Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Vita brevis, ars longa, occasio praeceps, experientia fallax, iudicium difficile.  (Hippokrates)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
12. August 2020, 19:26:34
Erweiterte Suche  
News: Vita brevis, ars longa, occasio praeceps, experientia fallax, iudicium difficile.  (Hippokrates)

Neuigkeiten:

|27|11|Jede einstellige Niederlage ist ein Sieg. (Kolibri)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Mutabilis in der Kälte, wie groß?  (Gelesen 1486 mal)

mara

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1184
Mutabilis in der Kälte, wie groß?
« am: 18. Januar 2004, 13:18:13 »

Hallo,
nun habe ich endlich Mutabilis bestellt und überlege, ob ich sie doch auspflanze, statt sie im Kübel zu halten, wie zuerst geplant. Der Platz wäre ganz gut geeignet: relativ geschützt, so sonnig, wie's bei mir geht. Sie stünde aber im Vordergrund, dahinter wächst Leander den Zaun hoch. Meine Frage also ist: wie hoch wird Mutabilis im nicht bevorzugten ostdeutschen Klima voraussichtlich?
Falls nötig wäre ich bereit, sie im Winter in Vlies einzupacken. Inzwischen stehen ohnehin etliche solche Mumien im Garten herum. Sieht irgendwie ganz putzig aus. :D
Viele Grüße, Mara
Gespeichert

Beate

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3415
Re:Mutabilis in der Kälte, wie groß?
« Antwort #1 am: 18. Januar 2004, 15:24:27 »

Hallo Mara,

obwohl ich in Schleswig-Hostlein wohne, ist es bei uns immer vergleichsweise kalt, da der Garten zu drei Seiten recht offen liegt und von zwei Seiten ungeschützt am Feld liegt. So friert meine Mutabilis trotzdem sie recht geschützt an einer Hauswand steht immer auf 30-40 cm zurück :( und wird so nie ein wirkliches Prachtexemplar werden.

VG - Beate
Gespeichert
VLG - Beate

bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4197
    • garten-pur
Re:Mutabilis in der Kälte, wie groß?
« Antwort #2 am: 18. Januar 2004, 15:43:35 »

bei mir in zone 6: sie friert jedes jahr - wohlgemerkt ohne fliesschutz - ordentlich zurück. manche triebe bodennah, manche triebe auf 20 cm. aber sie kommt jedes jahr verläßlich wieder. sie ist trotzdem eine der ersten/ die erste rose(n) die blüht, und eine der letzten die noch immer blüht. sie tut dies ohne unterbrechung in allen farbschattierungen. als r. chinensis bekommt sie bei mir jeden herbst eine ordentliche winteranhäufelung.

es stimmt, ein prachtexemplar, wie man es oft auf bildern aus dem süden sieht, wird sie wohl nie werden. aber sie hält es bei uns aus und blüht einfach wunderschön.
« Letzte Änderung: 18. Januar 2004, 15:44:34 von bernhard »
Gespeichert
Konstruktiven Gruß,
Bernhard

mara

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1184
Re:Mutabilis in der Kälte, wie groß?
« Antwort #3 am: 18. Januar 2004, 16:12:36 »

Danke Beate und Bernhard! Genau das wollte ich hören: Sie überlebt, ist schön, blüht sogar früh :D - und wird nicht groß. Dann ist's entschieden - sie kommt an den bewussten Platz.
Nochmals vielen Dank für die schnellen Antworten.
LG Mara
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de