Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes. (Salvador Dali)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
18. Juni 2021, 23:18:09
Erweiterte Suche  
News: Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes. (Salvador Dali)

Neuigkeiten:

|1|7|"Das Leben ist kein Ponyschlecken"  (Zwiebeltom)

Seiten: 1 ... 11 12 [13] 14 15 16   nach unten

Autor Thema: Vorgärten gestalten  (Gelesen 70277 mal)

macrantha

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4530
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #180 am: 27. Januar 2013, 14:14:57 »

wobei 1m ja nun wirklich "mini" ist und als "Höhenstruktur" nicht herhalten kann.
Wenn Du so ein kleines Gehölz wählst, dann kaufe gleich eine größer Solitärpflanze. Sonst wartest Du 15 Jahre, bis es so aussieht, wie Du möchtest. Wobei ich aus eigener Erfahrung nicht sagen kann, wie schnell A. ovalis 'Edelweiß' nun wirklich wächst.

Durch sensiblen Schnitt ließe sich eine A. lamarckii aber sicher auch in moderater Höhe halten (eben alle paar Jahre den/die höchsten Trieb/e bodennah entfernen. Was ich bei den Felsenbirnen nur als kleinen Nachteil sehe: die Herbstfärbung währt nur sehr kurz. Ich hatte schon Jahre, da war nach 1-2 Wochen alles vorbei.
Die zierlichen Ebereschen wie Sorbus vilmorinii und koehneana wären auch was (und sollte man auch nicht zu klein kaufen).
Gespeichert
Wenn Du einen Schneck behauchst, schrumpft er ins Gehäuse,
Wenn Du ihn in Kognak tauchst, sieht er weiße Mäuse. (Ringelnatz)

Mrs.Alchemilla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2474
  • nördlicher Westerwald 7b
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #181 am: 27. Januar 2013, 14:27:51 »

Nein, bevor hier Missverständnisse aufkommen - der STrauch wird sicher höher als 1m werden - sonst kann ich auch noch 'ne dritte Rose setzen...
Aber ich muss jetzt einfach auch erstmal Infos sammeln - vielleicht auch tatsächlich mal im Frühjahr mal mit GG in die Baumschule meines Vertrauens und vor Ort schauen. Dann siehts sowieso noch mal anders aus.
Wir haben hinten im Garten z.B. einen Sorbus scalaris stehen. Da meinte GG letztens selbst schon, ob man denn den nicht nach vorne setzen könnte, wenn da "unbedingt" was hin soll... Also abwarten, informieren und nichts überstürzen.
LG
Gespeichert
Lieben Gruß

Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man auch haben. (H.C. Andersen)

cydora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10309
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #182 am: 27. Januar 2013, 14:39:26 »

Du bist auf einem guten Weg :) Ich bin wirklich gespannt auf das fertige Beet :D
Mein Vorschlag mit den abwechselnd blau-violett und gelb-weiß bepflanzten Feldern war Quatsch. Sieht aus wie ein Streifenpullover :P ::)
Wenn Du Dich für die Wellenlinien aus einheitlich Sesleria entschieden hast, könnten die Felder ruhig so wiesenartig wie in Jos Entwurf bepflanzt sein. Struktur dürfte dann schon genug vorhanden sein.
Die Knautia mit ihrer herrlichen Blütenfarbe gibt verstreut zwischen dem blau-violett und gelb-weiß den letzten Pfiff :D Das ist eine Superidee.
Gespeichert
Liebe Grüße - Cydora

Mathilda1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3764
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #183 am: 27. Januar 2013, 15:03:17 »

den baum auch lieber nicht zu klein dimensionieren, hab in einem kleineren beet einen 2,5m hohen apfelbaum stehen mit eher lichtem aufbau, der verschwindet richtiggehend, ich hoffe noch auf den wachstumsschub.
bissel über 3 wär sicher besser. lieber etwas nehmen was licht wächst(und im winter wenn weniger licht vorhanden ist kaum licht nimmt weil laubabwerfend). dann störts nicht
Gespeichert

macrantha

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4530
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #184 am: 27. Januar 2013, 15:25:06 »

Nein, bevor hier Missverständnisse aufkommen - der STrauch wird sicher höher als 1m werden - sonst kann ich auch noch 'ne dritte Rose setzen...

Ich wollte eigentlich nur darauf hinweisen, dass klein bleibende Gehölze (die natürlich eigentlich die besser Wahl sind gegenüber groß werdenden Sträuchern, an denen man ständig herumschnippeln muss) eben lange brauche, bis sie dann mal ihre Endgröße haben. Wobei ich glaube, dass der angegebene 1m im Falle von A. ovalis eher dem Verkauf dient und weniger als "exakte" Größenangabe zu verstehen ist ;)
Gespeichert
Wenn Du einen Schneck behauchst, schrumpft er ins Gehäuse,
Wenn Du ihn in Kognak tauchst, sieht er weiße Mäuse. (Ringelnatz)

Mrs.Alchemilla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2474
  • nördlicher Westerwald 7b
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #185 am: 29. Januar 2013, 06:00:27 »

Danke, macrantha, das ist natürlich richtig. Ein "Mini-Gehölz" (Weil so schön preiswert ;D), das dann nicht in die Höhe kommt, macht wenig Sinn. Ich werde mich jetzt mal hier im Forum durch die div. Felsenbirnen-Threads lesen, vielleicht auch bei den anderen Vorschlägen hier am Anfang noch mal gucken und dann mit GG zusammen im Frühjahr zur Baumschule gucken gehen. Die Höhennagaben scheinen mir oft leider wirklich nur mäßig zuverlässig nachdem, was ich dann hier an Erfahrungsberichten mitunter lese...
Gespeichert
Lieben Gruß

Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man auch haben. (H.C. Andersen)

helga7

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2519
  • Klagenfurt, WHZ 6b
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #186 am: 29. Januar 2013, 13:52:43 »



Ich wollte eigentlich nur darauf hinweisen, dass klein bleibende Gehölze (die natürlich eigentlich die besser Wahl sind gegenüber groß werdenden Sträuchern, an denen man ständig herumschnippeln muss) eben lange brauche, bis sie dann mal ihre Endgröße haben. Wobei ich glaube, dass der angegebene 1m im Falle von A. ovalis eher dem Verkauf dient und weniger als "exakte" Größenangabe zu verstehen ist ;)
Ich habe das besprochene 'Sträuchlein' seit ca. 6 Jahren, er wächst nicht in die Höhe, sondern nur in die Breite - so in Richtung Pioniergehölz auf Ruderalfläche, wenn ihr versteh, was ich meine. Wenig verzweigt, neue Triebe aus dem Boden raus.
Gespeichert
Ciao
Helga

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23580
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #187 am: 29. Januar 2013, 13:57:18 »

Wie machen sich eigentlich die Fruchtsorten von Amelanchier so optisch?

Z.B. "Prince William"? Meine Pflanze ist erst ganz klein, da kann ich noch nicht viel sagen. Die 3 Beeren, die sie getragen hat, waren hervorragend :-*
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

macrantha

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4530
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #188 am: 01. Februar 2013, 10:02:20 »

Ich habe das besprochene 'Sträuchlein' seit ca. 6 Jahren, er wächst nicht in die Höhe, sondern nur in die Breite - so in Richtung Pioniergehölz auf Ruderalfläche, wenn ihr versteh, was ich meine. Wenig verzweigt, neue Triebe aus dem Boden raus.

Super - ein Erfahrungsbericht! :D
Wie groß ist das Sträuchlein dann denn? Also es macht immer mehr neue, relativ gerade Triebe aus dem Boden, aber die werden alle nicht höher als Xm?
Gespeichert
Wenn Du einen Schneck behauchst, schrumpft er ins Gehäuse,
Wenn Du ihn in Kognak tauchst, sieht er weiße Mäuse. (Ringelnatz)

Mrs.Alchemilla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2474
  • nördlicher Westerwald 7b
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #189 am: 10. Februar 2013, 19:54:53 »

Ich habe jetzt noch mal gründlich Jo's Plan durchgeschaut und noch einiges "abgeguckt" bzw. in den Plan übernommen. Jetzt steht er hoffentlich endgültig... Campanula 'Sarastro' ist wieder eingezogen, genau wie die Iris. und die Alchemillen habe ich eher punktuell verteilt - in der Natur habe ich sie auch eher als Tupfer statt flächig erlebt.
Tja und nun bin ich bei der Mengenplanung. Und wenn ich nicht alles falsch gemacht habe, komme ich da z.T. auf ganz schöne Mengen. Meine Bitte: könnt ihr noch mal gucken, ob das im Groben passt (Beetmaße 5x6,3m)? Wenn ich - besonders Jo's Infos über Planung und Kalkulation am Anfang richtig verstanden habe, sollte es einigermaßen passen ???
Und dann - ich brauche natürlich Unmengen Seslerie - kann man die aussäen (und macht das Sinn?), denn sonst bin ich allein damit ja schon bei ca. 80€!? ???
Vielen Dank noch mal für eure Unterstützung!
Gespeichert
Lieben Gruß

Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man auch haben. (H.C. Andersen)

Mrs.Alchemilla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2474
  • nördlicher Westerwald 7b
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #190 am: 10. Februar 2013, 19:56:12 »

und eine Frage noch zum Amelanchier (aber die STelle ich vielleicht zu gegebener Zeit im Arboretum?!). Besteht Gefahr, dass er mir als Flachwurzler irgendwann die angrenzenden Pflastersteine hebt? Es wären ca. 1,5m Abstand zum Weg.
LG
Gespeichert
Lieben Gruß

Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man auch haben. (H.C. Andersen)

cydora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10309
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #191 am: 10. Februar 2013, 20:08:19 »

Meine Amelanchier steht seit 8 Jahren 50cm von der Terrasse weg - und es gab noch nie Probleme. Ich habe diesbezüglich auch noch nie etwas gehört.
Gespeichert
Liebe Grüße - Cydora

Treasure-Jo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9467
  • Klimazone 8a (100 m ü.NN)
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #192 am: 10. Februar 2013, 20:18:39 »

Ich sehe da auch keine Probleme mit dem Amelanchier. :D

Zu der Anzahl Stauden:

Ich würde mit einem Minimum von etwa 5 Stauden pro m2 rechnen. Daraus ergeben sich ca. 168 Pflanzen. Wenn Du bei einer guten und gleichzeitig preisgünstigen Gärtnerei kaufst, rechne ich mal mit durchschnittlich 2,50 € je Staude. Da kommen dann schon mal 420 € zusammen. Evtl. bekommst Du Mengenrabbat, weil Du von einigen Stauden (Sesleria, Alchemilla..) größere Stückzahlen benötigst. Die Staudengärtner wollen ja auch von etwas leben...

LG

Jo

P.S.: Der Vorgarten ist doch eine "Investition", an der Du viele Jahre Freude haben wirst. Wenn Dein Beet 10 Jahre lebt, hast Du gerade mal 42 € pro Jahr ausgegeben, gerade mal eine halbe Tankfüllung. ;)
« Letzte Änderung: 10. Februar 2013, 20:21:49 von Treasure-Jo »
Gespeichert
Liebe Grüße

Jo

cydora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10309
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #193 am: 10. Februar 2013, 20:26:29 »

Gerade bei der Sesleria würde ich nicht sparen. Sie bildet das Grundgerüst. Ich würde auf dem Beet die Bänder einzeichnen/mit Stricken o.ä. legen und genau die Länge messen. Dann ausrechnen, wieviel Du genau brauchst. Bei Stade sind 30cm Abstand angegeben. Hier habe ich ein Foto aus Gaissmayers Mutterpflanzenquartier. Die kommt mir größer vor, allerdings weiß ich nicht, wie lange sie dafür gebraucht hat. Vielleicht reichen ja auch 40 oder 50cm? Da kann bestimmt Jo was zu sagen. Die Pflanzen sollten ja eine Weile da stehen...


Vielleicht kannst Du bei anderen Pflanzen sparen. Alchemilla lässt sich i.d.R. bald teilen, ebenso Campanula poscharskyana...Vielleicht auch was tauschen?
Schade, dass es nicht nächstes Jahr ist. Da löse ich vermutlich mein blaues Vorgartenbeet auf, Salvia, Campanula, Rozanne, Iris könntest Du alles kriegen...aber leider erst nächstes Jahr ::)
« Letzte Änderung: 10. Februar 2013, 20:28:52 von cydora »
Gespeichert
Liebe Grüße - Cydora

Treasure-Jo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9467
  • Klimazone 8a (100 m ü.NN)
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #194 am: 10. Februar 2013, 20:47:39 »

Zu Sesleria:

Gais...... empfiehlt 11 Stück je m2. Das muss nicht sein. Das ist eine Empfehlung für Ungeduldige. Das Gras entwickelt sich zu großen Horsten, so dass man meines Erachtens mit ca. 5 (-6) Pflanzen je m2 auskommt. Petra Pelz pflanzt auch nicht mehr :D !

Ich würde ohnehin noch Geophyten (wie gesagt: zwischen die Gräser vor allem Narzissen und Camassia) ins Beet pflanzen. Da freut man sich sogar über Lücken. Im Sommer helfen in den ersten Jahren Annuelle, auch sommerblühende Allium, Galthonia candicans (für dieses Beet würde ich unbedingt Allium spaerocephalum, auch Allium carinatum ssp. pulchellum empfehlen), um etwaige Lücken zu füllen und den wiesigen Eindruck zu verstärken. Für 'Adventurous Gardeners' finde ich sogar eher niedrige bis mittelhohe, einfachblühende Dahlien passend. In jedem Beet braucht es doch eine Provokation als i-Tüpfelchen.

LG

Jo
Gespeichert
Liebe Grüße

Jo
Seiten: 1 ... 11 12 [13] 14 15 16   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de