garten-pur

Garten- und Umwelt => Gartenküche => Thema gestartet von: Aella am 01. August 2016, 19:33:28

Titel: Bauarbeiteressen
Beitrag von: Aella am 01. August 2016, 19:33:28
ich muss die nächsten wochen arbeiter auf der "hausbaustelle" versorgen. strom hats, ein kleiner gasgrill steht auch da. kühlschrank oder küche gibts keine.
d.h. ich muss die sachen fertig vorbereiten und dann 15 min. mit dem auto hin fahren - gegessen wird dann in den nächsten stunden, wenn halt zeit und hunger da ist.

ich brauch also reichlich ideen für "kalte" aber doch nahrhafte gerichte.
was mir bisher eingefallen ist:

fleischküchle
würstchen
fleischkäse
schnitzel
jeweils mit brötchen/baguette, dazu sowas wie nudelsalat, bohnensalat, couscoussalat, kartoffelsalat, tzatziki

pizzaschnecken
schinkenhörnchen
panini (haben einen toaster dafür)
blätterteigtaschen mit herzhafter füllung
schweinehals o.ä.  was ich dann vor ort grillen könnte.


...mehr will mir nicht einfallen. was für ideen habt ihr?
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: Bienchen99 am 01. August 2016, 19:36:49
falls du einen Einkochtopf hast, dann kannst du auch eine Chilisuppe kochen und die darin warm halten
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: Crambe am 01. August 2016, 19:39:17
Die Handwerker, die hier am Renovieren waren, haben außer Leberkäswecken auch sehr gerne was Süßes gegessen: Schneckennudeln, Quarktaschen, Berliner, Apfeltaschen,........
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 01. August 2016, 19:42:31
Bist Du anwesend, oder werden sich die Männer selber bedienen?
und wieviele Leute sollen versorgt werden?
Tisch und Stühle, oder wird im stehen gegessen?
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: fromme-helene am 01. August 2016, 19:44:03
Pizza oder Quiche schmecken auch kalt.
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: fromme-helene am 01. August 2016, 19:46:04
Zwiebelkuchen.
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: Sternrenette am 01. August 2016, 19:47:16
Eintopf, Chili con Carne (nicht zu scharf), Gemüseeintopf mit Hackbällchen drin, Gulasch. Dazu Semmeln und Brot.

Zum Nachtisch handlichen Kuchen. Kastenkuchen, Muffins, sowas.

Bitte Tische und Stühle, und wenns nur Bierbänke sind, organisieren.
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: fromme-helene am 01. August 2016, 19:48:05
Brötchen mit Eiersalat gehen auch immer gut.
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: Sternrenette am 01. August 2016, 19:50:45
Ganz ehrlich: feste Mittagszeiten einrichten mit warmem Essen. Ich hab das Gegenteil erlebt, da hat ein Bauherr aus dem Bekanntenkreis teils erst um 14:30 Mittag angesagt. Das geht nicht, da laufen Dir die Helfer davon.

Die Hausfrau ist hier der Boss, die organisiert das so, dass es für sie und die Mannschaft passt  ;)

(Denk an evtl nötige Kühlung - geht das?)
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: fromme-helene am 01. August 2016, 19:50:54
Überhaupt belegte Brötchen...


Diese Feta-Aufstriche von czwergo sind sehr gut und dabei sehr sättigend.
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: fromme-helene am 01. August 2016, 19:51:43
Maultaschen in der Brühe?
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: fromme-helene am 01. August 2016, 19:55:03
Ganz ehrlich: feste Mittagszeiten einrichten mit warmem Essen.


Das halte ich für einen sehr berechtigten Einwand. Sowas hebt doch sehr die Stimmung!
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: fromme-helene am 01. August 2016, 19:57:20
Jetzt habe ich Hunger.  :(
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: Sternrenette am 01. August 2016, 19:58:12
Mit Bau kenn ich mich in jeder Beziehung aus: als Köchin für bis zu 20 Personen, und beruflich.

Es gibt hier zwei Dinge zu beachten: Machbarkeit für die Hausfrau und die Welt der körperlich tätigen Arbeiter. Das sind die zwei massgeblichen Faktoren. Das ist kein Tupperabend für Büroangestellte!

Und ab 15 Personen brauchst Du einen Küchenassistenten.
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: Sternrenette am 01. August 2016, 19:59:25
Helene, wie wärs mit Putenschnellgeschnetzeltem?

Gewürfelte Zucchini, Champignons, Putenschnitzel in Streifen, alles anbraten, mit Sahne aufgiessen  :D
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: fromme-helene am 01. August 2016, 20:01:57
Lieber was für Bauarbeiter.  :-\
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: Sternrenette am 01. August 2016, 20:03:49
Nö, Du kriegst hier keinen knackigen Bauarbeiter wie damals bei der Cola-Werbung  ;D

(Das Putengeschnetzelte ist sehr gut verträglich, wenn man Menschen mit möglichen Unverträglichkeiten bekocht  ;))
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: mustermann am 01. August 2016, 20:13:09
Maurermarmelade!
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: Quendula am 01. August 2016, 20:23:58
1/2 OT: Sind das private Helfer oder offizielle Gewerke?
Falls es bezahlte Fachfirmen sind; musst Du die wirklich mit Essen versorgen  ????
Andere Berufe werden auch nicht von ihren Kunden mit Essen versorgt. Jedenfalls nicht nach meinem Wissen.
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: Eva am 01. August 2016, 20:24:35
Was sind die Handwerker denn für Landsleute? Mein italienischer Fliesenleger hat sich scheckig gefreut über Fladenbrot, Mortadella, Salami, Gurken, Tomaten und Oliven, wohl weil er von anderen Baustellen hauptsächlich Leberkässemmel und Würstel gewohnt war.

 

Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: zwerggarten am 01. August 2016, 20:33:26
Maurermarmelade!

du sprichst von fleischsalat? ;D

das war früher auf dem bau gängiges grundversorgungsmittel zu schrippe und stulle, alternativ auch mal pusztasalat.
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: M am 01. August 2016, 20:33:54
Wasser und Kaffeemaschine zwingend  ;)
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: zwerggarten am 01. August 2016, 20:41:52
warmes essen auf dem bau ist aus meiner sicht extrem hinderlich (maximales suppenkoma/kantinentief), zudem auch der höhere zeitaufwand.

wie wäre es, die arbeiti am ersten tag (oder vorher?) nach eventuellen vorlieben zu interviewen?
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: Aella am 01. August 2016, 21:00:59
Danke für die bisherigen Ideen  :D Maurermarmelade  ;D ;D ;D noch nie gehört, fleischsalat ist aber eine gute Idee!


Es sind private Helfer, die nach Feierabend noch ein paar Stunden werkeln. Unter der Woche habe ich 3 deutsche Männer zu versorgen, am Wochenende 7-8 Personen.

Habe keine Möglichkeit zum warm halten oder kühlen....bis auf eine Kühltasche mit kühlakkus.

Bis auf Kiwi darf ich alles bringen, haben sie gesagt. Getränke, Kaffee, Obst und süßzeug steht bereit. Heute am 1. Tag hab ich Kuchen vorbei gebracht und versprochen das es die nächsten Tage was anständiges gibt  ;)
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: Sternrenette am 01. August 2016, 21:02:28
Gut  8)

Der Rest ergibt sich  ;D
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: häwimädel am 01. August 2016, 21:05:31
Kühltasche ohne Akkus eignet sich auch zum Warmhalten  ;)
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: Quendula am 01. August 2016, 21:13:13
Es sind private Helfer, die nach Feierabend noch ein paar Stunden werkeln.

Dann verstehe ich Deine Anfrage völlig. Private Helfer, vor allem nach Feierabend, muss man verwöhnen  :D.
Quiche, Zwiebelkuchen, Porreetorte, Zucchinipizza und Co sind auch kalt lecker. Aber den Tipp hast Du ja schon.
Kernige Baguettebrötchen aufschneiden und mit gekochtem Ei, Fleischscheiben, Käse, Tomate, Remoulade, Salatblatt oder ähnlichem füllen. Das macht satt und durch die Rohkost kein Mittagstief (das ist nicht zu unterschätzen, da hat zwergo recht!).
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: Wühlmaus am 01. August 2016, 21:18:26
Aela - seit dem Dienstag nach Ostern habe ich im (!!) Hau/ums Haus herum eine PermaBaustelle, die hoffentlich diese Woche beendet wird.
Jeden Tag mache ich belegte Wecken - teils mit Käse,  teils mit Aufschnitt.  Ich versuche, jeden Tag die Kombi der Wecken und des Aufschnitts (vom hiesigen Fleischer) zu variieren.  Dazu gibt's im Wechsel Tomaten, Obst, Essiggurken (sehr geschätzt).
Die belegten Wecken werden halbiert und kommen in so ein TortenTransportBehältnis.
Wichtig war hier, zu fragen, wie viele Wecken pro Nase gegessen werden.
Essentiell scheint Kaffee mit Milch und Zucker zu sein. Dazu vielleicht auch (wärmefeste) Plätzchen. Unsere Kaffeemaschine stand zeitweise unter Dauerstrom 8)

Kästen mit Mineralwasser, Apfelschorle u.a. sind wichtig. Einfach fragen,  was gerne getrunken wird.

Generell würde ich wirklich ganz direkt fragen, was mittags gerne gegessen wird. Bei vielen Handwerkern/Bauarbeitern wird abends warm gegessen.

Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: Wühlmaus am 01. August 2016, 21:28:32
Während des Schreibens gab es eine längere Unterbrechung und so habe ich erst jetzt gelesen,  dass es 'private Helfer' sind. Aber auch die würde ich konkret nach Vorlieben und Abneigungen fragen.

Quendula, auch wenn es Handwerker verschiedenet Gewerke sind, die länger bei dir arbeiten, freuen die sich sehr,  wenn sie ihr Vesper bei dir bekommen.  Sooo viel verdienen die nicht und ein Mittagsbrot ist für die wie Trinkgeld. Sie nehmen es in der Regel gerne an und haben es sich bei guter Arbeit in meinen Augen auch verdient.
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: mustermann am 01. August 2016, 21:40:28
Maurermarmelade ist Mett, und kein Fleischsalat.
Dazu eine frisch aufgeschnittenen Zwiebel, groben Pfeffer und einen Salzstreuer.

Hattet ihr wirklich noch nie Handwerker? - das ist doch das ganz kleine 1x1. Frische Brötchen und der Mettigel ...

Edit: Wenn es "schicki" werden soll, dann ein Glas Gewürzgurken und Rote Beete dazu.
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: Aella am 01. August 2016, 21:49:17
Ach noch was. Unter der Woche bring ich das Essen nur vorbei, am Wochenende bin ich selbst vor Ort. Sitzgelegenheiten sind vorhanden. Tisch ebenso.

mett ist hier im Süden nicht so üblich wie im Norden oder Westen Deutschlands. Noch ein Grund wieso i h ich den Ausdruck nicht kannte  ;)

Wegen warmen Gerichten bzw. Eintöpfen muss ich mal fragen ob sie bei der schwülen Wärme hier überhaupt Lust darauf haben. Müssten sie dann natürlich gleich essen. Aber so ein Chili von carne im geschlossenen Schnellkochtopf bleibt ja schon ne Stunde heiß... :D das. Wäre ne idee
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: Sternrenette am 01. August 2016, 21:52:36
Eine einzelne Kochplatte ist auch nicht teuer. Eintopf hält lang warm.

Mett ist gelinde gesagt riskant ohne Kühlschrank. Hier isst das auch keiner.

Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: Zwiebeltom am 01. August 2016, 21:54:27
Gut vorbereiten lassen sich auch Schnitzel oder Hähnchenkeulen - beides kann man warm und kalt (Brot oder Kartoffelsalat dazu) gut essen.
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: Aella am 02. August 2016, 21:19:28
Danke euch allen. Ich werde hier mal nieder schreiben, was ich mir so täglich habe einfallen lassen.

Heute gabs Pfefferbeisser, saitenwürstchen, Ketchup, Senf, Brötchen und ein Salat aus Gurke, Tomate, Petersilie und Kichererbsen. Zum Nachtisch miniknoppers.
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: Aella am 05. August 2016, 17:57:25
ich berichte hier mal weiter.
mittwoch selbstgemachte fleischküchle mit brötchen. dazu salatblätter, ketchup, senf, tomatenscheiben, gurkenscheiben
donnerstag pizzaschnecken
heute fleischkäse mit süßem senf, glas saure gurken und ciabatta.

mittlerweile ist mir auch eingefallen, dass ich eine große kühltasche im keller habe und meinen slow cooker zum warmhalten verwenden kann  :D

morgen sind wir 9 personen und von früh bis spät da.
es gibt für morgens/zwischendurch:
fleischwurst (kühltasche), peitschenstecken, brötchen, tomate, gurke, zitronenkuchen, wassermelone
und zur "hauptmahlzeit" einen großem topf chili con carne mit baguette  :D
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: Sternrenette am 05. August 2016, 19:47:29
Ich komm helfen  :D





Beim Essen  ;D
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: Bienchen99 am 05. August 2016, 20:02:01
ich auch. Klingt sau lecker  :D
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: SusesGarten am 05. August 2016, 21:00:40
Hört sich sehr lecker an. Nicht das ich neugierig bin, aber bevor ich käme, würde ich wissen wollen, was man für das Essen tun muss!
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: Aella am 11. August 2016, 13:43:47
sorry, so eine hektik zur zeit  :P

was du dafür tun musst? kommt drauf an, was du kannst. boden legen? wände verputzen? fenster einbauen? nein?
wie wärs mit putzen?  ;) ;D ;D ;D

die woche über gabs...mal schauen ob ich das noch zusammen bekomme...

montag: blätterteigschnecken gefüllt mit einer hack-zucchini-tomaten-frischkäse-käsemasse
dienstag: ciabatta belegt mit remoulade, salat, kochschinken, käse, tomaten, gurke. nachtisch wassermelone
mittwoch: gyros pitta beim imbiss geholt
heute: pizzataschen vom bäcker
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: Eva am 11. August 2016, 14:29:23
was du dafür tun musst? kommt drauf an, was du kannst. boden legen? wände verputzen? fenster einbauen? nein?
wie wärs mit putzen?  ;) ;D ;D ;D

Genau deswegen wünsch ich mir in solchen Situationen, ich hätt ein ordentliches Handwerk gelernt  ;D
Klingt alles sehr verlockend.
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: Gänselieschen am 12. August 2016, 12:01:31
Dann drück ich einfach mal den Daumen, dass keiner deiner Helfer auf der Baustelle zu Schaden kommt. Du wirst sicher wissen, was du da machst  8) und das mit den Pferden, die vor der Apotheke kotzen, kennst du ja sicher.

*klugscheißmodus aus*

Früher gab es ja für Handwerker wirklich immer das Essen vor Ort - meine Mutter meint auch heute noch, das tun zu müssen. Manchmal richtig peinlich, wie sie um die Handwerker buckelt....als wenn sie ihr einen persönlichen Gefallen täten. Das sehe ich inzwischen bei den Preisen für Handwerkerleistungen anders. Ich biete immer Kaffee und Wasser an und auch was Süßes zum Kaffee dazu. Aber satt werden müssen sie woanders. Die meisten fahren mittags um die Ecke in einen Fleischerimbiss oder so. I.d.R. bin ich auch nie da, wenn gebaut wird - das läuft auf Vertrauensbasis.
Der Maurer meines Vertrauens aß immer abends zu Hause warm und wollte am Tage am liebsten weder Mahlzeit noch Pause.
Titel: Re: Bauarbeiteressen
Beitrag von: Aella am 12. August 2016, 14:56:09
es gibt (legal mit rechnung. denn ja, ich weiß was ich tu...) engagierte handwerker, die tagsüber werkeln und sich an den getränken und snacks/süßigkeiten bedienen dürfen. nach feierabend kommen freunde/verwandte und helfen uns bei den eigenleistungen. die werden selbstverständlich von mir verköstigt.

*klugscheißmodus ebenfalls aus*  ::)

heute gibts für die "bauhelferfreunde", mann, kind und mich auf der baustelle hack-lauch-suppe mit baguette.