Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Miteinander verwandt sein, genügt nicht. Man muß auch miteinander essen. (Aus Asien)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
10. Dezember 2019, 20:52:23
Erweiterte Suche  
News: Miteinander verwandt sein, genügt nicht. Man muß auch miteinander essen. (Aus Asien)

Neuigkeiten:

|30|11|Eine Uhr, die fünf Minuten vorgeht, wird selten zurückgestellt. (Unbekannt)

Partnerprogramm Markenbaumarkt 24
Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Speckstein  (Gelesen 3823 mal)

marcir

  • Gast
Speckstein
« am: 10. Januar 2006, 11:24:34 »

hast du nicht auch ein paar zwischenstufen der steinwerdung bildlich dokumentiert?
@cimicifuga: hier noch ein paar Bilder von einem anderen Stein.
1. Bild Rohling
Gespeichert

marcir

  • Gast
Re:Speckstein
« Antwort #1 am: 10. Januar 2006, 11:30:23 »

 :) manchmal zeichne ich auch grob vor mit einem oder verschiedenfarbigen Filzstiften für verschiedene Ebenen, hier ging es aber ohne. Das Loch habe ich mit der Bohrmaschine gemacht. Es geht auch von Hand, aber das dauert mir viel zu lang. Der Durchmesser darf nicht zu schmal sein, damit man das Schleifpapier durchziehen kann.
Bild 2.
Gespeichert

marcir

  • Gast
Re:Speckstein
« Antwort #2 am: 10. Januar 2006, 11:37:19 »

Die Konturen sind jetzt im Groben fertig. Noch ist die Farbe nicht ganz genau ersichtlich, das bleibt bis zur Nassschleifung etwas verborgen. Also Spannung bis zum Schluss!
Gespeichert

marcir

  • Gast
Re:Speckstein
« Antwort #3 am: 10. Januar 2006, 11:41:05 »

 :-[ Uff der Stein hat seine Farbe rausgerückt, jadefarbig, sehr schöner Schein, - finde ich.
Bild 4
Gespeichert

marcir

  • Gast
Re:Speckstein
« Antwort #4 am: 10. Januar 2006, 11:50:56 »

Bild 5: Der letzte ganz feine Schliff und Einreibung mit einem bestimmten Harzextrakt. Leider kommt die Farbe nicht so gut zur Geltung auf dem Foto. Aber die Figur hat eine gewisse Spannung.
Apropos Künstler/In: Speckstein bearbeiten kann wahrscheinlich jeder, oder in irgendwas ist doch jeder ein Künstler.
LG marcir
Gespeichert

Eva

  • Gast
Re:Speckstein
« Antwort #5 am: 10. Januar 2006, 18:17:41 »

Wow, toll.

Danke für die Bilderserie!
Gespeichert

Wühlmaus

  • Gast
Re:Speckstein
« Antwort #6 am: 10. Januar 2006, 18:26:58 »

Marcir - DAS ist ja ganz wunderbar !!
Einen solchen Handschmeichler möchte man wohl garnicht mehr loslassen :D
Danke für diese Bilder

WühlmausGrüße
Gespeichert

marcir

  • Gast
Re:Speckstein
« Antwort #7 am: 10. Januar 2006, 22:02:09 »

 :) Bitte, gern geschehen.
Gespeichert

Ingeborg

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1290
  • Pfalz ] WHZ 7b ] 124 m Höhe
Re:Speckstein
« Antwort #8 am: 10. Januar 2006, 22:14:14 »

Sehr schön!!!

Und Respekt wegen der Schleiferei. Selbst wenn man Maschinenwerkzeuge nimmt ist das ja ne Heidenarbeit.



Ingeborg
deren Elefant aus der 10. Klasse nie den Letzten Schliff bekam.
Gespeichert
Il faut cultiver notre jardin!

marcir

  • Gast
Re:Speckstein
« Antwort #9 am: 23. Januar 2012, 19:09:14 »

Neben den Kinderferienkursen im Sommer für Daheimgebliebene, nun auch einen Specksteinkurs für Erwachsene.


Hier die Rohlinge, die zwischen 4 bis 6 Kg wiegen und zwischen 20 bis 30 cm lang oder breit sind. Farblich ist es immer eine Üebrraschung, genau so wie auch die Form.
Zwei haben noch nie damit gearbeitet, es war also Neuland für sie.
« Letzte Änderung: 23. Januar 2012, 19:10:15 von marcir »
Gespeichert

marcir

  • Gast
Re:Speckstein
« Antwort #10 am: 23. Januar 2012, 19:11:02 »

Bereits zeichnen sich gewisse "Rundunge" ab. Die Dreiecks-Holkästen daneben sind zwar für einen anderen Zweck, ich benutze sie aber gerne um die Steine etwas zu fixieren, da sie doch ein Gewicht zum Halten haben:
« Letzte Änderung: 23. Januar 2012, 19:12:23 von marcir »
Gespeichert

marcir

  • Gast
Re:Speckstein
« Antwort #11 am: 23. Januar 2012, 19:13:50 »

und so:
Gespeichert

marcir

  • Gast
Re:Speckstein
« Antwort #12 am: 23. Januar 2012, 19:15:49 »

Hier die sehr schönen Resultate, in Form und Farbe,
fertig geschliffen, zum Schluss mit Antikwachs leicht eingefettet und poliert.
Ah, ja, die Zeit, es brauchte etwa 6 Stunden für einen Stein. Wir haben sie in zwei Abende gemacht.
« Letzte Änderung: 23. Januar 2012, 19:16:33 von marcir »
Gespeichert

Crambe

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5695
  • Zollernalb (BW), 800m, Whz 6b
Re:Speckstein
« Antwort #13 am: 23. Januar 2012, 19:31:27 »

Das sind schöne Objekte aus dem Rohmaterial geworden :D Woher hast Du die Steine?
Bei mir werden da Erinnerungen an den Kunstunterricht in der Schule wach. Ich habe heute noch einen unvollendeten Drachen aus Speckstein in der Küche als Vorhanghalter stehen ;D
Gespeichert
"Um ernst zu sein, genügt Dummheit, während zur Heiterkeit ein großer Verstand unerlässlich ist." Shakespeare

Irisfool

  • Gast
Re:Speckstein
« Antwort #14 am: 23. Januar 2012, 19:36:36 »

  8) 8) 8)Toll Marcir!!!!!!! 8) 8) 8)
 Ich konnte von den Arbeiten der Specksteinküstler in Süd- Afrika nie genug bekommen und war darüber sehr angetan. Hab mir einen Bruch geschleppt um ein paar Arbeiten von ihnen nach Hause zu nehmen.
Gespeichert
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de