Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: da mir davon nur postelein etwas sagt, deucht mich, dass ich selber offenbar sehr gewöhnlich bin (rorobonn)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. November 2019, 20:33:34
Erweiterte Suche  
News: da mir davon nur postelein etwas sagt, deucht mich, dass ich selber offenbar sehr gewöhnlich bin (rorobonn)

Neuigkeiten:

|17|11|wow ist das eine schönheit...heute entdecke ich lauter zartrosa verführungen hier im forum!!!!!!! (rorobonn)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: [1] 2 3 4   nach unten

Autor Thema: Aronia - schwarze Apfelbeere  (Gelesen 23450 mal)

Soni

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 662
  • Ich liebe dieses Forum!
Aronia - schwarze Apfelbeere
« am: 29. August 2005, 13:02:06 »

Hat jemand von euch eine Aronia (schwarze oder kahle Apfelbeere) im Garten stehen? Mich würde interessieren wann sie blüht und ob sie schwarze oder rote Beeren trägt.
LG
Soni
Gespeichert
beeeeeerige Grüsse!

Fuchs

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 285
Re:Aronia - schwarze Apfelbeere
« Antwort #1 am: 29. August 2005, 13:23:45 »

Ich bin seit diesem Jahr stolze Besitzerin zweier Exemplare. Sie haben weis geblüht und nun schwarze Beeren. Noch nicht viel, aber so zum Mitkochen zum Apfelkompot reicht es. Roh essen, möchte ich sie aber nicht.
Gespeichert

Soni

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 662
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Aronia - schwarze Apfelbeere
« Antwort #2 am: 29. August 2005, 13:41:00 »

Ach man kann sie auch essen? Ich dachte es sei ein Vogelnährgehölz! Fuchs, sind das kleine Bäume oder eher Sträucher?
Braucht man 2 Exemplare wegen dem Bestäuben oder reicht auch eine Pflanze?
LG
Soni
Gespeichert
beeeeeerige Grüsse!

Re-Mark

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1788
  • Ich brauche mehr Platz...!
Re:Aronia - schwarze Apfelbeere
« Antwort #3 am: 29. August 2005, 14:15:15 »

Ich habe vier Aronias (Aronia melanocarpa), aber nur eine trägt bisher (Sorte 'Nero'). Die Beeren sind schwarz, Blütezeit weiß ich nicht. Ist nicht wirklich Naschobst (roh essen), aber als Wildobstfan esse ich schon hin und wieder welche direkt vom Strauch. Ich freue mich schon sehr darauf, irgendwann einmal (hoffentlich in wenigen Jahren) mehrere Kilo ernten zu können. Verarbeitet in Marmelade, Kompott, Saft etc. sollen die Beeren sehr gut schmecken, und das glaube ich gerne. Die Färbung ist sehr stark, mitlerweile findet man in der Zutatenliste von allerlei Produkten (Saft, Joghurt,...) auch 'Aronia'. Sie wurde im Ostblock angebaut, und jetzt von der Lebensmittelindustrie als natürlicher Farbstoff genutzt.

Soweit ich weiß sind sie selbstbestäubend, aber normalerweise ist es immer besser, mehrere Sorten zu haben. Es werden Sträucher, man kann aber auch Aronia auf Eberesche veredelt kaufen, als Hochstamm.
« Letzte Änderung: 29. August 2005, 14:17:07 von Re-Mark »
Gespeichert

Soni

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 662
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Aronia - schwarze Apfelbeere
« Antwort #4 am: 29. August 2005, 14:28:53 »

Re-Mark, vielen Dank für die Antwort!
Ich hab in meinem Vorgarten noch ein Plätzchen frei und da hab ich mir eben die Apfelbeere ausgesucht, weil sie sehr frostbeständig sein soll, nicht so gross wird und als Vogelnährgehölz dienen soll.
Um so mehr freut es mich, dass sie zu den Wildobstsorten zählt und auch für uns genießbar ist.
Sicher ist es besser, wenn man mehrere Pflanzen von einer Sorte hat, aber ich denke für 2 Sträucher reicht der Platz nicht.
LG
Soni

Gespeichert
beeeeeerige Grüsse!

carlina

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 795
Re:Aronia - schwarze Apfelbeere
« Antwort #5 am: 29. August 2005, 14:50:21 »

Ich dachte es sei ein Vogelnährgehölz! LG
Soni

.... und was das für ein Vogelnährgehölz sie ist....die Apfelbeere steht ganz oben auf der Liste der Vögel. Kaum sind die Beeren reif, sind sie ruckzuck von den Amseln abgefressen. Ich habe über zehn Jahre den Strauch im Garten- und dachte ich könnte irgendwann mal ein Apfelbeeren-Gelee ausprobieren, es ist mir bisher noch nie gelungen. Die Amseln sind hier immer schneller!
Auf der Abbildung sind die Beeren noch nicht ganz reif.
LG
carlina
« Letzte Änderung: 29. August 2005, 14:51:46 von carlina »
Gespeichert

Soni

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 662
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Aronia - schwarze Apfelbeere
« Antwort #6 am: 29. August 2005, 15:00:01 »

Carllina, die Beeren sehen ja richtig gut aus! Danke für das Bild! Ich seh schon, den Strauch muss ich haben. Hast du auch die Sorte "Nero"?
LG
Soni
Gespeichert
beeeeeerige Grüsse!

carlina

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 795
Re:Aronia - schwarze Apfelbeere
« Antwort #7 am: 29. August 2005, 15:08:38 »

Als ich die damals kaufte, wusste ich nichts von Sorten. Wir sind hier (1992)nach der Wende hergezogen, damals waren viele Gärtnereien in Auflösung begriffen- und da habe ich dann für den Spottpreis von 3 DM zugegriffen. Das Gewächs ist also eine echte DDR-Pflanze. Welche Sorten gab es denn damals in der DDR?
LG
carlina
Gespeichert

Fuchs

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 285
Re:Aronia - schwarze Apfelbeere
« Antwort #8 am: 29. August 2005, 16:54:33 »

Meine sind Sträucher. Dass man sie veredeln kann wusste ich nicht. Wieder was gelernt.
Gespeichert

bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4197
    • garten-pur
Re:Aronia - schwarze Apfelbeere
« Antwort #9 am: 29. August 2005, 17:15:47 »

ich denke, die gängige vermehrungsart wird die vegetative mittels steckholz sein.

ich selbst habe nero, hugin, omsk und viking. heuer hat nur viking getragen. die anderen wurden ein jahr später wurzelnachkt bepflanznt und hatten wohl ihr "wurzeljahr". früchte waren auch nur ganz wenige, sodass ich einfach so gekostet habe. naja, geht so. ist aber nicht unbedingt im sinne des erfinders. aronia marmelade oder gelee hingegen ist eine wucht. man muss dann unbedingt ernten, bevor sie ganz reif sind, oder man spann ein netz über die sträucher, sonst ernten die amseln genau am tag des optimalen reifegrades. da könnt ihr was drauf verwetten.

vor zwei jahren zeigt ich stolz die ersten viking beeren meiner schwägerin. mein kommentar: "morgen sind sie pflückreif". es gab zwar ein morgen, aber eben keine beeren mehr. ;D
Gespeichert
Konstruktiven Gruß,
Bernhard

Hermann.

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 487
Re:Aronia - schwarze Apfelbeere
« Antwort #10 am: 29. August 2005, 18:16:09 »

Ich habe ebenfalls die Viking. Ich habe sie heuer als Jungpflanze gekauft und bereits 3 Dolden ernten können. Mir schmecken sie, der Rest der Familie ist sehr großzügig und überließ mir, nach dem Kosten, die Beeren.

Hier steht noch etwas mehr zur Aronia: http://forum.garten-pur.de/Obst-Forum-25/Apfelbeere-Aronia-melanocarp-6291_0A.htm
Gespeichert
Grüße aus dem Unterallgäu
Hermann

Re-Mark

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1788
  • Ich brauche mehr Platz...!
Re:Aronia - schwarze Apfelbeere
« Antwort #11 am: 29. August 2005, 23:05:20 »

.... und was das für ein Vogelnährgehölz sie ist....die Apfelbeere steht ganz oben auf der Liste der Vögel. Kaum sind die Beeren reif, sind sie ruckzuck von den Amseln abgefressen.

In dem Garten, in dem ich meine Aronias stehen habe, haben sich die Amseln bisher noch nicht eingemischt. Eigentlich sehr seltam: dort haben die Vögel mir überhaupt noch keine Beeren weggefressen; Johannisbeeren, Heidelbeeren, Erdbeeren konnten in Ruhe reifen, obwohl in den Nachbargärten meist Netze gespannt werden (müssen), um das Obst zu schützen. Dabei ist mein Garten eigentlich ideal für Vögel, sehr dicht bewachsen, lange Zeiten ohne Menschenbesuch.

Im Garten meiner Eltern dagegen rasten die Amseln total aus, wenn die Maibeeren blau werden - ich habe noch nie mehr als zwei, drei abbekommen. Und in der Felsenbirne sieht man immer die noch etwas unbeholfenen Jungvögel an viel zu dünnen Zweigspitzen hängen und sich vollstopfen. Der Johannisbeerhochstamm wird auch hin und wieder geplündert.

Ich frage mich, wovon es abhängt, ob die Vögel einen Garten abernten oder nicht...


Meine 'Hugin' und 'Omsk' hatten übrigens kaum Wurzeln, als ich sie bekam. Machte ihnen aber nicht viel aus, die Blätter wurden jedenfalls nicht schlapp. Aber als ich sie dieses Frühjahr umsetzte hatten sie immernoch einen erbärmlichen Wurzelballen. Irgendetwas läuft da schief.
Gespeichert

Tolmiea

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1617
  • Liebe ich dieses Forum???
Re:Aronia - schwarze Apfelbeere
« Antwort #12 am: 29. August 2005, 23:53:34 »

Auch die Sorte am Samstag schmeckte mir net, und so habe ich immer noch keine...
Soni, falls du diese Infos noch nicht kennst....
http://www.zeitlhoefler.de/garteninfos/wildobst/Dipl2-1.html

liegrü g.g.g.
Gespeichert

Soni

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 662
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Aronia - schwarze Apfelbeere
« Antwort #13 am: 30. August 2005, 07:29:58 »

Vielen, vielen Dank für die Tips und Links!
Hab gestern noch gegoogelt und gesehen, dass
es auch Aronias mit roten Früchten gibt:
www.eggert-baumschulen.de/arar.htm
Tut mir leid, dass ich den bestehenden Aronia-Tread
nicht gefunden habe.
LG
Soni
Gespeichert
beeeeeerige Grüsse!

caro.

  • Gast
Re:Aronia - schwarze Apfelbeere
« Antwort #14 am: 30. August 2005, 19:13:57 »

aronia marmelade oder gelee hingegen ist eine wucht.

Könntest Du mir das Rezept geben?

LG
Caro
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 4   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de