garten-pur

Garten- und Umwelt => Pflanzengesundheit => Thema gestartet von: Elro am 25. Mai 2005, 02:51:34

Titel: Weiße Fliegen an Tomaten
Beitrag von: Elro am 25. Mai 2005, 02:51:34
Hallo Zusammen,

es plagt mich ein Problem an meinen Tomaten.
Jedes Jahr habe ich im Gewächshaus unmengen an weißen Fliegen. Letztes Jahr war der Befall so stark daß die Tomaten durch die Absonderungen der weißen Fliege Rußpilze bekamen und eingingen.
Was kann ich tun? Die Biester sind wieder da >:(
Habt Ihr Erfahrungen mit Nützlingen?
Oder kennt Ihr das Problem nicht.

Liebe Grüße Elke
Titel: Re:Weiße Fliegen an Tomaten
Beitrag von: brennnessel am 25. Mai 2005, 05:10:00
Hallo Elro, dieses Problem hatte ich auch früher. Die Biester kamen vom nahen Waldrand immer wieder in die "warme Stube" ! Das größere Problem machten sie mir aber in der kalten Jahreszeit im Wintergarten. Seit ich dann anfangs wegen der Trauermücken bei den Aussaaten Neemschrot einarbeitete, löste sich gleichzeitig auch diese Problem zu meiner Verblüffung! Ich hatte jedenfalls letzten Sommer kaum mehr Weiße Fliegen. Werde heuer auch wieder etwas Schrot ausbringen, sobald ich was merken sollte.
LG Lisl
Titel: Re:Weiße Fliegen an Tomaten
Beitrag von: Nina am 25. Mai 2005, 07:02:44
Danke für den Tip Lisl! :D

Ich hatte auch gerade ein paar weiße Fliegen entdeckt und war schon ganz unruhig.
Titel: Re:Weiße Fliegen an Tomaten
Beitrag von: Nicole. am 25. Mai 2005, 09:29:02
Hallo,

Schlupfwespen kann man bestellen und in Gewächshäusern gegen die weiße Fliege einsetzen.

Liebe Grüße
Nicole
Titel: Re:Weiße Fliegen an Tomaten
Beitrag von: rhoeas am 25. Mai 2005, 10:56:13
Wenn im Gewächshaus noch genügend Platz vorhanden ist, kann man auch Tagetes und Basilikum pflanzen, diese Pflanzen werden von der weißen Fliege gemieden. Ebenso kann man eine Eichenlaubbrühe ansetzen, 14 Tage gären lassen und sie hinterher 1:20 mit Wasser verdünnt auf den Boden gießen. Wer Pflanzen der Rosenpelargonie (Pelargonium radens) besitzt kann diese mit ins GH stellen. Diese Pflanze zieht weiße Fliegen magisch an, hinterher die Pflanze zurückschneiden und diese mitsamt den weißen Fliegen entsorgen.
Titel: Re:Weiße Fliegen an Tomaten
Beitrag von: Elro am 25. Mai 2005, 15:26:24
Danke für Eure Antworten.

Das mit dem Neemschrot wird gleich ausprobiert.

Tagetes und Basilikum hatte ich letztes Jahr auch im Gewächshaus, die weißen Fliegen haben sich nicht daran gestört, waren auch an diesen Pflanzen, ebenso wie an der Petersilie. Es kann aber sein daß es einfach zu viele Fliegen waren und daß sie darum auch an Pflanzen gingen die sie normalerweise nicht mögen.
Zur Zeit sind auch div. Duftpelis im Gewächshaus, stimmt da sitzen sie auch gerne dran.

@ Nicole, das mit den Schlupfwespen weiß ich aber ich wollte Erfahrungsberichte lesen um abzuschätzen ob sich das Ganze lohnt, immerhin kosten die Tiere im Gartenmarkt 15,- Euro.
Ein Gärtner hat mir gesagt daß alle Bedingungen passen müssen sonst würden die Nützlinge nicht helfen.

Viele Grüße Elke
Titel: Re:Weiße Fliegen an Tomaten
Beitrag von: brennnessel am 25. Mai 2005, 16:17:49
Noch etwas wäre ganz wichtig: dass das Gewächshaus gut zu durchlüften ist! Die Weißen Fleigen hassen Zugluft und die Tomaten brauchen sie eh zeitweise zum Bestäuben.
LG Lisl
Titel: Re:Weiße Fliegen an Tomaten
Beitrag von: Elro am 25. Mai 2005, 17:28:31
Ja und das ist das größte Problem weil nur eine Schiebetür und zwei kleine Dachfenster verhanden sind. Ich finde das ist bei einem 10m² Gewächshaus zu wenig. Dieses Jahr pflanze ich ein paar Tomaten im Freien an.

Liebe Grüße Elke
Titel: Re:Weiße Fliegen an Tomaten
Beitrag von: brennnessel am 25. Mai 2005, 19:17:15
Dieses Problem kenne ich bei meinem alten Gewächshaus auch, Elke! Es wäre so wichtig, bei Hitze richtig durchziehen lassen zu können!
Aber die 2 Dachfenster sind ja auch schon besser als nichts !
Vorigen Sommer wurden mir die Tomaten im Gewächshaus krank, draußen blieben alle gesund!
Aber heuer bekam ich ja meinen superTunnel, der auf den zwei Breitseiten Türen bis oben und ein Schiebedach hat ;) ! Da zieht es ordentlich durch, wenn alles offen ist!
LG Lisl
Titel: Re:Weiße Fliegen an Tomaten
Beitrag von: Silvia am 25. Mai 2005, 20:32:34
Schaut mal, zu Weißen Fliegen hatten wir schon mal was. Vielleicht hilft es ein bisschen:

http://forum.garten-pur.de/index.php?board=33;action=display;threadid=3596;start=msg77374#msg77374

LG Silvia

Titel: Re:Weiße Fliegen an Tomaten
Beitrag von: Elro am 26. Mai 2005, 22:38:49
Seltsam über die Suche hatte ich nix zur weißen Fliege gefunden.

Was meint Ihr, würde es Sinn machen wenn ich dieses Neemschrot (das habe ich vorrätig) über Nacht einweiche und den Sud dann an die Tomaten spritze oder gieße?

Ich habe heute leider feststellen müssen daß der Befall leider schon sehr stark ist, die untersten Blätter sind schon gelb und fallen ab :(

Viele Grüße Elke
Titel: Re:Weiße Fliegen an Tomaten
Beitrag von: lacegarden am 27. Mai 2005, 09:20:21
ich habe kein Zeit alles zu lesen

ich mache : Nicotiana an Entrée und Sortie van jedes Glass House , auch an alle Seite von Frieland

das ist nür ordinaires Nicotiana= Tebak pflanzen
keine Fliegen mehr.
ich habe Saad , sehr viel

rita
Titel: Re:Weiße Fliegen an Tomaten
Beitrag von: Willi am 30. Mai 2005, 15:46:38
Ich hatte im vorigen Jahr ebenfalls Probleme mit weißen Fliegen an Tomaten (Haltung auf Westbalkon mit Überdachung).
Der Befall konnte mit dem Aufhängen von Gelbklebeblättern (direkt bei den befallenen Blättern und in genügender Menge - ich glaube, dies ist wichtig für den Erfolg) soweit reduziert werden, daß die Pflanzen nicht darunter litten.

lG Willi
Titel: Re:Weiße Fliegen an Tomaten
Beitrag von: Holger R. am 02. August 2005, 10:26:51
Hallo,

dieses jahr plagen mich auch die weissen Fliegen an meinen Tomaten, nehme an wir meinen die selben, sehr klein und wirklich viele?

An 2 meiner Tomaten zeigen die Früchte schäden, sie werden unten Braun, wie Faul. Besteht hier vieleicht ein zusammenhang oder muss ich mich eher nach einem Pilzproblem erkundigen? Eine Zuchini Frucht zeigt auch einen ähnlichen Schaden, ich mach mir sorgen um meine Chillies (würde notfalls die Tomaten komplett entsorgen).

Standort ist überdachter Südbalkon, Regen kommt selten an die Tomaten.

Danke für Tips!

Holger
Titel: Re:Weiße Fliegen an Tomaten
Beitrag von: Elro am 02. August 2005, 21:00:39
Hallo Holger,

über die Chillies mußt Du Dir keine Sorgen machen. Ich habe im Gewächshaus ca. 25 Paprika und Pepperoni, sind alle noch gesund, haben so gut wie keine weiße Fliege. Die sieben Tomaten und drei Schlangengurken hängen aber gerammelt voll mit diesen Viechern. Die unteren Blätter sind schon ganz schwarz von Rußtaupilzen. Ich schneide die ältesten Blätter immer weg.
Der Versuch mit Neem hat nur rund 10 Tage geholfen, dann gings wieder los.
Dieses Jahr ist aber auch im Freiland so gut wie alles befallen.

Das Problem das Du bei den Früchten von der Tomate beschreibst ist vielleicht eher Blütenendfäule, hat nichts mit den weißen Fliegen zu tun.
Vielleicht könntst Du die brauen Stellen etwas näher beschreiben.

Liebe Grüße Elke
Titel: Re:Weiße Fliegen an Tomaten
Beitrag von: Silvia am 02. August 2005, 21:08:18
Hallo Holger,

erstmal willkommen im Forum. Also, die Weißen Fliegen gehen eher an die Blätter. Bei deinen Pflanzen würde ich eher an einen Pilz glauben. Der kommt auch 'angeflogen' und verbreitet sich, wenn die Witterung stimmt, z.B. insgesamt feucht. Dazu braucht der Regen gar nicht direkt an die Pflanzen zu kommen. Wobei es natürlich sein kann, dass die Weißen Fliegen irgendwas mitbringen, was die dann auf den Tomaten lassen, z.B. Pilzsporen.

LG Silvia
Titel: Re:Weiße Fliegen an Tomaten
Beitrag von: Holger R. am 02. August 2005, 22:40:40
danke für Eure Antworten!

also sind die weissen Fliegen wohl nicht der Grund, Elke zur Beschreibung - die Tomaten sehen von oben gut aus, erst wenn man sie dreht sieht man den (hell)braunen Fleck, recht gross und wirkt etwas eingedellt. Sieht einfach verfault aus. Scheint aber nur eine Sorte (=1 Pflanze) betroffen zu sein, aber falls Pilz muss ja vorsichtig sein. (Daher lieber alle Tomaten weg als hinterherr alle Chilies voll Pilz, den dann noch über Winter in der Wohnung, baahhh)

eine Zuchinifrucht zeigte nun auch Fäulnissspuren, daher die gesteigerte Sorge. (Alles Überdacht bekommt maximal 5% Regen ab)

Werde mal versuchen ein Foto zu machen, hatte aber erst mal alle Tomaten(früchte) die nur irgendwie seltsam aussahen entsorgt, sicher ist sicher.
Titel: Re:Weiße Fliegen an Tomaten
Beitrag von: Elro am 02. August 2005, 23:00:39
Halt, nicht gleich ausrupfen.
Ich vermute immer noch Blütenendfäule, das kann durch z. B. durch Nährstoffmangel oder durch hohe Temperaturen im Gewächshaus kommen. Dann können die Pflanzen nicht genügend Nährstoffe (eh was war es noch mal?) aufnehmen. Meist sind die ovalen Tomatensorten (Romanatyp oder so) betroffen.
Sind so hellbraune runde Flecken die dann eingedellen und später schwarz werden. Einfach die befallenen Früchte wegschneiden, wenn das ist was ich vermute. Zumindest hört es sich so nach Blütenendfäule an. Die neuen Früchte sind dann meist nicht mehr befallen.

Bestimmt gibts aber hier noch andere Leute die das besser erklären können wenn wir ein Bild davon sehen.

Liebe Grüße Elke
Titel: Re:Weiße Fliegen an Tomaten
Beitrag von: Nina am 02. August 2005, 23:34:01
Hallo Holger, wahrscheinlich kannst Du Dir das Bild sparen...



Blütenendfäule

Titel: Re:Weiße Fliegen an Tomaten
Beitrag von: Silvia am 02. August 2005, 23:42:11
Mein schlaues Buch über Pflanzenkrankheiten von Böhmer/Wohanka sagt, dass Blütenendfäule nicht durch einen Pilz, sondern durch Kalziummangel entsteht.

Als Abhilfe wird Folgendes genannt:

"Auf ausreichende Kalzium-Versorgung achten. Der pH-Wert sollte nicht absinken. Unausgewogene Düngung sowie Trockenheit oder übermäßige Nässe vermeiden, da sie relativen Kalziummangel verursachen kann."

LG Silvia
Titel: Re:Weiße Fliegen an Tomaten
Beitrag von: Nina am 02. August 2005, 23:53:20
Und ich und noch einige andere schwören dann auf eine Gabe (Handvoll pro Pflanze) von Urgesteinsmehl.

Ausreichende Belüftung und regelmäßige Wassergabe sollte auch gewährleistet sein.
Titel: Re:Weiße Fliegen an Tomaten
Beitrag von: brennnessel am 03. August 2005, 04:01:47
Hallo Holger, herzlich willkommen hier im Forum !
Wie dir schon richtig geanwortet wurde, haben die Flecken auf den Tomaten nichts mit den Weißen Fliegen zu tun .
Diese können aber Überträger von div. Krankheiten sein und fühlen sich in windstiller Lage sehr wohl. Deshalb wäre ein etwas zugiger Standort bei manchen Pflanzen eher vorteilhafter.Ich habe sie im Wintergarten sehr erfolgreich mit Neemschrot vertrieben. Man muss diesen jedoch nach einigen Wochen wieder einbringen (unter die Erdoberfläche, weil lichtempfindlich), er ist aber auch gleichzeitig ein guter Dünger!
Die Blütenendfäule, die deine Tomaten haben, ist völlig ungefährlich und wie Nina schon schreibt, mit dem Abpflücken der befallenen Früchte und der Gabe von Urgesteinsmehl (unter dieser Bezeichnung bekommt man das - zumindest bei uns hier in OÖ) behoben. Ohne Behandlung werden alle Früchte befallen, soweit überhaupt noch welche ansetzen. Es trifft manche Sorten - besonders oft längliche - mehr als andere.
LG Lisl
Titel: Re:Weiße Fliegen an Tomaten
Beitrag von: Nicole. am 03. August 2005, 09:08:56
Es trifft manche Sorten - besonders oft längliche - mehr als andere.

Hallo Holger,

zuerst einmal auch von mir ein herzliches Willkommen! :D

Ich kann das, was Lisl schreibt, nur bestätigen. Habe an der "Corianne" (Flaschentomate) ebenfalls die Blütenendfäule gehabt und sie mit der Gabe von Urgesteinsmehl beheben können. Natürlich habe ich die befallenen Früchte entsorgt. Die neuen Früchte sind ohne Symptome!
Du musst die Pflanzen also nicht vernichten...

Liebe Grüße
Nicole
Titel: Re:Weiße Fliegen an Tomaten
Beitrag von: Holger R. am 03. August 2005, 19:54:39
danke für Eure vielen Antworten, ist ja toll hier - auch wenn ich das Thema jetzt wohl entführt habe....

die noch nicht offensichtlich befallen Früchte der Pflanze zeigen aber auch schon wieder Symptome, die Fruchtunterseite ist stark eingekerbt und die Kerbe wird bräunlich.

Meine Tomaten stehen in 10 Liter Eimern, werden bei sehr schlechtem Wetter jeden 2ten Tag sonst täglich gegossen und Tomatendünger (algoflash) bekommen sie auch, also fast verwöhnt - (kein Gewächshaus, überdachter Balkon)

oki wenn Pilz also unwahrscheinlich bleibt die Pflanze, sie wird es Euch danken :)

Die Pflanze hat aber auch viele Früchte (eher rund, sorte wegen schlamperei nicht bekannt), sollte ich vieleicht mal ne zeitlang täglich düngen, 10 Liter Eimer ist natürlich auch etwas knapp?

Nina, sieht zumindest so ähnlich aus - past das das auch Zuchini betroffen ist? (diese sitzt in so ner Stapelhaushaltsbox in fast reinem Kompost, dummerweise aber ganz aussen da die Zuchini die den Mittelplatz hatte wieder erwarten nicht überlebt hat und dies eher die Notpflanze war)

Oke jetzt gibts gleich ma ne Runde dünger extra! (Letzes Jahr hatte ich etwa 15 Sorten Tomaten ohne Probs, hab dieses Jahr reduziert dem Bewohner unter mir sind doch etliche auf seine neue Terrasse gefallen mit extra hellen Steinplatten, ähm)

Danke Euch, sagt bescheid falls diese Kerbe doch auf was anderes hinweist...
Titel: Re:Weiße Fliegen an Tomaten
Beitrag von: Nina am 03. August 2005, 20:01:56
Uff, da bin ich ja froh, daß Du sie noch nicht beerdigt hast Holger! :P :D

Mit Zucchini kenne ich mich leider nicht aus. Da wird Dir aber sicher jemand anderes etwas dazu sagen können.
Titel: Re:Weiße Fliegen an Tomaten
Beitrag von: brennnessel am 03. August 2005, 20:47:07
Brems dich ein wenig mit dem Düngen ein, Holger ! ::) Du tust ganz bestimmt des Guten zuviel und das kann genauso Blütenendfäule bewirken wie ein Zuwenig!
LG lisl