Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Unsere Süßkirschen könnten wir zur Wurst verarbeiten, soviel tierische Bestandteile haben die. (Staudo)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
07. Juli 2020, 20:37:54
Erweiterte Suche  
News: Unsere Süßkirschen könnten wir zur Wurst verarbeiten, soviel tierische Bestandteile haben die. (Staudo)

Neuigkeiten:

|9|3| Richtig niesen!    :-*

Partnerprogramm Markenbaumarkt 24
Seiten: 1 ... 31 32 [33] 34 35 ... 52   nach unten

Autor Thema: Gaerten im Winter- in die Tat umgesetzt?  (Gelesen 99981 mal)

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 14140
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re:Gaerten im Winter- in die Tat umgesetzt?
« Antwort #480 am: 12. Januar 2015, 20:45:21 »

Ja, das machen ja viele englische Gärtner schon länger, Iris hatte 2008 ab #19 am Anfang dieses Threads Fotos vom Botanical Garden Cambridge, Wisley und Anglesey Abbey eingestellt, die diese "Feuerwerkchenfontänen" zeigen, die durch regelmäßigen Rückschnitt bis auf den Boden im Spätwinter erreicht werden.

Beides funktioniert (troll meint, daß 'Midwinter Fire' weniger gut so einen Radikalschnitt verträgt, Eggert ist bei den "Fragen und Antworten" nicht so zimperlich :) ), aber die Wirkung ist natürlich sehr verschieden, der Arbeitsaufwand ebenfalls ;)
« Letzte Änderung: 12. Januar 2015, 20:57:52 von Gartenplaner »
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35196
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Gaerten im Winter- in die Tat umgesetzt?
« Antwort #481 am: 12. Januar 2015, 20:49:08 »


ich verstehe eure Ausführungen nicht. Ich nehme bei Hartriegeln mit bunter Rinde jährlich 1/3 der Triebe raus, entferne altes Holz und gut ist. Was sonst? Bei einem Exemplar, das nur aus einem einjährigen Trieb besteht, warte ich, bis er kräftiger wird und schneide dann, wenn sich das Gehölz eingelebt hat.


Ich glaube so ähnlich mache ich es auch, nur sehr verhalten. Als die Triebe bei meinem Winterfeuerchen zu dicht standen, habe ich angefangen einzelne herauszunehmen. Das sieht dann so aus.



Ich liebe diese Dingerchen jedenfalls :D .


da sieht man gut was die auf der englischsprachigen Seite gemeint haben, in Situationen, in denen Cornus als Hintergrund oder Sichtschutz gebraucht werden, ist ein jährlicher Austrieb aus der Basis mit dichter Verzweigung nicht sinnvoll, erst wenn das Gehölz Substanz aufgebaut hat, dann kann der Schnitt dazu führen, dass er rundum von gelborangeroten Neutrieben umgeben ist. Schönes Bild! :D

Der mit dem Daphne mezereum und dem sofortigen Einkürzen von Leittrieben bei 10 cm hohen Sämlingspflanzen war übrigens nicht troll, sondern Blauaugenwels. Tut mir leid, troll! Tja, ihr zwei beide seit bei mir in der gleichen Rubrik gespeichert.
Gespeichert
“Why leave behind the seat in your own home to wander in vain through the dusty realms of other lands?” Dogen zitiert von Susan Moon - lange vor COVID-19

scienceploitation - Ausbeutung und Missbrauch von Wissenschaft - Timothy Caulfield 27. April 2020 in Nature

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35196
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Gaerten im Winter- in die Tat umgesetzt?
« Antwort #482 am: 12. Januar 2015, 20:54:16 »

Im Alaunpark wird ja mit coppicing experimentiert, die schneiden da jedes Jahr, was das Zeug hält und es scheint zu funktionieren.

die machen das vor allem aus Gründen der Wirtschaftlichkeit. Es geht im öffentlichen Grün vor allem darum Zeit zu sparen und möglicht ungelernte Arbeitskräfte einsetzen zu können, um Geld zu sparen.

Auf dem Symposium in Weihenstephan 2012 wurden zu dem Thema auch ein paar Beispiele mit Essigbaum gezeigt. Das klappt gut und sieht gut aus, wenn die auf Verkehrsinseln oder weitem Grasland wachsen. Durch regelmäßigen starken Rückschnitt wird allerdings die Ausläufertätigkeit verschiedner und auch dieser Gehölze angeregt. Das mag zwischen Asphaltflächen kein Problem sein, im privaten Garten ist das nicht so geschickt.

Gespeichert
“Why leave behind the seat in your own home to wander in vain through the dusty realms of other lands?” Dogen zitiert von Susan Moon - lange vor COVID-19

scienceploitation - Ausbeutung und Missbrauch von Wissenschaft - Timothy Caulfield 27. April 2020 in Nature

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35196
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Gaerten im Winter- in die Tat umgesetzt?
« Antwort #483 am: 12. Januar 2015, 20:56:24 »


Die Sorten von C. sanguinea dürfen auf KEINEN Fall jedes Jahr zurückgeschnitten werden! Darauf reagieren die extrem verschnupft. Man sollte diese wenigstens zwei-drei Jahre ungestört wachsen lassen. Erst dann können die ältesten Zweige selektiv herausgeschnitten werden. Die sind eben nicht so robust wie C. alba oder sericea.

Gespeichert
“Why leave behind the seat in your own home to wander in vain through the dusty realms of other lands?” Dogen zitiert von Susan Moon - lange vor COVID-19

scienceploitation - Ausbeutung und Missbrauch von Wissenschaft - Timothy Caulfield 27. April 2020 in Nature

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35196
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Gaerten im Winter- in die Tat umgesetzt?
« Antwort #484 am: 12. Januar 2015, 20:58:10 »


" Cornus sanguinea Midwinter Fire - gold, orange and scarlet all on the same bush. This particular variety is best not prunes so hard as the other Dogwoods." Hier nochmal.

Gespeichert
“Why leave behind the seat in your own home to wander in vain through the dusty realms of other lands?” Dogen zitiert von Susan Moon - lange vor COVID-19

scienceploitation - Ausbeutung und Missbrauch von Wissenschaft - Timothy Caulfield 27. April 2020 in Nature

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 14140
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re:Gaerten im Winter- in die Tat umgesetzt?
« Antwort #485 am: 12. Januar 2015, 21:10:03 »

Tja, wer hat nun recht/mehr Erfahrungswerte?
..
Eggert ist bei den "Fragen und Antworten" nicht so zimperlich :) )
...
Daraus: "Cornus sanguineum Winter Beauty ist ähnlich wie die heimische Art sehr schnittfest. Die Winterzeit eignet sich für Schnittmaßnahmen sehr gut, aber auch ein leichter Sommerschnitt ist durchaus möglich. Um einen schönen Aufbau dieses Hartriegels zu erzielen, empfehle ich einen pyramidalen Schnitt in der blattlosen Jahreszeit. Die Pflanze würde aber auch nach einen starken Rückschnitt wieder gut durchtreiben.
Gruß
Jörg Eggert" (Quelle, 3. Frage von oben)

Dies, was leider ein bisschen untergegangen ist, und auch meine Verwunderung über das gelbliche Sommerlaub von 'Midwinter Fire', das fast nirgendwo bei dieser Sorte extra erwähnt wird, erklärt:

...
Man sollte sich auch vor Augen halten, dass die Sorten von C. sanguinea fast alle "Albinos" sind. Sprich, das zur Verfügung stehende Chlorophyll ist extrem geschwächt und ein schwacher Wuchs ist dadurch die Folge.

wäre auch eine logische Erklärung für eine größere Schnittempfindlichkeit der Sorten von C. sanguinea.

Von den über 100m einfacher Cornus sanguinea, die ich nach 4-5 Jahren auf den Stock setzte, erfolgten im Jahr darauf jedenfalls teilweise bis zu 1,5m lange Neutriebe :o

Aber ich hab auch bei 'Midwinter Fire' nicht vor, jährlich zu säbeln - wie gesagt, je nachdem, wie sie wachsen vielleicht alle 2-3 Jahre.
Auf jeden Fall möchte ich keine so große Struktur an der Stelle, wie Chica's 'Midwinter Fire'.
« Letzte Änderung: 12. Januar 2015, 21:11:31 von Gartenplaner »
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

*Falk*

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3930
Re:Gaerten im Winter- in die Tat umgesetzt?
« Antwort #486 am: 12. Januar 2015, 21:11:53 »

Ja, das machen ja viele englische Gärtner schon länger, Iris hatte 2008 ab #19 am Anfang dieses Threads Fotos vom Botanical Garden Cambridge, Wisley und Anglesey Abbey eingestellt, die diese "Feuerwerkchenfontänen" zeigen, die durch regelmäßigen Rückschnitt bis auf den Boden im Spätwinter erreicht werden.



Anglesey Abbey im Febr. 2013 - einfach der Hammer.
Sieht nicht nach radikalem Rückschnitt aus.

Gespeichert
"Das Gehirn ist übrigens keine Seife. Es wird nicht weniger, wenn man es benutzt." Lisa Fitz
 
 Falk

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35196
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Gaerten im Winter- in die Tat umgesetzt?
« Antwort #487 am: 12. Januar 2015, 21:12:46 »

 :D super schön! :D
Gespeichert
“Why leave behind the seat in your own home to wander in vain through the dusty realms of other lands?” Dogen zitiert von Susan Moon - lange vor COVID-19

scienceploitation - Ausbeutung und Missbrauch von Wissenschaft - Timothy Caulfield 27. April 2020 in Nature

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13024
    • hydrangeas_garden
Re:Gaerten im Winter- in die Tat umgesetzt?
« Antwort #488 am: 12. Januar 2015, 21:13:47 »


Beides funktioniert (troll meint, daß 'Midwinter Fire' weniger gut so einen Radikalschnitt verträgt, Eggert ist bei den "Fragen und Antworten" nicht so zimperlich :) ), aber die Wirkung ist natürlich sehr verschieden, der Arbeitsaufwand ebenfalls ;)

Eggert empfiehlt übrigens weiter unten auch einen pyramidalen Schnitt, wobei dann eben nicht ins ganz alte Holz geschnitten wird. Und so würde vor allem bei kleineren Pflanzen machen, um den Pflanzenaufbau zu fördern.

Am Sonntag bin ich auf einem Sturmspaziergang an einem einfachen Cornus sanguinea vorbeigeweht, der zwei armdicke Hauptstämme inmitten eines Dickichts von Wurzelschössern zeigte. So wächst er eben, ohne je eine Schere gefühlt zu haben. ;D
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 14140
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re:Gaerten im Winter- in die Tat umgesetzt?
« Antwort #489 am: 12. Januar 2015, 21:19:32 »

@Falk:
wunderbares Foto! :D
Hmm...vielleicht lass ich meine doch höher werden?!?! :o 8)
Hab ja genauso eine längere Heckenreihe vor dunklerem Hintergrund im Sinn :D

Naja, nur tief geschnitten wär ja auch langweilig - aber hier ist ein Beispiel mit tiefem Schnitt in Wisley.

Wie ist das denn mit pumpot's Bemerkung, all diese Farbsorten von C. sanguineum wären sozusagen Albinos?
Ist das so?
« Letzte Änderung: 12. Januar 2015, 21:22:19 von Gartenplaner »
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3600
Re:Gaerten im Winter- in die Tat umgesetzt?
« Antwort #490 am: 12. Januar 2015, 21:22:45 »


Anglesey Abbey im Febr. 2013 - einfach der Hammer.
Sieht nicht nach radikalem Rückschnitt aus.


Toll :D , weißt Du, welche Sorte das ist?
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35196
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Gaerten im Winter- in die Tat umgesetzt?
« Antwort #491 am: 12. Januar 2015, 21:23:41 »


Eggert empfiehlt übrigens weiter unten auch einen pyramidalen Schnitt, wobei dann eben nicht ins ganz alte Holz geschnitten wird. Und so würde vor allem bei kleineren Pflanzen machen, um den Pflanzenaufbau zu fördern.

Am Sonntag bin ich auf einem Sturmspaziergang an einem einfachen Cornus sanguinea vorbeigeweht, der zwei armdicke Hauptstämme inmitten eines Dickichts von Wurzelschössern zeigte. So wächst er eben, ohne je eine Schere gefühlt zu haben. ;D

Witzbold, bei kleinen Pflanzen altes Holz schneiden? ;D

Egal, zwischen der Vitalität einer Wildform und eines Kultivars mit spezifischer Rindenfärbung besteht ein Unterschied. Bei anderen Gattungen ist das auch so. Ist dir das noch nicht aufgefallen? Aber egal, du schneidest wie du willst.

Trotzdem ist für den Leser hier wichtig, dass das nicht als allgemeine Empfehlung so stehen bleibt. Ich habe ein großes Interesse daran, dass sich die Leser hier selber ein Bild machen können. Als Bild eignet sich Falks hervorragend!

Und um die beiden anderen Fragen noch mitzunehmen. pumpot wird das Stichwort "Albinoform" verwendet haben um klar zu machen, dass bei all diesen Kultivaren, sei es Midwinter Fire, Winter Orange, Anny's Winter Orange, Winter Beauty, um Formen handelt, die eine unterdrückte Pigmentierung haben. Solche Kultivare sind wie ich eben bemerkte, nicht so vital wie die Wildform.
« Letzte Änderung: 12. Januar 2015, 21:30:22 von pearl »
Gespeichert
“Why leave behind the seat in your own home to wander in vain through the dusty realms of other lands?” Dogen zitiert von Susan Moon - lange vor COVID-19

scienceploitation - Ausbeutung und Missbrauch von Wissenschaft - Timothy Caulfield 27. April 2020 in Nature

*Falk*

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3930
Re:Gaerten im Winter- in die Tat umgesetzt?
« Antwort #492 am: 12. Januar 2015, 21:29:47 »


Anglesey Abbey im Febr. 2013 - einfach der Hammer.
Sieht nicht nach radikalem Rückschnitt aus.


Toll :D , weißt Du, welche Sorte das ist?

Nein, kann ich Dir nicht sagen. Ich habe auch noch ein
Bild mit bodemnahem Schnitt gefunden (Anglesey Abbey).


Gespeichert
"Das Gehirn ist übrigens keine Seife. Es wird nicht weniger, wenn man es benutzt." Lisa Fitz
 
 Falk

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35196
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Gaerten im Winter- in die Tat umgesetzt?
« Antwort #493 am: 12. Januar 2015, 21:31:09 »

 :D in diesem Fall ist ja wichtig, dass die Schneeglöckchen zwischen frischgrünen Ästen - vielleicht Flavirameae - hervorschauen. :D Auch ein wunderschönes Bild! :D
« Letzte Änderung: 12. Januar 2015, 21:34:36 von pearl »
Gespeichert
“Why leave behind the seat in your own home to wander in vain through the dusty realms of other lands?” Dogen zitiert von Susan Moon - lange vor COVID-19

scienceploitation - Ausbeutung und Missbrauch von Wissenschaft - Timothy Caulfield 27. April 2020 in Nature

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 14140
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re:Gaerten im Winter- in die Tat umgesetzt?
« Antwort #494 am: 12. Januar 2015, 21:33:09 »

@Chica:
wenn ich hier ein Bild von der gleichen Hecke gefunden habe, ist es wohl Cornus sanguinea 'Winter Beauty' - übrigens kann man auf dem Bild im Blog, wenn man es nochmal anklickt, und es vergrößert gezeigt wird, erkennen, daß schon geschnitten wurde, aber auf einer Höhe von so 80-100cm schätz ich mal, da sieht man dickere Stämme von unten mit besenartigen Verzweigungen ab der Höhe.
« Letzte Änderung: 12. Januar 2015, 21:33:42 von Gartenplaner »
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela
Seiten: 1 ... 31 32 [33] 34 35 ... 52   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de