Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Miteinander verwandt sein, genügt nicht. Man muß auch miteinander essen. (Aus Asien)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
10. Dezember 2019, 10:01:04
Erweiterte Suche  
News: Miteinander verwandt sein, genügt nicht. Man muß auch miteinander essen. (Aus Asien)

Neuigkeiten:

|11|3|Bringt Rosamunde Schnee und Wind- eln, fragt man sich schon, ob sie spinnt.

Partnerprogramm Markenbaumarkt 24
Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Gabionen  (Gelesen 29898 mal)

Montydon

  • Gast
Gabionen
« am: 14. November 2005, 11:24:57 »

Ja, ich weiß, daß manche sie nicht mögen, weil sie derzeit auf jeder Gartenschau überpräsent sind.

Aber ich finde Gabionen sind eine äußerst schöne und praktische Möglichkeit, um einen Hang abzufangen.

Nur finde ich nirgends eine gute Beschreibung, wie man so einen Hangabfang mit Gabionen selbst angehen kann; bei Weihenstephan gibt's sowas anscheinend, aber nur im paßwortgeschützen Bereich.

Kennt jemand ein Buch oder eine Anleitung im Internet zu dem Thema?
Noch nicht klar ist mir: Welches Fundament, welche Drainage, wie tief eingraben, wie werden die Einzelkörbe verbunden, und wie bepflanzt man das Ganze später? ???
Gespeichert

findling

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 973
  • wortkürze gibt denkweite
Re:Gabionen
« Antwort #1 am: 14. November 2005, 12:38:22 »

hallo montydon!

habe solche gabionen vor drei jahren gemeinsam mit gg angefertigt und zwar aus baustahlmatten, die in die richtige größe geschnitten und verschweißt wurden (baustahl ist eher günstig, rostet aber, ansonsten müßtest du verzinkte gittermatten nehmen).

wir haben einzelne formen (1x quader, 1x pyramide, 1x zylinder) angefertigt, die von der grundfläche her ca. 1/2m2 groß waren und ca. 1,60m hoch; wir haben sie ohne fundament positioniert, zum besseren halt haben wir auf der unterseite eine art stab mittig angeschweißt der ca. 30cm tief in die erde ragte.
zum befüllen haben wir in mehreren etappen beim nahegelegenen fluß steine mit dem auto geholt.

wenn du aber einen hang abfangen willst, mußt du je nach größe zumindest ein 50 cm tiefes fundament graben, dort frostkoffer (kies) hineingeben und ihn verdichten. darauf werden die gitterkörbe gestellt und mit mutterboden wird wieder auf niveau gefüllt. durch das kiesbett ersparst du dir die drainage.
wenn du eine große stabilität haben willst, wird dir nichts anderes übrig bleiben, als die einzelnen körbe erst leer zu positionieren, sie dann zusammenzuschweissen und sie erst dann zu befüllen.
dazu würde ich mir grob den inhalt in m3 ausrechnen und von einem örtlichen anbieter unter einmal die nötigen steine mit dem lkw anliefern lassen (vorausgesetzt, du hast platz zum zwischlagern).
es gibt (für die die sich`s leisten können fertig gefüllte körbe, die auf maß gefertigt werden und dann mit dem kran geliefert und positioniert werden: in österreich zb von der fa. rhomberg bau in dornbirn).

bepflanzen ist ein anderes thema:
wenn du die körbe nicht bis ganz oben mit steinen füllst kannst du passende pflanztöpfe hineinstellen und sie mit dem füllen was dir gefällt; es geht aber auch wenn du knapp hinter den körben den hang bepflanzt und so das eine oder andere drüberhängt.

lg
findling
Gespeichert

Gryyn

  • Gast
Re:Gabionen
« Antwort #2 am: 14. November 2005, 12:52:49 »

zum befüllen haben wir in mehreren etappen beim nahegelegenen fluß steine mit dem auto geholt.


 :o
Gespeichert

findling

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 973
  • wortkürze gibt denkweite
Re:Gabionen
« Antwort #3 am: 14. November 2005, 12:55:09 »

gell da staunst du??? ;D
geht ganz leicht: kofferaum voll alter kübel, ab zu fluss, kübel füllen und nach hause damit... ist nicht illegal und kostet nix.... 8)
Gespeichert

Wolfgang

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 903
  • Too much cogito, not enough sum
Re:Gabionen
« Antwort #4 am: 14. November 2005, 17:14:10 »

Beim manufactum-Versand gibt es Gabionen, zwischen die Du eine Bank hängen kannst.
Gespeichert

jörg

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Gabionen
« Antwort #5 am: 25. November 2005, 12:33:44 »

Hallo lieber Gabionen - Freund...
...natürlich gibt es einbauanteitungen zu gabionen
mit dem richtigen system = gabionen in der aussführung mit zink - alu
sowie einer drahtstärke von mind. 4,5 mm und einer entsprechenden maschenweite von 50 x 100 mm oder 100 x 100 mm lassen sich hänge
aller art befestigen.
grundlegend hierzu ist, das der entsprechende planer - in diesem falle unser haus - die kennwerte wie bodenklasse - auflasten und ggf. verkehrs-lasten zur grundlagenermittlung erhält.
ebenso wird zur berechnung eiin grundriss bzw. höhenschnitt benötigt.
entsprechend dieser daten wird nun die stärke der gabionen - anlage
berechnet.
die montage kann bei fast allen anlagen in eigenmontage nach mitgelieferten einbauanweisungen vorgenommen werden.
für rückfragen oder weitere hilfeleistungen ein kurzer ruf unter
0049 - 8504 - 93357
gruß jörg :D


Ja, ich weiß, daß manche sie nicht mögen, weil sie derzeit auf jeder Gartenschau überpräsent sind.

Aber ich finde Gabionen sind eine äußerst schöne und praktische Möglichkeit, um einen Hang abzufangen.

Nur finde ich nirgends eine gute Beschreibung, wie man so einen Hangabfang mit Gabionen selbst angehen kann; bei Weihenstephan gibt's sowas anscheinend, aber nur im paßwortgeschützen Bereich.

Kennt jemand ein Buch oder eine Anleitung im Internet zu dem Thema?
Noch nicht klar ist mir: Welches Fundament, welche Drainage, wie tief eingraben, wie werden die Einzelkörbe verbunden, und wie bepflanzt man das Ganze später? ???
Gespeichert

findling

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 973
  • wortkürze gibt denkweite
Re:Gabionen
« Antwort #6 am: 27. November 2005, 09:50:54 »

he montydon!

wie weit bist du denn zwischenzeitlich mit deinen geplanten gabionen gekommen? würd mich interessieren ob sich schon was getan hat...

findling
Gespeichert

Montydon

  • Gast
Re:Gabionen
« Antwort #7 am: 01. Dezember 2005, 14:26:18 »

Danke für das Angebot, jörg.

Das Grundstück wird diesen Monat auf mich überschrieben, dann muß ich erstmal ausmessen, wie groß die Höhendifferenzen sind, die ich mit den Gabionenmauern abfangen will und ausrechnen, was der Spaß kosten wird.

Sonst niemand hier, der schonmal einen Hang auf diese Weise abgefangen hat?
Gespeichert

sarastro

  • Gast
Re:Gabionen
« Antwort #8 am: 01. Dezember 2005, 15:02:35 »

Ist wohl wie bei vielem eine Frage der Ästetik. Mir gefallen Gabionen in Anlehnung an moderne Gebäude gut. Zur reinen Hangabstützung, noch dazu, wenn solche Maßnahmen bepflanzt werden sollen, sind Trockenmauern schöner und auch praktischer.
Übrigens, bei uns hier ist es verboten, aus öffentlichen Gewässern Steine zu entwenden! Eine Gabione verschlingt eine Menge Kiesel, dann die Arbeit mit dem Aufsammeln! Gewaschene Kiesel sind nicht einmal sehr teuer, die Tonne rund 50 Euronen plus Transport.
Gespeichert

Montydon

  • Gast
Re:Gabionen
« Antwort #9 am: 01. Dezember 2005, 15:22:12 »

Trockenmauern würden mir auch gut gefallen, wären aber wohl zu teuer und aufwändig.
Der Hang muß über die gesamte Breite abgefangen werden (rund 35 m), wahrscheinlich in zwei Terassenstufen.
Gespeichert

findling

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 973
  • wortkürze gibt denkweite
Re:Gabionen
« Antwort #10 am: 01. Dezember 2005, 15:52:59 »

hi montydon!

genau diese länge haben wir mit einer trockenmauer in selbstbauweise abgefangen bzw. einen erdwall der lärmschutz gibt verstärkt;
hab jede menge fotos vom "making of" in meiner galerie gepostet und auch diverse fotos vom fertigen mauerbau hier im forum...
geh einfach mal auf die suchfunktion und dann kannst du dir die in ruhe ansehen...
anbei einen ausschnitt, den ich noch nicht ins forum gestellt hatte.

lg
findling
Gespeichert

Montydon

  • Gast
Re:Gabionen
« Antwort #11 am: 01. Dezember 2005, 15:56:38 »

Hallo Findling,

die Mauer sieht wirklich klasse aus!
Allerdings müßte unsere wahrscheinlich ein gutes Stück höher werden.
Wo kann ich die Fotos vom "Making of" finden?
Gruß
Montydon
Gespeichert

sarastro

  • Gast
Re:Gabionen
« Antwort #12 am: 01. Dezember 2005, 17:09:39 »

Hallo Montydon,
So eine Mauer zu erstellen ist keine Kunst. Ein wenig einarbeiten, dann wird das schon. Nur wenn du Perfektionist sein willst und jeder Millimeter stimmen soll (ähnlich Sasakhuaman, Cuzco! ;D), dann brauchst du lange und es wird schwierig.

Und billiger als Gabionen ist sie allemal. Teuer wird's, wenn du es machen lässt.
Schreck nicht davor zurück, es selbst in Angriff zu nehmen, ich habe in meinen Anfangsselbständigkeitsphasen schon 4 Mauern hintereinander erstellt. Ist bloss ein wenig Knochenschinderei. Wie alt bist du? ;D
Gespeichert

Wolfgang

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 903
  • Too much cogito, not enough sum
Re:Gabionen
« Antwort #13 am: 01. Dezember 2005, 17:37:31 »

In meinem Garten sind alle Höhenunterschiede mit Betonmauern abgefangen (idR jeweils bis zu zwei Meter hoch). Die nächste wird auch wieder Beton, vermutlich mit Rhabarberblättern auf der Sichtseite, eingefärbt oder lasiert, und mit sichtbar eingegossenen Steinplatten. Die bisherigen Mauern, die ich übernommen habe, sind einfach und haben in 20 Jahren Patina angesetzt. Ich mag den Rahmen gern schlicht und formal. Gabionen wären mir für meine Platzverhältnisse zu wuchtig.
Gespeichert

Montydon

  • Gast
Re:Gabionen
« Antwort #14 am: 02. Dezember 2005, 09:00:27 »

Trockenmauern wären schon toll. Aber (geschätzt) zwei Mauern a 35 m und 1,5 Höhe könnten schon eine Plackerei werden. Wo bekommt man eigentlich die Steine dafür am günstigsten her?

Beton wäre eine Alternative. Gießt Du die Mauern an einem Stück, Wolfgang? Und woher nimmt man die Verschalung?

Und wieso gibt's zu diesem Thema anscheinend kein vernünftiges Buch? :P
Gespeichert
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de