Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. (Wilhelm Busch)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. Februar 2019, 00:25:31
Erweiterte Suche  
News: Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. (Wilhelm Busch)

Neuigkeiten:

|31|12|Ein Wort, das von Herzen kommt, macht dich drei Winter warm. (Aus China)

Plantura Banner qddG
Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Pflanzenschilder  (Gelesen 4019 mal)

Hortulanus

  • Gast
Pflanzenschilder
« am: 24. August 2005, 09:25:02 »

Das Thema ist hier schon öfters behandelt worden. Dennoch ein neuer Aspekt.

Pflanzenschilder sind albern, aufwändig (= teuer und dennnoch albern), auffällig (= störend), kurzlebig.

Mich stört vor allem die Auffälligkeit, wenn überall so weiße Kunststoff-Ausrufezeichen aus dem Boden ragen, die über kurz oder lang dort vorzufinden sind, wo sie nicht hingehören und eine Rose als Crocus sativus bezeichnen.

Ich will jetzt eine neue Methode ausprobieren, die ich schon mal irgendwo in einem BoGa meine gesehen zu haben: Holzschilder.

Von einem Schreiner will ich mir 25 cm lange, 2 cm breite und 2 mm dicke Holzschildchen herstellen lassen. Die untere, angespitzte Hälfte, die im Erdboden stecken wird, erhält einen Holzschutz, die obere Hälfte bleibt natur und wird mit Tusche oder einem wasserfesten Stift beschriftet. Das Holz soll entweder Eiche, Robinie oder Lärche sein. Für die Ewigkeit ist das zwar auch nichts, aber es sollte m.E. schon etliche Jahre halten. Und preiswert ist es allemal.

Hat jemand mit dieser Etiketten-Methode bereits Erfahrungen gesammelt?
Gespeichert

Irisfool

  • Gast
Re:Pflanzenschilder
« Antwort #1 am: 24. August 2005, 10:15:34 »

Kunststoffschilder in weiss oder gelb.....mein Garten ist kein Gartenzentrum, das dachte ich mir auch. Es sieht nicht aus! Ausserdem werden diese Schilder nach einem oder höchstens zwei Jahren "mürbe" und brechen ab. Da ich sehr viel verschiedene Sorten von Iris barb. habe suchte ich auch ein Alternatiev. GG hatte die für meine Situation rettende Idee: Alu- Strip's ,eineinhalb Zentimeter breit, 15 cm lang und die mit einem wasserfesten Stift beschriftet, dazu die Nummer der Irissorte eingestanzt, hilft mir die Sorten , auch wenn sie nicht blühen auseinanderzuhalten. Aber das ist vielleicht nur eine Lösung für "Monokultursammelgestörte ", wie ich es bin ? ;) LG Irisfool
Gespeichert

garten-bine

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33
Re:Pflanzenschilder
« Antwort #2 am: 24. August 2005, 12:38:15 »

Sowas ähnliches habe ich auch schon mal gemacht, mit mäßigem Erfolg.

Ich habe Holz-Eisstiele genommen und mir aus Astgabeln kleine Halter für die Stiele gebaut. Das einzelne Ende der Gabel habe ich in die Erde gesteckt und die, sich gegenüberliegenden Gabel-Enden, eingeschlitzt und das Eisstäbchen quer dazwischen gesteckt.
Das ist einfach, billig und hält super.
Das Problem ist die Beschriftung.
Mit Edding auf Holz zu malen, kannst Du vergessen, die Schrift verschwimmt! Kugelschreiber funktioniert gut, hält aber der Witterung nicht stand - nach zwei Monaten war die Schrift fast weg.
Daraufhin habe ich über Winter die (mit Kugelschreiber) beschrifteten Eis-Stiele klar lackiert. Mindestens 5 mal, vorne und hinten, sehr sorgfältig.
Hat nichts genützt, die Schrift verschwindet trotzdem. Ich vermute UV-Licht.
Die Hölzchen sind noch super, da vergammelt nichts, aber man kann nix lesen.

Womit willst du beschriften? Bin für jeden Tip dankbar!
Denn ich finde meine Planzschilder echt schnuckelig.
Gespeichert

Phalaina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7072
Re:Pflanzenschilder
« Antwort #3 am: 24. August 2005, 14:22:07 »

Womit willst du beschriften? Bin für jeden Tip dankbar!

Vielleicht ein Bleistift? Graphit ist normalerweise völlig lichtbeständig - und wenn Du's lackierst, sollte es auch nicht abgewaschen werden.

;)Ph.
« Letzte Änderung: 24. August 2005, 14:22:29 von Phalaina »
Gespeichert

Silene

  • Gast
Re:Pflanzenschilder
« Antwort #4 am: 24. August 2005, 21:40:58 »

Wetterfeste Namensschilder sind hier bei mir in der Gärtnerei
wirklich wichtig und ein Thema, mit dem ich mich schon einige
Zeit beschäftige. Meine müssen natürlich nicht schön sein :D,
aber haltbar. Nach langjährigen Versuchen bin ich beim
Dymo Elektronic Labelmaster gelandet. Nicht die Version
mit den eingestanzten Buchstaben,
sondern gedruckte Schriftbänder.
Der Drucker ist noch einigermaßen erschwinglich,
die Bänder sind dafür recht teuer, besonders wenn sehr
viel zu beschriften ist.
Dafür halten sie etwa 5 Jahre sehr gut lesbar und verblassen
dann langsam, aber noch immer lesbar.
Vielleicht läßt sich hiermit etwas kombinieren?
Durchsichtige Bänder mit schwarzer
Schrift auf schöne Holzschilder geklebt (Kleber hält auch gut)?
Gespeichert

Thisbe

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 468
  • Ich liebe dieses Forum!
    • Natur im Licht
Re:Pflanzenschilder
« Antwort #5 am: 28. August 2005, 11:30:04 »

Ich habe für mein Gemüse jetzt einfach diese Mini-Tontöpfchen, die eigentlich zum Basteln sind (was ich immer tun wollte, aber irgendwie...) , mit den Window-Colours beschriftet, die auch nie auf meine Fenster kamen ;) Und dann die Töpfchen auf Stäbe am Beetende gesteckt. Sieht nett aus und ist ganz praktisch. Über die Haltbarkeit kann ich allerdings noch nix sagen, aber Gemüseschilder verbringen ja auch nicht unbedingt das ganze Jahr draußen, mir reicht es, wenn ich bis zum keimen sehen kann, was ich wo gesät habe.

Viele Grüße, Thisbe
Gespeichert

Borker

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1760
Re: Pflanzenschilder
« Antwort #6 am: 09. Februar 2019, 11:14:50 »

Vor Kurzem hab ich  ein Beschriftungsgerät günstig kaufen können .
Mit dem kann ich jetzt ganz bequem kleine Pflanzennamen Etiketten ausdrucken.  :D
Die Etiketten klebe ich dann auf eine Aluminiumstange .
Die Stange werde ich dann ganz oder nur so weit in der Erde an der Staude stecken das an dem ALU Stab  nur noch die Beschriftung herausschaut.
Auf dem Stab kann ich dann auch mal darauf treten ohne das er zerstört wird und er geht auch beim harken und und jäten nicht so schnell auf Wanderschaft.  :)
Nun hoffe ich das die Schrift nicht so schnell verblasst  ;)

LG Borker
Gespeichert

Aspidistra

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 202
Re: Pflanzenschilder
« Antwort #7 am: 09. Februar 2019, 11:21:59 »

Wenn die Beschriftung lange halten soll nehme ich Aluminiumschilder, die Schrift wird einfach mit einem alten Kuli eingedrückt.
Gespeichert
Beeren sind die Poesie eines Gartens.

555Nase

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 257
  • 330m NN
Re: Pflanzenschilder
« Antwort #8 am: 10. Februar 2019, 04:14:43 »

Wenn du die gedruckten Schilder farblos lackierst, wird es länger als ein Jahr halten.
Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

Borker

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1760
Re: Pflanzenschilder
« Antwort #9 am: 10. Februar 2019, 08:08:26 »

555Nase  Silene hatte ja schon geschrieben das die Schriftbänder 5 Jahre lesbar sind . Ich hab aber noch durchsichtiges Klebeband darüber gewickelt.

Danke für den Tipp mit dem Lack  :D Werde ich auch ausprobieren.

LG Borker 
Gespeichert

Hyla

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 602
  • Zone 7a
Re: Pflanzenschilder
« Antwort #10 am: 10. Februar 2019, 19:06:34 »

Früher habe ich die Etiketten mit einem Brother P-Touch 1000 gedruckt und dann aufgeklebt. Die halten sehr gut über mehrere Jahre.
Der ganz große Vorteil liegt in den inzwischen nachgemachten Kassetten. Man muß keine Originale mehr kaufen, was die laufenden Kosten massiv reduziert.
Heute würde ich mir den P-Touch P700 kaufen.
Ich hab's aber irgendwann aufgegeben mit den gedruckten Etiketten. Die alle aufzukleben und vor allem auszudrucken!  :P
Mir hat dann mal jemand gesagt, die vielen weißen Etiketten in den Töpfen sähen wie kleine Grabsteine aus. Der Einwand war leider nicht ganz falsch.  :o
Ich schreibe wieder selber und versenke die Schilder fast komplett in den Töpfen. Das ist optisch nicht ganz so häßlich.
Als Stifte kann ich Bleistifte oder die Lumocolor von Städtler empfehlen, wetterfest und lichtbeständig. Schnell austrocknen tun sie auch nicht. Da verblasst nichts.  :)
Gespeichert
Liebe Grüße!

Beneide niemanden, denn du weißt nicht, ob der Beneidete im Stillen nicht etwas verbirgt, was du bei einem Tausche nicht übernehmen möchtest.  Johan August Strindberg
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de