garten-pur

Pflanzenwelt => Obst-Forum => Thema gestartet von: carot am 24. Mai 2018, 16:54:55

Titel: Blauschote - Decaisnea fargesii
Beitrag von: carot am 24. Mai 2018, 16:54:55
Blauschote ? Meinst Du Decaisnea fargesii ? Wie sind hier Deine Erfahrungen ? Ich habe eine bestellt. Eine im letzten Sommer frisch gepflanzte hat den Winter nicht überlebt. Hast Du ein Foto ?
Grüße Florian

Hallo Florian,

ja genau die meine ich. Die Pflanze friert jeden Winter bodeneben zurück, trieb aber bisher immer wieder aus und scheint tatsächlich von Jahr zu Jahr etwas kräftiger zu werden. Hoffnung auf Früchte habe ich aber eher nicht. Sie steht bei mir in einer Wildobshecke. Dafür ist sie nicht geeignet, da sie aufgrund der Winterschäden leider max.  einen Meter Höhe in der Vegetationsperiode erreicht. Ich lasse sie dort stehen und warte die weitere Entwicklung ab.

Ein Foto habe ich aktuell nicht, versuche aber daran zu denken, wenn ich mal wieder beim Gartengrundstück bin.
Titel: Blauschote - Decaisnea fargesii
Beitrag von: florian 6b MN am 25. Mai 2018, 06:22:53
Vielen Dank für die Info zur Blauschote. Die wird überall als recht winterhart beschrieben - na ja, ist sie dann ja wohl doch nicht. Sonst dürfte sie nicht bodeneben abfrieren jeden Winter. Ich werde es mal mit einigen lagen Vlies versuchen und abwarten :-)
Grüße
Titel: Blauschote - Decaisnea fargesii
Beitrag von: kaliz am 25. Mai 2018, 19:46:13
Bildet der Blauschotenstrauch bei Dir auch Früchte? Meiner blüht von Beginn an immer sehr reich, hat aber erst jetzt im vierten Standjahr erstmals zwei Früchte angesetzt. Kann es sein dass eine zweite Pflanze als Befruchter benötigt wird, oder ist das normal so?
Titel: Re: Blauschote - Decaisnea fargesii
Beitrag von: cydorian am 25. Mai 2018, 20:30:42
Abgetrennt aus dem Pawpaw-Thread.
Titel: Re: Blauschote - Decaisnea fargesii
Beitrag von: Cryptomeria am 25. Mai 2018, 20:48:31
An sich ist die Blauschote winterhart, nur leidet sie extrem unter Spätfrösten. Wenn sie ausgetrieben hat und die temps gehen, wie so oft in den letzten Jahren , wieder unter Null, ist der Austrieb schwarz. Ansonsten problemlos. Die Samen kann man sehr gut aussäen, keimen alle und schnell.
VG Wolfgang
Titel: Re: Blauschote - Decaisnea fargesii
Beitrag von: Wild Obst am 26. Mai 2018, 20:11:46
Meine hatte letztes Jahr frisch gepflanzt nur mit dem Spätfrost Probleme. Danach ist sie aber wieder ausgetrieben.

Dieser Winter hat ihr überhaupt nicht anhaben können, trotz langen Perioden mit tiefem Frost.
Titel: Re: Blauschote - Decaisnea fargesii
Beitrag von: kaliz am 15. Mai 2021, 00:19:43
Die Knospen des Blauschotenstrauchs sind sehr schön, leider gab es hinterher noch nie Früchte, selbst wenn es kurzfristig so aussah als würden sich welche bilden.
Titel: Re: Blauschote - Decaisnea fargesii
Beitrag von: Garten Prinz am 16. Mai 2021, 09:44:28
Leider ist Decaisnea fargesii sehr empfindlich für Spätfrost und junge Pflanzen sind mäßig winterhart.
Titel: Re: Blauschote - Decaisnea fargesii
Beitrag von: synchrochief am 16. Mai 2021, 16:06:22
Hier blüht er auch. Letztes Jahr im März gepflanzt, hat den Winter ohne Schäden überlebt, hatte aber auch einen Schutz. Bin sehr gespannt wie es mit der Pflanze weitergeht, nachdem mir vor diesem Exemplar insgesamt 3 Pflanzen auf ziemlich unerklärliche Weise (im Sommer) eingegangen sind. Diese hält sich nun bisher sehr gut.
Titel: Re: Blauschote - Decaisnea fargesii
Beitrag von: Garten Prinz am 17. Mai 2021, 05:58:51
Könnte ein Befall durch Verticillium Welke sein.
Titel: Re: Blauschote - Decaisnea fargesii
Beitrag von: synchrochief am 17. Mai 2021, 13:44:46
Ich habe mal ein Foto von dem Schadbild von damals rausgesucht. So sah das zu Beginn aus..
Titel: Re: Blauschote - Decaisnea fargesii
Beitrag von: synchrochief am 17. Mai 2021, 13:48:40
.. und so das bittere Ende (ja, ich hätte die kaputten Teile gleich rausschneiden müssen). Trockenheit kann es nicht gewesen sein, da wird regelmäßig bewässert. Ich dachte zuerst an zuviel Sonne und habe die Pflanze dann sogar beschattet.

Ändert wie gesagt nichts mehr, die Pflanze ist längst tot und wurde mir auch von der Baumschule ersetzt (durch die Pflanze welche sich seit letztem Jahr ganz gut in meinem Garten macht) - nur falls jemand das Problem interessiert.
Titel: Re: Blauschote - Decaisnea fargesii
Beitrag von: kaliz am 06. Juni 2021, 22:43:23
Uh, das schaut ja schlimm aus  :'(
Hoffentlich macht sich der Ersatzbaum besser.

Hier ist ein aktuelles Bild von meinem Blauschotenstrauch. Auf dem Bild erkennt man es fast nicht aber er blüht nach wie vor sehr schön.
Titel: Re: Blauschote - Decaisnea fargesii
Beitrag von: kaliz am 06. Juni 2021, 22:43:51
Hier noch eine Nahaufnahme.
Titel: Re: Blauschote - Decaisnea fargesii
Beitrag von: kaliz am 06. Juni 2021, 22:46:17
Die Knospen faszinieren mich irgendwie.
Titel: Re: Blauschote - Decaisnea fargesii
Beitrag von: pinus am 06. Juni 2021, 23:20:12
der Taschl schreibt, die Bewässerung habe seine ersten Blauschoten umgebracht, die mögen das nicht
Titel: Re: Blauschote - Decaisnea fargesii
Beitrag von: kaliz am 07. Juni 2021, 00:13:49
Keine Ahnung wer der Taschl ist, aber meiner Blauschote ist die Bewässerung herzlich egal. Hängt sicher auch davon ab wie viel und wie man bewässert, zu viel Wasser ist genauso schlecht wie zu wenig.
Titel: Re: Blauschote - Decaisnea fargesii
Beitrag von: synchrochief am 07. Juni 2021, 10:34:40
Uh, das schaut ja schlimm aus  :'(
Hoffentlich macht sich der Ersatzbaum besser.

Ja, ich finde der macht sich sehr gut und hat heuer sicher schon 40-50cm zugelegt. Die "Würstel" der bisher verblühten Blüten sind allerdings im Unwetter am Wochenende alle abgefallen. Die hingen noch eine zeitlang dran als die Blütenblätter schon weg waren.
Titel: Re: Blauschote - Decaisnea fargesii
Beitrag von: pinus am 07. Juni 2021, 14:57:02
ich meine damit dieses Buch:
Siegfried Tatschl: 555 Obstsorten für den Permakulturgarten und -balkon
er schreibt da, dass Blaugurke besonders empfindlich auf andauernde Bewässerung reagiert hat
Titel: Re: Blauschote - Decaisnea fargesii
Beitrag von: Bristlecone am 07. Juni 2021, 15:06:10
Mich verblüfft immer wieder, dass Decaisnea fargesii tatsächlich als "Obst" beschrieben wird und nicht schlicht als Ziergehölz mit "Naschcharakter für Neugierige".
Essbar ist das Fruchtmark ja zweifelsohne, aber sehr viel dran ist da ja nun nicht. Hauptsächlich sind doch bloß Samen drin, aufgereiht wie Geldstücke in einer Münzrolle.
Titel: Re: Blauschote - Decaisnea fargesii
Beitrag von: Wild Obst am 07. Juni 2021, 15:11:39
Naja, es ist halt ein ganz netter Gag, die blauen Würstchen mit auf einem Obstteller zu haben.

Es ist schon auf einem Niveau mit z.B. Poncirus uä. was den nutzbaren Fruchtanteil angeht.
Titel: Re: Blauschote - Decaisnea fargesii
Beitrag von: kaliz am 07. Juni 2021, 15:17:54
Gibt noch anderes Obst an dem nicht viel dran ist, Hagebutten zum Beispiel. Ob es einem den Aufwand Wert ist der damit verbunden ist, bleibt jedem selbst überlassen, aber Tatsache bleibt das Fruchtmark ist essbar, süß und wächst an einer mehrjährigen Pflanze womit es in die Kategorie Obst einzureihen ist.
Titel: Re: Blauschote - Decaisnea fargesii
Beitrag von: Bristlecone am 07. Juni 2021, 15:27:04
Klar, und so gesehen gibt es eine Menge Obst.
Sogar Celtis australis und Staphylea pinnta könnte man dazuzählen.
Naja, es ist halt ein ganz netter Gag, die blauen Würstchen mit auf einem Obstteller zu haben.

Es ist schon auf einem Niveau mit z.B. Poncirus uä. was den nutzbaren Fruchtanteil angeht.
Ja, Poncirus und Decaisnea hatten wir auch schon zusammen auf dem Deko-Fruchtteller.