, dass derjenige, der Macht besitzt, dazu neigt, diese zu mißbrauchen, bis er an seine Grenzen stößt. (Charles de Secondat)

callis

  • Gast
Re:Rose für Baumstumpf
« Antwort #7 am: 11. Januar 2004, 22:21:12 »

Zitat
Eine aus dem Baumstumpf herauswachsende Rose sieht bestimmt schön aus.

Das ist eben, was ich mir auch so schön vorstellen würde. Das mit der eventuellen Staunässe wäre durch Bohrlöcher sicher in den Griff zu bekommen. Aber ob eben die Wurzel schnell genug ausreichend Platz bekommt ist die Frage.

Angenommen es ginge: Was für eine Rose würdet ihr mir denn empfehlen?

Oile, ich glaube die Immensee wird etwas zu mächtig, so wie du sie beschreibst.
Zitat
Vorsicht: diese Rose wächst schnell und überzieht bald das ganze Gelände
Gespeichert

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5398
Re:Rose für Baumstumpf
« Antwort #8 am: 11. Januar 2004, 22:37:00 »

Rosen mögen lehmigen Boden und die Wurzeln brauchen guten Kontakt zum Erdreich, aus dem sie die Nährstoffe entnehmen können. Das sollte gewährleistet sein.

Ich bin wirklich gespannt, ob dein Versuch klappt, Callis. :)

LG Silvia
Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

callis

  • Gast
Re:Rose für Baumstumpf
« Antwort #9 am: 11. Januar 2004, 23:17:29 »

Silvia,
lehmigen Boden habe ich ja. Aber ob die Rose ihn dann auch findet ;)
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de