Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer ist eigentlich darauf gekommen etwas so eigenartig schmeckendes wie Rhabarber zum Nahrungsmittel zu erheben? (Secret Garden)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. Juli 2024, 08:35:47
Erweiterte Suche  
News: Wer ist eigentlich darauf gekommen etwas so eigenartig schmeckendes wie Rhabarber zum Nahrungsmittel zu erheben? (Secret Garden)

Neuigkeiten:

|21|4|Wer viel spricht hat weniger Zeit zum Denken. (indisches Sprichwort)

Seiten: 1 [2] 3 4   nach unten

Autor Thema: Tomaten - Saatgut aus der USA  (Gelesen 13924 mal)

brennnessel

  • Gast
Re:Tomaten - Saatgut aus der USA
« Antwort #15 am: 08. September 2005, 17:26:55 »

auch die asia-gemüse hat g.bohl, karin. die meisten samen kosten da 1 Euro pro portion.
lg lisl
Gespeichert

Aella

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11584
  • BaWü, Kreis LB, Klimazone 7b, ca. 220m ü. NN
Re:Tomaten - Saatgut aus der USA
« Antwort #16 am: 08. September 2005, 19:18:17 »

ok, ich hab ja das bohl buch zuhause.

wenn ich also nichts passendes zum tauschen habe, werde ich da bestellen :D
Gespeichert
Eigentlich kennen wir uns nur vom säen.

UlliM

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 385
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Tomaten - Saatgut aus der USA
« Antwort #17 am: 08. September 2005, 19:24:36 »

Auweia, da schein ich mich ja ins Fettnäpfchen gesetzt haben, dass ich mich geoutet habe in USA bestellt zu haben. ???

Ich würde es trotzdem wieder tun ;). Agretti, darüber kam ich drauf, gabs nämlich sonst nirgends und da wurde ich hier im Forum neugierig gemacht. Und dann fand ich noch einiges andere interessant. OK, einiges gibts hier auch, aber eben nicht alles. Und wenn ich dann noch was mitbestelle, was es hier auch gibt, finde ich nicht schlimm. Bei mir war nur eine Tomatensorte dabei. Ich habe noch von Herrn Hahm-Hartmann.

Übrigens kann man Portionen hier nicht ganz mit den Samenportionen dort vergleichen. Z.B. gibt es bei Herrn Hahm-Hartmann meistens 10-20 Samen für gängige Sorten für 0,50 €.
Das sind dann zw. 2,50 und 5,00 € für 100 St. (Bei Herrn Bohl habe ich noch nicht bestellt, kann mir aber nicht vorstellen, dass es Portionen von 100 St. sind). 2,10 $ sind im Moment 1,70 €. Aber das nur so am Rande.
Dass es eigentlich unsinnig ist, manches zuerst von Italien nach USA zu schaffen um es dann in Deutschland zu bestellen, weiss ich selbst. Aber was tun?

L.G. Ulli
« Letzte Änderung: 08. September 2005, 19:29:38 von UlliM »
Gespeichert

Mariella

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 488
Re:Tomaten - Saatgut aus der USA
« Antwort #18 am: 08. September 2005, 19:39:59 »

also mir gefällt der link und die sorten gefallen mir auch, vielleicht schmecken sie "bushiger", wenn sie aus der USA kommen :-X ;D

auf alle fälle, tut mir leid, wenn ich euch irgendwie zu nahe getretten bin :-\ aber ich freue mich auf meine lieferung

lg,
mariella
Gespeichert

Wattemaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1500
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Tomaten - Saatgut aus der USA
« Antwort #19 am: 09. September 2005, 07:58:40 »

Ulli, Du brauchst Dich doch nicht dafür zu schämen, in den USA bestellt zu haben.
Es macht doch einfach Spaß. sich auf einer schönen, bebilderten Homepage umzusehen und dort zu bestellen.
Und einige Geier von uns freuen sich doch schon, wenn Du etwas davon tauschen möchtest 8).

Erst gestern schrieb hier jemand, daß ihr 100 Tomaten zu viel sind und nächstes Jahr die Hälfte reicht (ich glaube, ich war das ;) )
Und heute schaue ich gierig auf die Seiten von Treml und dieser amerikanischen Firma und überlege...

Was mich an der Bestellung bei Bohl bisher gehindert hat, ist, daß es nicht so viel Freude macht, sich die Pflanzen ohne Foto auszusuchen.
Abgesehen davon, daß ich sowieso zuviele Samen hatte.
Gespeichert

Equisetum

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1246
  • Nomen est pictura
Re:Tomaten - Saatgut aus der USA
« Antwort #20 am: 09. September 2005, 09:19:00 »

Abgesehen davon, daß ich sowieso zuviele Samen hatte.

Hat sich das plötzlich geändert? ??? 8) ;D :-X
« Letzte Änderung: 09. September 2005, 09:19:26 von Equisetum »
Gespeichert
Es lebe der Wandel

oidium

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1073
  • de gustibus non est disputandum
Re:Tomaten - Saatgut aus der USA
« Antwort #21 am: 09. September 2005, 11:19:26 »

hy tomatenfeunde!
natürlich bleibt es jede(r)m selbst überlassen, wo sie(er) die samen bezieht. nur dachte ich, es geht euch um den anbau(und damit auch um die erhaltung) alter, seltener, vornehmlich europäischer sorten?!? ::) ist es wirklich nötig, amerikanische sorten(auch neuzüchtungen) hier zu verbreiten und damit z.b. die unzähligen russischen(samt sibirien)sorten weiter zu verdrängen? oder die aus den "balkanländern" oder italien? es ist doch grotesk, dass vielleicht sorten re-importiert werden, die von europäischen(und umgebung) auswanderern nach amerika verbracht wurden! anstatt in den ursprungsländern vor unserer haustür danach zu suchen!
dass manche nur jene sorten anbauen von denen es bunte fotos gibt, enttäuscht mich fast! so wenig experimentierfreude und pioniergeist hätte ich nicht vermutet! :-\
ich will doch nicht hoffen, dass ihr selbst einen beitrag zur "mc-donaldisierung" in unseren gärten liefert! wenn wir dann in 20 jahren auch bei den tomatensamen auf jene der amerikanischen großkonzerne angewiesen sind, weil bei uns niemand mehr samen vermehren will (oder kann) weil sie niemand mehr kauft, was dann?? ::)
stört euch diese perspektive nicht? :-\ ich bin bei gott kein schwarzmaler, aber gewisse entwicklungen stören mich einfach! vor allem wenn sie unkritisch von jenen vorangetrieben werden, die sich selbst gern als "alternativ ", "grün", "bodenständig", "verwurzelt" und was auch immer bezeichnen!
wenn ihr jetzt alle über mich herfallt ist mir das relativ betrachtet absolut wurscht! :P ihr könnt mich auch hängen, wenn ihr mich erwischt!! 8)
 ;) tom
Gespeichert
"Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt; durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen."
(Ernest Hemingway)

Ritterwanze

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
  • Klimazone 8a
Re:Tomaten - Saatgut aus der USA
« Antwort #22 am: 09. September 2005, 11:58:01 »

Liebe Tomatenfreunde,

wer ist klug und weise und kann mir Bezugsquellen zu garantiert nicht genmanipulierten Tomatenpflanzen/Saatgut nennen?
Gespeichert

Equisetum

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1246
  • Nomen est pictura
Re:Tomaten - Saatgut aus der USA
« Antwort #23 am: 09. September 2005, 12:40:49 »

Hallo Mehltau,
da ist was dran. Die tiefgreifende, historisch bedingte, gesellschaftliche Orientierung gen Westen dringt auch hier durch.

Schachtelhalm
Gespeichert
Es lebe der Wandel

Huschdegutzje

  • Gast
Re:Tomaten - Saatgut aus der USA
« Antwort #24 am: 09. September 2005, 13:13:56 »

@ UlliM und Mariella

hallo, ich wollte euch beiden mit den hinweisen, dass die samen auch bei uns im lande zu kaufen sind kritisieren, sondern einfach nur:
>>> warum in die ferne schweifen, wenn das gute liegt so nah<<<
 ;) ;D 8)

gruß Karin
Gespeichert

Huschdegutzje

  • Gast
Re:Tomaten - Saatgut aus der USA
« Antwort #25 am: 09. September 2005, 13:16:02 »

Ups

>>>nicht<<< kritisieren sollte das heissen :D

nochmal
gruß karin
Gespeichert

Huschdegutzje

  • Gast
Re:Tomaten - Saatgut aus der USA
« Antwort #26 am: 09. September 2005, 16:35:11 »

Liebe Tomatenfreunde,

wer ist klug und weise und kann mir Bezugsquellen zu garantiert nicht genmanipulierten Tomatenpflanzen/Saatgut nennen?

ich denke, bei herrn bohl wirst du fündig, er ist erhalter alter sorten, die bestimmt noch nichts von genmanipulation gehört haben ;D

gruß karin
Gespeichert

Ritterwanze

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
  • Klimazone 8a
Re:Tomaten - Saatgut aus der USA
« Antwort #27 am: 09. September 2005, 16:58:56 »

Liebe Tomatenfreunde,

wer ist klug und weise und kann mir Bezugsquellen zu garantiert nicht genmanipulierten Tomatenpflanzen/Saatgut nennen?

ich denke, bei herrn bohl wirst du fündig, er ist erhalter alter sorten, die bestimmt noch nichts von genmanipulation gehört haben ;D

gruß karin

Liebe Karin, vielen Dank für deine Antwort. Bei Herrn Bohl habe ich aber die Befürchtung, dass Spaßvögel zum Tausch Saatgut aus dem Supermarkttütchen einschicken.

Gruß
Wanze
Gespeichert

UlliM

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 385
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Tomaten - Saatgut aus der USA
« Antwort #28 am: 09. September 2005, 18:10:27 »

Hallo Tom,

also irgendwie komme ich da nicht mehr richtig mit. Du sprichst auf einmal davon, dass neue amerikanische Sorten hier importiert werden sollen. Davon war hier im kompletten Thread nie die Rede. Und warum sind die europäischen erhaltenswerter? Für die Genvielfalt sind sicher alle gleich wichtig. Was mich aber stutzig macht. Unterstützen Herr Bohl, Herr Hahm und andere auch die Mcdonaldisierung? Kann mir kaum vorstellen, dass sie alten amerikanischen Sorten nicht aus den USA bekommen haben.

Übrigens, weisst Du was wirklich verrückt ist. In den USA bekommst Du eine Riesenauswahl an z.B. italienischen Salaten und anderem Grünzeug, auch alte Sorten. Suche mal in Deutschland danach. Ich schwöre dir dir kommen die Tränen.

Irgendwie scheinen bei Dir bei dem Wort USA schon alle Vorurteile anzugehen. Da müssen gleich Riesenkonzerne herhalten. Es gibt aber auch andere und die Tragen durch ihr Angebot an alten u.a. auch europäischen Saatgut zum Erhalt bei.

Gruss Ulli
Gespeichert

oidium

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1073
  • de gustibus non est disputandum
Re:Tomaten - Saatgut aus der USA
« Antwort #29 am: 12. September 2005, 14:36:56 »

Liebe Tomatenfreunde,

wer ist klug und weise und kann mir Bezugsquellen zu garantiert nicht genmanipulierten Tomatenpflanzen/Saatgut nennen?

diese gerade in diesem thread zu suchen, ist ein paradoxon an sich!
  :-\ tom
Gespeichert
"Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt; durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen."
(Ernest Hemingway)
Seiten: 1 [2] 3 4   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de