Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: ... bin ich wieder reumütig bei ihr gelandet, obwohl auch die Berner Landfrauen nicht schlecht waren. Aber Hilde ist bei uns die erste Wahl. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. September 2021, 06:48:27
Erweiterte Suche  
News: ... bin ich wieder reumütig bei ihr gelandet, obwohl auch die Berner Landfrauen nicht schlecht waren. Aber Hilde ist bei uns die erste Wahl. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)
Seiten: 1 ... 9 10 [11] 12 13 ... 22   nach unten

Autor Thema: ausgebüxt und wild geworden, neophytische Beobachtungen  (Gelesen 48052 mal)

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14621
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re:ausgebüxt und wild geworden, neophytische Beobachtungen
« Antwort #150 am: 17. November 2014, 20:54:15 »

Inzwischen bin ich ziemlich sicher. Habe heute einen Trieb abgemacht und bei Küchenlicht geknipst. Es kann an der Stelle nur ein Sämling sein. Drum herum wird der Kiefernforst von heimischen und unheimlichen Neophyten unterwandert: Buche, Spitz-Ahorn, Eibe, Späte Traubenkirsche, Lonicera periclymenum s.l. usw.

Kann das noch etwas anderes sein als Ilex crenata? (Ich muss gestehen, dass ich die Art noch nie bewusst leibhaftig vor Augen hatte. :-X )





« Letzte Änderung: 17. November 2014, 20:54:56 von lerchenzorn »
Gespeichert

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13324
    • hydrangeas_garden
Re:ausgebüxt und wild geworden, neophytische Beobachtungen
« Antwort #151 am: 17. November 2014, 21:21:53 »

Passt meiner Meinung nach schon.

Ich kenne solche Plätze in den Wäldern hier auch. Untypische Standorte mit Matteucia struphiopteris und in der Nähe findet sich Carex grayi. ;)

Typische Gartenabfallentsorgungsplätze?
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14621
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re:ausgebüxt und wild geworden, neophytische Beobachtungen
« Antwort #152 am: 17. November 2014, 21:35:19 »

Nein, ganz sicher kein Kompostplatz. Die liegen 100 m weiter.
Der Ilex steht in einem dunklen Stangenholz, gut geschützt vor Wintersonne und Winterwind, leicht nordhängig. Der Standort passt schon. ich staune nur, dass die Art schon als Verwilderung auftaucht, obwohl sie hier in den Gärten noch nicht einmal auffällig in Erscheinung tritt. Ich muss mal stärker darauf achten, wo sie hier gepflanzt ist.

Aber Vögel fliegen manchmal weit bis zum nächsten Schiss.
Gespeichert

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13324
    • hydrangeas_garden
Re:ausgebüxt und wild geworden, neophytische Beobachtungen
« Antwort #153 am: 17. November 2014, 21:54:12 »

Wie groß bzw. wie alt ist/sind die Pflanze/n?.

Floraweb führt Ilex crenata als "unbeständigen Neophyten". Vielleicht erledigt sich das Vorkommen von selbst, wenn es mal wieder einen richtigen Winter gibt.
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14621
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re:ausgebüxt und wild geworden, neophytische Beobachtungen
« Antwort #154 am: 17. November 2014, 22:03:30 »

Das denke ich auch. Es ist nur die eine Pflanze, die gerade einmal 30 cm hoch und vielleicht 40 cm breit ist. Sieht recht wüchsig aus. Bleibt es bei einem Neutrieb pro Jahr? Dann könnte die Pflanze mindestens 3 bis 4 Jahre alt sein.

Die Meldung als unbeständiger Neophyt bezieht sich auf Hamburg. So steht es in der Ländersynopse der Buttler-Liste. Es ist offenbar das einzige "Bundesland", aus dem bisher Verwilderungen bekannt geworden sind. Näheres weiß ich nicht.
« Letzte Änderung: 17. November 2014, 22:04:29 von lerchenzorn »
Gespeichert

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13324
    • hydrangeas_garden
Re:ausgebüxt und wild geworden, neophytische Beobachtungen
« Antwort #155 am: 17. November 2014, 22:16:28 »

Ich kenne mich nur mit stecklingsvermehrten Pflanzen aus. Drei bis vier Jahre könnten vielleicht hinkommen.

Dieser Ilex ist übrigens auch zweihäusig, was die Verbreitung schon etwas bremsen könnte.
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

enigma

  • Gast
Re:ausgebüxt und wild geworden, neophytische Beobachtungen
« Antwort #156 am: 19. November 2014, 09:35:37 »

Ich war gestern im Baumarkt, wo Restposten verschiedener Sorten von Ilex crenata verscherbelt wurden. Hab keinen mitgenommen, weil die mit dem hiesigen Boden nicht so zurechtkommen.

Was mir auffiel: Praktisch alle Pflanzen trugen Früchte. Wenn das in Gärten auch so sein sollte, mag ja schon mal der eine oder andere Sämling auftauchen.
Gespeichert

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14621
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re:ausgebüxt und wild geworden, neophytische Beobachtungen
« Antwort #157 am: 26. November 2014, 21:24:02 »

Das isser. Im Stangenholz.





« Letzte Änderung: 26. November 2014, 21:25:18 von lerchenzorn »
Gespeichert

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13324
    • hydrangeas_garden
Re:ausgebüxt und wild geworden, neophytische Beobachtungen
« Antwort #158 am: 26. November 2014, 21:50:52 »

Der sieht von der Laubform so aus, als könnte es ein Kind von 'Stokes' sein.

Aber das Laub von den Ilex crenata Sorten ist fast so variabel wie bei Ilex aquifolium.
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17438
  • berlin|7a|42 uelzen|7a|70
Re:ausgebüxt und wild geworden, neophytische Beobachtungen
« Antwort #159 am: 27. November 2014, 06:16:34 »

und von dem armen winzding hast du so einen riesen-ast nur zur bestimmung abgerissen?! *aua* :-\

oder war das eigentlich schon eine florenschutzmaßnahme? oder steckholzgewinnung? ;)
Gespeichert
pro luto esse

moin

"(…) die abstrakten worte, deren sich doch die zunge naturgemäß bedienen muß, um irgend welches urteil an den tag zu geben, zerfielen mir im munde wie modrige pilze."
hugo von hofmannsthal – der brief des lord chandos

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28271
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re:ausgebüxt und wild geworden, neophytische Beobachtungen
« Antwort #160 am: 27. November 2014, 07:59:12 »

Oh Zwerggarten, Du Wächter über unser aller gärtnerische Moral! :-X
Gespeichert
Ich habe Besseres zu tun!

Bis jetzt ist alles  gut gegangen, sagte der Mann, als er am 12. Stockwerk vorbei fiel.

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17438
  • berlin|7a|42 uelzen|7a|70
Re:ausgebüxt und wild geworden, neophytische Beobachtungen
« Antwort #161 am: 27. November 2014, 08:00:59 »

tja, einer muss ja! ;D
Gespeichert
pro luto esse

moin

"(…) die abstrakten worte, deren sich doch die zunge naturgemäß bedienen muß, um irgend welches urteil an den tag zu geben, zerfielen mir im munde wie modrige pilze."
hugo von hofmannsthal – der brief des lord chandos

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14621
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re:ausgebüxt und wild geworden, neophytische Beobachtungen
« Antwort #162 am: 27. November 2014, 19:32:21 »

Ich habe ganz sachte den Anfängen gewehrt und meiner Neugier Raum gelassen. 8)
Das Ding ist spannend, aber ansonsten bedeutungslos.
« Letzte Änderung: 28. November 2014, 07:13:15 von lerchenzorn »
Gespeichert

Phyllo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 334
Re:ausgebüxt und wild geworden, neophytische Beobachtungen
« Antwort #163 am: 27. November 2014, 22:02:06 »

  Sieht so aus als wäre es Ilex mutchagara
Gespeichert

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14621
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re:ausgebüxt und wild geworden, neophytische Beobachtungen
« Antwort #164 am: 28. November 2014, 07:10:47 »

Irgendwo war ich schon einmal auf den Namen mutchagara gestoßen, weiß aber nicht mehr, wo. Oder ob Du den Tipp schon einmal gegeben hattest? Danke jedenfalls.
Ob die verwilderte Pflanze wirklich dazu gehört, lass ich mal offen. Ich bleibe vorläufig bei I. crenata im weiteren Sinne.

Nach ThePlantList wird die Pflanze heute unter Ilex triflora geführt und gehört offenbar in die nächste Verwandtschaft von Ilex crenata, wird verschiedentlich auch als Form von dieser betrachtet (bzw. als I. maximowicziana var. kanehirae, wie in Checklist of cultivated Ilex, Teil 2 - S. 43/44).

Weißt Du, ob die Ilex-Sortimente in den hiesigen Baumschulen die Pflanze verbreitet als I. mutchagara führen oder ob das nur einzelne Betriebe so halten und die Form sonst als I. crenata läuft?
« Letzte Änderung: 28. November 2014, 07:26:51 von lerchenzorn »
Gespeichert
Seiten: 1 ... 9 10 [11] 12 13 ... 22   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de