Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer ist eigentlich darauf gekommen etwas so eigenartig schmeckendes wie Rhabarber zum Nahrungsmittel zu erheben? (Secret Garden)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. Juli 2024, 09:29:54
Erweiterte Suche  
News: Wer ist eigentlich darauf gekommen etwas so eigenartig schmeckendes wie Rhabarber zum Nahrungsmittel zu erheben? (Secret Garden)

Neuigkeiten:

|8|12|Ein Langweiler ist ein Mensch, der redet, wenn du wünscht, daß er zuhört.  (Ambrose Bierce)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: flaschenkürbis  (Gelesen 2533 mal)

max.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8331
flaschenkürbis
« am: 09. Januar 2006, 13:57:07 »

kann man den im freiland bei uns anbauen? und zwar so, daß die früchte ausreifen, trocknen und man sie evtl. verwenden kann?
gruß
Gespeichert

frida

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9375
    • Gemüse-Info
Re:flaschenkürbis
« Antwort #1 am: 09. Januar 2006, 14:37:50 »

Hallo Sauzahn, vielleicht hilft dir diese Seite weiter

http://www.kcb-samen.ch/shop/product.php?cPath=22&products_id=225920

« Letzte Änderung: 09. Januar 2006, 14:39:00 von frida »
Gespeichert
Man soll die Dinge nicht so tragisch nehmen, wie sie sind (Karl Valentin)

brennnessel

  • Gast
Re:flaschenkürbis
« Antwort #2 am: 09. Januar 2006, 14:48:00 »

Hallo Sauzahn, bei dir kann Lagenaria wahrscheinlich auch im Freiland reifen. Sie brauchen aber mehr Wärme (und weniger Wasser!) als die anderen Kürbisse.
LG Lisl
Gespeichert

max.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8331
Re:flaschenkürbis
« Antwort #3 am: 09. Januar 2006, 21:05:30 »

gibt es jemand, der die im freiland erfolgreich angebaut hat?
zusatzfrage: kann man die bei uns auch "unausgenommen" trocknen?
Gespeichert

Tom Schmid

  • Gast
Re:flaschenkürbis
« Antwort #4 am: 09. Januar 2006, 21:15:22 »

Ja ich hab sie glaube ich hab sie mal vor 10 Jahren angebaut.
Ohne irgendeinen größeren Aufwand. Genauso wie sonstige Kürbisse.
Zum trocknen hab ich sie dann im Keller aufgelegt, da es draußen doch schon kalt und drüb wurde. Einen getrockneten Kürbis hab ich sogar jetzt noch.
Gespeichert

max.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8331
Re:flaschenkürbis
« Antwort #5 am: 09. Januar 2006, 21:19:17 »

danke dir.
Gespeichert

Tom Schmid

  • Gast
Re:flaschenkürbis
« Antwort #6 am: 09. Januar 2006, 21:22:19 »

 ;) gerne.

Einfach ausprobieren. Sieht echt toll aus wenn sie dann irgendwo runterhängen. Hätte mir damls nicht gedacht das sie so gut halten.
Gespeichert

Christina

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6750
  • Odenwälder Weininsel 7a 206 m ü. NN
Re:flaschenkürbis
« Antwort #7 am: 09. Januar 2006, 21:22:31 »

Wenn du Kalebassen meinst, die baue ich regelmäßig an. Sie sind sehr pflegeleicht: vorziehen im April, dann Mitte Mai mit etwas Kompost an einen sonnigen Zaun gepflanzt, angießen und dann vergessen!
Ab Ende August/September sind dann auf einmal herrliche Früchte dran. Das Trocknen ist schon ein bißchen schwieriger, man muß auf Schimmel achten. Wenn sie dann trocken sind, dann klappern die Kerne so schön darin!

Christina
Gespeichert
Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Antlitz dieser Welt verändern.  (Sprichwort der Xhosa)

max.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8331
Re:flaschenkürbis
« Antwort #8 am: 09. Januar 2006, 21:28:09 »

@aurikel,
danke dir auch. ich weiß ja nicht, ob das alles das gleiche ist. ich meine die dinger, die in afrika zu gefäßen-nicht nur flaschen- verarbeitet werden.
Gespeichert

Christina

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6750
  • Odenwälder Weininsel 7a 206 m ü. NN
Re:flaschenkürbis
« Antwort #9 am: 09. Januar 2006, 21:35:27 »

schau auf Fridas Link, so sahen meine aus vor 3 Jahren. Letztes Jahr hatte ich dunkelgrüne mit hellen Flecken und einem ganz langen Hals. (Habs versäumt sie reinzuholen, hatte sie als Deko draußen, jetzt sind sie verschimmelt)Ich kann mir schon vorstellen, daß man daraus Gefäße machen kann, die Wände der holen Kalebassen machen einen sehr stabilen Eindruck. Vielleicht nicht für die Ewigkeit, aber man kann ja jedes Jahr neue ziehen.
Damit sie einen planen Boden kriegen müßen sie hängend wachsen, dann werden sie auch schön symetrisch.

Christina
Gespeichert
Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Antlitz dieser Welt verändern.  (Sprichwort der Xhosa)

max.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8331
Re:flaschenkürbis
« Antwort #10 am: 09. Januar 2006, 21:38:20 »

prima. und werden die samen als kalebassensamen verkauft, oder heißen sie zierkürbisse oder flaschenkürbisse oder ist es gar ein mischung?
gruß
Gespeichert

Tom Schmid

  • Gast
Re:flaschenkürbis
« Antwort #11 am: 09. Januar 2006, 21:41:37 »

also ich hab meine als Kalebassen gekauft.
Gibts den andere?
Gespeichert

Christina

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6750
  • Odenwälder Weininsel 7a 206 m ü. NN
Re:flaschenkürbis
« Antwort #12 am: 09. Januar 2006, 21:41:39 »

Hab sie als Kalebassensamen gekauft. Frag mich nicht wo, Raiffeisen, Gärtner Pötschke, hiesige Gärtnerei käme alles in Frage.
Christina
Gespeichert
Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Antlitz dieser Welt verändern.  (Sprichwort der Xhosa)

frida

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9375
    • Gemüse-Info
Re:flaschenkürbis
« Antwort #13 am: 09. Januar 2006, 22:11:33 »

Wenn du auf meinen Link weiter oben schaust, wirst Du ein reichhaltiges Angebot an Kürbissen und darunter auch einige, die traditionell als Gefäße verwendet werden, finden. Dazu die Kulturdauer.
Gespeichert
Man soll die Dinge nicht so tragisch nehmen, wie sie sind (Karl Valentin)

hanamai

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 387
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:flaschenkürbis
« Antwort #14 am: 09. Januar 2006, 22:36:00 »

... ich habe mal in einer Ausstellung diesen Kürbis gesehen, diente als Kohlebehälter. Habe mich immer gefragt, wie die den getrocknet haben. Der Durchmesser war etwa 30cm
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de