garten-pur

Pflanzenwelt => Stauden => Thema gestartet von: jutta am 01. September 2005, 20:28:08

Titel: Lavendelstecklinge, wann umsetzen?
Beitrag von: jutta am 01. September 2005, 20:28:08
Habe jetzt das Beet vorbereitet, das mit hauptsächlich mit Lavendel bepflanzt werden soll. Stecklinge vom Frühjahr, noch sehr klein, habe ich und auch schon zweijährige Sträucher.
Was meint ihr, ist jetzt ein günstiger Zeitpunkt zum Umpflanzen oder soll ich bis zum Frühling warten?

Liebe Grüße, Jutta
Titel: Re:Lavendelstecklinge, wann umsetzen?
Beitrag von: Asarina am 02. September 2005, 08:03:32
Mit den zweijährigen würde ich es riskieren, aber die kleinen , noch frostfrei Überwintern, und dann im Frühling raus.
LG Asarina
Titel: Re:Lavendelstecklinge, wann umsetzen?
Beitrag von: Iwi am 04. September 2005, 20:04:29
Hallo Jutta,

ich habe auch schon Lavendelstecklinge im ersten Jahr in den Garten gesetzt und sie haben es überstanden, weil ich die Pflanzen bei Frost mit Vlies abgedeckt habe.

Jetzt mache ich es immer so: meine Stecklinge (auch andere Kräuter und auch Buchsbaum) pflanze ich in Töpfe und stelle die im Winter in mein Frühbeethäuschen. Bei Frost decke ich die Töpfe ggf. auch noch einmal mit Vlies ab und schließe das Dach. Im Frühbeethäuschen stehen sie so gut geschützt und an frostfreien Tagen kann ich das Dach aufklappen und das Vlies herausnehmen, so dass die Stecklinge Regen abbekommen und nicht vertrocknen.

Im zweiten Jahr pflanze ich sie in den Garten.

Deine Zweijährigen sollten es also bestimmt im Garten über den Winter schaffen. Die Einjährigen würde ich nicht ungeschützt in den Garten setzen.

Gruß
Iwi
Titel: Re:Lavendelstecklinge, wann umsetzen?
Beitrag von: Günther am 04. September 2005, 20:14:00
Wenn's nicht irgendwelche raren Sorten sind - bei mir bleiben ALLE Stecklinge, vom Abschneiden und in-die-Erde-stecken, draußen.
Nicht draußen bleiben können nicht winterfeste Arten, wie Zahnlavendel oder Schopflavendel.