Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: ... bin ich wieder reumütig bei ihr gelandet, obwohl auch die Berner Landfrauen nicht schlecht waren. Aber Hilde ist bei uns die erste Wahl. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. September 2021, 06:56:54
Erweiterte Suche  
News: ... bin ich wieder reumütig bei ihr gelandet, obwohl auch die Berner Landfrauen nicht schlecht waren. Aber Hilde ist bei uns die erste Wahl. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|14|12| Ich meine Du kannst die Beeren einfach auf den Wirt schmieren - ready! Ich werde aber noch genaueres in Erfahrung ziehen. Hast Du keinen Wellensittich?  ;D (anonymer Fachbeitrag)

Seiten: 1 2 3 [4]   nach unten

Autor Thema: Tomaten nachreifen  (Gelesen 13792 mal)

carnica

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 389
Re:Tomaten nachreifen
« Antwort #45 am: 03. Dezember 2005, 13:50:34 »

meine mutter hatte quer durch die küche schnüre gespannt, auf denen die vielen tomtentrauben bis weit in den winter hinein immer was zu ernten lieferten.
 das war damals für die besucher immer ganz was verwunderliches, weil hier ja kaum jemand tomaten zog und viele sie gar nicht mochten. schade, dass wir damals die vielen frühen sorten noch nicht zur verfügung hatten wie jetzt!
lg lisl

Hallo Lisl, Hallo Tomatenfans,

bei uns hier im Hunsrück dauerts leider immer sehr lange, bis die ersten Tomaten reifen, weshalb ich nach frühen Sorten suche.
Welche Sorten könnt Ihr mir da bitte empfehlen ?

Gruß Carnica
« Letzte Änderung: 03. Dezember 2005, 14:00:12 von carnica »
Gespeichert

Feder

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4047
  • Liebe Grüsse Maria
Re:Tomaten nachreifen
« Antwort #46 am: 03. Dezember 2005, 14:59:10 »

Luna schreibt:
Zitat
Das Solanin wird durchs kochen abgebaut.
Soviel ich weiss, wird das Solanin durch Kochen nicht abgebaut. Da haben wir doch schon öfter darüber diskutiert oder?
http://de.wikipedia.org/wiki/Solanin
« Letzte Änderung: 03. Dezember 2005, 15:00:43 von Feder »
Gespeichert
Das Natürliche bleibt immer gleich. Das Normale ändert sich alle 100 km oder alle paar Jahre.
  Pat Parelli

Huschdegutzje

  • Gast
Re:Tomaten nachreifen
« Antwort #47 am: 03. Dezember 2005, 15:05:40 »

Hallo Carnica
Ich hab mir auch ein paar frühe Tomaten besorgt, weil es mir hier auch nicht viel besser ergeht.
Hier sind einige Frühe:
Burkanlapu
Siberia
Glacier
Swiss Alpine
Orangen Busch
Sub-arctic Maxi
  " Plenty
  " Mini
  " Mida
  " Cherry
Adriana

Ich würde dir empfehlen das Buch von Herrn Bohl zu kaufen, da stehen noch viel mehr drin und du hast eine schöne Bettlektüre für kalte Winterabende. 1400 Tomatensorten sind dort gelistet, im neuen Buch vielleicht noch mehr.
Das neue Buch kommt erst Feb. 2006, vorher bekommst du noch das alte von 2003-2006 geschickt

Adresse: Privates SamenArchiv Oberfichtenmühle2 91126 Rednitzhembach
Du musst nur 5 Euro an diese Adresse schicken und deine Adresse gut leserlich dazuschreiben.

Gruß Karin
Gespeichert

Luna

  • Gast
Re:Tomaten nachreifen
« Antwort #48 am: 03. Dezember 2005, 16:09:34 »

Luna schreibt:
Zitat
Das Solanin wird durchs kochen abgebaut.
Soviel ich weiss, wird das Solanin durch Kochen nicht abgebaut. Da haben wir doch schon öfter darüber diskutiert oder?
http://de.wikipedia.org/wiki/Solanin
Sorry, ich habe mich falsch ausgedrückt.
100 g grüne Tomaten haben 9 - 32 mg Solanin, 25 mg Solanin ist für den Menschen toxisch. Kocht man die grünen Tomaten mit Zucker ein, verringert sich das Solanin um 35 %, es entsteht auch ein Verdünnunseffekt.
« Letzte Änderung: 03. Dezember 2005, 16:15:19 von Luna »
Gespeichert

max.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8355
Re:Tomaten nachreifen
« Antwort #49 am: 03. Dezember 2005, 16:22:51 »

das wundert mich aber. es gibt doch chutney aus grünen tomaten, den viele leute essen. und die vergiften sich damit und man hört nichts davon?
gruß
Gespeichert

Luna

  • Gast
Re:Tomaten nachreifen
« Antwort #50 am: 03. Dezember 2005, 16:31:41 »

das wundert mich aber. es gibt doch chutney aus grünen tomaten, den viele leute essen. und die vergiften sich damit und man hört nichts davon?
gruß

Man müsste Mengen von Chutney oder Marmelade aus grünen Tomaten essen, um Anzeichen einer Vergiftung zu bekommen.
Gespeichert

carnica

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 389
Re:Tomaten nachreifen
« Antwort #51 am: 04. Dezember 2005, 03:46:01 »

Hallo Carnica
Ich hab mir auch ein paar frühe Tomaten besorgt, weil es mir hier auch nicht viel besser ergeht.
Hier sind einige Frühe:
Burkanlapu
Siberia
Glacier
Swiss Alpine
Orangen Busch
Sub-arctic Maxi
  " Plenty
  " Mini
  " Mida
  " Cherry
Adriana

Ich würde dir empfehlen das Buch von Herrn Bohl zu kaufen, da stehen noch viel mehr drin und du hast eine schöne Bettlektüre für kalte Winterabende. 1400 Tomatensorten sind dort gelistet, im neuen Buch vielleicht noch mehr.
Das neue Buch kommt erst Feb. 2006, vorher bekommst du noch das alte von 2003-2006 geschickt

Adresse: Privates SamenArchiv Oberfichtenmühle2 91126 Rednitzhembach
Du musst nur 5 Euro an diese Adresse schicken und deine Adresse gut leserlich dazuschreiben.

Gruß Karin

Danke Karin für die Empfehlungen der Frühen.
Das Buch von Herrn Bohl habe ich - aber das sind so viele Sorten aufgeführt, daß mich das ganz verwirrt :(

Hast Du Dir die oben aufgeführten Sorten neu zugelegt oder hast Du damit hier in unserer Gegend schon Erfahrungen gesammelt ?
Als mein Vater im September in Birkenfeld im Krankenhaus war, sagten mir Leute aus dem Saarland, daß es dort teilweise noch kälter ist, als hier bei uns. Ich hoffe für Dich, daß Du Deine Tomatenplantage auf einem geschützten Plätzjen im Saarland hast.

Mit fast nachbarlichen Grüßen wünsche ich Dir einen schönen 2. Advent
Carnica
Gespeichert

hpummer

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 89
    • Helmuts tomatenundanderes Seiten
Re:Tomaten nachreifen
« Antwort #52 am: 04. Dezember 2005, 06:33:11 »

meine mutter hatte quer durch die küche schnüre gespannt, auf denen die vielen tomtentrauben bis weit in den winter hinein immer was zu ernten lieferten.
 das war damals für die besucher immer ganz was verwunderliches, weil hier ja kaum jemand tomaten zog und viele sie gar nicht mochten. schade, dass wir damals die vielen frühen sorten noch nicht zur verfügung hatten wie jetzt!
lg lisl
Hallo Lisl,
ich hatte von Dir in dankenswerter Weise Samen von der Wintertomate (Klapprotts Wintertomate) bekommen , die angeblich besonders geeignet sind in der Küche (und anderswo) nachzureifen.
Ich habe heute zufällig eine Kurzbeschreibung der Wintertomate verfaßt und in unserem Garten Tagebuch gestellt
http://s9y.tomatenundanderes.at/index.php?/categories/11-Sortenbeschreibungen
Dort wird diese Tomatensorte beschrieben.
Auch kann man dort die Beschreibung weiterer Frühsorten Favoriten von mir wie Stupice , Bloody Butcher und Prairie Fire finden.
Gruß
Helmut
« Letzte Änderung: 04. Dezember 2005, 08:36:01 von hpummer »
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Tomaten nachreifen
« Antwort #53 am: 04. Dezember 2005, 07:51:47 »

Vielen Dank für den Hinweis, Helmut! Dein Tagebuch gehört für mich sowieso zum "täglichen Brot" hier im Internet ;) ! Ich danke dir und deinen fleißigen Mitarbeitern für eure vielen interessanten Beiträge und dass ihr die der Allgemeinheit zur Verfügung stellt!

Für Carnica noch ein paar frühe Sorten:
Lesnoj, Gartenperle, Pendulina , Whippersnapper (die letzten drei sind Ampeltomaten, kann man auch schon in Töpfen ab ca. 2-3 Liter halten), Kotlas, Frühzauber......
die meisten sehr frühen Sorten wachsen nicht hoch. Manche sind aber nicht sehr lange zu beernten. Ich konnte heuer dank Helmut Stupice das erste Mal ausprobieren. Die war noch früher als alle meine bisherigen Sorten und trug trotzdem den ganzen Sommer hindurch, auch die Swiss Alpine ist sehr empfehlenswert!
Siberia hat sehr sonnenempfindliche Blätter. Sie war früher immer meine Lieblings-Frühsorte, bevor ich nach und nach die anderen kennen lernte.
LG Lisl
Gespeichert

carnica

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 389
Re:Tomaten nachreifen
« Antwort #54 am: 04. Dezember 2005, 21:18:02 »

Danke Lisl und Helmut,

Eure Infos lassen mich hoffen, daß auch ich schon Mitten im Sommer Tomaten ernten kann - wenn´s gut ging, wurde bislang bei mir Mitte bis Ende August die erste "Matina" reif - die anderen Sorten brauchten noch länger.

Guten Abend - Gute Nacht und liebe Grüße
Carnica

Lisl bei Dir melde ich mich später PNmäßig noch mal.

Danke auch für die Infos zur Tomatenmarmelade

Gespeichert
Seiten: 1 2 3 [4]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de