Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Heute Barbarazweige schneiden! Blüten gibt es dann zu Weihnachten.  :)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
04. Dezember 2020, 21:42:48
Erweiterte Suche  
News: Heute Barbarazweige schneiden! Blüten gibt es dann zu Weihnachten.  :)

Neuigkeiten:

|9|2|Eine mächtige Flamme entsteht aus einem winzigen Funken. (Dante)

Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Clematis armandii  (Gelesen 17309 mal)

Biobella

  • Gast
Clematis armandii
« am: 09. Dezember 2005, 01:33:48 »



Im Frühjahr möchte ich in meinen sehr geschützten Schattengarten eine Clematis armandii pflanzen.
Welche ist härter, die botanische Art oder die Sorte 'Apple Blossom'? Gibt es außer in der Blütenfarbe noch weitere Unterschiede zwischen den beiden?

Gespeichert

cornishsnow

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16985
  • Hamburg-Altona, Whz 8a
Re:Clematis armandii
« Antwort #1 am: 09. Dezember 2005, 13:45:56 »

Auf deine Frage, ob die Art oder eine ihrer Sorten winterhärter ist kann ich dir leider keine Antwort geben. In der englischsprachigen Literatur wird des öfteren erwähnt, das Appel Blossom winterhärter sein solo!?
Zum Unterschied: Appel Blossom hat neben rosa Blüten einen stark kupferfarbigen Austrieb was bei der Normalform nicht der Fall ist.
Gespeichert
Ein schattiger Garten ist mehr als ein Garten ohne Sonne.

findling

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 973
  • wortkürze gibt denkweite
Re:Clematis armandii
« Antwort #2 am: 10. Dezember 2005, 09:36:57 »

hallo biobella!

weißt du denn schon wo du die armandii beziehen wirst (gärtner deines vertrauens oder bestellung im www)?
wenn du sie im gartenfachhandel kaufst würde ich nachfragen, wenn du es jetzt schon wissen willst kannst du bei westphal mal nachschauen, die haben eigentlich recht gute informationen auf ihrer hp.

gruß
findling
Gespeichert

Biobella

  • Gast
Re:Clematis armandii
« Antwort #3 am: 10. Dezember 2005, 09:57:25 »



Danke für eure Antworten.
Ich habe inzwischen mal ein bißchen gegoogelt und auch bei Westphal reingeguckt. Überall wird für Clematis armandii ein sonniger Standort angegeben. Der Platz, den ich vorgesehen habe, ist aber nordseitig, zwar nicht dunkel, aber absonnig. Also werde ich wahrscheinlich die Clematis apiifolia nehmen, die ebenfalls stark duftet, aber im Schatten wächst. Nebenbei hat sie den Vorzug, daß sie nicht so groß wird und Schnittgruppe 3 ist.

Gespeichert

cornishsnow

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16985
  • Hamburg-Altona, Whz 8a
Re:Clematis armandii
« Antwort #4 am: 10. Dezember 2005, 10:41:22 »

Hallo biobella,
Clematis armandii sollte im Sommer und Herbst einen sonnigen Platz haben, damit sie Knospen ansetzt und ausreift. Von Dezember bis März ist Sonne (zumindest Morgensonne) eher schädlich.
Habe gestern mit einem Freund telefoniert, der sie schon seit einigen Jahren im Garten hat.
Bei ihm, er wohnt auch in Hamburg, ist sie sehr starkwüchsig.

Eine Clematis der Schnittgruppe 3 ist auf alle Fälle besser zu kontrollieren und sie wächst dir nicht so schnell über den Kopf. Mir ist noch eine interessante Alternative eingefallen - Clematis rhederiana - auch Schnittgruppe 3 - blüht im Herbst und Duftet nach Schlüsselblumen. Hat nur kleine, hellgelbe Glöckchenblüten aber davon sehr viele!
Gespeichert
Ein schattiger Garten ist mehr als ein Garten ohne Sonne.

Biobella

  • Gast
Re:Clematis armandii
« Antwort #5 am: 10. Dezember 2005, 11:23:37 »

Laut Westphal http://www.clematis-westphal.de/sortenliste/Sondergruppe3/Sondergruppe3.htm ist für Clematis rhederiana Südlage notwendig. Gelb, auch zartgelb, ist in der Ecke auch nicht so angebracht. Ich denke schon, daß es Clematis apiifolia werden wird.



 
Gespeichert

michi

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 238
  • Ich liebe dieses Forum!
    • Gartenchat
Re:Clematis armandii
« Antwort #6 am: 10. Dezember 2005, 14:46:33 »

Auch wenn die Entscheidung mittlerweile auf eine andere Clematis gefallen ist, möchte ich aber doch für andere "Interessenten" noch berichten, dass meine Clematis armandii allenfalls in der blattlosen Jahreszeit ein paar Sonnenstrahlen erhaschen kann und trotzdem wunderbar blüht.
Mit der Wuchskraft hatte ich allerdings nicht gerechnet, so muss ich sie im nächsten Frühjahr wohl mal kräftig zurückschneiden.
Liebe Grüsse
Michi
Gespeichert

Christiane

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1366
  • Carpe diem!
Re:Clematis armandii
« Antwort #7 am: 11. Dezember 2005, 16:35:42 »

Biobella,
wie kommst Du gerade auf Clematis apiifolia? Hast Du darüber mehr Informationen (außer denen, die Westphal angibt)?!? Ich bin auch immer auf der Suche nach Halbschatten tauglichen Clematis .... Und wenn sie dann sogar noch duften ..... :D :D

LG
Christiane
Gespeichert

Biobella

  • Gast
Re:Clematis armandii
« Antwort #8 am: 11. Dezember 2005, 16:45:22 »

Zitat
wie kommst Du gerade auf Clematis apiifolia?

Ich habe die Duftclematis-Liste von Westphal durchgesehen, dann die weißen oder rosablühenden nach Wuchshöhe, Standortbedingungen und Schnittgruppe aussortiert, anschließend die verbleibenden über google durchgesehen, weil ich mich nicht ausschließlich auf die Westphal-Angaben verlassen wollte.
Übrig geblieben ist Clematis apiifolia. Da sie wohl auch im Westphal-Sortiment neu ist und ich immer gerne was Neues ausprobiere, wird sie es wohl werden.

Edited, um ein ah in ha zu korrigieren. Ist das wichtig?
« Letzte Änderung: 11. Dezember 2005, 16:47:25 von Biobella »
Gespeichert

Biobella

  • Gast
Re:Clematis armandii
« Antwort #9 am: 18. Dezember 2005, 13:40:02 »



Nach wie vor auf der Suche nach der richtigen Kletterpflanze
- so oft und lang wie möglich weiß oder hell blühend, duftend, 3 bis 5 m hoch kletternd, schneidfähig -
bin ich inzwischen völlig derangiert.
Im Gegensatz zu Westphal sagt Clematis on the web, daß Clematis apiifolia überhaupt nicht duftet.
Sie sagen auch, daß Clematis armandii bis 7 m hoch wird, nicht geschnitten werden sollte und nur von März bis Mai blüht.

Hat noch jemand eine Idee? :-[

Gespeichert

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7044
  • Saartal, WHZ 7b, 245m ü. NN
Re:Clematis armandii
« Antwort #10 am: 18. Dezember 2005, 14:06:32 »

Hallo, Biobella,

Knackpunkt ist der Duft - da gibt es bei den Clematis der Schnittgruppen 2 und 3 nicht so viele Kandidatinnen. 'Betty Corning' vielleicht? Ja, ich weiß, auf der Westphal-Site ist sie mit dem Symbol für Sonne versehen. Aber hier werden eher Ost- und West-Lagen empfohlen. Bei mir wächst sie an einer Südwestwand, hell, aber absonnig (weil ein anderer Hausteil direkte Nachmittagssonne "abfängt"), und sie macht sich mittlerweile gut; braucht allerdings einige Zeit, um in die Strümpfe zu kommen.

Bist du denn auf Clematis festgelegt? Vielleicht fändest du ja leichter bei den Geißblättern etwas für deinen Standort, Lonicera periclymenum (die Wildart) z. B. ist als Waldpflanze schließlich an absonnige bis schattige Plätze gewöhnt ;). Und Lonicera japonica mag es auch nicht unbedingt vollsonnig.

Schöne Grüße
Querkopf
Gespeichert
"Konsequenz heißt auch den Holzweg bis zum Ende zu gehen!"
Online-Leserkommentar zu einem Artikel der österreichischen Zeitung "Der Standard" über Donald Trump, 30.04.2020

cornishsnow

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16985
  • Hamburg-Altona, Whz 8a
Re:Clematis armandii
« Antwort #11 am: 18. Dezember 2005, 14:19:02 »

Hallo Biobella,
kannst Du bitte den zukünftigen Standort ein wenig genauer beschreiben? Himmelsrichtung, wenn Sonne wann, Wind, etc. ...?
Gespeichert
Ein schattiger Garten ist mehr als ein Garten ohne Sonne.

Biobella

  • Gast
Re:Clematis armandii
« Antwort #12 am: 18. Dezember 2005, 14:41:46 »

Gespeichert

Biobella

  • Gast
Re:Clematis armandii
« Antwort #13 am: 18. Dezember 2005, 14:47:48 »

Zu Betty Corning steht bei Clematis on the web noch was Interessantes:
http://www.clematis.hull.ac.uk/clemdetail.cfm?dbkey=562
Zitat
'Betty Corning' throws up an interesting problem. There is no doubt that plants sold in the UK are scented, yet correspondents in the US and Canada usually report that they can detect no scent. We would be interested in further information; perhaps the US and European forms are diverging.

In meinem anderen Garten steht Betty Corning in voller Sonne am Zaun, das gefällt ihr gut, aber sie denkt nicht daran zu duften.
Geißblätter habe ich mir auch schon durch den Kopf gehen lassen. Für einen starken Flor hätten sie aber auch gerne den Kopf in der Sonne. Ebenso wie Clematis nutzen sie den Wald eigentlich nur, um daran hochzuklettern, während die Füße im Schatten stehen.

« Letzte Änderung: 18. Dezember 2005, 14:48:14 von Biobella »
Gespeichert

cornishsnow

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16985
  • Hamburg-Altona, Whz 8a
Re:Clematis armandii
« Antwort #14 am: 18. Dezember 2005, 15:45:07 »

O.K. hätte vieleicht besser recherchieren sollen. ;D

Eine weiß blühende Kletterpflanze für sehr schattigen Standort ist wirklich nicht einfach! Mir sind ein paar Sträucher eingefallen, die durchaus wie eine Kletterpflanze an einem Spalier oder einer Mauer einige Meter hoch gezogen werden können. Choisya ternata wird freiwachsend nur 1 1/2 Meter hoch und breit, kann an einer Mauer aber durchaus 2 - 3 m erreichen (ein gutes Beispiel hierfür kann man in Great Dixter sehen), sie verträgt Schatten gut, blüht dann allerdings nicht so üppig, wichtig zu erwähnen, die Blätter duften ausgesprochen gut. Schön ist auch die Sorte 'Sundance', in der Sonne eher goldgelbe Blätter im Schatten ein sehr schönes lindgrün, ist allerdings sehr blühfaul. :-\

Itea ilicifolia, wird in der Literatur als frostempfindlich bezeichnet und soll angeblich sonnig stehen. Bei mir seit gut sechs Jahren ausgepflanzt, hatte noch nie einen Frostschaden und bekommt nur im Hochsommer ein paar Stunden Sonne. Ich ziehe sie an einem Zaun - Fächerförmig - ähnlich einer Brombeere. Sie ist inzwischen 3 m hoch und bildet im Hochsommer nach Veilchen duftende Rispen, hellgüner Blüten. Das Laub ist Ilexartig und immergrün.

Actinidia kolomikta wäre auch interressant, auch bei ihr wird in der Regel ein sonniger Standort empfohlen, dies führt nur häufig zu Blattverbrenungen. Ein halbschattiger Standort ist besser, schon allein weil dann die Blattfärbung besonders prächtig ist.

Ich kann dir noch bei der Auswahl einer Azzaleensorte eine Tipp geben - es werden inzwischen verschiedene Rhododendron viscosum Sorten und Hybriden angeboten - die besonderen Vorzüge sind der wirklich ausergewöhnliche Duft der weit trägt und die späte Blütezeit (zwischen Ende Mai und Anfang July).
Hier ein Link! http://s8860133.shoplite.de/sess/utn;jsessionid=1543a56eaba64e0/shopdata/0030_Rhododendron-Wildarten+und+-Hybriden/0050_Rhododendron-Wildarten+und+-Hybriden+von+U+bis+Z/product_overview.shopscript
Gespeichert
Ein schattiger Garten ist mehr als ein Garten ohne Sonne.
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de