Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand. (Arthur Schopenhauer)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
07. Oktober 2022, 04:38:02
Erweiterte Suche  
News: Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand. (Arthur Schopenhauer)

Neuigkeiten:

|8|10|Bei mir auf der Terasse gibt es statt Sichtachsen Sichtastern. (Gänselieschen)

Partnerprogramm Gewürzland
Seiten: 1 ... 121 122 [123]   nach unten

Autor Thema: Plätzchen  (Gelesen 223865 mal)

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4850
Re: Plätzchen
« Antwort #1830 am: 27. Dezember 2021, 08:31:29 »

Hier kommen also "Campushonigs Elisen-Lebkuchen" (weil sie inkl. Rezept mal auf dem Bernburger Weihnachtsmarkt von "Campushonig" verkauft wurden. Das ist die Lehrimkerei der Hochschule Anhalt. Soviel zum Copyright):

für etwa 30 Stück, Durchmesser 70 mm:

5 Eier
250 Honig (flüssiger, oder fester Honig im Wasserbad verflüssigt)
250 g brauner Zucker
1 P. Lebkuchengewürz (15 g)
100 g Zitronat
100 g Orangeat
800 g Haselnüsse, Mandeln oder Walnüsse (am besten gemischt)
2 Bio-Zitronen
einige ganze Mandeln oder Haselnüsse zum Dekorieren
30 Oblaten

Eier mit Honig und braunem Zucker sehr lange schaumig schlagen, bis die Masse gelblich-weiß ist. Schale der Bio-Zitronen abreiben, eine Zitronenhälfte auspressen. Beides zugeben. Lebkuchengewürz zugeben und alles nochmals durchschlagen.

Zitronat und Orangeat sehr fein hacken oder noch besser mit einer Nussreibe fein reiben. Mit den gemahlenen Nüssen mischen. Diese Nuss-Orangeat-Mischung mit der Eimasse vermischen. Eventuell noch mehr Nüsse zugeben, bis die Masse kaum noch flüssig, sondern eher pastös ist.

Diese Masse mit einem Messer auf Oblaten aufstreichen. Je größer die Oblaten, desto saftiger werden die Lebkuchen. Die Konsistenz des Teiges sollte so sein, dass der Teig sich zu einem Hügel formen lässt und nicht auseinander läuft.

Mit 5 abgezogenen Mandeln verzieren, dabei sollten die Mandelspitzen in die Mitte zeigen. Über Nacht an einem kühlen Ort abtrocknen lassen. Am nächsten Tag bei 175 Grad etwa 25 Minuten backen, am besten nur Ober- und Unterhitze.

Vielen Dank für das Rezept -Jule-. die Elisen sind wunderbar geworden  :D.

 
Gespeichert
Der schönste Garten ist der, der kurz vor dem Verwildern steht.
Dr. med. Daniel Gottlob Moritz Schreber (1808-1861)

martina 2

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11861
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Plätzchen
« Antwort #1831 am: 27. Dezember 2021, 14:42:53 »

Dank auch von mir an Jule! Das Rezept gefällt mir sehr, vor allem auch, weil Zitronat und Orangeat fein gemahlen werden und viele Nüsse das Mehl ersetzen. Ist für nächstes Jahr vorgemerkt  :D

Heuer hat es nur für die Honigmarzipankugerl gereicht - aus 1,2 Kg Mandeln wurden es doch eine ganze Menge.
Gespeichert
Schöne Grüße aus Wien!

Gartenlady

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20726
Re: Plätzchen
« Antwort #1832 am: 10. Februar 2022, 15:23:14 »

Plätzchen werden ja nicht nur an Weihnachten gegessen.

Gestern habe ich nach vielen Jahren wieder Short Bread gebacken, inzwischen habe ich zwar eine feinere Sorte Rohrzucker bekommen, aber er war mir noch zu grobkörnig, habe ihn deshalb in meiner Uraltmoulinette zu Rohrpuderzucker verarbeitet.

Short Bread für 2 Bleche

300g Mehl
225g Butter
110g Rohrohrzucker
Salz nicht zu wenig  (ca 2g/300g Mehl)

Zucker ggf. in der Moulinette fein mahlen (brauner Rohrzucker ist sehr grobkörnig, das führt zu Misserfolgen).
Weiche Butter, Zucker und Salz mit den Quirlen des Handrührers schaumig rühren, Mehl zufügen und mit den Knethaken zu einem glatten Teig kneten. Teig zu Rollen von ca. 3-4cm Durchmesser formen. In Frischhaltefolie mindestens 1 Stunde kaltstellen. Rollen in ½ cm dicke Scheiben schneiden. Teigstücke auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, vor dem Backen nochmals mindestens 15 min kaltstellen. Bei 175º (Ober/Unterhitze) 15 – 17min (je nach Dicke des Teiges) backen.

Gespeichert

Gartenlady

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20726
Re: Plätzchen in den Zeiten des Mehlmangels
« Antwort #1833 am: 05. April 2022, 12:34:34 »

8)

Nur ganz wenig Mehl wird bei diesen leckeren, wenig süßen Plätzchen gebraucht.

Hafer-Schoko-Mandel-Plätzchen
140g Butter
90g Zucker
1 Ei
75g gehackte oder gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
125g Haferflocken (blütenzart)
50g bittere Schokolade gehackt (nach Belieben, besser fein gerieben)
50g Mehl (oder weniger)
1/2 Tl Backpulver
Gewürze nach Lust und Laune (z.B. Zimt Vanille, Zitronenschale, Ingwer)

Weiche Butter und Zucker schaumig rühren, Ei zufügen, dann die Gewürze, Nüsse, Schokolade, Haferflocken, Mehl+ Backpulver  unterkneten. Zu Rollen von ca. 4cm Durchmesser formen, in Klarsichtfolie gewickelt eine Stunde kühl stellen.
In Scheiben schneiden (1/2 cm dick), auf dem Blech verteilen.
12-14min bei 180° (Ober-Unterhitze) backen.


Gespeichert

Artessa

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 756
Re: Plätzchen
« Antwort #1834 am: 05. April 2022, 13:35:16 »

das liest sich sehr gut. Deine Hafer-Schoko-Mandel-Plätzchen werde ich nachbacken.
Wieviel Bleche ergibt das ungefähr mit diesen Mengenangaben?
Gespeichert

Gartenlady

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20726
Re: Plätzchen
« Antwort #1835 am: 05. April 2022, 14:00:47 »

Bei mir gab das nur ein Blech, das hat mich selber gewundert, während ich aus dem Short-Bread-Rezept 3 Bleche gebacken habe. Offenbar habe ich die Haferplätzchen dichter auf dem Blech verteilt, es hat aber gut gepasst.
Gespeichert

Artessa

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 756
Re: Plätzchen
« Antwort #1836 am: 05. April 2022, 14:08:51 »

ok, danke
Dann nehme ich die doppelte Menge an Zutaten.
Gespeichert

Quendula

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11284
  • Brandenburger Streusandbüchse / 7b / 42 m
    • www
Re: Plätzchen
« Antwort #1837 am: 07. April 2022, 21:31:56 »

Habe heute kakaohaltige Kekse/Schokoladenkekse gebacken. Soweit kein Problem. Aber die Anweisung im Rezeptbuch :-X!!!!! "Die Kekse ... laberrhabarber ... bei 180°C ... etc ... goldbraun backen." Goldbraun? GOLDBRAUN??? :o? Die Teigdinger haben RAL8011! Wie soll ich das goldbraun hinkriegen? Schon letzte Woche, Schokoladenshortbreads (ein furchtbar mieses Rezept übrigens), gab es dieses Wort in der Anleitung ::) >:(. Das ist ein Rezeptbuch nur! für Rezepte mit! Schokolade! Wie kommt man auf die hirnrissige Idee, kakaopulverhaltige Teige goldbraun backen zu fordern?

So, das musste jetzt mal raus ;). Nu is wieder besser :).
Gespeichert
Manchmal bin ich ein Seestern.

fructus

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 675
Re: Plätzchen
« Antwort #1838 am: 07. April 2022, 21:57:51 »

Na wenn’s de Kackbraun schreibst, dann isst die ja später keiner mehr. ;D
Gespeichert

Natura

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10366
  • Nordbaden, Weinbergklima 8a
Re: Plätzchen
« Antwort #1839 am: 07. April 2022, 21:58:49 »

Goldbraun ist genau so ein abgedroschenes Allerweltswort wie "lecker". Man könnte meinen, es gäbe keine anderen Ausdrücke mehr und ich überlege immer wieder, seit wann Gold braun ist :-\.
Gespeichert
Fange nie an aufzuhören, höre nie auf anzufangen.
Seiten: 1 ... 121 122 [123]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de