Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ab in den Garten! :D
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
16. Oktober 2019, 14:43:29
Erweiterte Suche  
News: Ab in den Garten! :D

Neuigkeiten:

|27|1|Die Biomasse ist nur auch so eine wandelnde Ironie. (Frauenschuh)

Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Trockenmauer im Vorgarten  (Gelesen 4617 mal)

Artessa

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 583
Trockenmauer im Vorgarten
« am: 11. Oktober 2005, 11:41:46 »

die Trockenmauer ist so weit fertig, es wird noch bis etwa zur Mauerkrone Erde aufgefüllt. Links am Haus wird mit rotem Klinkerstein gepflastert.
Wie würdet Ihr die Steinmauer selbst gestalten, und was auf das niedrige Hochbeet pflanzen ?
die weiße Hortensie Arabell scheint mir als absolut wichtig.
die Sonne ist nur ab ca. 15 Uhr zu sehen, wenn sie denn scheint.

ich würde mich über eine rege Teilnahme freuen.
(die Nachbarn schütteln eh hinter den Gardinen über mich den Kopf), aber Ihr doch wohl nicht, oder ? bin halt gartenverrückt.

gruß
Artessa
Gespeichert

Artessa

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 583
Re:Trockenmauer im Vorgarten
« Antwort #1 am: 11. Oktober 2005, 11:57:23 »

hab ich glatt vergessen, pardon, das Foto ...
Gespeichert

marcir

  • Gast
Re:Trockenmauer im Vorgarten
« Antwort #2 am: 11. Oktober 2005, 17:49:10 »

Hallo Artessa

Ich würde Dir vorschlagen die Erde nicht nur bis zur Mauerkrone aufzufüllen, sondern einen leichten Hügel zu machen. Das setzt sich dann in einem Jahr bis es eben ist. Sonst hast Du nachher eine Vertiefung in der Mitte, die schwieriger aufzufüllen ist wegen der Bepflanzung.
Gespeichert

findling

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 973
  • wortkürze gibt denkweite
Re:Trockenmauer im Vorgarten
« Antwort #3 am: 11. Oktober 2005, 18:06:14 »

servus artessa!

na, da bist du ja ganz schön weiter gekommen mit deinem vorgarten...

was du pflanzen sollst, hängt in erster linie von deinem geschmack ab, zu einer trockenmauer gehören aber (für mich) jedenfalls folgende schönheiten:

teppichphlox, karpatenglockenblume, mauerpfeffer, federnelke, bergthymian, schleierkraut, hauswurz und drachenwurz, steinbrech, lerchensporn, sternmoss, steinnelke, sporblume,etc.)

da du ja ohnehin schon schon etwas höhenstruktur mit der hortensie reinbringst, ist zu überlegen, ob du evt. noch ein bis zwei höher werdene gräsersorten oder andere sträucher für mehr lebendigkeit dazugeben möchtest?

wenn du zwischen die einzelne pflanzen noch kleinere steinhügel mit den reststeinen anhäufst und die verwachsen läßt oder auch schwemmholzwurzeln dazwischen anordnest, schaut das ganze noch schöner aus, finde ich...

hab dir mal zwei fotos angehängt, damit du dir das ganze besser vorstellen kannst.

lg
findling
Gespeichert

findling

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 973
  • wortkürze gibt denkweite
Re:Trockenmauer im Vorgarten
« Antwort #4 am: 11. Oktober 2005, 18:07:00 »

und nr. 2
Gespeichert

marcir

  • Gast
Re:Trockenmauer im Vorgarten
« Antwort #5 am: 11. Oktober 2005, 18:22:53 »

Es gibt viele Möglichkeiten für die Bepflanzung der Mauer. So wie ich sehe, hast Du ja genügend Erde zwischen den Steinen. Ich habe eine ähnliche Mauer, die folgendes hat:

Asplenium trichomanes
Aubrieta hybr.
Corydalis lutea
Dianthus arenarius
Dianthus deltoides
Dianthus superbus
Draba brunifolia
Dryas sundermanni
Erinus alpinus
Galium verum
Helianthemum nummularium ssp. obscurum
Hutchinsia alpina
Hylotelephium tatarinowii
Hylotelephium telephium
Iberis sempervirens
Origanum vulgare
Petrorhagia saxifraga "Rosette"
Rhodiola pachyclados (Rhodiola primuloides)
Salvia pratensis
Saxifraga urbium
Saxifraga urbium Aureopunctata
Sedum acre
Sedum album
Sedum anacampseros
Sedum reflexum
Sedum sediforme
Sedum spurium Fuldaglut
Silene maritima (Silene vulgaris ssp. glareosa, Silene uniflora)
Thymus praecox "Purple Beauty"
Thymus pulegoides

Schau doch auch den Thread über "Veredelte Steine" an. Da gibt es wunderbare Pflänzchen zu sehen. Wenn ich wieder die Möglichkeit hätte, würde ich diese in Tontöpfe pflanzen und den Topf in die Mauer versenken wie im beiliegenden Bild.

LG marcir
Gespeichert

marcir

  • Gast
Re:Trockenmauer im Vorgarten
« Antwort #6 am: 11. Oktober 2005, 18:27:44 »

Das Bild will nicht. Ich probiers noch mal.
Gespeichert

KarinL

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 495
Re:Trockenmauer im Vorgarten
« Antwort #7 am: 11. Oktober 2005, 22:02:39 »

Täusche ich mich? Auf mich macht die Stelle eher einen kühl-feuchten-schattigen Eindruck, Sonne erst ab ca. 15 Uhr?
Es gibt auch in gebirgigen Gegenden Schattenplätze, da würde ich eher mal schauen, Du fängst mit Annabell ja auch schon an.
Geeignet wären da z.B. Gräser wie Waldmarbel, Carex morrowii, Dechampsia-Arten, wenn noch etwas Höheres dazu soll, Bergenien, kleinwüchsige Weiden, Schneebälle, Hortensien wie Eichblatt-Hortensien, die wunderbar nach Vanille duftende Kyushu-Hortensie, kleinwüchsige Rhodo-Arten, Polsterglockenblumen, Meconopsis cambrica...
LG Karin
Gespeichert

Artessa

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 583
Re:Trockenmauer im Vorgarten
« Antwort #8 am: 11. Oktober 2005, 23:41:18 »

es ist die West - West - Nordseite, deshalb erst ab ca. 15 Uhr Sonnenschein. Dazu kommt, daß wir insgesamt einen schweren Lehmboden haben, dann also auch kühlere Bodentemperaturen.

Da eignen sich sicherlich nicht alle Pflanzen, werde mal googeln, aber wohl erst am Sonntag.

Die Arabell finde ich wunderschön für diese Stelle, vielleicht noch eine weiße Bodendecker-Rose, und noch etwas Pastelliges ? zum Aufhellen in der Schattenlage.
Die Farbkombination ausschließlich weiß /grün paßt gar nicht zum Haus, viel zu elegant. Hat zwar von Euch so noch keiner vorgeschlagen, aber ..
Erde auffüllen mit Hügel - sehr gut , hätt ich nicht dran gedacht, aber klaro. Und von den Steinen ein paar mit dazu, auch sehr gut.

So langsam wird es.
gruß
Artessa
Gespeichert

marcir

  • Gast
Re:Trockenmauer im Vorgarten
« Antwort #9 am: 12. Oktober 2005, 09:34:47 »

Das macht nichts, meine Mauer ist auch auf der Nordseite und hat nur nachmittags Sonne.
Gespeichert

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 15048
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Re:Trockenmauer im Vorgarten
« Antwort #10 am: 12. Oktober 2005, 10:18:53 »

die weiße Hortensie Arabell scheint mir als absolut wichtig.

Du meinst sicher die Hortensie 'Annabelle' oder?
Gespeichert

Bessie

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 76
Re:Trockenmauer im Vorgarten
« Antwort #11 am: 12. Oktober 2005, 12:49:35 »

Ich habe auch einen kleinen "Steingarten" an der West - Nord - Seite. Bei mir wächst dort:

Asplenium scolopendrium
Astilbe x arendsii
Bergenia cordifolia
Campanula portenschlagiana
Cyclamen coum
Digitalis x mertonensis
Helianthemum
Helleborus niger
Phlox subulata
Sedum reflexum

Eine Aster habe ich auch dort stehen, da weiß ich aber nicht, was es für eine ist, die habe ich einfach aus einem Topf dort ausgepflanzt. Auch die etwas sonnenhungrigen, wie das Helianthemum, wächst dort super. Ich habe es im letzten Frühjahr erst eingepflanzt und es ist mittlerweile ein ganz schön ansehnlicher Busch mit über einem halben Meter Durchmesser geworden.

Viele Grüße
Bessie
Gespeichert

Artessa

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 583
Re:Trockenmauer im Vorgarten
« Antwort #12 am: 12. Oktober 2005, 16:26:28 »

vielen, vielen Dank
ich werde gründlich googeln

und natürlich Annabelle

muß für morgen Kräfte sammeln, es geht an`s Eingemachte (eigentlich schon seit ein paar Tagen)

Gruß
Artessa
Gespeichert

Artessa

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 583
Re:Trockenmauer im Vorgarten
« Antwort #13 am: 24. Oktober 2005, 19:37:35 »

ich möchte Euch noch einmal bemühen. Ich komme zu keinem befriedigenden Ergebnis bei der Anordnung der ausgewählten Pflanzen.

Also die Hortensie Annabelle ist amtlich, dazu
  Purpurglöckchen
  Storchschnabel "Samobar"
  Gänsekresse
  Saxifraga x urbium
  Saxifraga arendsii
  Hosta

  weißpanaschierter Efeu (der aber nicht wuchern darf)
und evtl. noch eine weißblühende Kletterhortensie als Bodendecker

Im Wesentlichen macht mir die Anzahl der Annabelle und deren Anordnung Schwierigkeiten.

Wer kann mir mir bitte Denkanstöße geben ?

danke
Artessa
Gespeichert

Artessa

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 583
Re:Trockenmauer im Vorgarten
« Antwort #14 am: 27. Oktober 2005, 20:28:45 »

meine "Kopfschmerzen" wollen nicht aufhören. Dieses schmale Beet mit seinen 12 m in der Länge (bis zur Trauerbirke 15 m) vermag ich nicht zu bepflanzen. Für die Pflanzen selbst habe ich mich ja entschieden, nur deren Anordnung.....
Ich denke, daß die Annabelle betont werden soll (geschieht auch fast von allein), aber wieviele und wo ???

Ich hoffe, ich bin nicht zu aufdringlich. Sonst sorry,....
ist mir aber seeeeeeeehr wichtig.

danke
Artessa
Gespeichert
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de