Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Reden ist das eine, manchmal ist auch zuhören angebracht. Und Reden wie auch Zuhören nutzt sowieso nichts, wenn man nicht imstande ist zu verstehen. (celli)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Juni 2018, 07:19:48
Erweiterte Suche  
News: Reden ist das eine, manchmal ist auch zuhören angebracht. Und Reden wie auch Zuhören nutzt sowieso nichts, wenn man nicht imstande ist zu verstehen. (celli)

Neuigkeiten:

|21|1|Die Schönheit der Dinge, lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet. (David Hume)

Seiten: [1] 2 3   nach unten

Autor Thema: Labyrinth anlegen  (Gelesen 11937 mal)

Pimienta

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 276
Labyrinth anlegen
« am: 15. September 2005, 13:18:16 »

Ich spiele mit dem Gedanken, ein Labyrinth anzulegen.

Ich habe genügend Platz, aber Probleme mit der Pflege und der Bewässerung. Deshalb dachte ich daran, erstmal mit Steinen anzufangen, die ich dann später durch Pflanzen ersetzen könnte.

Ich bin mir noch nicht einmal sicher, ob ich ein Labyrinth oder einen Irrgarten anlegen möchte, mal ganz davon abgesehen, dass ich darin keinerlei Erfahrungen habe

Das Einzige, was feststeht, ist der Mittelpunkt. Davon ausgehend, wollte ich loslegen, aber wie ::) ?

Habt Ihr Erfahrungen, Ideen oder kennt Ihr gute Anleitungsbücher ? Am besten wäre etwas Einfaches, was ich im Laufe der Zeit ausbauen könnte.

Gespeichert

Tilia

  • Gast
Re:Labyrinth anlegen
« Antwort #1 am: 15. September 2005, 13:48:41 »

Pimienta, es gibt zwei schöne Seiten im Internet, die sich mit dem Thema Labyrinth beschäftigen. Da gibt es unter anderem Konstruktionsanleitungen und verschiedene Beispiele, mit welchen Materialien sich Labyrinthe anlegen lassen.

www.mymaze.de

www.begehbare-labyrinthe.de
Gespeichert

findling

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 973
  • wortkürze gibt denkweite
Re:Labyrinth anlegen
« Antwort #2 am: 15. September 2005, 13:49:22 »

hallo pimienta!

wow, was für eine wahnsinnsidee - ***neidisch schau***; soviel platz hast d?.
der ansatz den du hast, finde ich gut, erstmal mit steinen anzufangen und es dann langsam auszubauen.

habe dazu folgenden vorschlag:
nimm ein ordinäres karriertes blatt papier und benenne die kästchen in dem maßstab, der im endeffekt die größe des labyrinths sein soll, also zb. ein gefülltes kästchen von 0,5cm x 0,5cm ergibt in natura 0,5 m2. du zeichnest die äußere kontur (rautenförmig, eckig, etc.) maßstabsgetreu auf das blatt.
in der mitte markierst du mit einem ausgefüllten roten kästchen den ausgangspunkt (= mitte des labyrinths), dann zeichnest du ebenfalls mit rotem stift, jeweils mittig durch die kästchen den weg nach draussen ein und füllst anschließend die kästchen aus - mit sovielen haken, kurven, umwegen, etc., wie dir gefallen.
dann fängst du an mit bleistift die falschen bzw. irrwege einzuzeichnen und füllst ebenfalls die kästchen aus. was dann noch frei bleibt, ist fläche die du bepflanzen kannst bzw. sollst um den labyrinthcharakter zu erhalten- diese kästchen kannst du mit grünen buntstiften ausfüllen.

nun kommt die arbeit im garten:
du besorgst dir im baumarkt eisenstangen, durchmesser 1 cm, jeweils gut 1 m hoch (10 stck kosten eur 5.-), schlägst diese im abstand von 50 cm an der außenkante des geplanten labyrinths in den boden (damit obiger maßstab entsteht)- also wenn du ein viereckiges machst wie eine art bilderrahmen und verbindest sie längs und quer mit dünnem spagat (etwa in einer höhe von 40-50cm, sodass du noch gut hinein- und drübersteigen kannst)- du hast nun die quadrate vom plan auf dem papier maßstabsgetreu und echt im garten und kannst mit der bepflanzung anfangen.
einfach die grünen quadrate vom papier jeweils mittig mit einer pflanze deiner wahl (buchs, thuja, scheinzypresse, heckenbuche, etc.) bestücken; im ersten jahr (wenn du etwas schnellwüchsiges nimmst) schneidest du mit hilfe der gespannten fäden den überwuchs in form, dann kannst du die fäden wegnehmen und die so gebildeten wege "nach gefühl" freihalten - in den laufenden jahren, geht es ja darum die höhe zu erreichen, dass es ein richtiges labyrinth wird.

als zusätzlichen effekt könnte ich mir vorstellen, dass du jeweils am ende einer sackgasse zb. einen findling, eine skulptur, eine besondere pflanzenrarität oä. positionierst.

ich hoffe das ist irgendwie verständlich...

gruß
findling
Gespeichert

Tilia

  • Gast
Re:Labyrinth anlegen
« Antwort #3 am: 15. September 2005, 14:18:12 »

findling, deine Beschreibung für die Konstruktion auf dem Papier und dann für draussen ist klasse und verständlich. Für einen Irrgarten ist es wohl die beste Methode so zu arbeiten. Sollte es aber doch ein Labyrinth werden, das ja nur auf einem verschlungenen Weg in die Mitte und wieder heraus führt, ist es ganz einfach sich an den schrittweise gezeigten Plan auf MyMaze zu halten. Er lässt sich gut mit Brettern und einem langen Wasserschlauch legen. Die so gelegten Linien kann man gut sichtbar mit Kies oder Mehl abstreuen. Dann hat man die Skizze auf dem Erdboden.
Gespeichert

findling

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 973
  • wortkürze gibt denkweite
Re:Labyrinth anlegen
« Antwort #4 am: 15. September 2005, 14:23:25 »

hi tilia!

danke, hab`pimienta so verstanden, dass es ein "echtes" labyrinth werden sollte...
aber egal, hauptsache sie hat alle möglichkeiten, dann kann sie in ruhe entscheiden was ihr gefällt... :)

cornelia
Gespeichert

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14371
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Re:Labyrinth anlegen
« Antwort #5 am: 15. September 2005, 14:31:13 »

Mensch Pimienta, Du bist ja zu beneiden! :D Ein Irrgarten oder Labyrinth finde ich auch etwas wunderbares!!!
Ich habe mal in: Das große Buch der Labyrinthe und Irrgärten geblättert. Da sind wirklich tolle Bilder und viel Wissenswertes drin.
Gespeichert

Pimienta

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 276
Re:Labyrinth anlegen
« Antwort #6 am: 15. September 2005, 15:43:35 »

Ja, um die Menge an Platz könnt ihr mich beneiden, aber wenn ihr sehen könntet, wie der aussieht, würdet ihr mich heftig bedauern ;D

Ich kann auch nur ein paar Wochen im Jahr dort verbringen und beneide euch, dass ihr das ganze Jahr über etwas von euren Gärten habt.

Meine Ideen müssen Wind, Trockenheit, Überschwemmungen, Schneckenmassen und Vernachlässigung mangels Zeit überstehen, aber trotzdem möchte ich doch schon mal einige Dinge verwirklichen. Mit Steinen oder Sand müsste das doch gelingen, oder ?
Auf jeden Fall handelt es sich eher um ein 5 Jahresprojekt (oder mehr) :)

Vielen Dank für Eure Beiträge, die helfen mir schon mal ein grosses Stück weiter :-*
Gespeichert

berta

  • Gast
Re:Labyrinth anlegen
« Antwort #7 am: 15. September 2005, 16:07:54 »

nur so am rande: ein bauer bei uns legt jedes jahr einen kukuruz-irrgarten an.
wäre doch so zum probieren lustig!
lg.b.
Gespeichert

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14371
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Re:Labyrinth anlegen
« Antwort #8 am: 15. September 2005, 16:20:00 »

Da mußte ich doch erstmal etwas googlen um rauszukriegen, was das wohl ist. ;)

Habe etwas tolles dabei gefunden: Deutsch-Österreichisches Online Wörterbuch mit Erklärungen und Beispielen.
Gespeichert

marcir

  • Gast
Re:Labyrinth anlegen
« Antwort #9 am: 15. September 2005, 17:19:47 »

So was wie "oachkatzlschwoaf"? "wiglwogl"? "lamourhadcher"?
Gespeichert

hase1.6

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 177
  • 10 Fragen, 11 Antworten
Re:Labyrinth anlegen
« Antwort #10 am: 15. September 2005, 19:25:53 »

Zitat
Ich habe mal in: Das große Buch der Labyrinthe und Irrgärten geblättert. Da sind wirklich tolle Bilder und viel Wissenswertes drin.

Kann ich nur bestätigen, ist m.E. viel besser als das Hohmuth-Buch. Sind auch ein paar Konstruktionsbeispiele dabei. Aus den Grundformen lassen sich mit etwas Phantasie tolle Gänge basteln. Nur Mut!
Gespeichert

berta

  • Gast
Re:Labyrinth anlegen
« Antwort #11 am: 15. September 2005, 22:59:03 »

Da mußte ich doch erstmal etwas googlen um rauszukriegen, was das wohl ist. ;)

Habe etwas tolles dabei gefunden: Deutsch-Österreichisches Online Wörterbuch mit Erklärungen und Beispielen.

ab sofort liefere ich selbstverständlich die übersetzung mit ! ;)
lg.b.
Gespeichert

claudia

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 642
  • !
Re:Labyrinth anlegen
« Antwort #12 am: 16. September 2005, 14:19:24 »

Hallo pimienta,
darüber denke ich schon mehr als zwei Jahre nach!
Bei der Beschreibung, die du angibst, liegt ein Steinlabyrinth sehr nahe. Lass dich doch mal von den sogenannten "Trojaburgen" in nordischen Ländern inspirieren. Solche mit ausgelegten Findlingen markierten Labyrinthe haben ja eine lange Tradition. Hast du genug Steine? Später kann man dann richtige Mäuerchen draus machen, wenns etwas gediegener sein soll. Das dauert dann so ca. fünf Jahre, also die angegebene Zeit. Auf Pflanzen könnte ich bei einem Labyrinth gut verzichten. Ein Irrgarten hingegen sollte meiner Meinung nach aus Pflanzen bestehen, die so hoch werden, dass man nicht drüberschauen kann, sonst ist ja der Verirrungseffekt weg.
Das Labyrinth muss man hingegen ganz sehen können, sonst fehlt ja das Gefühl der Enttäuschung, wenn man glaubt, bereits am Ziel zu sein und der Weg führt einen erst nochmal weit weg!
Ich geh davon aus, dass du ein Labyrinth - es gibt nur einen Weg, man kann sich nicht verlaufen - bauen willst und keinen Irrgarten -viele verwirrende Wege - bauen willst?
Über die Größe entscheidet natürlich, ob das Labyrinth begehbar sein soll, oder ob es eher ein Fingerlabyrinth sein soll. Und natürlich auch, wieviel Zeit und Geld man ausgeben kann/will und welches Material. Ein Marmorintarsienlabyrinth ist was feines. Übersteigt aber eventuell die Möglichkeiten eines Normalbürgers.


Das ultimative Buch über Labyrinthe finde ich ist das von Kern. Jetzt müsst ich erst nochmal genau nachschauen, wie es genau heißt. ich glaub, es heißt einfach Labyrinthe. Ich glaube, es gibt kein Labyrinth auf der Welt, das da nicht drin ist. Ist allerdings vom Text her etwas spröde, also nicht zum komplett durchlesen. Die anderen Labybücher finde ich manchmal etwas sehr esotherisch angehaucht.
Das Große Buch der Labyrinthe find ich auch noch ganz gut. Schöne und viele Abbildungen.

Gespeichert
Schöne Grüße
claudia

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14371
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Re:Labyrinth anlegen
« Antwort #13 am: 16. September 2005, 14:45:31 »

Claudia, ich habe es gefunden: :D Labyrinthe von Hermann Kern!
Gespeichert

claudia

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 642
  • !
Re:Labyrinth anlegen
« Antwort #14 am: 16. September 2005, 14:52:21 »

ja Nina, genau das ist es!
Ich hätt jetzt erst zu Hause ganz unzeitgemäß in den Bücherschrank gegriffen. Aber so, gehts natürlich cleverer! Danke
Meist liegst aber am Bett oder irgendwo im Garten oder da, wo ichs nie vermuten würde. Also nicht im Bücherschrank.
Gespeichert
Schöne Grüße
claudia
Seiten: [1] 2 3   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de