Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. September 2019, 21:39:46
Erweiterte Suche  
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King

Neuigkeiten:

|20|7|Mische ein bisschen Torheit in dein ernsthaftes Tun und Trachten! Albernheiten im rechten Moment sind etwas ganz Köstliches.  (Horaz)

Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 ... 83   nach unten

Autor Thema: Plätzchen  (Gelesen 115325 mal)

rusianto

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 873
  • augsburger Umland
Re:Plätzchen
« Antwort #45 am: 16. November 2005, 10:14:16 »

Noch eins : Schichtherzen
250g Butter - 250g Zucker = 1 P. Puderzucker - 4 Eier - 150g Mehl - 100g gemahlene Mandeln oder Hasselnuss - 1 Prise Salz - 1 P. Amaretto Bitermandel .
Teig zusammen rühren, 1/4 des Teiges auf Backblech streichen, bei 200 Grad 10 Min. backen, Johannisbeergelee mit etwas Rum glattrühren und darauf streichen, aber auf noch warmen Boden. So 4 Böden backen und immer wieder aufeinander setzen, Marmelade dazwischen nicht vergessen. Kann man jetzt beliebig ausstechen, normalerweise Herzen .Noch einfacher in Würfel oder Rauten schneiden.

Siggi
« Letzte Änderung: 16. November 2005, 10:15:38 von rusianto »
Gespeichert
Gruss

Irisfool

  • Gast
Re:Plätzchen
« Antwort #46 am: 16. November 2005, 10:19:45 »

@ soni, das mit dem Ausrollen hört sich schlimmer an , als es ist ;D. Die Marzipanrohmasse ist bei uns so ein buttergrosses Stück, also schätze ich so 250 g? Gefüllter Speculatius ist grausam lecker und geht ungesehen auf die Hüften, wirkt versklavend und muss bei uns unter strengstem Verschluss gehalten werden , sonst: isser hier- isser fort! ;D
Gespeichert

Soni

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 662
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Plätzchen
« Antwort #47 am: 16. November 2005, 10:56:49 »

Irisfool, genau danach hört sich das Rezept auch an :D
her mit dem Hüftspeck!
Plätzchen mit Marzipan gehen bei uns immer zu gut weg. ::)
Auch wenn das Ausrollen nicht so gut geht - wenigstens muss man dann nix mehr Ausstechen!
 ;)
Danke für die Infos!
Soni
Gespeichert
beeeeeerige Grüsse!

Re-Mark

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1788
  • Ich brauche mehr Platz...!
Re:Plätzchen
« Antwort #48 am: 16. November 2005, 11:10:27 »

Ach ja, falls das folgende bei einigen nicht selbstverständlich sein sollte: Ausrollen tun wir schon lange nicht mehr 'einfach so' auf dem Tisch. Stattdessen kommt der Teig oder das Marzipan zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie und wird so ausgerollt. (Oder war es unten Backpapier und oben Frischhaltefolie? Verflixt, Weihnachten ist schon eine Weile her...)
Dieses Jahr werde ich es auch mal mit diesen Silikonmatten probieren, die es bei verschiedenen Aktionen der Discounter gab. Also Teig auf Silikonmatte, flach drücken, Frischhaltefolie drauf, ausrollen.
Gespeichert

bonica

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 138
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Plätzchen
« Antwort #49 am: 16. November 2005, 11:52:42 »

Ein ganz einfaches Plätzchenrezept ist " Echter Heidesand" kann man das ganze Jahr über backen, nicht nur Weihnachten.

200g Butter, 80g Puderzucker, 50 g Marzipan-Rohmasse, 1 Teel. Vanillinzucker, abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone, 250 g Mehl.

Die weiche Butter mit dem Puderzucker , dem Marzipan, Vanillinz. und Zirtonensch. verrühren. Mehl über die Buttermasse sieben und unterheben. Aus dem Teig gleich große Rollen formen 5 cm dick. In Folie gewickelt (eine Nacht) in den Kühlschrank.
Backofen auf 190 Grad vorheizen. Die Teigstangen rundherum mit dem verquirlten Eigelb bestreichen und im Zucker rollen. Vorsichtig 1/2 cm dicke Scheiben abschneiden, auf ein Backblech (am besten mit Backpapier auslegen) und auf mittlerer Schiene 10 - 15 Min backen. Nicht braunbacken (wenn sie gerade anfangen Farbe anzunehmen sind sie fertig!!)

Ich backe gerne verschiedene Sorten Plätzchen! Den Teig mache ich an einem Tag, am nächsten wird dann gebacken. So verteilt sich auch der Stress etwas besser!!

liebe Grüße
bonica
Gespeichert

bonica

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 138
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Plätzchen
« Antwort #50 am: 16. November 2005, 12:01:25 »

Ein neues Rezept - mache ich gleich heuteabend: "Linzer Mandelherzen"

200 g Mehl, 1/2 gestrichener Teel. Backpulver, 100 g gem. Mandeln, 75 g Zucker, 1 P. Burbon-Vanillezucker, Salz, 125 g kalte Butter, 1 Ei (Gr.M) 100 g Mandelblättchen, Mehl für die Arbeitsfläche, 175 g Himbeerkonfitüre, Puderzucker zum Bestäuben - und Backpapier

Mehl, Backpulver, gem. Mandeln, Zucker, Vanillezucker, 1 Priese Salz, Butter in Stückchen und Ei - erst mit dem Handrührgerät, dan kurz mit Händer verkneten. Zugedeckt 30 Min. kalt stellen (bei mit eine Nacht!)

Mandelblättchen ohne Fett rösten und auskühlen lassen. 3 Backbleche mit Backpapier auslegen. Teig auf wenig Mehl ca.: 2 mm dick ausrollen. Verschieden große Herzen ausstechen, auf die Bleche legen. Im vorgeheizten Ofen E-Herd 175 Umluft 150 Grad ca.: 10 Min backen.
Konfitüre erwärmen, durch ein Sieb steichen. Kekse damit besteichen und mit Mandeln und Puderzucker verzieren.

liebe Grüße
bonica
Gespeichert

Aella

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11027
  • BaWü, Kreis LB, Klimazone 7a, ca. 250m ü. NN
Re:Plätzchen
« Antwort #51 am: 16. November 2005, 18:26:00 »

hier da rezept für die versprochenen:

Kartoffel-Lebkuchen

370g zucker, 3 eier, 250g gemahlene haselnüsse, 50g zitronat, 50g orangeat,
225g mehl, 1 1/2 päckchen backpulver, 2 tl zimt, 2/4 tl nelken, 370g gekochte kartoffeln

kleine obladen, schokoglasur

kartoffeln am vortag kochen

zucker und eier schaumig schlagen.
die kartoffeln schälen und durchpressen.
mehl mit dem backpulver mischen.

nach und nach alle zutaten zu der zucker-eiermasse geben und gut durchrühren.
in einen spritzbeutel füllen und die masse auf die obladen spritzen (obladen kann man auch weglassen und direkt aufs backpapier spritzem)

bei ca. 180 grad ca. 15 min (je nach größe der gespritzten lebkuchen, meine sind immer recht klein) backen und erkalten lassen.

in die aufgelöste schokoglasur (wenn möglich zartbitter) tunken.

in einer gebäckdose dunkel und kühl aufbewahren, so bleiben sie schön feucht.


« Letzte Änderung: 16. November 2005, 18:27:24 von Aella »
Gespeichert
Eigentlich kennen wir uns nur vom säen.

Aella

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11027
  • BaWü, Kreis LB, Klimazone 7a, ca. 250m ü. NN
Re:Plätzchen
« Antwort #52 am: 16. November 2005, 18:34:36 »

nougatzungen:

100g marzipanrohmasse, 200g butter, 100g puderzucker, abgeriebene schale von zwei orangen (muß nicht unbedingt), 4 eigelb, 260g mehl

außerdem: 200g nougat, 200g kuvertüre

die marzipanrohmasse würfeln und mit der hälfte der butter und dem puderzucker in eine schüssel geben und glattrühren. das marzipan muß sich vollständig auflösen. die restliche butter, die orangenschale und die eigelbe darunterühren. zum schluss das mehl darübersieben und ebenfalls unterrühren.

die backbleche mit backpapier belegen.

den teig in einen spritzbeutel mit lochtülle nr7 füllen und auf das backblech streifen in form von löffelbisquits von etwa 5 cm länge spritzen.

die zungen10-12 min bei 190 grad backen.
den nougat auflösen (am einfachsten in der microwelle) und in eine papiertüte füllen. die spitze abschneiden, eine unterseite damit bespritzen und mit einer zweiten seite zusammenseitzen.

die kuvertüre auflösen und die zungen zur hälfte eintauchen und erkalten lassen.

die zungen schmecken am besten, wenn sie mind 1 woche in einer gebäckdose kühl aufbewahrt worden. erst dann werden sie schön mürbe und butterweich.
Gespeichert
Eigentlich kennen wir uns nur vom säen.

Aella

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11027
  • BaWü, Kreis LB, Klimazone 7a, ca. 250m ü. NN
Re:Plätzchen
« Antwort #53 am: 16. November 2005, 18:43:11 »

spitzbuben:

einen mürbteig herstellen, kühl stellen und danach auswellen.

nun mit einem runden ausstecher (die form ist eigentlich egal, gehen auch herzen blumen sterne etc, nur benötigt man unbedingt noch einen zweiten kleineren, wenn möglich in der gleichen form) den teig ausstechen.
mit dem kleineren ausstecher in die hälfte der anzahl der größeren innen ein loch stechen.

diese bei 180 grad 10-15 min backen und auskühlen lassen.

johannisbeergelee (oder ein anderes säuerliches, wenn möglich rotes) in einem topf
auf dem herd langsam erwärmen, damit es flüssig wird.
den einen teil, mit dem loch in der mitte mit puderzucker bestäuben.
den anderen teil (ohne loch) mit der warmen marmelade bestreichen (geht am besten mit einem teelöffel, nicht zu sparsam) un den oberen teil mit dem loch aufsetzen.
durch den druck steigt die marmelade im loch und steigt hoch, somit gibt es eine recht glatte oberfläche (nur nicht zuviel, damit das gelee nicht über das loch sabbert)

ich hoffe, ich konnte es einigermasen beschreiben ::)

auch diese plätzchen werden erst nach ein paar tagen in der dose schön mürbe.
Gespeichert
Eigentlich kennen wir uns nur vom säen.

Soni

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 662
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Plätzchen
« Antwort #54 am: 17. November 2005, 07:29:59 »

Orangenschnitten:

Zutaten: 375 g Mehl, 115 g Zucker, 1 geh. TL Backpulver, 1 gr. Ei, 180 g Butter;
150 g gemahlene Mandeln, 175 g Zucker, Saft und Schale 1 unbehandelten Orange, 120 g Puderzucker, Orangenlikör.

Aus Mehl, Backpulver, Zucker, Ei und Butter einen Mürbteig herstellen und ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Mandeln, Zucker und Schale der Orange mischen. Soviel Orangensaft zugeben, dass es eine streichfähige Masse gibt.
Ofen auf 200° (O/U-Hitze) vorheizen.
Backblech einfetten, die Häfte des Teiges darauf ausrollen, mit der Mandelmasse bestreichen und den restlichen Teig (zwischen Folie) ausrollen und auf die Mandelmasse legen und leicht andrücken. Mit einer Gabel mehrmals einstechen.
In den Ofen damit, 20 Minuten backen lassen und noch heiss mit einem Guss aus Puderzucker und Orangenlikör (geht auch Orangensaft) bestreichen.
Sofort in Rauten oder Würfel schneiden und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
In der Gebäckdose: zwischen jede Lage Alufolie oder Pergamentpapier legen.

Gutes Gelingen! ;)
Soni
Gespeichert
beeeeeerige Grüsse!

Soni

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 662
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Plätzchen
« Antwort #55 am: 20. November 2005, 11:21:32 »

Aella,
deine Nougatzungen zergehen schon jetzt auf der Zunge, hab sie gestern gemacht. :D
Hoffentlich erreichen sie das Stadium "mürbe" überhaupt noch,
so gross ist die Nachfrage! ::)
LG
Soni
Gespeichert
beeeeeerige Grüsse!

Aella

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11027
  • BaWü, Kreis LB, Klimazone 7a, ca. 250m ü. NN
Re:Plätzchen
« Antwort #56 am: 21. November 2005, 19:15:07 »

ui, das freut mich aber, daß sie dir (euch) schmecken :D
Gespeichert
Eigentlich kennen wir uns nur vom säen.

Soni

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 662
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Plätzchen
« Antwort #57 am: 24. November 2005, 07:26:00 »

@ soni, das mit dem Ausrollen hört sich schlimmer an , als es ist ;D.

Irisfool, also sooooooo einfach fand ich das Ausrollen nicht. Mein Teig war total bröselig - hab ich da was falsch gemacht? :-\Und mein Marzipan war nach dem Ausrollen vielleicht 2 mm dick, sonst hätte es mir nicht gereicht!
Aber die Arbeit hat sich gelohnt - die Dinger sind total lecker! :P
LG
Soni
Gespeichert
beeeeeerige Grüsse!

Irisfool

  • Gast
Re:Plätzchen
« Antwort #58 am: 24. November 2005, 07:35:17 »

Vielleicht ein bisschen zu trocken? Er muss schon vorher gut binden, also gut durchgeknetet sein,bevor du ihn ruhen lässt.(nächstes Mal nimmst du einfach die doppelte Menge marzipanrohmasse ;))
Gespeichert

Soni

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 662
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Plätzchen
« Antwort #59 am: 24. November 2005, 07:39:43 »

Irisfool, ich hab die 1 1/2- fache Menge Marzipan genommen.
Ja, vielleicht hätte ich noch etwas mehr Dosenmilch in den
Teig geben sollen. ::)
Egal - sie schmecken lecker, das ist die Hauptsache! :D
Gespeichert
beeeeeerige Grüsse!
Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 ... 83   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de