garten-pur

Pflanzenwelt => Stauden => Thema gestartet von: Laurin am 26. Juni 2005, 20:11:57

Titel: Verbascum
Beitrag von: Laurin am 26. Juni 2005, 20:11:57
Man sieht nur wenige in den Gärten. Dabei gäbe es eine Menge interessanter Arten. Ich beginne mit Verbascum lychnitis, eine heimische Art.
Laurin
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: oile am 26. Juni 2005, 20:18:19
Oh, da kann ich ein hinzufügen, leider weiß ich den Namen nicht mehr :-[, ich habe es letztes Jahr von Potz bekommen!
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: callis am 26. Juni 2005, 20:27:56
das sieht nach Verbascum chaixii 'Album' aus. Solche habe ich auch.
Säen sich gern aus. ;)
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: Laurin am 26. Juni 2005, 20:35:57
Möchte mit Verbascum densiflorum fortsetzen.
Laurin
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: brennnessel am 26. Juni 2005, 20:55:47
Habe mit Müh und Not die erste offene V. blattaria albiflorum gefunden, ein Geschenk aus Jyväskylä /Finnland:
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: brennnessel am 26. Juni 2005, 21:21:30
Kennt jemand diesen Riesen? Habe die Samen von einer Straßenböschung.....
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: Pimpinella am 26. Juni 2005, 22:38:22
Verbascum olympicum?
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: brennnessel am 26. Juni 2005, 22:42:37
könnte passen, danke, Pimpinella! ;)
LG Lisl
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: Pimpinella am 26. Juni 2005, 22:44:32
Wow, meine erste Pflanzenbestimmung! :)
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: Ismene am 26. Juni 2005, 22:54:06
Habe mit Müh und Not die erste offene V. blattaria albiflorum
Aber immerhin kannst du dir den Namen merken! :D
Und ich profitieren da mal wieder klammheimlich von.
Bei meiner glänzen die Blätter etwas im Gegensatz zu anderen Kerzen und riechen merkwürdig nach angebrannter Schweinsbratenkruste, so wie diese knotige Braunwurz. ::)

Verbascum chaixii Album hat sich bei mir gelb ausgesät, ähnelt dann sehr der "normalen" Verbascum nigrum, der schwarzen Königskerze, hat aber doch andere Blätter.
Die Schwarze wächst auch im Schatten ganz gut.
Ein Stengel wurde mir schon abgesäbelt von diesen fetten Pünktchen-Raupen, diese alten Racker. >:( ;D
Wahrscheinlich der Königskerzen-Mönch · Shargacucullia verbasci.
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: ebbie am 26. Juni 2005, 23:03:03
Ein Verbascum kann ich auch beitragen. Es handelt sich um die Hybride zwischen V. dumulosum und spinosum. Sie blüht lang und überreich. Allerdings ist sie in unserem Klima etwas zickig und sollte einen vor Starkregen und Winternässe geschützten Platz bekommen.

 

Verbascum x _Leticia

Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: brennnessel am 27. Juni 2005, 06:54:53

Aber immerhin kannst du dir den Namen merken! :D
 
Lass dich nicht täuschen, Ismene - ich hab ja meine Pflanzenliste immer neben dem PC liegen ;) ! Wenn ich schon mal den Namen weiß, dann hapert ´s immer noch an der richtigen Schreibweise ... ::) !

Bei meiner V.b.a. glänzen die Blätter auch. Sie ist nur zweijährig, samt sich aber fleißigst aus! Ihre Samenstände gehören zum schönsten Schmuck des Winter-Gartens!

Ich liebe auch die bunten und so lange blühenden, ausdauernden V. phoeniceum über alles! Hier ein Bild der violetten:
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: Felizia am 27. Juni 2005, 07:55:37
Brennnessel,

die V. phoeniceum sind ausdauernd?Heißt das,sie werden älter als 2 Jahre?
Samen sie sich auch aus?
Ich habe sie in diesem Jahr gepflanzt und mag sie sehr!

LG Felizia
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: brennnessel am 27. Juni 2005, 08:03:48
Ja, Felizia, ich habe meine schon viele Jahre im - sehr mageren - Irisgarten. Wenn man sie rechtzeitig nach der ersten Blüte schneidet, blühen sie bald noch einmal, sind so dankbare Stauden !
Bei mir samen sie sich nicht von selber aus, aber auch andere Pflanzen, wie Digitalis etc., die dafür bekannt sind, nicht..... Ich glaube, ich mulche zuviel!
Sie sind so leicht aus Samen zu ziehen und ich wundere mich, dass man sie nicht viel öfter sieht!
Lieben Gruß in den Norden ;) ! Lisl
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: Felizia am 27. Juni 2005, 09:01:12
Danke Lisl!

Ich werde dann mal ein wenig für Verbreitung sorgen ;D!

LG Felizia
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: rhoeas am 27. Juni 2005, 23:30:54
die V. phoeniceum sind ausdauernd?Heißt das,sie werden älter als 2 Jahre?Samen sie sich auch aus?

Bei mir im Garten samt sich V. phoeniceum willig von selbst aus, habe vorige Woche viele überzählige Sämlinge gejätet, weil es einfach zuviele wurden. Meine ältesten Königskerzen sind 5 Jahre alt.
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: Gartenlady am 04. September 2005, 14:35:22
Manche 2-jährigen entschließen sich dazu einjährig zu sein, blühen dann später, bleiben kleiner, sind aber durchaus willkommen wie hier in einer Fuge der Terrasse :)
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: Dorea am 22. Januar 2007, 10:27:45
Kennt oder hat(te) jemand Verbascum "Southern charm"? Ich bekam die Samen von T & M, und wüßte gerne, wie hoch die werden, bevor ich mich auf die Suche nach einem passenden Beetplatz mache.

Farblich ähnelt es Helen Johnson, wenn die Fotos nicht zu sehr täuschen. Aber die Höhe?

Gruß
Dorea
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: Elfriede am 22. Januar 2007, 10:48:26
Habe mit Müh und Not die erste offene V. blattaria albiflorum gefunden, ein Geschenk aus Jyväskylä /Finnland:

Und ich war vom Samenstand ganz begeistert. Die Aufnahme hab ich im Garten von Lisl gemacht.
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: Elfriede am 22. Januar 2007, 10:49:15
Eine 40cm hohe Sorte.
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: Violatricolor am 22. Januar 2007, 13:18:15
Hallo!

Welchen Unterschied seht Ihr zwischen Verbascum blattaria (blattarium??) und phoeniceum, beispielsweise phoen. alba,
LG
Violatricolor
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: brennnessel am 22. Januar 2007, 15:47:53
Hallo Violatricolor, V. blattari(??) hat etwas andere Blätter (glänzender und vielleicht dunkler...ich hatte sie nie nebeneinander...).Der Blütenstängel ist höher (kann 1,5m hoch werden!) und aufrechter als der von V. phoeniceum. Die Staubgefäße sind dunkelrot, glaub, bei ph. eher weiß. Blattar. ist nur zweijährig, während phoenic. mehrere Jahre alt werden kann.

LG Lisl
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: brennnessel am 22. Januar 2007, 15:50:09
hier ist V. blattar...(weiß leider nicht, wie sie wirklich heißt ::) !)
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: altrosa am 22. Januar 2007, 16:23:38
Verbascum blattaria heisst auch Schabenkraut (wegen des Geruchs?) und blüht gelb oder weissrosa.
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: Violatricolor am 22. Januar 2007, 21:35:19
Vielen Dank, Brennessel!
Wenn also ein Verbascum das erste Jahr nur seine Blattrose macht, im zweiten blüht und danach verschwindet, dann ist es V. blattaria und nicht phoeniceum??
In dem Fall wäre nämlich mein Verbascum ein V. blattaria. Ich habe allerdings auch ein Verbascum phoeniceum, der heisst 'violetta'. Dieser ähnelt absolut dem V. blattaria (alias phoeniceum 'alba'), in der Blütenform usw., nur natürlich weicht die Farbe ab 8) 8)!
LG
Violatricolor
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: sonnenschein am 22. Januar 2007, 21:50:25
Hat schon mal jemand "Jackie" durch den Winter bekommen?
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: Elfriede am 23. Januar 2007, 08:09:40
Ich hab sie nun das fünfte Jahr. Steht am Rand eines Weges. Bei meinem eher feuchten Garten ist das immer ein Problem.
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: sonnenschein am 25. Januar 2007, 13:50:54
Also die Feuchtigkeit hast Du auch. :-\ Und durch Platten vom Weg ist sie geschützt? Oder was rettet sie?
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: brennnessel am 25. Januar 2007, 14:59:36
Gern geschehen, Violatricolor ;) ! Ja, normalerweise wird V. phoeniceum mehrere Jahre alt und V. blattaria ist nur zweijährig.
Phoeniceum hatte ich mal in Rosa, Violett und Weiß.
Von V. blattaria habe ich noch Samenstände im Garten, falls jemand welche braucht (PM mit Adresse genügt).
LG Lisl
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: wallu am 13. Dezember 2011, 15:33:14
Ich bin am Wochenende beim Stöbern in Gartenkatalogen auf Verbascum "Blue Lagoon" gestoßen - eine neue, angeblich tiefblaue Königskerze, und auch noch winterhart und mehrjährig...

Klingt fast zu toll um wahr zu sein. Beim Googeln findet man nur die üblichen Anpreisungen der Gartencenter. Hat schon jemand Erfahrung mit dieser Hybride? Reizen würde mich die schon..... ::).
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: Zwiebeltom am 13. Dezember 2011, 16:00:07
Aufgrund einschlägiger Erfahrungen mit den extrem nachbearbeiteten Farbkastenbildern etlicher Gartenversender, denke ich dass dieses Foto realistischer ist als tiefblau.
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: pearl am 13. Dezember 2011, 17:41:47
so sehe ich das auch. Verbascum phoeniceum. Gelegentlich hat man solche Farben im Formenschwarm einer Aussaat. Gelegentlich wird man auch Verbascum phoeniceum nicht wieder los. Nur, Verbascum phoeniceum gleicht einer Katze. Kommt und geht wie sie will und bleibt ganz bestimmt nicht dort, wo man sie haben will. Dort verschwindet sie zuverlässig sofort.

Nur zu, wallu! ;D
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: Starking007 am 13. Dezember 2011, 18:28:32
Eigenlob ist so ne Sache....
aber wenn es berechtigt ist?!

Eine Zufallshybride von V.phoeniceum und V. nigrum ergab eine rosa-violette-gelbe
Sorte, die Farben wechseln etwas mit der Sonne. Ca. 1m hoch, absolut standfest, bildet mehrere Blütenrispen und ist steril (leicht aus Wurzelschnittlingen zu ziehen).
Die zerstochene Mutterpflanze ist jetzt über 10 Jahre alt, steht noch in der original Pflasterfuge, wird laufend beerntet.
Nachteil: Nimmt man einen Topf vom Beet, schlappt sie sofort und ist so fast unverkäuflich.
Sarastro hab ich mal eine abgegeben - ob er die geschrottet hat?
Softrosa ist ja nicht so sein Ding!

Abholung kostenfrei no Problem!
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: Starking007 am 13. Dezember 2011, 18:29:25
aus der Nähe:
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: Starking007 am 13. Dezember 2011, 18:29:51
die Seitentriebe:
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: pearl am 13. Dezember 2011, 18:58:52
Eigenlob ist in dem Fall unbedingt berechtigt! ;D

Tolle Pflanze. Es gab mal so Gainsborough Sorten. Oder wie sie hießen. Erinnert mich daran.
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: Dunkleborus am 13. Dezember 2011, 19:29:18
Die ist ja toll!
Titel: Re:Verbascum
Beitrag von: Pewe am 13. Dezember 2011, 19:31:17
Ja :D - leider wohne ich so gar nicht in der Nähe. :'(
Titel: Re: Verbascum
Beitrag von: Dunkleborus am 09. Juli 2015, 10:07:46
Verbascum sinuatum hatte im Winter eine tolle Silberrosette, die bei schrägstehender Sonne tolle Schatten warf. Jetzt ist sie eher grünlich.
Titel: Re: Verbascum
Beitrag von: Dunkleborus am 09. Juli 2015, 10:12:32
Danach wird sie recht grün und krautig.
Titel: Re: Verbascum
Beitrag von: Dunkleborus am 09. Juli 2015, 10:14:26
Aber die Blüten sind toll.

Sie sieht so aus, als ob sie monocarp sei.
Titel: Re: Verbascum
Beitrag von: Snape am 04. März 2022, 11:02:36
Betrifft Verbascum blattaria (Alba); ich habe von einer Aussaat im Herbst etliche Pflanzen in Töpfchen. Ich würde sie jetzt gern auspflanzen und habe nun gelesen-Auspflanzen im Mai. Das kann doch nicht sein? Sie standen den ganzen Winter draussen, sehen gut aus und sind fett geworden. Müsste doch jetzt gehen, oder? Und ausserdem, an der Stelle Sonne nur bis früherer Nacmittag, schaffen sie es trotzdem zu blühen?
Titel: Re: Verbascum
Beitrag von: partisanengärtner am 04. März 2022, 11:11:06
Bei getopften sehe ich kein Problem, wenn sie schon draußen gezogen wurden. Die sind recht zuverlässig, allerdings sollte der Boden nicht gerade gefroren sein.

Ausfälle habe ich nur bei Exemplaren die ich mit einem Messer aus den Millimeter Betonfugen heble. Da gehen schon mal fast alle Wurzeln hops. Trotzdem kommen viele zur Blüte, die ich an passende Stellen in die Erde stopfe. Die werden alle angegossen und sonst kaum betüddelt.
Titel: Re: Verbascum
Beitrag von: Snape am 04. März 2022, 12:45:53
Danke, :)
Der nur halber Tag Sonne?
Titel: Re: Verbascum
Beitrag von: Kasbek am 04. März 2022, 20:23:31
Zu. V. blattaria f. albiflorum kann ich noch nix sagen (der im Januar gesäte Samen muß sich erst noch in Pflanzen verwandeln  ;)), aber zumindest V. phoeniceum blüht hier auch bei nur einem halben Tag Sonne problemlos.
Titel: Re: Verbascum
Beitrag von: pearl am 04. März 2022, 22:37:51
Verbascum blattaria fo. albiflora blüht ganz fabelhaft im Halbschatten. Im Garten am Bach unter einer großen Birke am 26. Juli 2010.
Titel: Re: Verbascum
Beitrag von: Krokosmian am 05. März 2022, 10:42:37
Samen einer weißen Verbascum blattaria hatte ich vor einem Vierteljahrhundert mal wo mitgehen lassen, seitdem habe ich sie. Ohne lästig zu werden taucht sie mal mehr, mal weniger immer wieder auf, wo gerade Platz und ein Samenkorn zusammengekommen sind. Viel Blüte gibts dort wo die Pflanze gute Bedingungen gefunden hat. Als Extrem auf dem Kompost überreich, in der Pflasterfuge nur ein bisschen zum Arterhalt. Wie es halt fast immer ist, Licht oder Schatten haben dabei nie eine Rolle gespielt.
.
Allerdings denke ich, dass sich getopfte Pflanzen schwerer tun als selbstausgesamte, wegen der Wurzel. Das gibt sich dann ja aber mit der nächsten Generation. Sofern man sie lässt.
.
Btw. die gelbe Normalform kam später dazu, find ich aber nicht annähernd so attraktiv und sie schien mir außerdem weniger vital. Als sie dann nicht mehr aufgetaucht ist, habe ich das dann lauthals verkündet, prompt stand letzten Sommer doch wieder eine da.
Titel: Re: Verbascum
Beitrag von: pearl am 05. März 2022, 18:28:07
hier auch so. Bisher keine gelb blühenden. Ich pflanze auch immer mal Rosetten um, wenn die an unpassender Stelle gekeimt sind. In Aurikeltöpfen oder sowas. Begeistert sind die nicht. Aber leben tun die noch.
Titel: Re: Verbascum
Beitrag von: pearl am 20. Juni 2022, 10:16:24
dies tun. Ich glaube, die ist eine von den aus kleinen Töpfen gerettete, ich muss mal nachschauen, selbst die Töpfe sind eingewachsen.
Titel: Re: Verbascum
Beitrag von: pearl am 20. Juni 2022, 10:17:22
das ist eine, die dem Jäten und dem Freischneider entgangen ist.
Titel: Re: Verbascum
Beitrag von: Amur am 27. Juni 2022, 21:24:47
Bei Hummeln sind sie auch beliebt:
(https://up.picr.de/43894811qd.jpg)
Titel: Re: Verbascum
Beitrag von: pearl am 27. Juni 2022, 21:51:22
das ist Verbascum nigrum fo. albiflorum, oder?
Titel: Re: Verbascum
Beitrag von: Amur am 27. Juni 2022, 21:55:55
Ich weiss es nicht. Wir haben hier hunderte von Sämlingen in weiss und gelb. Da müsste ich mich erst Mal genauer damit befassen.
Titel: Re: Verbascum
Beitrag von: Veilchen-im-Moose am 27. Juni 2022, 22:26:32
Könnte es nicht auch verbascum chaixii Wedding Candles sein?