Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
15. August 2022, 21:42:58
Erweiterte Suche  
News: Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)

Neuigkeiten:

|28|9|Kaum macht man etwas richtig, klappt es auch.  (Thomas)

Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Unterpflanzung von Gehölzen  (Gelesen 21440 mal)

Andrea

  • Gast
Unterpflanzung von Gehölzen
« am: 22. Januar 2004, 16:11:45 »

Um den Beitrag in Naturfotografie Januar nicht überzustrapazieren setze ich mal hier weiter fort.
Ich habe jetzt doch einige Gehölze im Garten die sich auch zur Unterpflanzung eignen. Für den Rhododendron hatte ich Elfenblume vorgesehen in Weiß mit einigen zarten Farnen. Sonst wächst bei mir noch viel Frauenmantel. Dies soll jetzt aber langsam anders werden.
Mit welchen Pflanzen bei Gehölzen habt ihr besonders gute Erfahrung gemacht die Wurzeldruck aushalten und sich vermehren?
Welche Kombinationen sind besonders gelungen und was ist absolut fehlgeschlagen.
Oder pflanzt ihr überhaupt nichts unter die Sträucher und mulcht eventuell nur?
Ich freue mich auf viele Anregungen
Gespeichert

bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4197
    • garten-pur
Re:Unterpflanzung von Gehölzen
« Antwort #1 am: 22. Januar 2004, 16:24:28 »

wenn es nicht gerade unterm rhodo ist: helleborus. eine uralte pflanze wächst unter einer hemlocktannen hecke vermutlich schon jahrzehnte. ist zwar kein prachtexemplar und nur ich weiß, wo sie wächst ::) aber sie widersteht dem wurzeldruck der hecke und einer großen birke!

laut ch. kreß (sarastro) wächst h. niger gut unter lärchen!
Gespeichert
Konstruktiven Gruß,
Bernhard

Brigitte1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1022
Re:Unterpflanzung von Gehölzen
« Antwort #2 am: 22. Januar 2004, 16:34:17 »

Hallo Andrea,
unter Bäumen wächst gut das Herbstalpenveilchen (cyclamen hederifolium), es kommt auch gut mit einem trockenen Standort zurecht. Gute Erfahrungen unter Bäumen/Sträuchern habe ich gemacht mit Schneemarbel (Luzula nivea), braunem Storchschnabel (geranium phaeum), Mahonia aquifolium, Maiglöckchen (convallaria majalis), Günsel (Ajuga reptans), digitalis purpurea u. pachysandra terminalis.
Liebe Grüße,
Brigitte1
« Letzte Änderung: 22. Januar 2004, 16:39:09 von Brigitte1 »
Gespeichert
Nicht von Beginn an enthüllten die Götter den Sterblichen alles. Aber im Laufe der Zeit finden wir, suchend, das Bess're.
Xenophanes

cimicifuga

  • Gast
Re:Unterpflanzung von Gehölzen
« Antwort #3 am: 22. Januar 2004, 16:37:44 »

Geranium macrorrhizum in Sorten (vorzugsweise weiß wegen der Leuchtkraft) - ebenfalls bei G. phaeum.
Gespeichert

Katrin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10510
  • The best way to have a friend is to be one!
    • Geraniumhomepage, Gartenfotos und (neu!) Garten-Blog
Re:Unterpflanzung von Gehölzen
« Antwort #4 am: 22. Januar 2004, 18:48:50 »

Hallo Andrea,
Anregungen findest du vielleicht auch im Birkenbeetthread , dort geht es aber nur um Pflanzen, die bei Wurzeldruck bestehen können. Aber es gibt durchaus auch Bäume und Sträucher, deren Unterpflanzung kein allzu großes Problem bedeutet. Unter unserer Mischhecke (Spirea, Deutzie, Forsythie, Hartriegel, Hasel...usw.) habe ich eine Pflanzen ansiedeln können!
VLG; Katrin

Hier Waldgeißbart (Arunucus dioicus)
  Geranium phaeum
  Rhododendron
  Lichtnelke
  Aquilegia
« Letzte Änderung: 22. Januar 2004, 18:49:29 von Katrin »
Gespeichert
"Ich glaube, viele von uns haben ihre Heimat längst verloren, denn sie haben sie in der Kindheit gelassen, in den staubigen Straßen und an den sonnigen Tagen, als die Welt noch gut war, weil wir nur die Fassade sahen und zu klein waren, die Türen zu öffnen."

ich

Katrin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10510
  • The best way to have a friend is to be one!
    • Geraniumhomepage, Gartenfotos und (neu!) Garten-Blog
Re:Unterpflanzung von Gehölzen
« Antwort #5 am: 22. Januar 2004, 18:54:37 »

Dies ist das selbe Beet ein paar Meter weiter, es befindet sich erst im Aufbau und Anwachsen. Gepflanzt wurden: Polygonatum x multiflorum 'Weihenstephan', Stylophorum diphyllum, Hosta, Pulmonaria, Geranium, Epimedium, Astilbe, Asplenium scolopendrium und Dicentra.
VLG; Katrin
Gespeichert
"Ich glaube, viele von uns haben ihre Heimat längst verloren, denn sie haben sie in der Kindheit gelassen, in den staubigen Straßen und an den sonnigen Tagen, als die Welt noch gut war, weil wir nur die Fassade sahen und zu klein waren, die Türen zu öffnen."

ich

Katrin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10510
  • The best way to have a friend is to be one!
    • Geraniumhomepage, Gartenfotos und (neu!) Garten-Blog
Re:Unterpflanzung von Gehölzen
« Antwort #6 am: 22. Januar 2004, 18:58:48 »

Das hier ist ebenfalls dieses Beet, mit Geranium sylvaticum, Euphoriba cyparissias, Rhododendron, Geranium x oxonianum, Geranium phaeum, Aruncus, Viola und Hosta 'Krossa Regal' und Helleborus.
VLG; Katrin
« Letzte Änderung: 22. Januar 2004, 18:59:19 von Katrin »
Gespeichert
"Ich glaube, viele von uns haben ihre Heimat längst verloren, denn sie haben sie in der Kindheit gelassen, in den staubigen Straßen und an den sonnigen Tagen, als die Welt noch gut war, weil wir nur die Fassade sahen und zu klein waren, die Türen zu öffnen."

ich

Katrin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10510
  • The best way to have a friend is to be one!
    • Geraniumhomepage, Gartenfotos und (neu!) Garten-Blog
Re:Unterpflanzung von Gehölzen
« Antwort #7 am: 22. Januar 2004, 19:16:12 »

 :) Das habe ich noch gefunden, hier sieht man außerdem Brunnera macrophylla 'Hadspen Cream', Lathyrus vernalis, Geranium phaeum 'Joan Baker', Geranium nodosum, Hosta 'Golden Tiara', Epimedium grandiflorum 'Lilafee', Maianthemum bifolium, Dryopteris filix-mas und Pulmonarien.

VLG; Katrin
Gespeichert
"Ich glaube, viele von uns haben ihre Heimat längst verloren, denn sie haben sie in der Kindheit gelassen, in den staubigen Straßen und an den sonnigen Tagen, als die Welt noch gut war, weil wir nur die Fassade sahen und zu klein waren, die Türen zu öffnen."

ich

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5401
Re:Unterpflanzung von Gehölzen
« Antwort #8 am: 22. Januar 2004, 20:26:22 »

Bei mir wachsen unter ein paar Apfelbäumen Hostas, Helleborus, Tricyrtis, Polygonatum, Brunnera, Lysimachia, Bärlauch, Bergenie, Waldmeister und Waldsteinia. Im Frühjahr Hepatica, Tulpen, Schneeglöckchen, Chionodoxa und Scilla.

Zumindest hoffe ich, dass ich alle nach den extrem trockenen Sommer wiedersehe. Einige sahen mir doch ziemlich hin aus.

LG Silvia
Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

Matthias

  • Gast
Re:Unterpflanzung von Gehölzen
« Antwort #9 am: 23. Januar 2004, 00:02:45 »

Ich habe am Zaun eine gemischte Laubgehölzhecke, Forsythia, Weigelia, Cornus sanguinea und - alba 'Sibirica'. Dort habe ich als Unterpflanzung zur Fruhjahrblüte Blumenzwiebeln (Tulipa, Crocus, Galanthus, Chinodoxia und Narcissus gepflanzt. Von selbst haben sich dort Pulmonaria, Symphythum und Aquilegia vulgaris angesiedelt.

Unter meinen Wildrosen wachsen als Unterpflanzung Helleborus corsicus, Waldsteinia ternata, Digitalis purpurea, Aconitum carmichaelii, Lychnis coronaria, Nepeta fassenii, Pulmonaria, Campanula medium, Malva moschata.

Unter einer reinen Forsythiahecke habe ich seit einigen Jahren Efeu auf dem Boden wachsend gepflanzt, dazwischen im Frühjahr duteznde Blumenzwiebeln. Im Sommer am Rande Digitalis, Papaver rhoeas, Delphinium, und andere.

LG Matthias
Gespeichert

Susanne

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12707
Re:Unterpflanzung von Gehölzen
« Antwort #10 am: 23. Januar 2004, 08:40:51 »


Ich denke, es macht einen himmelweiten Unterschied, ob du eine Unterpflanzung für immergrüne oder eine für laubabwerfende Gehölze suchst.

Unter immergrünen Gehölzen ist nur auf der sonnenzugewandten Seite ein bißchen Spielraum, im totalen Dauerschatten tun sich außer Efeu, Hostas und wenigen anderen Spezialisten die meisten Pflanzen schwer.
Ich habe nur zwei Taxus und ein paar Buchssträucher. Auf deren Schattenseite kommt nur noch Lathyrus vernus und ein bunter Efeu klar. Etwas weiter um die Ecke, da wo man mehr Licht bekommt, stehen Salomonssiegel, Cyclamen coum, Lenzrosen, Schneeglöckchen und Märzbecher.

Unter laubabwerfenden Gehölzen sieht das ganz anders aus. Da herrscht ja von Spätherbst bis zum Frühjahr eitel Sonnenschein, aber je nach Laubdachdichte guter Schatten in der Zwischenzeit.
Entsprechend habe ich unter meinen Obstbäumen die Frühlingswiese angelegt und dort einige tausend Zwiebeln und Knollen versenkt. Dort stehen im sommerlichen Schatten nur noch Farne, Immergrün, Waldanemonen und für später im Jahr Herbstzeitlose und Cyclamen hederifolium.

Ansonsten neige ich dazu, dreietagig zu pflanzen: Gehölze, darunter Stauden, darunter Zwiebeln.
Bis jetzt ging das immer problemlos, was aber wahrscheinlich auch daran liegt, daß meine Gehölze meistens halbhohe Blütensträucher sind (Schmetterlingsflieder, Rosen, Schneeball, Ceanthus, Choysia, Rosmarin usw.), die sich mit Stauden eh recht gut arrangieren.


Gespeichert
Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.

Andrea

  • Gast
Re:Unterpflanzung von Gehölzen
« Antwort #11 am: 23. Januar 2004, 16:45:45 »

Da hätte ich mir die Sauna ja heute sparen können beim Nachlesen kommt man ja richtig ins Schwitzen ;D

Es handelt sich im Wesendlich bei mir um die Abgrenzung zum Nachbarn, da stehen recht locker aneinandergereiht auf einen 19m langen allerdings nur 1m breiten Streifen
Hortensie Annabelle
Kerry
Deutzia
Physocarpos opulifolius Diabolo
Lavatera Rosea
Sommerflieder in Weiß und Lila
Pink Grootendorst
Cornus alba Elegans
Dazwischen steht:
Potentilla fruticosa Abbotswood
Spirea bumalda Anthony Waterer
Spirea Trilobata
und als Immergrüne:
Viburnum burkwoodii ???
Taxus und Kirschlorbeer
Wie man sieht eine sehr locker Anordnung, nicht als dichter Sichtschutz gepflanzt.
Bis jetzt wachsen hier nur Frauenmantel, der farblich aber nicht passt und dort rausfliegt, Waldmeister und Efeu (eine kleinblättrige panaschierte Sorte die in 8 Jahren die ich sie habe noch nicht mal 1m² bedeckt)
Also alles etwas mager, ich habe letzten Sommer versucht die Lücken mit Sommerblumen zu schließen und die Dahlien sahen auch sehr schön aus dort die Sonnenblumen leider weniger.

So nun zu euren Vorschlägen, Zwiebelpflanzen für das Frühjahr hört sich schon mal gut an, könnte man nächsten Herbst ja gut in Angriff nehmen, Maiglöckchen habe ich hier schon 2 mal versucht da ist nie etwas geworden und irgendwie mag auch bis jetzt der Helleborus den ich am Anfang gesetzt habe im Beet gegenüber trotz Kalkgaben nicht so richtig werden. Auch habe ich immer das Gefühl das sich die Zwiebeln egal welche jedes Jahr fast vollständig verabschieden :'(
Weiße Anemonen stellte ich mir dort aber sehr schön vor.
An Hostas habe ich noch gar nicht gedacht, warum eigentlich nicht, es gibt ein Angebot hier für Hostas als Gehölzunterpflanzung, was haltet ihr davon? http://www.friesland-staudengarten.de/des10/Pulmonarien haben ja einige von euch genannt, welche habt ihr denn da genau und reicht das Licht auch für die Weißgefleckten Schönheiten?
Herbstalpenveilchen wachsen bei mir unter einem immergrünen Schneeballhochstamm, die liebe ich auch sehr und da man sie ja anscheinend leicht vermehren kann werde ich es mal versuchen sie dort anzusiedeln.
Eine wirklich schöne Sammlung die da zusammengekommen ist, ich bin mir jetzt allerdings noch nicht so ganz schlüssig wie viele Sorten man bei einer Gemischten ‚Hecke’ nehmen sollte damit das ganze noch wirkt, besser auf 3-4 Konzentrieren oder jedem Strauch sein eigenen Bild malen?
Etwas Immer oder Wintergrünes würde mir aber noch fehlen, hat noch jemand eine Idee?


PS Direktlink klappt nicht bei den Hostas, bitte auf Angebote bei Pflanzen gehen dann kommt
"Hosta "Angebot (G) - 20 Sämlinge"
 
20 Hosta Sämlinge gemischt, zur flächigen Unterpflanzung von Gehölzen, für ca. 3 m2 (Absaaten von Sorten, ohne Variegata-Formen) "



« Letzte Änderung: 23. Januar 2004, 16:49:15 von Andrea »
Gespeichert

Susanne

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12707
Re:Unterpflanzung von Gehölzen
« Antwort #12 am: 23. Januar 2004, 19:13:08 »


Habe ich richtig gezählt, Andrea,
hast du fünfzehn Gehölze auf 19 m²? Sind die alle neu gepflanzt oder hackst du die jährlich 'runter? Denn eigentlich ist der Streifen damit schon gut voll. Allein die Wurzelballen dürften ihn satt ausfüllen. Der Streifen muß doch im Sommer strohtrocken sein...

Normalerweise würde ich sagen, Krokus tommasianus, Schneeglöckchen, Scilla non-scripta, Narzissus Tête à Tête, Immergrün, fertig.




« Letzte Änderung: 23. Januar 2004, 19:14:29 von Susanne »
Gespeichert
Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.

Brigitte1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1022
Re:Unterpflanzung von Gehölzen
« Antwort #13 am: 23. Januar 2004, 20:31:06 »

Hallo Andrea,
ich persönlich würde immer Strauchgruppen bilden, und diese dann jeweils mit ein bis drei Staudenarten unterpflanzen, vielleicht 3 Sträucher mit Alpenveilchen, einige Sträucher mit Luzulu nivea u. Geranium zusammen usw, eiine weitere Gruppe mit Funkien u. Geranium usw. Als immergrüne Stauden kämen die Schneemarbel( L. nivea), Waldmarbel (L. sylvatica) u. Bergenien (z.T. mit schöner Herbstfärbung) infrage. Man könnte es auch mit Liriope muscari vesuchen, die lange Zeit im Herbst blüht u. immergrün ist, verträgt gut Trockenheit u. Schatten, ich weiß aber nicht, wie sie direkt unter Sträuchern geflanzt zurecht kommt. Im Unterschied zu den Herbstalpenveilchen u. Bergenien machen Marbeln u. Liriopen aber nicht so viel her im Winter.
Liebe Grüße,
Brigitte1




Gespeichert
Nicht von Beginn an enthüllten die Götter den Sterblichen alles. Aber im Laufe der Zeit finden wir, suchend, das Bess're.
Xenophanes

Katrin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10510
  • The best way to have a friend is to be one!
    • Geraniumhomepage, Gartenfotos und (neu!) Garten-Blog
Re:Unterpflanzung von Gehölzen
« Antwort #14 am: 23. Januar 2004, 20:36:22 »

An Hostas habe ich noch gar nicht gedacht, warum eigentlich nicht, es gibt ein Angebot hier für Hostas als Gehölzunterpflanzung, was haltet ihr davon? [...] 20 Hosta Sämlinge gemischt, zur flächigen Unterpflanzung von Gehölzen, für ca. 3 m2 (Absaaten von Sorten, ohne Variegata-Formen)

Hallo Andrea, dieses Angebot würde ich ehrlich gesagt nicht annehmen, sie können dir da jede Hostaart oder Sorte unterjubeln und am Ende hast du vielleicht nur grüne Pflanzen. Besser du würdest in ein paar richtige Sorten (--> Must have - Hosta - Thread gucken) investieren und die dann teilen ;)

VLG; Katrin
« Letzte Änderung: 23. Januar 2004, 20:36:52 von Katrin »
Gespeichert
"Ich glaube, viele von uns haben ihre Heimat längst verloren, denn sie haben sie in der Kindheit gelassen, in den staubigen Straßen und an den sonnigen Tagen, als die Welt noch gut war, weil wir nur die Fassade sahen und zu klein waren, die Türen zu öffnen."

ich
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de