Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Im Abschied ist die Geburt der Erinnerung. (Salvador Dali)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. September 2022, 19:25:37
Erweiterte Suche  
News: Im Abschied ist die Geburt der Erinnerung. (Salvador Dali)

Neuigkeiten:

|6|4| Man lebt deutlich entspannter, wenn man sich die eine oder andere Eitelkeit verkneift. (Staudo bei den gartenmenschen)

Partnerprogramm Gewürzland
Seiten: 1 2 3 [4] 5   nach unten

Autor Thema: Brotrezepte gesucht  (Gelesen 10838 mal)

Aku.Ankka

  • Gast
Re:Brotrezepte gesucht
« Antwort #45 am: 05. Februar 2014, 18:01:57 »

Bienchen, bitte nimm's nicht persoenlich,
aber die Inselbewohner haben einen eigenen Geschmackssinn


.... und dieses Essen für Gebissträger über'm Teich ::)
Gespeichert

kudzu

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2535
Re:Brotrezepte gesucht
« Antwort #46 am: 05. Februar 2014, 18:24:57 »

Ähm, ich habe mal bei einer Jamie Oliver Kochsendung gehört, daß in England zum Mehl schon Backpulver beigemischt ist. Kann es daran liegen?

fuer die Insel kann ich nicht sprechen, hier gibt es normales Mehl und 'self rising' Mehl, in dem schon Backpulver drin ist, andererseits gibt es hier auch keine Backpuver-Tuetchen (ausser echte, deutsche Dr Oertger im Wholefood Laden) sondern Backpulver in Pfund-Gebinden, das wird als Putzmittel miss/gebraucht

haette ich erwaehnen sollen, dass ich mal beim deutschen Baecker gejobbt hab? der hat fuer St. Patrick soda bread auf Vorbestellung gebacken und selber das Gesicht verzogen, weil fuer deutschen Gaumen ungeniessbar
Gespeichert

kudzu

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2535
Re:Brotrezepte gesucht
« Antwort #47 am: 05. Februar 2014, 18:25:36 »

.... und dieses Essen für Gebissträger über'm Teich ::)

wenn schon, dann bitte etwas ausfuehrlicher - Danke
Gespeichert

kudzu

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2535
Re:Brotrezepte gesucht
« Antwort #48 am: 14. Februar 2014, 19:56:25 »

...Hefewuerfel gibt es hier nicht
also hab ich Tuetenhefe genommen
das Brot taugt wunderbar als Ziegel ...


...erst hab ich wegen Eurem Brotback Gerede
einen Ziegel gebacken
und dann mangels frischer Hefe,
wilde Hefe angesetzt
weil's so schoen war steht jetzt eine andere Geschmacksrichtung daneben
und natuerlich auch gleich noch der Sauerteig
die letzten Brote waren uebrigens absolut essbar ...
nicht perfekt, aber gegen das was hier unter 'Brot' laeuft ...



OT Wie setzt Du wilde Hefe an? Darfst auch im Brotthread antworten./OT

die Idee, Hefe selber zu machen hab ich von hier
hab brav nach Rezept gearbeitet, mit selber getrockneten Apfelringen, Birnenstuecken und Feigen, einer Flasche stilles Wasser, einem Tuetchen Rohzucker und einem quart-Mason-Jar, dem hiesigen Weckglas, der zweiteilige Deckel ist praktisch, mag nicht mit Gummis oder Baendchen fummeln
hat laenger gedauert als beschrieben, wurde auch nicht wirklich 'sirupartig dicklich'

die zweite Version hab ich erst vorgestern angesetzt, mit geschnetzelten, getrockneten Zucchini, es faengt schon vorsichtig an Blaeschen zu kriegen und riecht gut, aber eben anders als die Fruchtmischung

fuer den Sauerteig hab ich das Glas genauso vorbereitet und dann 100g Weizenmehl mit 100ml warmem Leitungswasser verquirlt, 48h stehen lassen, nochmal 100g+100ml dazu, 24h stehen lassen, nochmals 100g+100ml dazu, 24h stehen lassen, 500g verwenden

« Letzte Änderung: 14. Februar 2014, 19:57:52 von kudzu »
Gespeichert

Aku.Ankka

  • Gast
Re:Brotrezepte gesucht
« Antwort #49 am: 15. Februar 2014, 01:25:22 »

die Idee, Hefe selber zu machen hab ich von hier
hab brav nach Rezept gearbeitet, mit selber getrockneten Apfelringen, Birnenstuecken und Feigen, einer Flasche stilles Wasser, einem Tuetchen Rohzucker und einem quart-Mason-Jar, dem hiesigen Weckglas, der zweiteilige Deckel ist praktisch, mag nicht mit Gummis oder Baendchen fummeln
hat laenger gedauert als beschrieben, wurde auch nicht wirklich 'sirupartig dicklich'

die zweite Version hab ich erst vorgestern angesetzt, mit geschnetzelten, getrockneten Zucchini, es faengt schon vorsichtig an Blaeschen zu kriegen und riecht gut, aber eben anders als die Fruchtmischung


Nun frage ich mich ob das notwendig ist so einen Aufwand zu treiben oder ob dieses Rezept nicht einfacher ist bzw. wo der Unterschied, wenn vorhanden, zwischen diesen beiden Varianten liegen könnte.
« Letzte Änderung: 15. Februar 2014, 01:25:43 von Aku.Ankka »
Gespeichert

kudzu

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2535
Re:Brotrezepte gesucht
« Antwort #50 am: 15. Februar 2014, 03:29:03 »

ob ich jetzt Wasser auf eine handvoll getrocknetes Obst kippe
oder Kartoffeln koche, vermatsche und Bier drueberkippe, das ich nicht im Haus hab
der Aufwand bleibt sich gleich

die fast fluessige Hefe kann ich einfach dosieren, einfach statt Fluessigkeit in den Teig
die Kartoffelhefe? keine Ahnung

der grosse Unterschied zwischen den 2 Versionen?
die obere hab ich eher ergoogelt und hatte alles dafuer im Haus

ob es ueberhaupt "notwendig ist so einen Aufwand zu treiben"?
im Laendle, wo jeder Lebensmittelladen Hefewuerfel fuer fufzehn Pfennig hat, wohl nicht, Fuer mich, nachdem ich mich mit Trockenhefe nicht anfreunden kann und es hier weder fuer Geld noch fuer gute Worte frische Hefe gibt? durchaus
Gespeichert

Quendula

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11280
  • Brandenburger Streusandbüchse / 7b / 42 m
    • www
Re:Brotrezepte gesucht
« Antwort #51 am: 15. Februar 2014, 10:09:25 »

Klingt gut und sieht aus, wie in einer Hexenküche ;D . Ich wünsche Dir viel Erfolg. Das Brot macht jedenfalls schon mal einen guten Eindruck :) .
Gespeichert
Manchmal bin ich ein Seestern.

Bienchen99

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10893
  • Wildeshauser Geest, 37m ü. NN, 7b
Re:Brotrezepte gesucht
« Antwort #52 am: 15. Februar 2014, 22:51:15 »

So, auf Wunsch dann in Kürze das

Käse-Weißbrot

500 g Weizenmehl Type 550
2 TL Salz
1 TL gebrochener schwarzer Pfeffer (Steakpfeffer)
100 g geriebenen Käse (Parmesan oder Emmentaler)
1/3 Päckchen frische Hefe
3/8 l Wasser

Mehl zum Kneten

50 g geriebenen Käse zum Bestreuen
Fett für die Brotbackform

Mehl sieben, Salz Pfeffer, Käse und Hefe darüber streuen und mit dem Mehl gut vermischen. Handwarmes Wasser dazu und rühren bis der Teig sich von der Schüssel löst

Den Teig 10 - 15 min kneten bis er nicht mehr klebt, sondern geschmeidig ist und anfängt Blasen zu bilden

Den Teig in eine leicht bemehlte Schüssel geben und an einem warmen Ort 45 min gehen lassen
Dann nochmal kurz kneten und ich die gefettete, bemehlte Kastenform legen. Nochmal 30 min gehen lassen

Mit warmen Wasser bestreichen, die Oberfläche längst einschneiden. Muss man aber nicht ;D . Ich vergess das regelmäßig.

E-Herd auf 220 ° C vorheizen, eine feuerfeste Schale mit Wasser in den Ofen stellen. 25 min. backen

Nach 25 min. das Brot mit dem restl. Käse bestreuen und nochmal bei 200 ° C 20 min backen.
Gespeichert

Quendula

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11280
  • Brandenburger Streusandbüchse / 7b / 42 m
    • www
Re:Brotrezepte gesucht
« Antwort #53 am: 15. Februar 2014, 22:54:09 »

 :-* Dankeschön.
Gespeichert
Manchmal bin ich ein Seestern.

Bienchen99

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10893
  • Wildeshauser Geest, 37m ü. NN, 7b
Re:Brotrezepte gesucht
« Antwort #54 am: 15. Februar 2014, 22:55:22 »

aber gerne doch :D
Gespeichert

Aku.Ankka

  • Gast
Re:Brotrezepte gesucht
« Antwort #55 am: 20. Februar 2014, 20:16:15 »

Wie setzt Du wilde Hefe an? Darfst auch im Brotthread antworten.


 Ich sehe uns schon beim Purtreffen, Pilz- und Bakterienkulturen tauschen ;D .


...die Idee, Hefe selber zu machen hab ich von hier

und hier:

reinmein.info/lebensstil/singleview/article/zum-guten-brot-mehl-wasser-honig-meersalz-sonst-nichts.html

Habe ich wohl noch eine Variante entdeckt:
Zitat: "Durch die Nektarhefen im Honig wird die spontane Gärung in Gang gesetzt, wobei jedoch, anders als beim Sauerteigbrot, in erster Linie Milchsäure gebildet wird"
« Letzte Änderung: 20. Februar 2014, 20:16:38 von Aku.Ankka »
Gespeichert

Aku.Ankka

  • Gast
Re:Brotrezepte gesucht
« Antwort #56 am: 27. Februar 2014, 17:33:36 »

.... und dieses Essen für Gebissträger über'm Teich ::)

wenn schon, dann bitte etwas ausfuehrlicher - Danke

Kein Problem, hier geht's weiter für 'kontinentale' Bewohner diesseits des Teiches (man weiß ja nie was einem so passieren kann):

Kochen für temporär und partiell Zahnlose
« Letzte Änderung: 27. Februar 2014, 17:35:04 von Aku.Ankka »
Gespeichert

kudzu

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2535
Re:Brotrezepte gesucht
« Antwort #57 am: 27. Februar 2014, 19:56:16 »

Habe ich wohl noch eine Variante entdeckt:
Zitat: "Durch die Nektarhefen im Honig wird die spontane Gärung in Gang gesetzt, wobei jedoch, anders als beim Sauerteigbrot, in erster Linie Milchsäure gebildet wird"

die wollen aber nur ihr Zeug verkaufen,
keine Geheimnisse preisgeben *grummel*

bei Milchsaeure denk ich
- jetzt wo ich die Kefire hab -
an Kefir
eignet sich da was zum Brot backen?
Gespeichert

Aella

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11583
  • BaWü, Kreis LB, Klimazone 7b, ca. 220m ü. NN
Re:Brotrezepte gesucht
« Antwort #58 am: 27. Februar 2014, 20:26:15 »

kefir eignet sich sehr gut zum brot backen! gibt dem brot eine leichte säure und schöne feuchtigkeit. als triebmittel wird es sich aber wohl nicht eignen.
Gespeichert
Eigentlich kennen wir uns nur vom säen.

Aku.Ankka

  • Gast
Re:Brotrezepte gesucht
« Antwort #59 am: 27. Februar 2014, 21:11:55 »

Habe ich wohl noch eine Variante entdeckt:
Zitat: "Durch die Nektarhefen im Honig wird die spontane Gärung in Gang gesetzt, wobei jedoch, anders als beim Sauerteigbrot, in erster Linie Milchsäure gebildet wird"
die wollen aber nur ihr Zeug verkaufen,
keine Geheimnisse preisgeben *grummel*

Ist gar kein Geheimnis:

Also für Deutschland wird angegeben, dass man Honig nehmen soll der aus Deutschland stammt, denn nur dann sei gewährleistet dass er wirklich unbehandelt ist. Also wenn auf dem Etikett steht dass der Honig auch Bestandteile aus außerhalb der EU enthält kann es sein dass es nicht funktioniert da dann keine entsprechenden Pilze mehr vorhanden sind.
Kudzu müßte also nach 'unbehandeltem' Honig Ausschau halten.

Rezept wäre ungefähr so:
1.Tag:
1 Teelöffel Honig mit 1 Esslöffel handwarmen Wasser mischen und unter 3 Esslöffel Mehl mischen.
Das Ganze 24 Stunden abgedeckt und dunkel stehen lassen bei guter Zimmertemperatur, also mehr als 24°.

2.Tag:
1 Eßlöffel handwarmes Wasser hinzu + 1 - 2 Eßlöffel Mehl sodass es dünnflüssig wird und nochmal 24 Stunden stehen lassen (dunkel + abgedeckt sodass keine anderen Bakterien oder Hefen aus der Luft hinzukommen können, also aufpassen wie beim Sauerteig).

3.Tag
nochmal das gleiche hinzu wie am 2.Tag und 12 Stunden stehen lassen - so langsam sollte der Hefeprozess in Gang gekommen sein / kommen.

Die so hergestellte Hefe (und Bakterien) läßt sich im Kühlschrank aufbewahren (angeblich sogar ein paar Monate).
Das funktioniert also genauso wie beim Sauerteig. Allerdings mit dem Unterschied dass die Gärung durch die Honighefe in Gang gesetzt wird.

[size=0,5](Hoffentlich habe ich jetzt keinen Fehler in der Beschreibung)[/size]

bei Milchsaeure denk ich
- jetzt wo ich die Kefire hab -
an Kefir
eignet sich da was zum Brot backen?

Die Verwendung des Kefir folgt eher dem Prinzip dass Flüssigkeit entsprechend mit Kefir ersetzt wird. Das heißt aber nicht, dass der Kefir durch Gärung Mehl (und zuletzt dann den Zucker daraus) in Milchsäure umwandelt.
Rezepte finden sich unter entsprechendem Stichwort 'Kefirbrot' usw genügend im Netz.
« Letzte Änderung: 28. Februar 2014, 22:23:06 von Aku.Ankka »
Gespeichert
Seiten: 1 2 3 [4] 5   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de