garten-pur

Pflanzenwelt => Arboretum => Thema gestartet von: quercus am 09. Oktober 2009, 00:19:46

Titel: Comptonia peregrina
Beitrag von: quercus am 09. Oktober 2009, 00:19:46
Gibt es schon Erfahrungen mit Comptonia peregrina, besonders würde mich der Ausbreitungsdrang interessieren.

Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: bristlecone am 09. Oktober 2009, 08:33:49
Ein schöner kleiner Strauch, leider nur selten zu sehen.
Hier in # 6 bringt Guter Heinrich ein Bild und ein klein wenig Infos.

Ich hab sie vor Jahren mal an jemanden in Dänemark verschenkt. Dort wächst sie in lockerem, sandigem Boden recht langsam und hat sich bisher praktisch nicht "vom Fleck bewegt".
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: fips am 12. November 2010, 18:53:48
Dieses wundeschöne Sträuchlein scheint es tatsächlich nirgends zu geben, dabei müßte es nach seinem Verbreitungsgebiet voll winterhart sein.
Allerdings scheint es auch etwas "eigenwillig" zu sein...

Hat jemand inzwischen weitere Erfahrungen damit, bzw. wer bietet es an?
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: HappyOnion am 12. November 2010, 19:44:29
Regelmässig in Saatgutliste kenne ich es nur aus Amerika. Suche auch schon seit Jahren, leider ohne Erfolg bisher.
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: wollemia am 12. November 2010, 19:53:22
Gab es mal bei Enneking, immer mal wieder auch bei Esveld.
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: Franklinia am 17. Dezember 2010, 21:29:09
Gab es mal bei Enneking, immer mal wieder auch bei Esveld.
Ja, ich hatte sie auch mal in Kultur bis 2008, aber mangels Nachfrage hab ich's aufgegeben. Wird übrigens durch W.schnittlinge vermehrt.
Gruß, Franklinia
 
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: hjkuus am 18. Dezember 2010, 09:15:51
Hier kann man Samen bekommen:

http://gardensnorth.com/site/


--------------------------------------------------------------------------------
 
 COMPTONIA peregrina Spring comptonia01
Sweet Fern 60-90cm Zone: 3
Native to northeastern North America growing in openings in coniferous forest in well-drained, dry, acid, sandy or gravelly soils. The thin, narrow dark-green leaves are deeply divided into many lobes, resembling a fern. The whole plant has a beautifully spicy, aromatic odor, which is more pronounced when the leaves are bruised. It is densely branched, and rhizomatous in habit. Bark is smooth, shiny reddish-brown and heavily lenticeled. Both male and female flowers are produced. The former are borne in large cylindrical catkins in clusters at the ends of the branches and the latter in small egg-shaped catkins. Because it fixes nitrogen, does well on disturbed sites or sites with sterile soil. Drought and salt tolerant. An intriguing plant that performs wonderfully on poor, dry, sandy, acid soils. Seed wild collected in Nova Scotia.
Germination Instructions: Seed requires cold treatment. Outdoors over winter recommended, as oscillating temperatures stimulate germination.
20 seeds $4.25
 
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: guter-heinrich † am 22. Dezember 2010, 19:04:52
Ich habe zwei Exemplare der Comptonia peregrina 2004 bei der Baumschule Hachmann gekauft. Die Art ist durchaus interessant, aber macht weit streichende Ausläufer. Diese sind jedoch nicht so aggressiv, dass man viel Probleme damit hätte. Comptonia wächst hier auf saurem, recht trockenem Sandboden und ist total winterhart und anspruchslos.
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: guter-heinrich † am 22. Dezember 2010, 19:08:45
...und hier noch ein Bild:
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: enigma am 12. November 2013, 20:52:11
Die Pflanze kann in ihrer Heimat eine ganz passable Herbstfärbung hinlegen, wie ihr in dem Link sehen könnt:

Leider bei uns nur sehr selten gepflanzt: die Farnmyrte, Comptonia peregrina, eine Verwandte des Gagelstrauchs.
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: Ute am 12. November 2013, 20:58:46
Bis zur gelben Herbstfärbung hat es hier gereicht. ;D
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: Nina am 20. November 2014, 09:57:39
Wo bekommt man denn Comptonia peregrina? Hat die schon jemand ausprobiert?
Etwas Spannendes im Forum gelesen und direkt gegoogled und wieder hier gelandet ... ;)

Zwar ohne Preis, aber eine Bezugsquelle dafür.
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: RosaRot am 20. November 2014, 10:01:54
Danke Nina!
Da steht allerdings: feucht- alle anderen schreiben von trocken- was ja nun das Interessante wäre. Was stimmt denn nun?
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: Nina am 20. November 2014, 10:05:34
Was mich irritiert ist
Zitat
Comptonia peregrina wächst bevorzugt auf trockenen, sandigen bis kiesigen, kalkarmen, lichtexponierten Standorten in trockenen Kiefernwäldern, an Berghängen, Straßenböschungen, auf Rodungen, Brandstellen, älteren Bergehalden und brachliegendem Weideland sowie in Kiesgruben in Höhenlagen zwischen 0 und 1800 Metern. Die Pionierpflanze ist ein lästiges Unkraut in Blaubeerkulturen
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Farnmyrte

Sooo trocken wollen es Blaubeeren ja nun auch nicht. :-\

Wo ist denn jetzt bloß die Bibel äh, der Warda zum nachschlagen. ;)
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: RosaRot am 20. November 2014, 10:11:28
Na, bei mir im Wohnzimmer auf dem Tisch... ;D
Da bin ich aber jetzt nicht...
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: Gartenplaner am 20. November 2014, 10:12:03
Warda schreibt:
"Das aus den Wäldern Nordamerikas stammende Gehölz bevorzugt mäßig trockene bis frische, gut durchlässige, lockere, nicht zu schwere und zu nährstoffreiche, mehr sandige, schwach saure Böden und einen halbschattigen Standort."(Quelle: Hans-Dieter Warda, Das grosse Buch der Garten- und Landschaftsgehölze)
(Wasn Bandwurmsatz ;D )
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: RosaRot am 20. November 2014, 10:20:31
Also nicht ganz trocken. Ich hätte da einen Platz...
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: enigma am 20. November 2014, 10:37:39
Warda schreibt:
"Das aus den Wäldern Nordamerikas stammende Gehölz bevorzugt mäßig trockene bis frische, gut durchlässige, lockere, nicht zu schwere und zu nährstoffreiche, mehr sandige, schwach saure Böden und einen halbschattigen Standort."(Quelle: Hans-Dieter Warda, Das grosse Buch der Garten- und Landschaftsgehölze)
(Wasn Bandwurmsatz ;D )

So sind zumindest die Standortverhältnisse der natürlichen Vorkommen, die ich in Maine gesehen habe.

Meine Schwester hatte viele Jahre ein Exemplar in ihrem Garten, in sandigem, sehr durchlässigen Boden, nahe der Ostseeküste. In einem ungewöhnlich trockenen Sommer ist es dann eingegangen.
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: RosaRot am 20. November 2014, 10:41:58
Gut. Also müssten dort, wo meine Epimedium wachsen auch Comptonien fortkommen.
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: enigma am 20. November 2014, 11:06:05
Ist dein Boden kalkhaltig? Das dürfte Comptonia eher nicht gefallen.
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: RosaRot am 20. November 2014, 13:17:46
Nicht überall denke ich.
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: Nina am 20. November 2014, 13:58:40
Na, bei mir im Wohnzimmer auf dem Tisch... ;D
Da bin ich aber jetzt nicht...
An meinen wäre ich dran gekommen, aber Gartenplaner war schneller.

Wenn unsere Abies procera demnächst gefällt wird ist da viel Platz. Der Standort müsste passen. :D
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: enigma am 20. November 2014, 14:12:07
Dann bräuchtest du nur noch eine Bezugsquelle. 8)
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: Nina am 20. November 2014, 14:25:20
Hier mal anfragen?
Zwar ohne Preis, aber eine Bezugsquelle dafür.
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: Henki am 20. November 2014, 16:07:52
Das kannst du dir sparen. Habe ich schon gemacht. ;D Dieses schöne Gehölz ist offenbar aus dem Handel fast verschwunden. Ich hatte danach gesucht und viele angeschrieben. Horstmann und selbst Esveld haben sie nicht mehr in Vermehrung.

Hachmann hingegen hat sie wieder ins Sortiment genommen. Dieses Jahr sind erstmals ein paar wenige Exemplare zu haben gewesen, die aber schon wieder ausverkauft sind. Ich weiß von vier, die in pur'schen Gärten landeten. ;D

Ich denke es macht Sinn, für nächstes Jahr reservieren zu lassen.
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: zwerggarten am 21. November 2014, 01:22:08
... Dieses schöne Gehölz ist offenbar aus dem Handel fast verschwunden. ...

vielleicht hat das gründe. :-\ wir werden es wissen, in wenigen jahren. :P
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: kpc am 21. November 2014, 08:04:31
Ich habe Comptonia peregrina seit 7/8 Jahren, die Pflanze hat also
die Kaltwinter überstanden ( bis -20°C ). An dem Pflanzort ist aufgeschütteter Boden,
sehr lehmig und etwas steinig, praktisch kein Kalk.
Die Pflanze hat volle Sonne bis etwa 13 Uhr danach halbschattig.
Sie wächst langsam und hat noch keine Ausläufer gemacht.
Ursprünglich war der Ableger eine Ausläuferpflanze von einem Bekannten.
Dort wächst C.p. auf Kalk. !!?? ( Lahntal )
Ich habe auch mehrere üppige Pflanzen in Bokrijk/Belgien gesehen.
Dort auf Sand mit wenig Humus.

Klaus-Peter
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: oile am 21. November 2014, 08:37:03
... Dieses schöne Gehölz ist offenbar aus dem Handel fast verschwunden. ...

vielleicht hat das gründe. :-\ wir werden es wissen, in wenigen jahren. :P

 :-X Gehe ich recht in der Annahme, dass in Deinem Garten keine steht?
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: oile am 21. November 2014, 08:37:39

Ich habe auch mehrere üppige Pflanzen in Bokrijk/Belgien gesehen.
Dort auf Sand mit wenig Humus.

Das lässt hoffen. ;D
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: RosaRot am 24. November 2014, 09:29:57
Eben trudelt eine mail ein, dass Comptonia unterwegs ist... :D
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: enigma am 28. November 2014, 08:34:47
Comptonia gehört übrigens zu den zahlreichen Gehölzen, die im Tertiär auch in Mitteleuropa vorkamen und erst im Zuge der Klimaverschlechterung mit den Eiszeiten hierzulande das Zeitliche segneten. Es gibt aus Mitteleuropa Fossilfunde von Blättern einer als Comptonia acutiloba bezeichneten Art, die dem Laub der heutigen Compotonia recht ähnlich sehen.

Siehe z.B. hier (aus dieser Sammlung).
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: HappyOnion am 28. November 2014, 12:28:29
Stecklinge bewurzeln zwar, aber im folgenden Jahr ist es leider nichts mehr geworden. Und das in mehreren Gärten.
Bei Garden North in Canada gab es jahrelang Saatgut von Comptonia. Hätte man doch da mal bestellt ???
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: oile am 28. November 2014, 12:34:27
Jetzt nicht mehr?
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: Pewe am 28. November 2014, 14:46:14
Heute bekommen *freut sich ein Loch in den Bauch*

Kann ich die jetzt noch auspflanzen oder sollte ich sie lieber bis zum Frühling im ungeheizten Folienhaus lassen?
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: Henki am 28. November 2014, 17:03:53
Ich würde die noch in die Erde bringen. Je nach Winterverlauf ist sie da mit großer Wahrscheinlichkeit besser aufgehoben.
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: oile am 28. November 2014, 17:05:14
Das wollte ich auch grad raten. Ich gehe davon aus, dass sie bisher auch im Freien stand, also gut abgehärtet ist.
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: Pewe am 28. November 2014, 17:08:12
Gut, dann werde ich sie morgen noch versenken. Dank Euch :-*
Titel: Re:Comptonia peregrina
Beitrag von: HappyOnion am 29. November 2014, 12:29:47
Jetzt nicht mehr?
Bei Garden North in Canada gab es jahrelang Saatgut von Comptonia. Hätte man doch da mal bestellt.

Habe mal gehört, das die Firma nicht mehr weitergeführt wird. Restbestände sollen noch verkauft werden.
Titel: Re: Comptonia peregrina
Beitrag von: Nina am 03. April 2016, 14:53:21
Wird Zeit, dass ich mir eine neue Kamera (Handyfoto) kaufe.  ::)
Das Unscharfe im Vordergrund ist mein Schätzchen. Geschenk von Brissel.  :D
Titel: Re: Comptonia peregrina
Beitrag von: bristlecone am 03. April 2016, 16:24:54
Das ist die aus der Postodyssee!  :D
Titel: Re: Comptonia peregrina
Beitrag von: Nina am 03. April 2016, 17:02:37
Voller frischer grüner "Knübbelchen".  :D
Titel: Re: Comptonia peregrina
Beitrag von: sequoiafarm am 16. April 2021, 12:55:17
Lang nix gehört...

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=33384.0;attach=773263;image)
Titel: Re: Comptonia peregrina
Beitrag von: sequoiafarm am 16. April 2021, 12:56:53
Leben eure Exemplare noch?
Hier blüht sie noch und treibt aus, freue mich schon auf die hübschen Blätter  :)

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=33384.0;attach=773265;image)
Titel: Re: Comptonia peregrina
Beitrag von: Bristlecone am 16. April 2021, 13:00:48
Tut sich im hiesigen Boden schwer, lebt aber.
Titel: Re: Comptonia peregrina
Beitrag von: sequoiafarm am 16. April 2021, 13:12:15
Schade, auch zu schattig?
Ich suche seit ewig das baumartige Pendant mit identischen Blättern, Lyonothamnus aus Kalifornien.
Aber die ist nicht im Handel und wohl eh grenzwertig.
Titel: Re: Comptonia peregrina
Beitrag von: Bristlecone am 16. April 2021, 13:17:05
Grundsätzlich: https://www.gerard-weiner.fr/lyonothamnus-floribundus-subsp-asplenifolius-rosaceae/
Aber derzeit nicht.  8)
.
Mit gutem Willen: Quercus castaneifolia oder Q. libani?
Titel: Re: Comptonia peregrina
Beitrag von: sequoiafarm am 16. April 2021, 13:21:40
Danke dir trotzdem, auch die Rinde ist toll, musst mal auf Bildersuche gehen.
Klar gibts auch viele interessante Eichen, sehr schön!

Einige scheinen Lyonothamnus in den Listen zu haben, aber keiner kann liefern.
Comptonia kennt ja schon kaum jemand.
Titel: Re: Comptonia peregrina
Beitrag von: Waldschrat am 16. April 2021, 13:23:50
Leben eure Exemplare noch?
Hier blüht sie noch und treibt aus, freue mich schon auf die hübschen Blätter  :)

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=33384.0;attach=773265;image)

Bedauerlicherweise leben sie hier zu gut und läufern aus wie blöd. Ich werde sie demnächst so gut es geht ausbuddeln und wenn überhaupt, dann eingeknastet setzen.
Gebe dann bei Bedarf gern ab.
Titel: Re: Comptonia peregrina
Beitrag von: sequoiafarm am 16. April 2021, 13:31:27
OK, interessant, also Rhizomsperre?
Die Ableger wirst du sicher leicht los...
Titel: Re: Comptonia peregrina
Beitrag von: RosaRot am 16. April 2021, 13:40:21
Gebe dann bei Bedarf gern ab.

Meine ist eingegangen, ich habe aber neue Pflanzplätze, die vielleicht besser passen.
Ich nehme Dir gern etwas ab.
Titel: Re: Comptonia peregrina
Beitrag von: Waldschrat am 16. April 2021, 13:44:10
So in ca. 2 Wochen werde ich dort zum buddeln kommen (geplant).
Titel: Re: Comptonia peregrina
Beitrag von: RosaRot am 16. April 2021, 13:45:12
Es eilt absolut nicht. :)
Titel: Re: Comptonia peregrina
Beitrag von: Bristlecone am 16. April 2021, 13:49:28
Teaser:
(https://lh5.googleusercontent.com/-thDE30kmhuA/UoFN1wp090I/AAAAAAAADbg/tI6dp0MiIzQ/s400/_DSC0205.jpg)