Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Kein Problem ist so groß oder kompliziert, dass man nicht vor ihm weglaufen könnte. ;D (casa)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
03. Juli 2020, 19:11:13
Erweiterte Suche  
News: Kein Problem ist so groß oder kompliziert, dass man nicht vor ihm weglaufen könnte. ;D (casa)

Neuigkeiten:

|29|11|In diesen Thread kann ich nicht reinschauen, ohne den Spontandrang zu unterdrücken, beim hiesigen Baustoffhandel einige Dutzend Kubikmeter Splitt zu ordern. (anonymes Zitat)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Gluckeneffekt  (Gelesen 1578 mal)

Hans

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 482
  • Tagpfauenauge
Gluckeneffekt
« am: 14. Januar 2004, 23:36:21 »

Hallo zusammen,

Raphaela in einem anderen Rosenthread:
Zitat
Was bei mir gut klappt, sind Freilandtecklinge in schwerem Boden und an schattigen Stellen, besonders in der Nähe der Mutterpflanzen ("Gluckeneffekt"?).

Entschuldigt die laienhafte Frage, aber was sind Gluckeneffekte bei Rosen.
Ist das eine These, eine Hypothese, eine Meinung, eine Tatsache, eine empirisch nachgewiesene Erfahrung oder eine Tatsache?

Also, ich mache Stecklinge und pflanze die dann in der Nähe der Mutterpflanze - und dann gedeihen die Kleinen besser als woanders, wo sie weit weg von ihrer Mutter sind - ist das so gemeint?


Fragende und verblüffte Grüße
Hans
Gespeichert
Es ist eine immerwährende Erfahrung, dass derjenige, der Macht besitzt, dazu neigt, diese zu mißbrauchen, bis er an seine Grenzen stößt. (Charles de Secondat)

sonnenschein

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5152
    • Stauden und Rosen
Re:Gluckeneffekt
« Antwort #1 am: 14. Januar 2004, 23:47:28 »

So ist das gemeint.
Aber ich habe bisher immer gegenteilige Erfahrungen gemacht, sowohl bei Rosen als besonders auch bei Buchs.
Gespeichert
Es wird immer wieder Frühling

Raphaela

  • Gast
Re:Gluckeneffekt
« Antwort #2 am: 15. Januar 2004, 10:24:37 »

Bei Rosen scheint das hier ganz gut zu klappen: Manchmal bin ich zu faul, abgebrochene Triebe zum Kamin zu bringen und steck sie einfach neben die Mutterpflanze, meist wachsen sie an...
Vielleicht liegt´s auch daran, daß der Boden unter und neben einer größeren Pflanze schön schattig ist? - Da dieses Phänomen aber auch schon öfter von anderen geschildert wurde, könnte evtl. tatsächlich auch was an der Theorie dran sein, daß die Mutterpflanze durch ihre Wurzeln irgendwelche Stoffe ausscheidet, die für das Anwachsen der "Kinder" günstig sind...?
Gespeichert

Ines

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 128
    • Gartenfieber - private Homepage
Re:Gluckeneffekt
« Antwort #3 am: 15. Januar 2004, 10:32:42 »

Ich habe bei Rosen leider noch nicht viel Erfahrung,
aber bei den meisten anderen Stecklingen habe ich gute Erfolge mit dem "Stecken in der Nähe der Mutterpflanze".
Ich denke dabei aber weniger an Botenstoffe.
Ich meine, wo sich die Mutterpflanze wohlfühlt und gedeiht, dort ist der Boden auch richtig für die Kleinen.
Wenn die Mutterpflanze etwas Schatten spendet schadet es bestimmt auch nicht.


Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de