Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Sobald ich das, was der heutige Spruch empfielt tu, ecke ich nur noch an und liege mit allen im Streit. (Gänselieschen)

Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
06. Oktober 2022, 22:47:44
Erweiterte Suche  
News: Sobald ich das, was der heutige Spruch empfielt tu, ecke ich nur noch an und liege mit allen im Streit. (Gänselieschen)

Neuigkeiten:

|7|1|Sicher ist, daß nichts sicher ist, selbst das nicht. (Joachim Ringelnatz)

Partnerprogramm Gewürzland
Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Brötchenrezept  (Gelesen 14266 mal)

Simon

  • *
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2417
    • Garten-Pur
Brötchenrezept
« am: 16. August 2004, 16:13:57 »

Hi!

Vor ein paar Tagen habe ich folgendes Rezept gefunden und heute zum zweiten mal gebacken.
Ich habe das Rezept allerdings ein wenig abgewandelt:

Zitat
============================== VORTEIG ==============================
250 Gramm Weizenmehl Type 405
300 ml Wasser
1 Tüte Trockenhefe (normalerweise für 500g Mehl)

=============================== TEIG ===============================
750 Gramm Weizenmehl Type 550
50 Gramm Roggenvollkornmehl
(2 Essl. Backmalz)
400 ml Wasser
1 Tüte Trockenhefe
3,5 Teel. Salz

===================== ZUM WÄLZEN ODER BESTREUEN =====================
Roggenmehl

Am Vorabend die Hefe im Wasser auflösen, das Hefewasser dann in
einer Schüssel mit dem Mehl gut verrühren und abgedeckt etwa 12
Stunden stehen lassen.

Am nächsten Tag die Mehle und die Hefe (und ggf. das Backmalz)
in die Schüssel der Küchenmaschine geben. Das Wasser und den
orteig hinzugeben und alles 4 Minuten auf Stufe 1 kneten, dann 4 Minuten auf Stufe 2.
Nun das Salz zurieseln lassen und weitere 4 Minuten auf Stufe 2 kneten.
Die Knetzeiten unbedingt einhalten. Keinesfalls kürzer...
Es entsteht ein elastischer Teig, der sich vollkommen von der Wand
der Rühschüssel löst.
(ich hab solange Mehl zugegeben bis sich der Teig löste. er klebt dann allerdings noch etwas)

Den Teig in eine große geölte Schüssel geben und
abgedeckt mit einem Stofftuch etwa 1,5 Stunden
gehen lassen, bis sich das Volumen gut verdoppelt hat.


Den Teig nun wieder auf die Arbeitsfläche geben und in
Stücke zu je 60-70g teilen.
Jedes Teil erst zu einer Kugel formen und dann länglich zurechtdrücken.
Teiglinge in Roggenmehl wälzen und abgedeckt nochmals etwa 1 Stunde
gehen lassen.

Backbleche mit geeignetem Backpapier auslegen und den Backofen auf
250°C vorheizen.

Vor dem Einschieben der Brötchen diese mit einer scharfen
Rasierklinge (oder Messer) der Länge nach 1 cm tief einschneiden.

Die Bleche nacheinander einzeln (!) in den Ofen schieben, eine Tasse Wasser in
den heissen Ofen schütten und die Brötchen etwa 12 Minuten backen, bis
sie goldbraun und knusprig sind.

Das Backmalz soll für eine knusprige Kruste sorgen, es funktioniert aber auch so super.
Im laufe der Woche bekomme ich Backmalz und werde es damit nochmal testen.
Evtl bekommen sie dadurch ja einen noch besseren Geschmack :D

Die sehen und schmecken fast genauso wie vom Bäcker.

Hier der Beweis:




Und soviele bekommt man aus dem gesamten Teig:


Sehr wichtig ist das man das 550er Mehl benutzt.
Nimmt man nur 405er Mehl wird das nichts...

Und hier gibt es auch noch das Originalrezept:
http://www.petras-brotkasten.de/BrotKnuspersemmeln.html

Die dort genannten Zeiten waren für meinen Teig viel zu lang.
Nach 15min sehen die schon arg dunkel aus ;)
Was Stufe1 und Stufe2 ist weiss ich auch nicht, ich hab einfach ganz normal
mit dem Handrührgerät geknetet bis es fast heißlief
und dann per Hand noch ein bischen weitergeknetet ;)

Viel Spaß beim nachbacken,
Simon
Gespeichert

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5401
Re:Brötchenrezept
« Antwort #1 am: 16. August 2004, 16:17:05 »

Hey, die sehen gut aus! :D

Wo kriegt man denn Backmalz? Reformhaus?

LG Silvia
Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

Simon

  • *
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2417
    • Garten-Pur
Re:Brötchenrezept
« Antwort #2 am: 16. August 2004, 16:19:48 »

Wo kriegt man denn Backmalz? Reformhaus?
Ich hab meines bei eBay ersteigert *g*
Ich wusste nicht wo ich es sonst herbekommen sollte ;)
Man kann es wohl auch selber aus Getreide herstellen:
http://www.petras-brotkasten.de/BrotBackmalz.htm

Ein bestimmter Caro Landkaffee soll wohl auch gehen, wichtig ist das er
ohne Zusatzstoffe ist.

Aber die obigen Brötchen sind ohne Backmalz gemacht, meine
eBay-Bestellung ist noch nicht da 8)

Bye, Simon
Gespeichert

bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4197
    • garten-pur
Re:Brötchenrezept
« Antwort #3 am: 16. August 2004, 17:18:46 »

es geht doch nix über die vielseitigkeit von gärtner(innen)! ;)

da frierst aber die hälfte davon ein, gell?!?
Gespeichert
Konstruktiven Gruß,
Bernhard

brennnessel

  • Gast
Re:Brötchenrezept
« Antwort #4 am: 16. August 2004, 17:28:00 »

Simon, ich hätt noch eine Tochter (20, könnte doch passen 8) ??? !!!).....
Gespeichert

Heinone

  • Gast
Re:Brötchenrezept
« Antwort #5 am: 16. August 2004, 17:50:11 »

Ich bin sooo glücklich für dich, Lisl [der Standard-Tränensmiley paßt hier leider nicht so gaaanz gut]. Und zur Hochzeit bringen wir alle ein wenig Malz mit. Sag uns aber rechtzeitig bescheid, Lisl.
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Brötchenrezept
« Antwort #6 am: 16. August 2004, 18:01:13 »

Heinone, ich glaube, jetzt hab ich Simon verschreckt! .... >:(
Ich dachte nur, wenigstens eins der zukünftigen Schwiegerkinder mit aussuchen helfen zu dürfen und da schau ich mich lieber für die Töchter um 8) !
Lisl
Gespeichert

Heinone

  • Gast
Re:Brötchenrezept
« Antwort #7 am: 16. August 2004, 18:15:24 »

und da schau ich mich lieber für die Töchter um 8) !

Aber das hatte ich doch auch so verstanden 8), Lisl
Gespeichert

Simon

  • *
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2417
    • Garten-Pur
Re:Brötchenrezept
« Antwort #8 am: 16. August 2004, 18:41:40 »

Hi!

Simon, ich hätt noch eine Tochter (20, könnte doch passen 8) ??? !!!).....
Da poste ich nur ein harmloses Brötchenrezept und schon soll ich mit irgendwem verheiratet werden *g*
Nene nix da 8)

Zitat
da frierst aber die hälfte davon ein, gell?!?
Die hälfte ist gleich schon weg ::)
Nene, ein paar werden eingefroren...
Meist bleiben aber bis abends nicht allzuviele über *gg*

Bye, Simon
Gespeichert

Simon

  • *
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2417
    • Garten-Pur
Re:Brötchenrezept
« Antwort #9 am: 20. August 2004, 16:23:41 »

Hi!

Gestern kam das Backmalz an - heute musste natürlich gebacken/getestet werden ;D ;D ;D

Mit Backmalz gehen die Brötchen viel schöner auf. Deshalb reichen 50-60g
Teig pro Brötchen.
Ausserdem verkürzt sich die Backzeit nochmal um 1-2 Minuten.

Die Brötchen mit Backmalz sind viel elastischer, man kann sie
zusammendrücken und sie kehren zur Ursprungsform zurück :D
Außerdem haben sie ein wenig mehr Geschmack.

Die schmecken mir sogar besser als die vom Bäcker ;)

Hier mal ein Backmalzbrötchen frisch ausm Ofen:


Bye, Simon
Gespeichert

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5401
Re:Brötchenrezept
« Antwort #10 am: 20. August 2004, 16:41:04 »

Sieht aus wie vom Bäcker! :D

LG Silvia
Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

Heinone

  • Gast
Re:Brötchenrezept
« Antwort #11 am: 20. August 2004, 16:42:07 »

Du kannst einem ganz schön den Mund wäßrig machen. Willste in GÖ keinen Kurs abhalten? Der (kleine) sonnenschein hat mit Sicherheit einen Backofen, nicht wahr, (kleiner) sonnenschein?
Gespeichert

Simon

  • *
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2417
    • Garten-Pur
Re:Brötchenrezept
« Antwort #12 am: 20. August 2004, 17:33:47 »

Du kannst einem ganz schön den Mund wäßrig machen.
;D ;D ;D

Zitat
Willste in GÖ keinen Kurs abhalten? Der (kleine) sonnenschein hat mit Sicherheit einen Backofen, nicht wahr, (kleiner) sonnenschein?
Was ist denn GÖ ? Und wer ist der kleine Sonnenschein ???

Aber alles was man zum nachbacken braucht steht oben.
Ist gar nicht sooo schwer ;) Einfach nachbacken...
Sollte auch mit der halben Menge funktionieren ;)
Ausserdem lassen die sich auch gut einfrieren und wieder aufbacken.

Gut das keiner gesehen hat wie die Brötchen vor dem backen aussahen :-X
Ich hatte den Teig zu flüssig gemacht und konnte nur viereckige Klumpen formen.
Aber nach dem gehen und Backen waren sie wieder schön rund 8)

Bye, Simon
Gespeichert

Gartenlady

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20726
Re:Brötchenrezept
« Antwort #13 am: 20. August 2004, 17:34:20 »

Simon, biste am umschulen auf Bäcker , müssen wir uns Sorgen machen um das Forum ??? ;D

Brötchen jedenfalls kannst Du offenbar schon, was kommt als Nächstes ???
Gespeichert

Heinone

  • Gast
Re:Brötchenrezept
« Antwort #14 am: 20. August 2004, 17:57:44 »

Was ist denn GÖ ? Und wer ist der kleine Sonnenschein ???

Hör mal! Willste uns auf den Arm nehmen??

Zur Buße schickst du dem (kleinen) sonnenschein sofort ein Päckchen mit den leckersten deiner Brötchen. Adresse bei Silvia!
Gespeichert
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de