Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Den Namen des Rechtes würde man nicht kennen, wenn es das Unrecht nicht gäbe.  (Heraklit)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. Juni 2021, 05:34:40
Erweiterte Suche  
News: Den Namen des Rechtes würde man nicht kennen, wenn es das Unrecht nicht gäbe.  (Heraklit)

Neuigkeiten:

|1|3|Der März soll kommen wie ein Wolf und gehen wie ein Lamm.

Seiten: [1] 2 3 ... 6   nach unten

Autor Thema: Rosen - tatsächliche Höhen und Breiten?  (Gelesen 12072 mal)

Sarzine

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 242
  • Ich liebe dieses Forum!
Rosen - tatsächliche Höhen und Breiten?
« am: 31. August 2005, 09:06:48 »

Inspiriert im Rahmen einer Namenssuche, würde ich Euch gern fragen, wie gross und breit bei Euch Eure Rosen werden. Von Penelope wusste ich ja schon, dass The Pilgrim 2 m erreicht und hörte jetzt, dass er auch über 1 m Breite schafft, natürlich immer in Abhängigkeit zu den Standortbedingungen. Wie sieht es bei Euch aus, besonders interessieren würden mich Othello, Hero und Heritage, Fishermans Friend, A. Darby, Golden Celebration, Rhapsody in Blue, Louise Odier, Crocus Rose, Mrs. John Laing, Kathryn Morley (ja, ich habe eindeutig eine Schwäche für Austins *lach*), Elfe, Westerland, Charles Austin, Julia Renaissance, Winch Cathedral, Eden 85, Evelyn, Ghislaine de Feligonde... wie gross werden sie? (Ich werd wohl einiges anderweitig plazieren müssen)

Elfe und Westerland sind meine beiden diesjährigen Wuchsmonster.
Elfe hat im ersten Standjahr bei mir eine Höhe von ca. 2,30 erreicht, und es sieht nicht so aus, als wolle sie aufhören. Westerland liegt direkt dahinter (nicht örtlich) mit dem Überschreiten der 2-m-Marke. Westerland wird eher rundlich, d.h. viele Seitentriebe vergrössern eher symmetrisch den Umfang auf bisher 1m (steht grad ein Jahr bei mir an der Südseite). Elfe befördert bisher dauernd neue Triebe aus dem Boden und wächst sozusagen nur seitlich in die Breite (80 cm).

Mein Felicite-et-Perpetue-Steckling vom letzten Jahr ist bei 1,90 Höhe angekommen (meiner Spenderin noch einmal herzlichen Dank!), einen nennenswerten Umfang hat sie noch nicht, aber mir wird immer schwindlig, wenn ich mir die Wuchsgeschwindigkeit anschaue - im Frühjahr war sie noch 5 cm hoch.

Wie schaut es bei Euch aus? Bin sehr gespannt.
Gespeichert

Landpomeranze †

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1800
  • Grüße aus dem Wienerwald
Re:Rosen - tatsächliche Höhen und Breiten?
« Antwort #1 am: 31. August 2005, 09:39:12 »

Zumindest bei Winchester Cathedral weiß ich, dass die angegebene Höhe von 1 m nicht stimmen kann. Meine mickerte jahrelang bei einer Höhe von nicht einmal einem Meter. Letzten Winter war sie bis Ende März komplett unter der Schneedecke begraben und hat anscheinend beschlossen, sich einen Platz an der Sonne zu erkämpfen, sie hat sich dieses Jahr verdoppelt und hält jetzt trotz halbschattigem Platz bei 1,50 m.

lg, Patricia
Gespeichert

Raphaela

  • Gast
Re:Rosen - tatsächliche Höhen und Breiten?
« Antwort #2 am: 31. August 2005, 10:12:24 »

Louise Odier ist hier um die 2 m hoch und ca. 1,5 m breit (Grundtriebe sind in verschiedenen Richtungen angebunden). Hab aber auch schon ein Exemplar von ca. 8 m Höhe gesehen.

Heritage hat nach starkem Rückschnitt im letzten Jar gemickert und nicht geblüht, ist jetzt wieder bei ca. 1,3 m Höhe und Breite. Aber auch davon gibt´s Exemplare von 4 bis 6 m Höhe (an Wänden).

Julia Renaissance auch ca. 1,3 bis 1,4 m hoch, aber nur ca. 60 bis 70 cm breit. Wird im Frühjahr zurückgeschnitten.

Die beiden Othellos sind jetzt ca. 3 m hoch und einzeln ca. 1 m breit.
Blühen besser nach, seit sie nicht mehr zurückgeschnitten werden.

Fisherman´s Friend steht hier sehr schattig und rocken, vielleicht deshab nur etwa 1,40 hoch und ca. 60, 70 cm breit.

Beide Abraham Darbys mickern und wachsen nicht, ich hoffe aber, sie werden sich noch zum Klettern entschließen.

Sebastian Kneipp (Kataloghöhe: 1 bis 1,3 m) war über 3m hoh und ist jetzt nach Umpflanzungsrückschnitt wieder an die 2m hoch (bei etwa 1 m Breite)

St. Swithun, wird breit und klettert (Höhe am Bogen halte ich auf 2m plus, Breite etwa 1,5 m)

Geoff Hamilton, junge Pflanze, am Bogen etwa 2m hoch bis jetzt und ca. 1,2 m breit.

Das absolute Austin-Obermonster ist hier Mayor of Csterbridge: Nach Umpflanzung an einen Kletterplatz (wollte vorher nach er ständigen vergeblichen Zurückschneiderei nicht mehr blühen) geb ich mir alle Mühe, das Teil auf knapp 3 m zu halten, Breite ca. 1,5 bis 1,8 m.
Blüht gut nach, seit ich nur noch Verblühtes raus- und die oberen (Neu-) Triebe zurückschneide.

Martine Guillot (Kataloghöhe 1,3 m) hat grade neue Knospen, u.a. in etwa 3,5 m Höhe, Breite ca. 2,5 bis 3 m.

Mrs. John Laing verträgt Schnitt und steht hier in einem Kübel, ich lass sie nicht höher als 1,2 bis 1,3 m werden. Im Botanischen Garten von HH hab ich davon aber auch ein sehr schönes Exemplar vn ca. 2 x 2m gesehen. Wenn meine gesünder wäre, dürfte sie auch so groß werden, aber so ist es hier besser.
Gespeichert

Monika

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 314
Re:Rosen - tatsächliche Höhen und Breiten?
« Antwort #3 am: 31. August 2005, 11:08:41 »

Louise Odier ist hier um die 2 m hoch und ca. 1,5 m breit (Grundtriebe sind in verschiedenen Richtungen angebunden). Hab aber auch schon ein Exemplar von ca. 8 m Höhe gesehen.

Ups, 8m? Schreck lass nach, hoffentlich macht meine das nicht ::) Ich hab sie im Frühjahr gepflanzt und sie hat jetzt schon 2 Triebe bei etwa 1,60m.

Westerland ist inzwischen gute 3m hoch und zeigt ihre Blüten mehr meinen Nachbarn als mir.

Abraham Darby dürfte etwa 1,80m hoch sein und genauso breit.

Leonardo da Vinci, der eigentlich 70cm hoch werden sollte, hat die 2m-Marke schon fast erreicht.

Charity, die von anderen Pflanzen etwas bedrängt wird, wächst als Ausweg nach oben bis ca. 2,50m.

Und so gibts noch einige Kandidaten, z.B. Sebastian Kneipp, steht im 2. Jahr und ist bei 2m, Diamond Jubilee hat eine Höhe von 2,50m.
Gespeichert
Liebe Grüsse Moni

"Schöne Blumen wachsen langsam, nur das Unkraut hat es eilig" (Shakespeare)

kat

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 866
Re:Rosen - tatsächliche Höhen und Breiten?
« Antwort #4 am: 01. September 2005, 00:07:39 »

Meine erste Überraschung erlebte ich mit 'Petit Lisette'. Angeblich ein bis zu 1 m hoher Strauch (haha) hat sie sich inzwischen zu einem dichten Busch mit ca. 1,8 m im Quadrat entwickelt.
Von den fünf Austins die ich habe ist die Graham Thomas mit Abstand die monsterwüchsigste. Lt. Katalog 1,20 x 1,20 m (wenn ich mich recht erinnere) hat sie bis zu 3m lange Triebe. Sie darf als Kletterrose den Rosenbogen bewachsen.
Brother Cadfael halte ich durch Schnitt auf 1,00-1,20 m, sie hat die Tendenz bis zu 1,80 m lange Triebe zu schieben. Brav hält sich bis jetzt die Ch. Rennie MacIntosh und Glamis Castle an die Angaben, die Abraham Darby mickert seit 3 Jahren auf 40-50cm rum.
Krass ist die Westerland: 3 m hoch.
Meine 'Französinnen' Red Eden und Henri Matisse bleiben zwar schlank (wie sich das für Französinnen gehört ;)) aber schiessen bis 1.8 auf die Höhe.
Und so geht es weiter. Meine Schere nimmer ruhet.

Gruss kat
Gespeichert

Raphaela

  • Gast
Re:Rosen - tatsächliche Höhen und Breiten?
« Antwort #5 am: 01. September 2005, 00:34:01 »

Manche (nicht alle! Einie reagieren auch beleidigt oder aber gesittet)
Rosen scheinen allerdings nach dem Sprichwort "Starker Rückschnitt erzeugt starken Austrieb" dürch stärkeren Schnitt nur noch stärkeren Ehrgeiz zu entwickeln.
Hab diesen Sommer zum erstenmal Blanchefleur mit der Schere in ihre Grenzen gewiesen, weil sie die arme Probuzeni vom Rosenbogen verdrängen wollte. Nun beobachte ich besorgt die neuen Triebe, die scheinbar noch wesntlich höher hinauswollen als die alten ::)
Gespeichert

dirk

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 604
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Rosen - tatsächliche Höhen und Breiten?
« Antwort #6 am: 01. September 2005, 08:47:57 »

Othello: 1,80m hoch und etwa 2,80m breit. Wird nie beschnitten, ein echtes Monstrum!
Leander: noch höher und genau so breit.
Stehen beide vor dem Küchenfenster, das nun komplett zugewachsen ist. Die Blüten beider Rosen lugen in die Küche, herrlich!
Ghislaine ist mittllerweile 3m hoch und mindestens 3m breit. Sie walzt eine Abraham Darby und eine Buddleia nieder!
Winchester Cathedral ist ein Mickerding und schafft mit Ach und Krach vielleicht einen Meter.
Charles Austin: 1,50m hoch und breit.

Gruß Dirk
Gespeichert

Scilla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5454
Re:Rosen - tatsächliche Höhen und Breiten?
« Antwort #7 am: 01. September 2005, 15:12:49 »

Interessantes und aktuelles Thema... ;)

Ich kann dazu noch nicht allzuviel sagen,weil mein neuer Garten noch recht jung ist und viele meiner Rosen auch.

Die Englischen überraschen mich aber zum Teil schon jetzt,nach zwei Jahren.
Obwohl es ja heisst von den Austins,es seien Strauchrosen,erwartet man von ihnen eigentlich nicht mehrere Meter Höhe - ganz erstaunlich die Höhenangaben in den Büchern oder auf den Verkaufsetiketten....
Aber die Realität belehrt mich eines Besseren- Graham Thomas ist nach 14 Monaten eine Kräftiger Busch geworden mit langen Trieben,die ich z.T. festbinden muss.
Pilgrim schiesst ebenfalls in die Höhe.
Abraham Darby musste mir mir umziehen,wurde stark runtergeschnitten und war nach einem halben Jahr wieder 160 cm hoch.
Mary Rose ist ein Jahr erst hier,wird mich aber im nächsten Jahr grössenmässig überholt haben ;) 8)
Zu meiner Jubilee Celebration kann ich noch nix sagen,ausser dass sie vor circa 10 Mte. wurzelnackt gepflanzt wurde und sehr Mühe hat.
Ist noch klein und zierlich und ihre Blätter sind gesund - aber leider spärlich. :-\

LG Scilla :)
« Letzte Änderung: 01. September 2005, 15:14:11 von Scilla »
Gespeichert
Ich habe meine Ernährung umgestellt.
Die Kekse liegen jetzt links vom Laptop.

Gloria

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 689
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Rosen - tatsächliche Höhen und Breiten?
« Antwort #8 am: 01. September 2005, 22:07:34 »

Es ist schon seltsam mit den Größenangaben, das muß man offensichtlich selbst ausprobieren:

Eine Poustinia habe ich vor eine Redouté gepflanzt. Die P.ist mittlerweile 1 m groß und blüht ohne Pause. Klein-Redouté ist 40 - 50 cm, hat auch nett beblüht, aber man muß sich über P. beugen, um R. zu sehen!!

Mutabilis ist mittlerweile 1,30 groß und ein hübscher Strauch.

Sally Holmes,die teilweise als niedrigwachsend beschrieben wird, ist im Kübel mittlerweile 1,50 groß.

Und meine T-Hybrieden Frederic Mistral - 1,40 x 1,30 und Elina 1,30 x 1,10 sind wahre Kracher und blühen gerade wieder super.

Sebastian Kneipp - ich war ja vorgewarnt durch Raphaela (wurde in einem früheren Thread schon erwähnt - ist nach einem Jahr 1,80 groß.

Scepter d'Isle ist meine größte Engländerin mit 1,40 Höhe und hat gerade eine tolle 2. Blüte.

Diese Rosen stehen mit Ausnahme von Sally H. (Juni 05) seit 1 -1,5 Jahrn in meinem Garten.

Viele Grüße aus dem mittlerweile sonnigen Rheinland

Gloria




Gespeichert

Sarzine

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 242
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Rosen - tatsächliche Höhen und Breiten?
« Antwort #9 am: 02. September 2005, 08:08:09 »

Teilweise sind diese Zahlen ja geradezu schockierend, besonders wenn ich sehe, Dirk wohnt auch in Klimazone 8a - es ist ja wohl wahrscheinlich, dass ich mit meinen Rosen womöglich ähnliche Maße zu erwarten habe... Othello habe ich in ein 2 1/2-Grüppchen (die dritte ist ein zarter Steckling, der zwar so hoch ist wie die Mama, aber noch sehr zierlich) mitten in einem Beet mit anderen Rosen und Stauden. Wenn der diese Breite bekommt, kann ich alles ausräumen.
Aber was muss das für eine Pracht sein, in diesen Ausmaßen. Habt Ihr Bilder?
Gespeichert

Scilla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5454
Re:Rosen - tatsächliche Höhen und Breiten?
« Antwort #10 am: 02. September 2005, 12:03:42 »

Schönes Foto,Sarzine. Sieht doch aber gut aus,so wie ich das beurteilen kann! Ich würde einfach mal abwarten und falls die Rosen wirklich anfangen sich gegenseitig zu bedrängen,kannst Du ja immer noch handeln.
Wie lange hast Du die Rosen denn schon?

Es ist eine "Krankheit" vieler Gärtner, in zu kleinen Abständen zu pflanzen,ich bin da nicht viel anders ;) 8)

Ich finds auch schade und manchmal ärgerlich,dass manche Höhenangaben nicht stimmen :-\ .

LG Scilla
Gespeichert
Ich habe meine Ernährung umgestellt.
Die Kekse liegen jetzt links vom Laptop.

kat

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 866
Re:Rosen - tatsächliche Höhen und Breiten?
« Antwort #11 am: 02. September 2005, 16:30:06 »

z.B.
Gespeichert

Beate

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3415
Re:Rosen - tatsächliche Höhen und Breiten?
« Antwort #12 am: 04. September 2005, 00:29:50 »

Da kann man mit diversen Rosen eine Überraschung erleben - in die eine oder andere Richtung ::).

Louise Odier wird bei mir trotz regelmäßigem Rückschnitt immer wieder so bummelig 3 m hoch, sie hat mittlerweile eine Turm übergestülpt bekommen, aber ich traue ihr eine Höhe von 8 m sehr wohl zu, wenn sie wachsen darf, wie sie will.

Meine Ghislaine ist trotz widriger Umstände bummelig 3 m hoch und 2 -2,5 m breit, wenn ich an Renate's Exemplar im Birnenbaum im Nachbarort denke - dann kann ich nur hoffen, dass meine sie sich da mal in Zurückhaltung übt.

Brother Cadfael ist bei mir von einer Höhe unter 2 m nicht zu überzeugen, da kann ich mich abmühen, wie ich lustig bin. Golden Celebration kann ich mit Rückschnitt mühsam (trotz halbschattiger Lage) bei knapp unte 2 m halten).

Crocus Rose wächst im Topf in halbschattiger Lage und pendelt sich immer wieder so bei ca. 1, 2 m ein - puh ;D.

Westerland will eigentlich klettern, dass kann sie bei mir aber an ihrem Platz nun mal nicht und quält sich als schlanke Strauchrose halt eben so durch ::).

Winchester Cathedral kommt bei mir nie über 1, 2 m hinaus, wofür ich ihr in den weißen Beeten eigentlich seeehr dankbar bin.

Charles Austin will deutlich höher hinaus und wir im Frühjahr entsprechend geschnitten - an dem Platz bestehen keine Klettermöglichkeiten.

Kathryn Morley hat mir die Umpflanzung übel genommen, vorher wuchs sie wie wild und das ging an dem ursprünglichen Platz einfach nicht über 1, 5m -jetzt ziert sie sich und wächst schlank und um die 1,2 m.

AD mickert bei mir seit Anbeginn seiner Zeit und ist vor zwei Jahren endgültig zu meiner Cousine umgezogen - dort ist er auch bockig :P.

Heritage hält sich an ihrem rosenfeindlichen Platz brav auf ca. 1,4 m, hätte wohl an besserer Stelle mehr Potential.

Naja und F&P neigt dazu alles einzuweben, wenn sie sich wohlfühlt :o.
Gespeichert
VLG - Beate

Sarzine

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 242
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Rosen - tatsächliche Höhen und Breiten?
« Antwort #13 am: 04. September 2005, 08:04:05 »

Wie lange hast Du die Rosen denn schon?

Mich hat das Rosenfieber so richtig erwischt seit 2004, es sind also alles noch junge Pflänzchen. Und da mir Rosen in gemischten Beeten viel besser gefallen, ist natürlich viel Beipflanzung dabei. Dann muss vieles raus.

Gestern hielt ich an einem Garten an, an dem ich täglich vorbeikomme und nun lange eine schöne rosafarbene Rose, auch so um die 2 m, gross und prächtig, blühte. In diesem Garten war endlich mal jemand zu sehen, den ich fragen konnte, was das für eine Rose ist - es ist ein Steckling von Queen Elizabeth.
Ja, die hab ich auch noch, aber bei mir ist sie noch ganz klein, ein gerettetes Mickerchen. Und ob veredelt oder wurzelecht, auch sie wird gross.
Gespeichert

findling

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 973
  • wortkürze gibt denkweite
Re:Rosen - tatsächliche Höhen und Breiten?
« Antwort #14 am: 04. September 2005, 08:06:36 »

hiiiilfe....
wenn da einige höhenangaben so sehr gegenüber den verkaufsangaben divergieren, könnte ich ein leichtes problem bekommen ;D
habe im heurigen juni eine lichtkönigin lucia gepflanzt - zarte 30cm hoch, aber reichblühend. nun ist sie schon bei 80 cm angekommen; sie ist meine einzige "königin" im gesamten garten, aber der hingucker - blüht andauernd.
sollte lt. gärtnerei ca. 1,5m hoch werden - hoffentlich hat keiner von eine die höher wurde??? sonst hab ich ein problem

lg
findling
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 ... 6   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de