Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Jede einstellige Niederlage ist ein Sieg. (Kolibri)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
27. November 2021, 08:47:34
Erweiterte Suche  
News: Jede einstellige Niederlage ist ein Sieg. (Kolibri)

Neuigkeiten:

|5|9|Die Kirche sagt, du sollst deinen Nachbarn lieben. Ich bin überzeugt, dass sie meinen Nachbarn nicht kennt. (Sir Peter Ustinov)

Seiten: 1 ... 16 17 [18] 19 20 ... 306   nach unten

Autor Thema: Frage zu Glyphosat  (Gelesen 484106 mal)

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28406
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #255 am: 24. Januar 2014, 10:09:48 »

So lange die Leute tiefgekühltes Eierspeisbrot kaufen, anstelle diese komplizierte Speise selbst zuzubereiten, würde ich da auf nicht viel hoffen ::)

Ich weiß nicht, was Eierspeisbrot ist. Ich weiß aber aus eigener Erfahrung, dass Berufstätige nicht immer hochkomplizierte Speisen herstellen können. Sollen sie deshalb ganz darauf verzichten? (Ist OT hier, ich weiß)
Gespeichert
If you need to be right before you move, you will never win. (Michael Ryan)

Bis jetzt ist alles  gut gegangen, sagte der Mann, als er am 12. Stockwerk vorbei fiel.

Deutschland durchseucht sich.

Herr Dingens

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3765
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #256 am: 24. Januar 2014, 10:13:52 »

Genau, "hochkompliziert" 8)
Gespeichert
Viele Grüße aus Nan, Thailand

Eva

  • Gast
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #257 am: 24. Januar 2014, 10:15:58 »

Eierspeisbrot ist österreichisch für Rührei auf Brot. 8)
Gespeichert

Aku.Ankka

  • Gast
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #258 am: 24. Januar 2014, 11:58:04 »

Eierspeisbrot ist österreichisch für Rührei auf Brot. 8)

Und wie bereitet man das dann zu wenn man das tiefgekühlt kauft?
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16139
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #259 am: 24. Januar 2014, 12:05:48 »

Wenn weiterhin manche immer wieder bei solchen Diskussionen mit gezücktem Polemik-Ölkännchen fürs Feuer unterwegs sind, wird sich das möglicherweise als prophetisch herausstellen:

...
Und wenn das noch etwas so weiter geht, landet dieser Thread vermutlich irgendwann ebenso im Keller wie diverse andere Threads über kontroverse Themen auch, in denen Argumente auf Polemik und Unterstellungen treffen.

So geht die Diskussionskultur hier im Forum langsam, aber sicher den Bach runter, und ganz zum Schluss bleiben nur Threads wie "Wie ist das Wetter" oder "Was gab's heute zu essen" übrig.

Abgesehen von den "Gartenmenschen".
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Martina777

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5141
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #260 am: 24. Januar 2014, 12:26:54 »

Polemik gegen Mitdiskutanten hier ist imho etwas kindisch. Wir haben (bis auf die privaten Gärtner) Sachzwänge und durch die Subventions(un)kultur leider immer mehr Großerzeuger am Markt.

Das Eierspeisbrot war ja nur ein Schnipsel: Aber dort wird mit billigsten Rohstoffen (Mehl, Ei) gearbeitet. Das ganze in 2 Überverpackungen gezwängt und dem Konsumenten eingeredet, das schmeckt gut.

Glyphosat ist nur das Mittel, sicher mehr produzieren zu können. Dort zwickt der Schuh.

Wir stecken ja furchtbar in der Zwickmühle: Entsetzliche Planwirtschaft (im bäuerlichen Bereich, im Bereich Energie etc) - und durch den Verlust von Handlungsfreiheit jedes Einzelnen (Planwirtschaft kostet!) muss der Konsument mit potentiell minderwertigerer und herzlos erzeugter Ware auskommen.

EU-Überregulierung und das kommende Freihandelsabkommen mit US tragen das ihrige dazu bei. Ein Bauer hat seine Ehre, ein Konzern kaum, siehe Amazon beim Steuerzahlen. Und trotzdem kaufen alle wie wild bei Amazon ...
« Letzte Änderung: 24. Januar 2014, 12:30:04 von Martina777 »
Gespeichert

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17588
  • berlin|7a|42 uelzen|7a|70
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #261 am: 24. Januar 2014, 12:30:48 »

Wenn weiterhin manche ...

und wenn manchen anderen statt auch nur ansatzweise (und sei es unernst) zum thema beizutragen anstelledessen immer wieder nur eine meta-diskussion über vermeintlich abträgliche beitragsformen und umgangstöne einfällt, lässt das durchaus tief blicken. wie wäre es denn mit einem full time-job als professioneller mediator, irgendwo in der realen welt, vielleicht ja sogar bei monsanto oder den kontra-glyphosat-initiativen? die brauchen sowas. ;D
« Letzte Änderung: 24. Januar 2014, 12:32:11 von zwerggarten »
Gespeichert
pro luto esse

moin

"(…) die abstrakten worte, deren sich doch die zunge naturgemäß bedienen muß, um irgend welches urteil an den tag zu geben, zerfielen mir im munde wie modrige pilze."
hugo von hofmannsthal – der brief des lord chandos

Eva

  • Gast
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #262 am: 24. Januar 2014, 12:40:29 »

Eierspeisbrot ist österreichisch für Rührei auf Brot. 8)

Und wie bereitet man das dann zu wenn man das tiefgekühlt kauft?

Das muss bestimmt in die Mikrowelle oder den Backofen und dauert mindestens genausolang wie frisch machen. Außerdem tönt es nach Gummisohlenkonsistenz.

Aber jetzt Schluss mit OT. Diskutieren wir lieber weiter über Diskussionen :-X
Gespeichert

Aku.Ankka

  • Gast
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #263 am: 24. Januar 2014, 13:29:12 »

Aber jetzt Schluss mit OT. Diskutieren wir lieber weiter über Diskussionen :-X


Nachdem hier (im Thema) Youtubelink(s) nicht mehr aktuell ist(sind) und 2013 einiges dazugekommen ist hier mal ein übergreifender Youtubelink.



 
Gespeichert

fromme-helene

  • Gast
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #264 am: 24. Januar 2014, 13:32:05 »

(Bei Erzeugung glyphosat-resistenter Kulturpflanzen sollte das kaum ein Problem sein, denn der Manipulationserfolg lässt sich ja gleich mit Glyphosat selbst testen 8) )
(Soweit ich das als Laie halbwegs verstanden habe, Ihr könnt es zerfetzen.)

Jein. Das Manipulationsziel "Glyphosat-Resistenz" könnte jedes Kind überprüfen. Das heißt aber nicht, dass sich dadurch nicht auch etliche andere Eigenschaften verändern. Davon ahnt dann zunächst keiner was.

Womit wir wieder bei der Unmöglichtkeit wären, einen Nachweis für die Abwesenheit von Eigenschaften zu führen. Ganz besonders dann, wenn man nicht einmal weiß, um welche Eigenschaft es geht.

Aber ich möchte natürlich nicht durch Beiträge mit Bezug zum Thread-Thema die Diskussionsdiskussion stören.
« Letzte Änderung: 24. Januar 2014, 13:33:05 von fromme-helene »
Gespeichert

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14943
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #265 am: 24. Januar 2014, 13:51:50 »

Dennoch danke ich Dir. 8)
Gespeichert

Krümel

  • Gast
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #266 am: 25. Januar 2014, 18:36:00 »

Heute 18.30 -19.00 3 SAT
Ein harmloses Gift? Glyphosat

Ich habe die Sendung gesehen - war leider nur einer von drei Beiträgen, also dementsprechend kurz.
Nun frage ich mich, inwiefern der Vorwurf, dass "auf beiden Seiten" bei den Studien mangelhaft/falsch vorgegangen worden sei, seine Berechtigung hat.
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34074
    • mein Park
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #267 am: 25. Januar 2014, 20:16:21 »

So weit ich das verstanden habe, wurde auch wegen solcher Vorwürfe vom BfR die große Studie zu Studien über Glyphosat in Auftrag gegeben. Das Ergebnis dieser (unabhängigen) Studie hat Bristlecone gefühlte 100 Seiten vorher verlinkt.
Ich gehe davon aus, dass die Macher der Dokumentation (die ich nicht gesehen habe) trotz aller Recherchen eine weniger guten Einblick in die Materie als das BfR haben und obendrein das allgemeine ungute Gefühl beim Thema Gylphosat teilen. Schlussendlich sollte es ein kritischer Beitrag werden. Wird ein Beitrag als kritisch bewertet, wenn das Fazit lautet: "Nun regt Euch ab, alles halb so schlimm."?
Gespeichert
Rasen macht Männer glücklich. Die einen brauchen dazu einen Porsche, den anderen reicht ein Mäher.

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14943
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #268 am: 25. Januar 2014, 20:24:52 »

Das BfR hatte schon vor einige Zeit seine kritische Bewertung der fraglichen Studien online gestellt. Die Links zu diesen Bewertungen waren, glaube ich, auch schon im Forum genannt?

Kernpunkt war, dass die geprüften Studien methodische Mängel hatten und zum Teil fachlich unzulässige Schlussfolgerungen gezogen wurden. Wirkungen des Tallowamin waren z.B. nicht getrennt von Wirkungen des Glyphosat bewertet worden. Ich hatte mir das irgendwann durchgelesen und konnte die Kritiken des BfR an der grundsätzlich dramatischen Bewertung von Glyphosat erst einmal nachvollziehen - soweit ich es verstanden habe :P

Wie schon geschrieben. Ich sehe reichlich sonstige Gründe, ein Herbizid nicht massen- und dauerhaft einzusetzen.



« Letzte Änderung: 25. Januar 2014, 20:25:43 von lerchenzorn »
Gespeichert

Herr Dingens

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3765
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #269 am: 25. Januar 2014, 20:43:12 »

Ich sehe reichlich sonstige Gründe, ein Herbizid nicht massen- und dauerhaft einzusetzen.

Das versteht sich ja wohl von selbst ;)
Gespeichert
Viele Grüße aus Nan, Thailand
Seiten: 1 ... 16 17 [18] 19 20 ... 306   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de